19. Oktober 2016

Siren von Kiera Cass (Hörbuch)



Klappentext:
Kahlen ist eine Sirene. 100 Jahre lang muss sie dem Meer dienen, bevor sie ins Leben zurückkehren kann. Mit ihrer Schönheit und ihrer tödlichen Stimme lockt sie Schiffsreisende in die Tiefen des Wassers. Es ist zwar gefährlich, an Land Kontakt zu Menschen aufzunehmen, aber Kahlen kann der Versuchung nicht widerstehen. Sie trifft Akinli, einen attraktiven und einfühlsamen jungen Mann. Obwohl sie nicht mit ihm sprechen darf, entsteht zwischen ihnen eine einzigartige Verbindung. Sollte das Meer von ihrer Liebe erfahren, hätte dies katastrophale Folgen für sie beide...
Quelle: Jumbo Hörbuchverlag

Meine Meinung:
Als Kahlen im Jahre 1933 eine Schiffsreise mit ihren Eltern und ihren Brüdern macht, wird diese Reise ihr ganzes Leben verändert. Das Schiff wird von Sirenen angelockt und alle Menschen an Bord vom Meer verschlungen. Nur Kahlen überlebt und soll von nun an für 100 Jahre dem Meer als Sirene dienen. Von diesem Tag an lockt Kahlen gemeinsam mit anderen Siren Menschen in die Fluten.
Jetzt nach 80 Jahren lernt Kahlen das erste Mal jemanden kennen, den sie sehr attraktiv und einfühlsam findet. Aber sie weiß, dass es keine Zukunft für sie geben kann. Sie muss noch 20 Jahre als Sirene dienen und darf auch mit keinen Menschen sprechen. Trotz dieser Umstände verliebt sie sich, mit fatalen Folgen.

Ich muss gestehen, ich bin von diesem Hörbuch positiv überrascht wurde. Zwar habe ich alle Teile der Selection-Reihe gehört, aber fand diese eher etwas nervig und voller Klischees. Hier mit Siren überrascht die Autorin mit einer wirklich schönen Idee, die mich fesseln konnte. Gesprochen wird das Hörbuch von Inga Reuters. Ihre Stimme hat für mich leider nicht ganz 100 %ig gepasst und manchmal hat sie ihre Stimme auch sehr komisch verstellt, was mir auch nicht immer gefallen hat. Vor allem, wenn es um die Stimme des Meeres ging.
Erzählt wird hier die Geschichte von Kahlen, einer Sirene. Eigentlich findet sie es ganz schrecklich, eine Sirene zu sein, hat sich aber im Laufe der Zeit an ihr Schicksal gewöhnt und nimmt es so hin wie es ist. Ich mochte Kahlen, sie fühlt sich jedes Mal schlecht, wenn sie als Sirene gesungen hat und die Menschen sich wegen ihres Gesangs in die Fluten stürzen. Diesen Konflikt hat die Autorin sehr gut dargestellt. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Akinli ist ein wichtiger Bestandteil der Handlung, zieht sich aber über einen längeren Zeitraum hinweg. Kahlen verlässt ihn immer wieder, weil sie weiß, dass sie nicht mit ihm zusammen sein darf. Das ganze wird sehr märchenhaft und romantisch, aber auch ernst und voller Trauer erzählt, was mir sehr gut gefallen hat.

Von mir bekommt dieses Hörbuch die volle Punktzahl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...