3. Dezember 2016

Stadt der Finstneris: Ein neuer Morgen von Ilona Andrews



Klappentext:
Seit die ehemalige Söldnerin Kate Daniels und ihr Gefährte, der Gestaltwandler Curran Lennart, ihr Rudel verlassen haben, verläuft ihr Leben in ruhigeren Bahnen. Doch dann erfahren sie, dass ihr Freund Eduardo verschwunden ist. Eduardo war ein Mitglied der Söldnergilde, und als Kate und Curran seiner Spur folgen, decken sie eine geheime Verschwörung innerhalb der Gilde auf. Ein alter Feind will die Stadt Atlanta ins Chaos stürzen – und Kate und Curran sind die Einzigen, die ihm noch Einhalt gebieten können.
Quelle: Lyx Verlag

Meine Meinung:
Eigentlich haben sich Kate und Curran erhofft, dass nach dem Verlassen des Rudels Ruhe in ihr Leben eingekehrt, aber diese Ruhe währt nicht lange. Einer ihre Freunde ist verschwunden und die beiden machen sich auf die Suche nach ihm. Da er Mitglied der Gilde war, suchen sich auch da nach ihm finden erst Hinweise. Ein sehr mächtiger Gegner steckt hinter der Entführung. Von ihm geht eine sehr große Gefahr aus und Kate muss all ihre Fähigkeiten einsetzen.

Wieder einmal konnte mich das Autorenduo mit ihrer Reihe restlos begeistern, die beiden haben sich wieder einiges einfallen lassen. Wichtig ist, dass diese Teile in der richtigen Reihe gelesen wird, für Quereinsteiger ist dieser Teil nicht geeignet.
Die Tatsache, dass Curran das Rudel für Kate verlassen hat, hat mich im letzten Teil sehr überrascht und ich war sehr gespannt wie sich die Reihe weiter entwickeln wird. Es bleibt weiterhin einfach nur spannend und ich wurde ziemlich oft überrascht. Die Suche nach Eduardo steht im Mittelpunkt und der Gegner ist wirklich sehr mächtig, so mächtig, dass Kate sogar richtig schlimm verletzt wird. Aber natürlich findet Kate immer einen Weg, sich ihren Feinden zu stellen. Wichtige Aspekte sind weiterhin ihre Übernahme von Atlanta, ihr Vater, bei dem ich echt nicht weiß was ich von ihm halten soll und ihre "neue" Familie mit Curran und Julie. Das ganze wird zu einer wirklich gelungen Handlung gemischt. Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sage, aber die Chemie zwischen Kate und Curran stimmt einfach. Die beiden geben ein tolles Team ab.
Für mich bleibt diese Reihe auch weiterhin meine Lieblingsreihe aus dem Bereich Urban Fanasy und dieser Teil hier bekommt wieder einmal die volle Punktzahl mit klarer Leseempfehlung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen