7. November 2016

Flüstern der Dunkelheit - Into the dusk 7 von Ela van de Maan



Klappentext:
Isa-Marie Macintosh liebt ihre Arbeit als Biologin in den Regenwäldern dieser Erde. Doch ihre etwas unfreiwillige Verlobung mit ihrem Lebensgefährten Fitz, einem ehrgeizigen Lokalpolitiker, stellt sie vor die Aufgabe, ihr Leben gravierend ändern zu müssen. Sie nutzt ihren letzten Forschungsauftrag, um sich über ihre Gefühle und Wünsche klar zu werden, aber so ganz kommt sie nicht zum Nachdenken. Ein geheimnisvoller Mann mit strahlend blauen Augen taucht auf, der ein nie gekanntes Prickeln auf ihrer Haut erzeugt und vor dem sie Stimmen warnen, die sie noch nie in ihrem Leben gehört hat. Und plötzlich muss sie feststellen, dass sich nicht alles wissenschaftlich erfassen und erklären lässt. Weder Geister noch die Liebe.
Quelle: Bookhouse Verlag

Meine Meinung:
Die Biologin Isa liebt ihren Job über alles. Da passt es ihr eigentlich gar nicht, dass ihr Verlobter, eine  aufstrebender Lokalpolitiker will, dass sie diesen an den Nagel hängt und nur noch als seine Vorzeigfrau fungieren soll. Ihr aktuelle Forschungsauftrag führt sie Regenwald und hier will sie erst einmal über alles nachdenken. Einer der neuen Sprengmeister bringt sie schnell auf andere Gedanken. Leonardo gibt sich geheimnisvoll und scheint irgend etwas zu verbergen vor ihr. Außerdem leuchten seine Augen so seltsam blau, was Isa recht mysteriös findet. Und immer wieder passieren seltsame Dinge an der Ausgrabungsstätte, die nicht mit rechten Dingen zugehen.

Im nunmehr 7. Teil der Into dusk Reihe entführt uns die Autorin an einen sehr exotischen Handlungsort nämlich den Regenwald. Die Hauptfiguren sind zum einen die Biologin Isa-Marie Macintosch und zum anderen der Vampir Leonardo, zwei sehr interessante Charaktere. Isa ist eine selbstbewusste Frau, die ihren Job über alles liebt. Gerade hat sie einen ziemlich großen Streit mit ihrem Verlobten und flieht in ihre Arbeit. Hier begegnet sie dem Vampir Leonardo, weiß natürlich anfangs nicht, dass er ein Vampir ist Leonardo hat sein Gedächtnis verloren und alles was vor seiner Wandlung passiert ist, die schon eine ganze Weile her ist, liegt im Dunkel. Leonardo gehört zu Alexandres Freundeskreis.  Ich mochte die beiden wirklich sehr, sie passen sehr gut zusammen.
Ich fand diesen Teil wirklich sehr gelungen und spannend, was vor allem an dem exotischen Schauplatz lag. Hier geht es sehr geheimnisvoll zu, was mir sehr gut gefallen hat.
Von mir bekommt dieser Teil die volle Punktzahl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...