28. Februar 2017

Valkyria 3 - Elfensturm von Clannon Miller



Klappentext:
Im Prinzip ist alles vom Hüter Welt vorbestimmt. Lili muss nur noch den Rat der Drei besiegen und dann wird alles gut. Nur hat der besagte Hüter einen klitzekleinen Faktor übersehen. Die liebe Liebe. Die macht ihm einen Strich durch die Rechnung, und plötzlich läuft nichts mehr so wie vorherbestimmt. Oder etwa doch? Lili begibt sich auf eine gefährliche Mission, von der sie nicht mehr nach Hause zurückkehren kann. Ihre Schwestern kämpfen ohne sie weiter. Sie ahnen nicht, dass jede von ihnen eine wichtige Rolle in einem genialen Masterplan spielt.
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Lili und Gunnar wollen um jeden Preis den Rat der Drei beseitigen, eine Aufgabe, die sich als fast unmöglich erweist. Beide müssen dafür große Opfer bringen und an ihre Grenzen gehen. Auch Lilis Geschwister bereiten sich auf den finalen Kampf vor, jede auf ihre spezielle Art und Weise nach ihren besonderen Fähigkeiten ausgerichtet.

Ich habe die Inhaltsangabe dieses Mal etwas kürzer gefasst, denn ich will ja auch nicht zu viel verraten. Die Autorin hat mich mit diesem 3. Teil noch einmal sehr überrascht. Die Handlung ist unglaublich spannend und es gibt so viele Überraschungen, mit denen man anfangs nicht wirklich gerechnet hat. Schon die Tatsache, dass das erste Kapitel 20 Jahre in der Zukunft spielt, hat mich sehr überrascht. Ich bin wirklich froh, dass es am Anfang ein Verzeichnis mit allen Personen gibt und am Ende ein Glossar mit den wichtigsten Begriffen, diese beiden Dinge haben mir sehr bei der Handlung geholfen.
Die Geschichte wird wieder abwechselnd aus der Sicht der verschiedenen Schwestern erzählt, wobei Kara dieses Mal mehr in den Hintergrund rückt. Dafür gibt es einige neue, wirklich sehr interessante Charaktere, die die Geschichte entscheidend beeinflussen. Die Handlung spielt dieses Mal auch nicht nur in der Spiegelwelt sondern auch in Folgwang, der Heimat der Valküren in der Parallelwelt. Es dreht sich dieses Mal um die Vernichtung des Rates der Drei, eine Aufgabe, die fast unmöglich erscheint. Gekonnt mischt die Autorin wieder Mythologie mit Science Fiction und mischt dem ganzen eine gute Portion Liebe und Erotik dazu. Am Ende werden alle Fragen beantwortet, was mich zufrieden zurück lässt. Von mir gibt es wieder die volle Punktzahl.

27. Februar 2017

Gewinnerbekanntgabe: Blogtour - Das Geheimnis der Sternentränen


Gewonnen haben:
1. Preis - 2 x 1 signiertes Print von "Das Geheimnis der Sternentränen"

- Silke T.
- Mietze (Carina )

2. Preis - 2 x 1 Überraschungsbuchpaket

- Reading is like taking a journey

- Katja (kavo0003)

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit den Gewinnen! 

26. Februar 2017

Auslosung Gewinnspiel

Ich mache es kurz und schmerzlos, das Buch Krallenspur hat gewonnen: 


Ineke Bronder. 

Herzlichen Glückwunsch. Bitte melde dich bei mir wegen deiner Adresse. 

Schattenkrone: Royal Blood (Band 1) von Eleanor Herman



Klappentext:
Stell dir eine Zeit vor, in der die Menschen den Göttern gleichgültig sind, und das Böse an den Rändern der Welt erwacht ... Alex ist kurz davor, für immer aus dem Schatten seines mächtigen Vaters zu treten und der größte Heerführer aller Zeiten zu werden. Seine Verbündete Kat hat einen Plan, von dem Alex niemals erfahren darf. Die beiden verbindet weit mehr als sie ahnen. Wem kannst du trauen? Und was ist am Ende stärker? Das Schicksal? Magie? Oder deine Feinde?
Quelle: Fischer FJB

Meine Meinung:
Als Kat's bester Freund Jacob ihr offenbart, dass er am Bluttunier teilnehmen will, ist Kat erst einmal geschockt. Sie folgt im heimlich, aber sie hat ihre eigenen Pläne, von denen Jacob nichts weiß. Durch Zufall gewinnt sie die Gunst von Alexander, um dann seine Verbündete zu werden. Als Alexanders Vater in eine Schlacht zieht, muss Alexander die Regentschaft übernehmen. Eine wahre Herausforderung für ihn, denn in seinen eigenen Reihen gibt es Verräter und ein Krieg steht kurz bevor.

Dieses Buch hat mich auf jeden Fall positiv überrascht, denn eigentlich habe ich hier eine völlig andere Geschichte wartet. Die Autorin nimmt für ihren Hauptcharakter eine historische Figur, nämlich Alexander den Großen, mischt aber jede Menge fantastischer Elemente in die Handlung, so das hier eine völlig neue Geschichte zustande kommt. Das ganze hat sie wirklich sehr gelungen umgesetzt und ich wurde von der ersten Seite an gefesselt.
Das Buch ist in 5. Akte eingeteilt und die Handlung wird immer wieder abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Jeder dieser Charaktere hat seine eigene interessante Geschichte, die im Laufe der Handlung offenbart wird. Auch sind sich nicht alle wohl gesonnen und es gibt jede Menge Intrigen und Ränkespiele, die es zu durchschauen gilt. Für mich persönlich war die Freundschaft zwischen Alexander und Heph ein sehr wichtiger Bestandteil der Geschichte, ebenso die von Kat und Jacob.
Wer hier eine eine große Liebesgeschichte erwartet, wir wahrscheinlich eher enttäuscht. Zwar spielt Liebe eine wichtige Rolle, aber insgesamt nimmt diese eher eine kleinere Rolle ein. Es gibt als keine große Liebesgeschichte.
Am Ende lässt uns die Autorin mit vielen offenen Fragen zurück und ich bin wirklich froh, dass der 2. Teil bereits im April diesen Jahres erscheint, so müssen wir nicht so lange warten.

Insgesamt bekommt das Buch eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl von mir.

24. Februar 2017

Drachenschiffe über Kenlyn (Die Kenlyn-Chroniken, Band 1) von Dane Rahlmeyer



Klappentext:
Vor fast tausend Jahren wurde die Welt Te’Ra durch den Kult der Schattenkaiser vernichtet. Die Überlebenden retteten sich auf den Planeten Kenlyn und ließen sich dort nieder: Menschen, die echsenhaften Draxyll, die katzenartigen Skria und die winzigen, geflügelten Yadi. Heute ist Kenlyn eine Welt der Abenteuer und Geheimnisse, wo mächtige Drachenschiffe am Himmel unter den zwei Monden fliegen und Nexus-Portale weit entfernte Städte miteinander verbinden. Über all das herrscht der Orden der Friedenswächter mit eiserner Hand. Doch es mehren sich die Zeichen, dass der Kult der Schattenkaiser sich wieder aus dem Grab erhoben hat. Und damit gerät ganz Kenlyn in Gefahr. Von alledem ahnt die junge Diebin Endriel noch nichts. Als sie von ihrem Vater ein eigenes Drachenschiff erbt, beschließt sie, ein ehrliches Leben zu beginnen und gründet ein Transportunternehmen. Doch bereits ihr erster Kunde, der junge Mensch Kai, wird nicht nur von den Streitkräften der Friedenswächter gejagt, sondern auch von Agenten des Schattenkults. Ehe Endriel und ihre Mannschaft sich versehen, geraten sie direkt zwischen die Fronten. Während sie versuchen, am Leben zu bleiben, kommen sie Stück für Stück dem Geheimnis näher, das Kai umgibt. Ein Geheimnis, das alles verändern wird…
Quelle: Autor

Meine Meinung:
Als die junge Diebin Endriel dem Menschen Kai aus einer gefährlichen Situation hilft, hat sie noch keine Ahnung, dass sie damit eine Kette von Ereignisse in Gang setzt, die ihr ganzes Leben verändert wird. Kurze Zeit später erbt sie von ihrem Vater ein Drachenschiff und gründet ein Transportunternehmen, um endlich ein ehrliches Leben zu führen. Mit von der Partie ist ihre beste Freundin die geflügelte Yadi Nelen, außerdem die Heilerin Xeah und der katzenartige Skria Keru sowie der Mensch Miko. Ausgerechnet Kai ist ihr erster Kunde. Der Auftrag, den er ihnen erteilt ist gefährlich, denn hinter Kai sind sowohl die Friedenswächter als auch die Krieger des Schattenkults her. Kai verheimlicht Endriel aber jede Menge und sie und ihre Crew geraten zwischen die Fronten.

Bei dem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Trilogie, in deren Mittelpunkt die Welt Kenlyn steht. Die Welt, die der Autor uns hier präsentiert ist wirklich sehr gelungen. Es gibt verschiedene Lebensformen, die geflügelten Yadi, die katzenartigen Skria und die echsenhaften Draxyll. Und natürlich gibt es auch Menschen auf Kenlyn. Die Kultur auf Kenlyn hat sich vor ca. 1000 Jahren gebildet, nämlich als die Überlebenden der Welt Te'Ra Zuflucht auf Kenlyn gefunden haben, nachdem ihre Welt vom Schattenkaiser vernichtet wurde.
Dieser alte Konflikt scheint wieder aufzuleben und die Heldin Endriel gerät mitten in diesen. Die Crew des Drachenschiffes, das Endriel von ihrem Vater geerbt hat, ist wirklich sehr ungewöhnlich. Das Schicksal hat sie zusammen gefügt und jetzt versuchen sie, das Beste daraus zu machen. Die Entwicklung der Charaktere mir sehr gut gefallen, jeder ist auf seine Art und Weise einzigartig und sie ergänzen sich zu einer guten Crew. Es gibt sogar eine kleine Romanze, die aber eher eine Nebenrolle spielt, mir aber sehr gut gefallen hat.
Der Autor beschreibt seine Welt sehr ausführlich und geht dabei sehr ins Detail. Das hat mir sehr gut gefallen und hat meine Fantasie sehr angeregt. Ich bin schon sehr gespannt auf die anderen Teile der Reihe. Von mir bekommt das Buch die volle Punktzahl.

Die Krone der Sterne von Kai Meyer (Hörbuch)



Klappentext:
Das galaktische Reich Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß, was mit ihnen geschieht. Als die Wahl auf die junge Adelige Iniza fällt, soll sie an Bord einer Raumkathedrale nach Tiamande gebracht werden. Ihr heimlicher Geliebter Glanis, der desillusionierte Kopfgeldjäger Kranit und die Alleshändlerin Shara Bitterstern müssen zusammenarbeiten, um Iniza zu retten. Im Laserfeuer gewaltiger Schiffe kämpfen sie um ihre Zukunft – und gegen eine kosmische Bedrohung, die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin in den Schatten stellt.
Quelle: Argon Verlag

Meine Meinung:
Als die Baroness Iniza der Gottkaiserin übergeben werden soll, flieht sie stattdessen mit ihrem Geliebten Glanis. Auf ihrer abenteuerlichen und gefährlichen Flucht treffen sie auf den Kopfgeldjäger Kranit, der Iniza eigentlich entführen sollte, sich den beiden dann aber anschließt. Auch die Alleshändlerin Shara Bitterstern hat sich ihre wohlverdiente Freiheit anders vorgestellt, denn ausgerechnet Kranit hat ihr Schiff   gekauft, dabei braucht sie es doch selbst. Notgedrungen müssen die vier sich zusammen tun, um zu überleben.

Wenn Kai Meyer ein neues Buch veröffentlicht, wandert dieses auf jeden Fall erst einmal auf meinen Wunschzettel. Die Krone der Sterne hat mich wirklich sehr angesprochen, denn der Klappentext klang einfach nur interessant. Vorgelesen wird das Hörbuch von Philipp Schepmann, dessen Stimme mir sehr gut gefallen hat. Dies ist mein erstes Hörbuch das ich höre, bei dem er vorliest. Er verfügt über eine Stimme, die sehr gut zur Handlung passt und über sehr viel schauspielerisches Talent, so dass das Hörbuch ein richtiger Hörgenuss wurde.
Man muss schon einen gewissen Faibel für Science Ficition haben, sonst sagt einem dieses Buch nicht zu, denn  Kai Meyer entführt uns dieses Mal in die weiten des Weltalls. Ein Scenario, das mir sehr zugesagt hat. Die Grundidee hat mir unheimlich gut gefallen und der Autor hat sich wirklich einiges einfallen lassen und erzeugt mit seiner Geschichte großes Kopfkino.
 Die Handlung wird aus den Perspektiven der vier unterschiedlichen Charaktere erzählt. Die vier könnten gar nicht unterschiedlicher sein, aber gerade das sorgt für jede Menge Spannung und Abwechslung. Mir persönlich haben besonders Iniza und Kranit gefallen. Iniza ist ein starker Charakter, was ich bei weiblichen Figuren sehr mag. Kranit ist voller Geheimnisse und eine eher wortkarger und störischer Charakter. Er gibt sich anfangs eher störisch, aber im Laufe der Handlung wird er ein wichtiger Verbündete.
Das Buch endet zwar nicht mit einem Cliffhanger, aber mit vielen offenen Fragen. Ich bin schon sehr auf die Fortsetzung gespannt und hoffe, dass diese auch als Hörbuch erscheinen wird. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

23. Februar 2017

Buchtipp: Caraval von Stephanie Garber

Hallo Zusammen,

ich möchte euch auf ein Buch aufmerksam machen, auf das ich schon sehr gespannt bin:

Caraval von Stephanie Garber. 

Das Buch erscheint am 20.03.17 im ivi Verlag, einem Label von Piper. Seid ihr auch so neugierig auf das Buch? Für mich ist das ein absolutes Must Have im März. 

Klappentext: 
Tritt ein in das gefährlichste Spiel der Welt! Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ...
Quelle: ivi Verlag

Wenn ihr auf das Bild klickt, gelangt ihr direkt zur Leseprobe.



Gewinnspiel

Ich verlose spontan dieses Buch. Habe es selbst gelesen und will jetzt jemandem eine Freude damit machen. Hinterlasst mir einfach einen Kommentar und ihr seid im Lostopf. (Ihr könnt übrigens "nur" das Buch gewinnen).
Ihr könnt ein zweites Los sammeln, wenn ihr auf meiner Facebook-Seite ebenfalls kommentiert:

https://www.facebook.com/LetannasBucherblog/photos/a.574456319233392.1073741825.514882468524111/1452937111385304/?type=3&theater


  • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
  • Keine Barauszahlung des Gewinns möglich
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand nur innerhalb Deutschlands
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Das Gewinnspiel endet am Sonntag, den 26.02.17 um 18:00 Uhr
  • Der Gewinner wird am 26.02.17 bekannt gegeben
  • Der Gewinner meldet sich innerhalb von 48 Stunden, sonst wird neu ausgelost

21. Februar 2017

Krallenspur von Lara Seelhof



Klappentext:
Die erste Begegnung der siebzehnjährigen Celia McCall mit dem neuen Schulcasanova ist im wahrsten Sinne des Wortes umwerfend und es funkt zwischen ihnen. Doch der rätselhafte Cassian hat nicht nur jede Menge Exfreundinnen, sondern auch dunkle Geheimnisse. Spielt er etwa nur ein falsches Spiel mit ihr? Als sie in tödliche Gefahr gerät, erkennt sie endlich die Wahrheit, doch die ist so verrückt, dass sie es selbst kaum glauben kann - es gibt tatsächlich Dämonen und sie wollen ihren Tod. Doch warum? Und auf welcher Seite steht Cassian wirklich?
Quelle: Tomfloor Verlag

Meine Meinung:
Als ein neuer Schüler an Celias Schule kommt, hat sie noch keine Ahnung, dass Cassian ihr Leben von Grund auf verändert wird. Denn Cassian ist nicht nur ein einfacher Schüler. Plötzlich findet sich Celia mitten in einer Auseinandersetzung zwischen Dämonen wieder, von deren Existenz sie vorher keine Ahnung hatte.

Das Buch hat mich vor allem durch das ungewöhnliche und interessante Cover angesprochen. Auch der Klappentext klangt sehr vielversprechend. Ich muss gestehen, dass ich anfangs doch etwas enttäuscht war. Die Autorin bedient sich einiger Klischees, die ich persönlich bei solchen Bücher gar nicht mag. Insgesamt steht die Liebesgeschichte sehr im Mittelpunkt der Handlung, nur leider ist Celia anfangs nicht besonders taff. Sie hält sich selbst für wenig attraktiv und ist ganz überrascht, dass sich der gut aussehende  Cassian für sie interessiert. Cassian gibt sich geheimnisvoll und kann Celia natürlich nicht sagen, was genau los ist. Das kam mir leider alles viel zu bekannt vor.
Zum Glück nimmt die Handlung dann ab der Mitte eine andere Richtung ein und es wird dann doch noch spannend und unterhaltsam. Nachdem man dann endlich weiß wer und was Cassian ist, wird es richtig rasant. Celia drohen viele Gefahren und sie macht dann zum Glück noch eine Wandlung durch und war mir dann später wesentlich sympathischer.
Am Ende werden alle Fragen beantwortet und es bedarf eigentlich keiner Fortsetzung mehr. Von mir bekommt das Buch 8 von 10 Punkte.

Blogtour: Das Geheimnis der Sternenstränen - Wie stellt ihr euch die Zukunft vor



Herzlich Willkommen am heutigen Tag der Blogtour Das Geheimnis der Sternentränen. Gestern beim Lesefuchs wurde euch das Buch mit alle seinen Einzelheiten vorgestellt und wir hoffen, dass wir euch neugierig gemacht haben. Meine Rezension findet ihr übrigens hier.
Da es sich bei dem Buch um Science Fiction handelt, werde ich mich heute mit dem Thema "Zukunft" und wie ich sie mir vorstelle befassen.

Die Darstellung der Zukunft im Buch ist alles andere als schön. Die Menschheit hat es geschafft, den Planeten Erde zu verseuchen und lebt nun auf engsten Raum in hohen Türmen, weil man auf der Boden nicht mehr leben kann.

Eine schreckliche Zukunft, die leider Wirklichkeit werden könnte, wenn wir so weiter machen mit unserem Planeten. Jetzt schon ist das Thema Umweltverschmutzung und Ausbeutung des Planeten aktueller denn je.

Nur ist das nicht die Zukunft, die ich mir für die Menschheit wünsche. Ich hoffe sehr, dass wir noch die Kurve bekommen.

Geprägt dadurch, dass ich ein großer Star Trek Fan bin, wünsche ich mir eine Zukunft, in der die Menschheit friedlich zusammen lebt. In meiner Zukunft gibt es keinen Hunger mehr, keine Kriege, wir leben alle friedlich zusammen. Die Menschheit große Fortschritte im Bereich Forschung und Technik gemacht und wirklich alle haben auch etwas davon. Wir erforschen den Weltraum und haben bereits andere bisher unbewohnte Planeten besiedelt.

Ich weiß, das ganze hört sich einfach zu gut an, aber man darf ja noch hoffen.
Fotoquelle: Pixabay

***********************************

Natürlich könnt ihr auch etwas gewinnen bei der Tour: 


1. Preis - 2 x 1 signiertes Print von "Das Geheimnis der Sternentränen"
2. Preis - 2 x 1 Überraschungsbuchpaket



Beantwortet mir bitte folgende Frage als Kommentar: 

Wie stellt ihr euch unsere Zukunft vor? 

Teilnahmebedingungen
  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. 
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. 
  • Das Gewinnspiel endet am 26.02.2017 um 23:59 Uhr
***********************************

Blogtour vom 20.2. - 27.2.2017
20.02.17 Tag 1: Buchvorstellung + Interview bei Der Lesefuchs
21.02.17 Tag 2: Zukunft bei Letannas Bücherblog 
22.02.17 Tag 3: Liebesbeziehung  mit Altersunterschied bei Buchmelodie
23.02.17 Tag 4: Die mittelalterliche Welt Ägeon Abendsternches bunte Welt
24.04.17 Tag 5: Down Syndrom Mandys Bücherecke
25.02.17 Tag 6: Prothesen Schreibtrieb
26.02.17 Tag 7: Klonen Fräulein M liebt Bücher
27.02.17 Tag 8: Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

19. Februar 2017

Secret Fire - Die Entfesselten von C.J. Daugherty



Klappentext:
Wenn ein Fluch dein Schicksal ist, vertrau‘ auf die Liebe! Taylor und Sacha haben im St. Wilfred College Zuflucht gefunden. Hier sucht man fieberhaft nach einer Möglichkeit, die furchterregenden Todbringer zu vernichten. Nur noch wenige Tage bleiben bis zu Sachas 18. Geburtstag, dem Tag, an dem er sterben wird, falls die zwei es nicht schaffen, den uralten Fluch zu bezwingen. Ein Wettlauf gegen die Zeit, der von Sacha und Taylor verlangt, sich dem zu stellen, was sie am meisten fürchten, um nicht zu verlieren, was sie am meisten lieben.
Quelle: Oetinger Verlag

Meine Meinung:
Taylor und Sacha befindet sich jetzt bei in Oxford am St. Wilfred College. Hier haben Zuflucht gefunden. Während Sacha in den Bibliothek nach Hinweisen zu seinem Fluch sucht, lernt Taylor, wie sie ihre Fähigkeiten kontrollieren kann. Sie ist die einzige, die den Fluch brechen kann, der auf Sache liegt. Nur bliebt ihnen nicht mehr viel Zeit, denn bald wird Sacha 18 und der Fluch erfüllt sich.

Teil 2 schließt nahtlos an den 1. Teil an. Erzählt wird das ganze wieder aus verschiedenen Perspektiven, wobei Taylor und Sacha hier den größten Part übernehmen.
Die beiden suchen nach einer Möglichkeit, den Fluch zu brechen. Die Autorin konnte mich auch mit dem zweiten und leider schon letzten Teil der Reihe wieder überzeugen. Das ganze wird sehr spannend und auch aktionreich erzählt. Sie müssen sich mir dunkler Magie befassen, denn nur so können sie den Fluch brechen. Das ist natürlich gefährlich, Taylor muss sich sogar einem Dämon stellen. Beide machen eine erstaunliche Entwicklung durch, die die Autorin aber sehr glaubhaft rüber bringt.
Natürlich kommt auch die Romantik nicht zu kurz. Bereits im ersten Teil hat man als Leser geahnt, dass Taylor und Sacha mehr als nur Freundschaft füreinander empfinden. Taylor und Sacha ergänzen sich als Paar sehr gut, gerade, weil sie so unterschiedlich sind und verschiedene Charaktere sind. Aber auch Louisa und Alastair spielen eine wesentlich Rolle in diesem Teil. Die beiden ein sehr schräges Paar ab finde ich.

Jeder, der den 1. Teil mochte, wird hier mit diesem Ende zufrieden sein.  Von mir gibt es die volle Punktzahl.

18. Februar 2017

Sunshine Girl - Das Erwachen von Paige McKenzie



Klappentext:
Sunshine Griffin ist keine normale Sechzehnjährige. Sie ist eine Luiseach, ein Mensch, der Geister und Dämonen sehen und mit ihnen kommunizieren kann. Und der Geistern dabei helfen kann, ins Jenseits weiterzuziehen. Doch ihre neu entdeckten Kräfte machen Sunshine auch Angst. Nicht immer ist sie dazu in der Lage, die Geister, die sie umgeben, zu kontrollieren. Darum stimmt sie zu, mit ihrem Mentor in ein geheimes Ausbildungszentrum nach Mexiko zu fahren, auch wenn das bedeutet, dass sie ihren besten Freund und Beschützer Nolan zurücklassen muss. Aber Antworten auf Sunshines viele Fragen bleibt ihr geheimnisvoller Mentor ihr auch in Mexiko schuldig. Dafür beginnt Sunshine langsam zu begreifen, dass die Aufgaben, die auf die letzten verbliebenen Luiseach warten, weitaus größer und gefährlicher sind, als sie es sich je vorzustellen vermochte ...
Quelle: Bloomoon Verlag

Meine Meinung:
Jetzt wo Sunshines Mentor/Vater Aiden aufgetaucht ist, verändert sich ihr Leben schlagartig. Er will sie mitnehmen und ihre Fähigkeiten trainieren. Das Trainingslager befindet sich ausgerechnet in Mexico und Nolan darf leider nicht mitkommen. Sunshine vermisst ihn und ihre Mutter Kat sehr, aber sie will auch ihre Fähigkeiten trainieren. In Mexico entdeckt sie dann, dass ihr Vater Experimente mit Geistern durchgeführt hat und dass ihre Fähigkeiten etwas besonders sind. Es gibt nur noch wenige Luiseach und ihr Vater will einen Weg finden, dass die Geister von alleine die Schwelle übertreten, ohne die Hilfe eines Luiseach. Nur hat er auch Gegner und eher sich Sunshine versieht, befindet nicht zu sie sondern auch ihr Freund Nolan in großer Gefahr.

Die Handlung schließt nahtlos an den 1. Tei an. Wieder wird die Gesichte aus der Sicht von Sunshine in der Ich-Perspektive erzählt sowie aus der Sicht eines zweites Charakters, dessen Identität erst später gelüftet wird. Man weiß als Leser aber relativ früh, um wen es sich handelt.
In diesem Teil werden sehr viele Fragen beantwortet, was ich sehr gut fand. Was mich persönlich gestört hat, war die Tatsache, dass Nolan fast die ganze Zeit nicht mit dabei ist. Dafür führt die Autorin einen zweiten männlichen Charaktere ein und eine Zeit lang sag es so aus, als wenn sich hier eine Dreicksliebesgeschichte anbahnt, was mir persönlich gar nicht gefallen hat.
Auch hat mich sehr gestört, dass Aiden Sunshine so lange im unklaren über alles lässt und erst nach und nach mit seinen Geheimnissen herausrückt. Aber Sunshine kommt trotzdem hinter all seine Geheimnisse. Sunshine macht eine sehr gute Charatkerentwicklung durch und ihre besonderen Fähigkeiten stehen sehr im Mittelpunkt der Handlung, was mir sehr gut gefallen hat.
Das Ende ist echt richtig fies und ich würde am liebsten sofort weiter lesen. Insgesamt fand ich den 1. Teil etwas besser, aber insgesamt konnte mich der 2. Teil auch überzeugen. Ich vergebe 8 von 10 Punkte.

17. Februar 2017

The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch von Melinda Salisbury



Klappentext:
Das Land ist in Aufruhr. Die Königin hat eine alte Legende entfesselt und den gefährlichen Schlafenden Prinzen nach vielen Jahrhunderten wieder zum Leben erweckt. Nun überzieht er das Reich mit Krieg und Zerstörung. Die junge Herbalistin Errin versucht verzweifelt, sich in diesen gefährlichen Zeiten über Wasser zu halten, doch seit ihr Bruder Lief verschwunden ist, muss sie sich alleine um ihre kranke Mutter kümmern. Um etwas Geld zu verdienen, braut sie verbotene Kräutertränke, die sie im Geheimen verkauft. Als Soldaten Errin und ihre Mutter aus ihrem Dorf vertreiben, gibt es nur einen, an den sie sich wenden kann: den mysteriösen Silas, einer ihrer heimlichen Kunden. Silas verspricht, Errin zu helfen – doch kann sie einem Mann trauen, der tödliche Gifte kauft und nie verrät, wozu er sie verwendet? Während der Schlafende Prinz mit seiner Armee immer näher kommt, muss Errin eine Entscheidung treffen, die weit mehr als nur ihr eigenes Schicksal in Frage stellt …
Quelle: Bloomoon Verlag

Meine Meinung:
Die Herbalistin Errin ist völlig auf sich alleine gestellt. Ihr Vater ist gestorben, ihr Bruder verschwunden und ihre Mutter von einer Krankheit befallen, für die es keine Heilung gibt. Dann wird ihr Dorf, in dem sie lebt auch noch zwangsgeräumt, um das Stützpunkt für das Militär zu diesen. Denn der Schlafende Prinz wütet im Land und es herrscht Krieg. Einzig ihr Kunde Silas könnte ihr helfen, denn er scheint keinen Trank zu haben, der ihrer Mutter helfen kann. Was verbirgt er und warum kauft er Gifte be ihr ein. Ehe sich Errin versieht, steht sie vor einer Entscheidung, dir ihr ganzes Leben verändert wird.

Ich fand den 1. Teil dieser Reihe bereits sehr gut und war sehr gespannt auf die Fortsetzung, auf die man ja dieses Mal nicht so lange warten musste. Die Handlung schließt dieses Mal nicht nahtlos an Teil 1, sondern es geht mit einer völlig neuen Protagonistin weiter. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass wir erfahren, wer da nun vor Twylla steht, aber bis wir das erfahren, vergeht es einmal eine ganze Weile.
Mit Errin führt die Autorin einen weiteren sehr interessanten Charakter ein. Sie ist die Schwester von Lief, den wir ja bereits im ersten Teil kennengelernt haben. Errin ist ein starker Charakter, sie kümmert sie völlig alleine um ihre kranke Mutter, was manchmal sehr schwer ist. Die Handlung wird aus ihrer Sicht erzählt in der Ich-Perspektive. Neben Errin gibt es noch Silas, dessen wahre Identität erst im Laufe der Handlung gelüftet wird. Die beiden Charaktere geben eine interessantes Paar ab und auch Romantik spielt wieder eine wichtige Rolle.
Die Geschichte spielt wieder in der gleichen Welt, nur ist in der Zwischenzeit der Schlafende Prinz erwacht und es herrscht Krieg. Der Schlafende Prinz ist eine Figur aus einer Sage, die zum Leben erwacht ist. Bereits im ersten Teil wird er erwähnt und jetzt scheint er wirklich erwacht zu sein. Die Zustände sind schlimm, viele Menschen wurden bereits getötet. Das ganze erzählt die Autorin sehr spannend und aber auch recht brutal.
Das Ende ist wieder sehr fies und ich würde am liebsten sofort den 3. Teil lesen. Von mir bekommt der 2. Teil die volle Punktzahl.

13. Februar 2017

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen von Sarah Maas



Klappentext:
Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen. Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.
Quelle dtv Verlag

Meine Meinung:
Nachdem ihr Vater alles verloren hat und Feyre ihrer Mutter am Sterbebett versprochen hat, sich um ihre Familie zu kümmern, ist Feyre so etwas wie das Familienoberhaupt, unfreiwillig. Sie sorgt dafür, dass etwas zu essen auf dem Tisch kommt, denn die Zeiten sind hart und der Winter sehr kalt. Bei einem ihrer Jagdausflüge tötet sie einen Wolf, der sich im Nachhinein als Fae herausstellt. Jetzt taucht ein anderer Fae auf und nimmt sie als Ausgleich mit ein sein Reich, ein Leben für ein Leben. Feyre ist todunglücklich und will am liebsten wieder zurück und schmiedet bereits Fluchtpläne. Nur scheint eine Flucht ausweglos und Feyre findet sich langsam damit ab, dass sie für immer bei den Fae bleiben muss.

Nachdem ich bisher schon so viel Gutes über dieses Buch hier gehört habe, wollte ich es auch unbedingt lesen. Schon der Klappentext spricht mit total an und ich wurde nicht enttäuscht, denn dies ist eins dieser Bücher, bei dem man schon am Anfang weiß, dass es ein Highlight wird.
Es handelt sich übrigens um den 1. Teil einer vierteiligen Reihe. Erzählt wird die Handlung aus der Sicht von Feyre in der Ich-Perspektive. Die Autorin mischt hier Märchenelemente aus Die Schöne und das Biest mit High Fantasy, was mir sehr gut gefallen hat. Dazu kommen dann noch die Intrigen an den Höfen der Fae und fertig ist die perfekte Unterhaltung. Teilweise ist die Geschichte recht blutig und brutal und ich würde fast eine Altersempfehlung ab 16 Jahren aussprechen.
Feyre ist trotz ihres jungen Alters ein starker Charakter, eine richtige Kämpferin. Ihre Familie bedeutet ihr alles und sie tut alles für sie. Da die Handlung aus ihrer Sicht erzählt wird, wird sie dem Leser sehr nah gebracht und man fiebert mit ihr mit. Feyres Situation wirkt anfangs aussichtslos, aber die Autorin hat es geschafft, mich immer wieder zu überraschen, in dem sie der Handlung eine völlige andere Richtung gibt. Liebe spielt eine sehr wichtige Rolle, aber ich werde hier so wenig wie möglich verraten, damit ihr euch so richtig überraschen lassen könnt.

Auch wenn das hier der 1. Teil einer Reihe ist, gibt es keinen Cliffhanger (zum Glück), aber viele Fragen bleiben offen. Ich hoffe, wir müssen nicht so lange auf die Fortsetzung warten. Das Buch ist mein neues Monatshighlight und bekommt natürlich die volle Punktzahl.

12. Februar 2017

Das Geheimnis der Talente (Die Talente-Reihe 1) von Mira Valentin



Klappentext:
Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt Nordhessens, spielt wenig begeistert Basketball, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er eher die Rolle eines nicht unattraktiven Stalkers annimmt. Sie ist ein Niemand. Bis sie von den Talenten entdeckt wird …
Quelle: Carlsen

Meine Meinung:
Als ein Talentscout in Meleks Schule kommt, um sich das Basketballteam, zu dem sie gehört, anzusehen, sieht Melek ihre Chance. Der Scout ist völlig anders als erwartet und lädt Melek tatsächlich zu einem speziellen Training in ein Fitness-Studio ein. Meleks bester Freund Erik ist misstrauisch und rät ihr davon ab, aber sie will unbedingt dort hin. Wie sich herausstellt, sucht Jakob gar keinen Basketballspielerin, sondern gehört einer geheimen Gruppe von Personen an, die alle über besondere Fähigkeiten verfügen. Melek scheint eine von ihnen zu sein. Sie willigt ein, mitzumachen und von nun an muss sie Dschinn töten, die es auf die Menschen abgesehen haben.

Ich muss gestehen, dass mich das Buch so gar nicht überzeugen konnte, dabei fand ich die Grundidee wirklich richtig gut. Die Umsetzung war nur leider so gar nicht nach meinem Geschmack. Die Handlung zieht sich sehr, stellenweise passiert fast gar nicht außer dass trainiert wird. Das fand ich sehr langweilig. Außerdem mochte ich keinen der Charaktere wirklich, bis auf Erik vielleicht.
Erzählt wird das ganze aus der Sicht von Melek in der Ich-Perspektive. Für meinen Geschmack akzeptiert sie die Tatsache viel zu schnell, dass sie zu dem Personenkreis mit einem Talent gehört und schließt sich sofort dieser Gruppe an. Sie hinterfragt gar nichts und nimmt alles hin. Das ging mir einfach zu schnell und problemlos. Und obwohl Melek eher unscheinbar und mit ihren 16-jähren bereits 1,82 m groß ist, gibt es direkt 3 Typen in ihrem Leben, die sich für sie interessieren. Da wäre Jakob, der Anführer ihrer Gruppe, Erik ihr bester Freund und Leviatan, jemand aus dem feindlichen Lager.
Für mich eher eine Enttäusch, die anderen Teile werde ich nicht mehr lesen. Von mir gibt es 2,5 von 5 Punkte.

11. Februar 2017

Die Herren der Unterwelt: Schwarze Pein von Gena Showalter



Klappentext:
Baden ist aus der Hölle zurückgekehrt – aber diese Freiheit hat ihren Preis: Jetzt muss er auf ewig den Dämon des Misstrauens in sich tragen und Hades dienen. Der König der Unterwelt stellt ihn mit seinem Auftrag vor die schwerste Prüfung: Katarina, die er die im Auftrag von Hades als Geisel genommen hat. Baden weiß seine Leidenschaft kaum mehr zu zügeln. Doch er muss sich vorsehen: Denn jede menschliche Berührung bringt das Böse in ihm zum Vorschein – und das wäre Katarinas Untergang …
Quelle: Mira TB by Harper Collins Deutschland

Meine Meinung:
Baden ist zurück, aber er ist nicht mehr derselbe wie vor seinem Tod. Jetzt ist er an den Gott Hades gebunden und muss für ihn "Botengänge" erledigen. Bei seinem neuesten Auftrag trifft er auf Katarina, die gerade den Gansterboss Aleksander heiratet, damit dieser ihren Bruder in Ruhe lässt. Aleksander hat etwas von Hades, das dieser wieder zurück will und darum platzt Baden mitten in die Hochzeit. Er nimmt Aleksander mit und Katarina geht direkt freiwillig mit ihm mit, nachdem Aleksander vorher einfach ihre Hunde getötet hat. Komischerweise findet sie ausgerechnet bei Baden Trost und die beiden kommen sich näher, nur ist Baden augenscheinlich noch nicht bereit für eine Beziehung.

Ich muss gestehen, dass ich am Anfang einige Schwierigkeiten hatte mit der Story, denn der Klappentext hat mich  sehr verunsichert hat. Dieser ist zum Teil nämlich völlig falsch. Erst einmal hat Baden seinen Dämon Misstrauen abgegeben, nachdem er aus dieser Zwischenwelt zurück ist. Er scheint jetzt auch den Dämon Zerstörung zu beherbergen, nur erfährt man als Leser erst viel später warum das so ist. Außerdem entführt Baden Katarina nicht, sie geht freiwillig mit ihm mit.
Ich mag diese Reihe wirklich, aber die Autorin hat ihren Schreibstil im Laufe der Zeit schon sehr verändert und ich weiß noch nicht genau, was ich davon halten soll. So kommt es oft vor, dass ihre Charaktere jetzt Zwiegespräche mit ihren Dämonen halten, was ich manchmal als arg schräg empfinde. In den älteren Büchern war das noch nicht so ausgeprägt.
Natürlich steht die Liebesgeschichte wieder im Mittelpunkt der Handlung. Baden ist der typische Bad Boy und Tortured Hero, wie man ihn bei dieser Reihe erwartet. Katarina ist ein starker Charakter. Durch ihren Umgang mit streunenden Hunden, die sie aufpäppelt und aufnimmt, hat sie eine Vorliebe für schwierige Fälle entwickelt. Zu denen gehört jetzt auch Baden, denn auch ihn muss sie zähmen. Diese Konstellation fand ich interessant.
In der Rahmenhandlung geht es um die Streitigkeiten zwischen Hades und seinem Sohn Luzifer, in die Baden und Katarina unfreiwillig geraten. Auch William und Gillian spielen eine wichtige Rolle, wobei die Autorin mich hier echt überrascht hat. Ich hoffe sehr, dass die beiden bald ihr eigenes Buch bekommen.
Auch wenn ich vielleicht nicht ganz zufrieden bin, kann ich auch diesen Teil jedem Fan der Reihe empfehlen. Von mir gibt es 9 von 10 Punkte.

Blogtour Anderswelt: Hexen in der Urban Fantasy

Blogtour Anderswelt: Hexen in der Urban Fantasy


Herzlich Willkommen am letzten Tag der Blogtour. Ich werde mich heute mit dem Thema Hexen in der Urban Fantasy beschäftigten. 

Als erstes erkläre ich euch, was Urban Fantasy überhaupt ist. Urban Fantasy bezeichnet man auch als zeitgenössische Fantasy oder Contemporary Fantasy, es ist ein Sub-Genre der Fantasyliteratur. Hier wird die reale Welt mit phantastischen Elementen vermischt. Der zeitliche Rahmen beginnt mit dem 19. Jahrhundert und endet in der heutigen Zeit. Der Schwerpunkt liegt bei einem modernen Setting in einer Großstadt und ähnlichem, Mythen werden gemischt mit spannenden Elementen.

Eine sehr beliebte Figur in der Urban Fantasy ist die Hexe. Zum Glück ist  man in der modernen Literatur davon ab gegangen, Hexen als hässliche Frauen darzustellen. Stattdessen wird die Hexe in der modernen Urban Fantasy oft als selbstbewusste und attraktive Frau mit besonderen Fähigkeiten dargestellt. Sie stammt in der Regel einer Ahnenreihe von Hexen ab und es gibt fast immer ein Buch der Hexen bzw. Grimoire in ihrer Familie, in dem alle Zaubersprüche verewigt sind.  Man unterscheidet Hexen nach der Magie, die sie ausüben, entweder weiße oder schwarze Magie. 

Ich selbst liebe Bücher oder auch TV-Serien mit Hexen, wobei ich auch hier moderne Version der Hexe bevorzuge, wo diese nicht verbrannt oder gejagt wird.
Eine meiner absoluten Lieblingsserien ist Charmed. Diese drei Hexen haben es mir besonders angetan. Aber auch in den Büchern von Kelley Armstrong, Cresley Cole oder auch Kristina Günak oder Felicity Grenn, um nur einige Autoren zu nennen, spielen Hexen eine wichtige Rolle. Auch hier sind es selbstbewusste Frauen, die ihre Gabe für besondere Aufgaben einsetzten. 

In Berlingtons Geisterjäger 1 - Anderswelt von Amalia Zeichnerin gibt es ebenfalls Hexen, die über besondere Fähigkeiten verfügen. Eine davon ist die Fiona, deren besondere Gabe darin liegt, dass sie Geister sehen kann. Eine Gabe, die sehr gerne mit Hexen in Verbindung gebracht wird. 

Ich hoffe, ich habe euch ein wenig neugierig auf das Buch gemacht. Meine Rezension findet ihr übrigens hier

**********************

Natürlich könnt ihr auch etwas bei der Tour gewinnen. Beantwortet mir folgende Frage in den Kommentaren: 

Mögt ihr Hexen und habt ihr eine Lieblingshexe (TV oder Bücher)? 




Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel
  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. 
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. 
  • Das Gewinnspiel endet am 11.02.2016 um 23:59 Uhr.
Tourplan:

04.02.2017 Vorstellung der fünf Hauptcharaktere bei Elchies World of Books
05.02.2017  Vorstellung der Charaktere bei Lunas Leseecke
06.02.2017 Was ist Steampunk? bei Like Gay Dream
07.02.2017 Was ist Gothic Horror? bei Bookwormdreamers

08.02.2017 Spiritismus, Séancen und Parapsychologie im 19. Jh. bei Traumfantasiewelten

09.02.2017 Homosexualität im 19. Jahrhundert in England  bei Sabrinas Welt der Bücher

10.02.2017 Die viktorianische Epoche bei Tausend Leben

11.02.2017 Hexen in der Urban Fantasy bei Letannas Bücherblog

11.02.2017 Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs

9. Februar 2017

Black Dragons - Wo Rauch ist, ist auch Liebe von Katie MacAlister



Klappentext:
Jahrhunderte ist es her, dass Constantine Unheil über das Drachenvolk brachte – unabsichtlich, versteht sich. Doch seither lebt Con eher zurückgezogen. Da ergibt sich urplötzlich die Chance, seinen Namen wieder reinzuwaschen. Alles, was er tun muss, ist in ein Dämonenverlies einzubrechen, ein altes Artefakt zu stehlen und einen tödlichen Fluch abzuwenden. Gar kein Problem für Con – wäre da nicht Bee. Die junge Gestaltwandlerin wird in dem Kerker gefangen gehalten und will sich partout nicht retten lassen. Aber so schnell gibt Constantine nicht auf, denn Bee entfacht ein solch heißes Feuer in ihm, wie noch nie eines zuvor in dem Drachen gebrannt hat …
Quelle: Lyx Verlag

Meine Meinung:
Der Silberne Drache Constantine von Norka tristen seit ewiger Zeit sein Dasein als Geist. Aktuell wohnt er bei Baltic und Ysolde und langweilt sich dort eher. Das ändert sich schlartig, als er mit der Beschwörerin Bee einen persönlichen Gegenstand von Asmodeus stehlen soll, um seinen Fluch zu brechen.

Ich habe jetzt schon länger keine Bücher mehr von der Autorin gelesen, kenne aber einige der anderen Drachen-Reihen von ihr. Auch bei der Black Dragons Reihe bleibt sie ihrem bekannten Muster treu. Constantine ist der typische Drache, selbstverliebt und total überheblich. So werden eigentlich alle Drachen in ihren Büchern beschrieben. Die Liebesgeschichte steht im Mittelpunkt der Handlung und das ganze wird sehr humorvoll beschrieben. Meistens bekommen die Charaktere irgend einen komischen Partner dazu, in diesem Fall ist es Gary, der nur noch aus seinem Kopf besteht. Diesen Humor muss man schon mögen, um die Bücher der Autorin gut zu finden.
Die Black Dragon Reihe ist dahingehend anders, dass in jedem Teil ein anderes Paar im Mittelpunkt der Handlung steht. Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der Black Dragon Reihe, den 1. Teil habe ich gar nicht gelesen, weil ich mich mit der Reihenfolge vertan habe. Das macht jetzt aber nicht wirklich etwas, weil ja in jedem Teil ein anderes Paar die Hauptrolle spielt.
Der Klappentext ist übrigens völlig falsch, Bee ist eine Beschwörerin und keine Gestaltenwandlerin. Außerdem will sie sich sehr wohl befreien lassen, denn sie soll ja den Fluch brechen und gemeinsam mit Constantine den persönlichen Gegenstand von Asmodeus suchen.

Leider liefert die Autorin nicht wirklich etwas Neues und das Buch erinnert stark an die anderen Bücher. Ich denke nicht, dass ich weitere Bücher der Autorin lesen werde. Von mir gibt es 7 von 10 Punkte.

8. Februar 2017

Valkyria - Wolfszauber von Clannon Miller



Klappentext:
Im Prinzip ist Lili eine waschechte Königin. Leider ist ihr nicht nur ihr Königreich abhandengekommen, sondern auch ein paar ihrer Schwestern. Lilis Leben ist in der Tat ein wenig kompliziert. Selbst wenn man außer Acht lässt, dass sie ganz aus Versehen den geheimnisvollen Gunnarson geheiratet hat, ihre Verbündeten ein fettes Kopfgeld auf sie ausgesetzt haben und sie zudem noch mit dem Fenriswolf verschwägert ist. Als sie jetzt mit einer kleinen Kampftruppe in ihre Heimat reist, um ihre Schwester aus der Gefangenschaft der gefürchteten Feinde zu befreien, muss sie feststellen, dass dort nichts so ist, wie sie es erwartet hat, und alles anders kommt, als sie plante. Valkyria Lili und ihre Schwestern mussten aus ihrer Heimat fliehen und leben seither versteckt auf der Erde. Ihre Nachbarn wissen nicht, dass sie zu den wenigen noch lebenden Valkyria gehören. Als ihre uralten Feinde, die Thursen, sie aufspüren und eine von ihnen entführen, schmieden die Valkyria einen haarsträubenden Plan, um sie zurückzuholen, aber damit setzen sie Ereignisse in Gang, die niemand vorhergesehen hat. Oder vielleicht doch?
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Lili ist gemeinsam mit Gunnarson durch das Wurmloch nach Ju gereist, um ihre Schwester Savi zu befreien. Natürlich verläuft die Reise völlig anders als erwartet und Lili hat alle Hände voll zutun. In der Zwischenzeit ist hochschwangere Kara freiwillig zu Wolf Lohenstein zurück, auch nach all den Dingen, die er ihr angetan hat. Irgendwie mag sie ihn jetzt, obwohl er ja eigentlich ein richtiges Monster ist.

Die Handlung zu Teil 2 schließt nahtlos an den 1. Teil an und wird wieder aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Wer den 1. Teil nicht kennt, sollte hier nicht weiter lesen, sonst könnte er etwas lesen, was er nicht will. Wieder bekommen Lili und Kara den größten Anteil an der Geschichte, was mir bereits im ersten Teil sehr gut gefallen hat. Die Schwestern sind wirklich alle so unterschiedlich und auf ihre besondere Art einzigartig. Jede ist auf ihre Art ganz schön durchgeknallt, aber auf eine sehr sympatische Art und Weise. Der Umgangston ist wie gewohnt recht derb und auch recht anzüglich und Sex spielt ebenfalls wieder eine sehr wichtige Rolle. Jeder der gerne taffe und starke Heldinnen mag, wird hier voll auf seine Kosten kommen.
Die Autorin lüftet einige Geheimnisse, die mich doch sehr überrascht haben. Wir erfahren, was es mit dem Brückenbauer auf sich hat und auch Gunnarsons wahre Identität wird gelüftet.
Wem der 1.  Teil gefallen hat, wird auch bei Teil 2 auf seine Kosten kommen. Von mir gibt es auch dieses Mal wieder eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

6. Februar 2017

Hokuspokus, liebe mich von Amy Alward



Klappentext:
Als die Prinzessin von Nova aus Versehen selbst einen Liebestrank zu sich nimmt, der für ihren Liebsten bestimmt war, verknallt sie sich prompt in ihr eigenes Spiegelbild. Ups! Flugs wird im ganzen Land eine Jagd nach dem Gegengift ausgerufen. Und so beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, dem es auch selbst nicht an aufregenden Zutaten fehlt. Samantha Kemi ist eine der Teilnehmerinnen. Ihre Familie gehörte einst zu den berühmtesten Alchemisten des Königreiches und der Gewinn des Wettkampfs könnte ihnen neuen Ruhm bringen. Dazu müsste Sam aber erst einmal all die Mitbewerber der Mega-Pharmaunternehmen aus dem Feld schlagen. Allen voran Zain Asher, ihren ehemaligen Klassenkameraden, der nun ihr erbittertster Konkurrent ist. Blöd nur, dass der Bursche so verflixt gut aussieht und auch noch richtig charmant sein kann ...
Quelle: cbj Verlag

Meine Meinung:
Samantha Kemi stammt aus einer langen Ahnenreihe von Alchemisten ab. Ihre Familie stellt Zaubertränke noch auf die herkömmlich Weise er, nämlich mit natürlichen Wirkstoffen. Nur leider läuft das Geschäft zur Zeit nicht so gut, denn viele Alchemisten sind umgestiegen auf synthetische Wirkstoffe, die viel einfacher und und schneller zu beschaffen sind. Als Prinzessin Nova dann einen Liebeszauber aus natürlichen Wirkstoffen braut und der Zauber aber nach hinten los geht, sie verliebt sich in ihr eigenes Spiegelbild, wird die Wilde Jagd ausgerufen. Ein Wettbewerb für alle Alchemisten, ein Gegenmittel für den Zauber zu finden. Nur müssen dafür natürlich Wirkstoffe benutzt werden, was eine große Herausforderung für alle Teilnehmer ist. Sam nimmt an der Jagd teil, denn sie will den Ruf der Familie wieder herstellen.

Nachdem ich so viel Positives über dieses Buch gehört hatte, wollte ich mir selbst ein Bild machen, ob es wirklich so gut ist. Ich muss sagen, auch mich konnte diese tolle Geschichte begeistern. Erzählt wird die Geschichte überwiegend aus der Sicht von Samantha in der Ich-Pespektive. Die Autorin entführt uns ein eine Welt voller Magie, Zauberei, Prinzessinnen und Königen.
Sams Familie gehört eine Apotheke, in der noch auf althergebrachter Weise Zaubertränke hergestellt werden. Leider laufen die Geschäfte gar nicht gut. Der größte Konkurrent ist ein Pharmaunternehmen, dass ausschließlich mit synthetischen Wirkstoffen arbeitet. Und ausgerechnet in Zain, dem Sohn des Inhabers dieses Unternehmens, ist Sam schwer verknallt.
Sam war mir direkt von Anfang an sympathisch. Sie ist ein Charakter, wie ich ihn mag. Ihr ist ihre Familie sehr wichtig und sie setzt alles daran, dass das Geschäft wieder erfolgreich läuft. Die Wilde Jagd ist sehr abenteuerlich und gefährlich, aber Sam geht jedes Risiko ein, nur um zu gewinnen.
Natürlich gibt es auch jede Menge Romantik, die Romanze zwischen Samantha und Zain hat mir unheimlich gut gefallen. Am Ende werden eigentlich alle Fragen beantwortet, es gibt keinen Cliffhanger. Leider wurde die Reihe bisher nicht weiter übersetzt, was ich sehr schade finde.
Lass euch von dem viel zu rosafarbenen Cover nicht abschrecken, dahinter versteckt sich eine wunderschöne Geschichte, die die volle Punktzahl von mir bekommt.

5. Februar 2017

Gewinnspielauslosung

Der Gewinner steht fest.


Herzlichen Glückwunsch.  Bitte melde Dich bei mir wegen deiner Adresse. 

Rat der Neun - Gezeichnet von Veronica Roth (Hörbuch)



Klappentext:
In einer Galaxie, in der Gewalt und Rache das Leben der Völker beherrschen, besitzt jeder Mensch eine besondere Gabe, eine einzigartige Kraft, die seine Zukunft mitgestaltet. Doch nicht jeder profitiert von seiner Gabe … Cyra ist die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek. Ihre Gabe bedeutet Schmerz, aber auch Macht – was ihr Bruder gezielt gegen seine Feinde einsetzt. Doch Cyra ist mehr als bloß eine Waffe in Ryzeks Händen: Sie ist stark und viel klüger, als er denkt. Akos stammt aus einem friedliebenden Volk und steht absolut loyal zu seiner Familie. Als Akos und sein Bruder von Ryzek gefangen genommen werden, trifft er auf Cyra. Er würde alles dafür tun, seinen Bruder zu retten und mit ihm zu fliehen, doch mächtige Feinde stehen ihm im Weg. Akos und Cyra müssen sich entscheiden: sich gegenseitig zu helfen oder zu zerstören …
Quelle: der Hörverlag

Meine Meinung:
Als der Rat die Lebensgabe eines jeden Menschen bekannt gibt, lässt der brutale Herrscher Ryzek Akos Familie überfallen. Er und sein Bruder werden entführt, sein Vater getötet. Von nun an lebt Akos bei den Shotet und wird zu einem Krieger ausgebildet. Sein Bruder soll Ryzek als Prophet dienen, denn das ist seine Gabe.
Akos besonders Gabe, er kann den Strom aller Dinger unterbrechen, macht ihn besonders für Ryzeks Schwester Cyra sehr wichtig, denn nur durch seine Berührung wird Cyras Gabe außer Kraft gesetzt, was eine Erleichterung für sie ist. Denn ihre Gabe verursacht starke Schmerzen, die kaum aus zu halten sind. Cyra und Akos leben von nun an zusammen. Sie lernen sich kennen und obwohl sie Feinde sind und sich anfangs nicht vertrauen, werden sie Verbündete gegen Ryzek.

Ich muss gestehen, dass ich die Bestimmung-Trilogie der Autorin nicht zu Ende gelesen, sondern nach dem 2. Teil abgebrochen habe. Diese Geschichte hier klang für mich schon viel interessanter, denn ich liebe Science Fiction. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Akos und Cyra von zwei unterschiedlichen Sprechern, was mir sehr gut gefallen hat. Bei Cyra benutzt die Autorin die Ich-Perspektive, bei Akos die Erzählerperspektive.  Beide Sprecher lesen wirklich sehr gut vor, wobei mir Laura Maire ein wenig besser gefallen hat als Shenja Lacher. Das Hörbuch ist übrigens mit über 16 Stunden ungekürzt und trotz der Länge habe ich jede Minute davon genossen.
Die Autorin entführt uns in einer weit entferne Welt, die sowohl brutal als auch faszinierend ist. Die Handlung ist sehr komplex, es gibt viele fremdartige Namen, was am Anfang etwas verwirrend war. Aber je länger man die Geschichte hört, um so klarer wird alles.
Mit Cyra und Akos  werden uns zwei sehr unterschiedlichen Charaktere vorgestellt, die völlig unterschiedlich sind. Akos stammt aus einer sehr friedlichen Welt und seine Familie ist sehr wichtig für ihn. Cyra hingegen wird schon lange von ihrem Bruder tyrannisiert und ihre besondere Gabe macht es ihr ebenfalls sehr schwer im Leben. Die Annäherung der beiden geht nur langsam voran und natürlich spielen auch romantische Gefühle irgendwann eine wichtige Rolle, was mir sehr gut gefallen hat.
Es gibt zwar keinen Cliffhanger am Ende, aber viele Fragen bleiben noch offen und ich hoffe sehr, der 2. Teil dieser Dilogie lässt nicht so lange auf sich warten. Von mir gibt es eine klare Hörempfehlung mit voller Punktzahl.

Medusas Fluch von Emily Thomsen



Klappentext:
Medusa wird von ihrer Mutter Gaia verflucht: Jeder Mann, den sie liebt, erstarrt zu Stein. Sie muss mit ansehen, wie ihre große Liebe stirbt, und zerbricht beinahe daran. Das will die junge Gorgone nie wieder ertragen müssen. Sie entscheidet sich für ein abgeschiedenes Leben in der Menschenwelt. Nach Jahrhunderten der Einsamkeit begegnet ihr der geheimnisvolle Jendrik, dem sie sich nicht entziehen kann und Medusas Fluch erwacht von Neuem.
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Nachdem die Göttin Medusa von ihrer eigenen Mutter verflucht wurde, lebt sie getarnt unter den Menschen und nennt sie von nun an Marie. Ihr Leben hier ist einsam, denn sie will sie auf keinen Fall wieder verlieben, das würde nämlich den Fluch reaktivieren und sie hat bereits jemanden verloren durch den Fluch. Als Marie gemeinsam mit ihrer besten Freundin eine Kreuzfahrt macht, lernt sie den gut aussehenden Jendrik kennen, der sich sehr für sie interessiert. Kann sie es riskieren, sich zu verlieben?

Erzählt wird die Handlung aus der Sicht von Medusa in der Ich-Perspektive auf zwei Zeitebenen. Einmal in der Gegenwart als Marie, zum anderen aus der Sicht von Medusa in der Vergangenheit. So weiß der Leser anfangs erst einmal nicht, was genau passiert ist, aber im Laufe der Handlung werden dann alle Fragen beantwortet. Im Klappentext steht zwar, dass jeder Mann, den Medusa liebt, stirbt, aber das stimmt so gar nicht, denn das ist nur ein Bestandteil des Fluches.
Leider muss ich sagen, dass mich das Buch nicht richtig überzeugen konnte. Das lag an verschiedenen Dingen. Medusa/Marie ist mir einfach zu uneinsichtig. Sie kann ihrer Mutter einfach nicht verzeihen und benimmt sie wie ein störrisches Kind. Das macht sie für mich wenig sympatisch. Jendrik ist leider sehr blass und als Leser erfährt man wenig über seine Beweggründe. Auch die Liebesgeschichte konnte mich leider gar nicht überzeugen, bereits nach extrem kurzer Zeit lieben sich die beiden, das ging mir einfach zu schnell. Vor allem, weil Medusa vorher immer wieder betont hat, dass sie sich auf keinen Fall jemals wieder verlieben wird und Jendrik natürlich abgewiesen hat. Der wiederum lässt nicht locker, denn nach seiner eigenen Aussage "bekommt er immer was er will". Zwar gibt es später eine Erklärung für seine Hartnäckigkeit, aber auch die konnte mich letztendlich nicht richtig überzeugen.
Obwohl die die Bücher der Autorin sonst sehr mag, konnte mich dieses Buch hier leider nicht richtig überzeugen. Die Autorin schreibt gerade an einer Fortsetzung, obwohl man das Buch auch als Standalone lesen könnte. Insgesamt vergebe ich 2,5 von 5 Punkten.

4. Februar 2017

Das Herz der Quelle. Sternensturm von Alana Falk



Klappentext:
Es ist der größte Moment in Lilianas Leben und sie fürchtet ihn genauso sehr, wie sie ihn herbeisehnt. Endlich soll sie in die Gemeinschaft des Hohen Rates aufgenommen und mit ihrer Quelle verbunden werden. Denn jeder Magier braucht eine menschliche Energiequelle, um zaubern zu können. Doch es ist ausgerechnet Chris, der Liliana zugeordnet wird. Chris, der sich der Gemeinschaft verweigert und dessen früherer Magier auf ungeklärte Weise ums Leben kam. In seinen Augen sieht Liliana nichts als Hass. Es beleibt nicht viel Zeit, um sein Vertrauen zu gewinnen, denn in den Tiefen unter Neuseeland braut sich eine schreckliche Katastrophe zusammen und nur Liliana und Chris können sie aufhalten.
Quelle: Arena Verlag

Meine Meinung:
Liliana wurde immer noch keine Quelle zugeteilt und ohne diese ist keine richtige Magierin. Denn nur mit einer Quelle kann ein Magier auch Magie wirken. Einerseits fiebert Liliana diesem Ereignis mit Freunde entgegen, anderseits hat sich auch Angst davor. Denn die Verbindung zwischen einem Magier und seiner Quelle ist sehr eng und die beiden leben von Tag der Verbindung sogar zusammen. Als sich dann auch noch der eigensinnige Chris als ihre Quelle herausstellt, ist sie ganz verunsichert und weiß nicht wie sie damit umgehen soll. Als die beiden dann einer schrecklichen Katastrophe gerufen werden, um diese zu verhindert, spitzt sich die Situation sehr zu. Die beiden müssen ihre Differenzen begraben, um zusammen zu arbeiten.

Das Buch hat mich auf jeden Fall sehr überrascht. Die Autorin erzählt ihre Geschichte auf eine sehr ungewöhnliche Art und Weise, die mich sehr gefesselt hat. Die Handlung wird auf zwei Ebenen erzählt und als Leser wird einem erst relativ am Ende klar, was das ganze zu bedeuten hat. Ich werde versuchen, so wenig wie möglich zu verraten, denn der Überraschungsmoment ist bei diesem Buch sehr wichtig.
Die Magier leben im Verborgenen und werden von einem Rat regiert. Ihre Aufgabe ist es, die Menschheit vor Katastrophen zu bewahren. Um Magie wirken zu können, benutzen sie Menschen als Energiequelle. Dieses Verbindung ist sehr wichtig, aber nicht unbedingt gerecht. Die Magier sind in einer Machtposition, die sich auch ausnutzen.
Liliana kommt aus einer Familie mit mächtigen Magiern. Sie selbst hat große Angst vor ihrer neuen Aufgabe, denn mit dieser übernimmt sie auch eine große Verantwortung. Im Laufe der Handlung macht sie ein unglaubliche Wandlung durch und wird ein völlig anderer Mensch.
 Chris, Lilinas Quelle, ist aufsässig und will sich dem System nicht beugen. Er hält nicht davon, wie die Magier ihre Quellen behandeln und ist Liliana gegenüber anfangs sehr abweisend. Die Liebesgeschichte nimmt einer sehr wichtige Rolle in der Handlung, ist aber auch nicht unbedingt als typisch zu bezeichnen.
Auch das Ende ist sehr ungewöhnlich, passt aber sehr zum Gesamtbild. Von mir gibt es auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

2. Februar 2017

Das Herz des Grafen Lisbetta 2 von Tanja Penninger



Klappentext:
Zum Inhalt **Eine Welt, in der Liebe und Magie alle Grenzen überwinden** Noch immer kann Lisbetta sich nicht von dem geheimnisvollen Grafen lösen, der so nah und gleichzeitig unerreichbar für sie zu sein scheint. Zu schön ist sein Lachen, das sie in letzter Zeit immer häufiger hervorzubringen vermag. Gemeinsam mit ihm erforscht sie die Ruinen in der Nähe des Anwesens und erfährt mehr über die magische Legende der verstorbenen Grafenfamilie. Nur ihre Herrin Marjan kann ihr dieses Glück einfach nicht gönnen und das obwohl sie ihr Herz längst an einen anderen Mann verloren hat. Doch als dieses und andere Lügengebäude allmählich zusammenbrechen, beginnt sich eine neue Welt zu öffnen, die nicht nur das Schicksal des Grafen, sondern auch das von Lisbetta für immer verändert…
Quelle: Dark Diamonds

Meine Meinung:
Lisbettas Gefühle für den Grafen sind immer noch sehr stark, obwohl er mit ihrer Herrin Marjan verheiratet ist. Aber Marjan empfindet gar nichts für den Grafen. Haben Lisbetta und der Graf eine Chance?

Ich muss gestehen, dass mich der zweite Teil doch sehr überrascht hat. Die Autorin geht mit diesem Teil in eine völlig andere Richtung mit ihre Handlung als beim ersten Teil. Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher was ich davon halten soll. Es passieren so viele Dinge, die ganze bisher Handlung wird völlig über der Haufen geworfen. Deshalb habe ich auch in meiner eigenen Zusammenfassung so wenig geschrieben, weil ich nichts verraten will.
Der ersten Teil hat an einen historischen Roman erinnert und hatte nur einen geringen Fantasyanteil. Im zweiten Teil ist der Fantasyanteil um so höher. Es geht um Lisbettas Familiengeheimnis, die Rückkehr der Drachen und vieles mehr. Es gibt einen Krieg, wichtige Hauptfiguren sterben und die Liebesgeschichte zwischen Lisbetta und dem Grafen rückt immer mehr in den Hintergrund. Der Graf wird nur noch zu einer faden Nebenfigur, was ich extrem schade fand. Ich hätte mir gewünscht, dass die Liebesgeschichte mehr in den Mittelpunkt gerückt wäre. Auch das Geheimnisvolle aus Teil 1 geht völlig verloren. Die Autorin macht immer wieder Zeitsprünge und überspringt viele Jahre, was ich ebenfalls sehr gewöhnungsbedürftig fand.
Das Ende hat mir leider überhaupt nicht gefallen und ich vergebe insgesamt 3 von 5 Punkte.