22. Oktober 2016

Love Beyond Worlds: Una und Nolan von Susanne Halbeisen



Klappentext:
Seit Jahrhunderten werden die Gruagach, ein Feenvolk, das in einer verborgenen Welt in den schottischen Highlands lebt, unterdrückt. Ihre Königin kann das nicht länger hinnehmen. Um ihr Volk zu befreien, will sie die Heimat der Etheraels, des unsichtbaren Volkes, erobern. Unterstützt wird sie dabei von Galgenvogel, dem sie jedoch nicht gänzlich traut, weil er selbst ein Etherael ist. Sie schickt Una, ihre beste Spionin, los, um mehr über ihn herauszufinden. Scheinbar durch eine Fügung des Schicksals trifft Una auf Nolan, einen ehemaligen Etherael, der nun in der Welt der Menschen lebt. Auch er ist hinter Galgenvogel her. Bald schon erfahren die beiden, was wirklich hinter Galgenvogels Plan steckt und müssen alles in Bewegung setzen um einen Krieg zwischen den beiden Völkern zu verhindern …
Quelle: Forever Ullstein

Meine Meinung:
Una ist eine Spionin ihres Volkes, den Gruagach. Sie war ein halbes Jahr auf einer Mission für ihre König und nicht bei ihrem Volk. Jetzt kommt sie zurück und bringt ihrer Königin einen brisanten Brief von Prinz Finley vom Feenvolk. Nur hat ihre Königin mittlerweile gar kein Interesse mehr an dem Brief, sondern ganz andere Pläne. Ihr neuer Berater drängt auf einen Krieg mit den Etheraels. Una kann es nicht glauben. Dann führt das Schicksal Una mit Nolan zusammen, einem ehemaligen Etherael. Gemeinsam müssen sie eine Aufgabe erfüllen und kommen sich näher. Noch weiß Una nicht, wer Nolan eigentlich ist und dass er ausgerechnet auf der Suche nach dem neuen Berater ihrer Königin ist.

Zum Glück habe ich den 1. Teil dieser Reihe erst vor kurzem gelesen, so fiel es mir gar nicht so schwer, mich in der Handlung zurecht zu finden. Es gibt aber am Anfang eine kurze Zusammenfassung des 1. Teils, was ich sehr gut fand. In diesem Teil entführt uns die Autorin wieder in die verborgene Welt mitten in den schottischen Highlands. Nolan kennen wir ja bereits aus Teil 1. Er ist Enids Bruder und hat sein Volk mittlerweile verlassen.  Auf seiner Suche nach seinem Entführer, Galgenvogel, tritt er auf Una. Una ist eine Gruagach, ein Feenvolk, dass von den edlen Feen unterdrückt wird. Die Gruagach haben am ganzen Körper Behaarung, was ich schon mal sehr interessant fand. Die beiden geraden mitten in die politischen Verwicklungen ihrer Völker und versuchen, einen Krieg zu verhindern, was gar nicht so einfach ist.
Mir hat dieser Teil wieder ganz toll gefallen. Nolan und Una sind zwei sehr interessante Charaktere, die mir beiden sehr sympatisch waren. Die Liebesgeschichte spielt wieder eine wichtige Rolle in der Handlung und die Annäherung der beiden wird sehr glaubhaft erzählt.
Am Ende gibt es einige Veränderungen für die verborgene Welt und ich hoffe sehr, noch mehr über diese Welt lesen zu dürfen. Ich vergebe die volle Punktzahl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen