15. November 2016

Die Feenjägerin – Das verbotene Königreich von Elizabeth May



Klappentext:
Die Schlacht um Schottland ist verloren, und Aileana Kameron, die letzte Feenjägerin, verschwand durch das magische Portal, das sie eigentlich für immer verschließen wollte. Nun ist sie in den Händen ihres gefährlichsten Feindes und gefangen in der düsteren Feenwelt. Aileana hat schon jede Hoffnung auf Rettung aufgegeben, als sie Hilfe von unerwarteter Seite bekommt und zurück in die Welt der Menschen fliehen kann. Doch dort herrschen inzwischen die Feen. Nur wenn Aileana alles auf eine Karte setzt, kann sie die, die sie liebt, noch retten ...
Quelle: Heyne Verlag

Meine Meinung:
Aileana Kameron hat ihr bestes gegeben, aber trotzdem wurde sei von Lonnrach durch das magische Protal nach Sith-Bhruth, dem ehemaligen Reich der Dunkelelfen entführt. Lonnrach will den Aufenthalt eines magisches Artefaktes der Elfen wissen, mit dem er die Macht übernehmen kann. Hierfür foltert er sie sogar, um an Informationen zu kommen. Dann endlich kommt ihr Aithinne zur Hilfe, Kierans Schwester. Gemeinsam können sie in die Menschenwelt fliehen, nur erwartet Aileana hier völlig Chaos und Zerstörung. Die Feen haben alles zerstört und fast jeden getötet. Gemeinsam mit ihren noch verbleibenden Freunden versucht sie, ihre Welt zu retten.

Ich bin so froh, dass der Verlag diese Reihe weiter übersetzt hat. Bereits der 1. Teil konnte mich mit der Mischung aus Fantasy und Steampunk begeistern, und auch der 2. Teil konnte mich wieder in den Bann ziehen. Die Handlung schließt nahtlos an den ersten an. Wer den 1. Teil noch nicht gelesen hat, sollte hier nicht weiter lesen, denn es könnt sein, dass Dinge verraten werden, die ihr noch nicht wissen wollt.
Es geht direkt am Anfang richtig brutal los. Aileana wird von Lonnrach gefoltert und muss schlimme Dinge durchmachen. Auch nachdem sie sich befreien konnte, geht es ziemlich düster weiter. Aileanas Welt ist völlig zerstört, die Wilde Jagd hat vor niemanden halt gemacht. Es wird viel gekämpft und getötet, was die Autorin extrem spannend beschreibt. Es gibt neue Verbündete, die Aileana bei ihrem Kampf unterstützen. Viele Geheimnisse werden gelüftet, und die Autorin hat mich auf jeden Fall an viele Stellen sehr überrascht, besonders was Kierans wahre Identität angeht und woher Aileana ihre besonderen
Fähigkeiten hat.
Die Handlung ist sehr komplex und die Charaktere sind sehr ungewöhnlich, was das besondere an dieser Geschichte ausmacht. In diesem Teil wird dann die bereits im 1. Teil angedeutete Romanze zwischen Aileana und Kieran weiter geführt, aber wie alles andere auch, ist diese gar nicht so einfach.

Alles in allem bin ich wieder restlos begeistert und hoffe natürlich, dass auch der 3. und letzte Teil dieser Reihe auch übersetzt wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen