19. März 2017

Caraval von Stephanie Garber



Klappentext:
Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ...
Quelle Piper Verlag

Meine Meinung:
Scarlett Dragna und ihre Schwester Donatella leiden unter ihrem grausamen Vater. Dieser schlägt sie und tyranisiert sie. Seit Jahren träumt Scarlett davon, dieser Grausamkeit zu fliehen. Dann bietet sich ihr die Chance, bei dem geheimnisvollen Spiel Caraval mitzumachen. Sie hat für ihre Schwester und sich eine Einladung von dem berühmten Legend persönlich erhalten, Wie der Zufall es will, bietet ihnen der Matrose Julian eine Überfahrt auf die Insel von Legend an. Scarlett will aber gar nicht mehr an den Spiel teilnehmen, denn ihre Hochzeit mit einem Grafen steht kurz bevor. Sie erhofft sich durch die Heirat ein neues Leben für sich und ihre Schwester. Doch Donatella will unbedingt bei Caraval mitmachen und überlistet ihre Schwester. Auf der Insel angekommen, wird Scarlett von Donatella getrennt. Nur noch Julian ist bei ihr und wie es aussieht, besteht ihre Aufgabe darin, ihre Schwester zu finden. Nur wem kann sie trauen? Ist alles wirklich nur ein Spiel?

Dies ist ein wirklich ungewöhnliches Buch, das mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen hat. Die Welt, in die die Autorin uns entführt ist so ungewöhnlich und geheimnisvoll, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Mich hat das ganze irgendwie an den Karneval von Venedig im 19. Jahrhundert erinnert. Man wusste nie genau, wer eine Rolle spiel und wem man vertrauen kann. Gerade dieses Geheimnisvolle macht das Buch sehr einzigartig spannend.
Hauptfigur ist Scarlett Dragna, eine junge Frau die mit ihrer Schwester von ihrem Vater tyrannisiert wird. Seit ihre Großmutter ihnen von Caraval erzählt hat, schreibt Scarlett jedes Jahr an den geheimnisvollen Legend, der dieses Spiel veranstaltet. Sie will unbedingt dort hin, denn die erhofft sich dadurch die Freiheit. Ihre Beziehung zu ihrer Schwester ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Handlung. Die beiden lieben sich sehr und jede für alles für die andere tun.
Am Anfang gibt es übrigens ein Karte von Caraval im Buch. Ich liebe ja Karten und diese hier hat mir unheimlich gut gefallen.
Natürlich spielt gibt es hier auch eine Liebesgeschichte, wobei ich hier nicht so viel verraten will, damit ihr überrascht werdet. Das Ende lässt mich hoffen, dass es einen zweiten Teil geben wird, dann aber mit einer anderen Hauptfigur. Das Buch kann aber auch als Einzelteil gelesen werden. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...