27. März 2017

Dante Walker - Seelenretter von Victoria Scott



Klappentext:
Vom Seelensammler im Auftrag des Teufels zum Seelenretter. Von böse zu gut? Nicht mit Dante, zweite Chance hin oder her. Er ist einfach nicht zum Engel geboren. Auch wenn er Charlie zuliebe versucht, seine dunkle Seite hinter sich zu lassen. Sein erster Auftrag auf Seite der „Guten“ ist, die Seele der 17-jährigen Aspen zu retten. Doch die ist davon gar nicht überzeugt und erinnert ihn an sein altes Leben als Seelensammler. Eine echte Zwickmühle, denn er muss ja auch noch die Seele seiner großen Liebe Charlie retten …
Quelle: cbt

Meine Meinung:
Dantes neuer Job als Seelenrettet ist gar nicht so einfach, denn seine dunkle Seite will immer wieder an die Oberfläche, aber da ist ja zum Glück Charlie für die er wirklich alles tun würde. Dann bekommt er den Auftrag, die Seele der 17-jährige Aspen zu retten, nur muss er dafür Charlie zurück lassen, was ihm sichtlich schwer fällt. Aspen ist ihm in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich und versucht, hinter ihr Geheimnis zu kommen.

Ich habe mich wirklich gefreut, dass diese Reihe fortgesetzt wurde, denn bereits den 1. Teil fand ich einfach nur genial. Das Ungewöhnliche an dieser Reihe ist, dass sie Handlung ausschließlich aus der Sicht von Dante in der Ich-Perspektive erzählt wird. Dante ist alles andere als ein "Engel", auch wenn er jetzt die Seiten gewechselt hat und die Autorin stellt sehr gut seinen Zwiespalt zwischen seinen neuen Job und seinem Wesen dar. Ich mochte ihn bereits im ersten Teil und im 2. Teil gefällt mir seine Art wieder sehr. Wie bereits im ersten Teil ist der Humor sehr derb, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Man muss diese Art von Humor schon mögen, sonst gefällt einem die Reihe nicht.
Immer noch dreht sich die Handlung vorrangig um die Seele von Charlie und Charlies Aufgabe in der bevorstehenden Auseinandersetzung zwischen Himmel und Hölle.
Alle bekannten Charaktere aus Teil 1 sind wieder dabei, aber auch einige interessante Neuzugänge sind dabei. Da wäre zum einen Aspen, deren Seelen Dante retten soll. Sie ist auf jeden Fall ein interessanter Charaktere und als Leser erfährt man erst ganz am Ende was ihre Aufgabe ist. Die Autorin führt ihre Charaktere mal wieder ganz schön in die Irre und als Leser tappt man ebenfalls lange im Dunkeln. Dante macht in diesem Teil wieder eine sehr gelungene Veränderung durch und ich hoffe, dass der 3. Teil nicht so lange auf sich warten lässt.  Von mir gibt es auch dieses Mal wieder die volle Punktzahl.

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Astrid!

    Du hast mich gerade wieder an diese tolle Reihe "erinnert". Ich lese nur Gutes über die Geschichte und deshalb habe ich Band 1 schon viiiiel zu lange auf meiner Wunschliste. Zeit das Buch endlich in mein Regal ziehen zu lassen. ;)

    Liebste Grüße
    Nina von
    BookBlossom ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  2. Hey =)

    Ich habe gestern mit dem Buch begonnen und was soll ich sagen? Bisher ist Dante einfach so typisch Dante ^^.
    Deine Meinung lässt mein Herz höher schlagen und ich würde am liebsten gleich weiter lesen, wenn ich nicht arbeiten müsste ^^.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen