20. Oktober 2016

Gefallene Mädchen von Lexy v. Golden


Klappentext:
Dare Lá Roche besucht, seit sie vierzehn ist, die Akademie Sankt Loryane in Frankreich, auf der nur ausgewählte Mädchen mit besonderem Blut aufgenommen werden, um nach der Vollendung des einundzwanzigsten Lebensjahres ihrem Vampir übergeben zu werden. Während die anderen Mädchen sich nichts sehnlicher wünschen, als ihrem Vampir zu begegnen, glaubt Dare zu wissen, was Vampire in Wirklichkeit sind. Nicht die Beschützer der seltenen Mädchen – nein, sondern eine Art, die Menschen terrorisiert und für ihre Zwecke ausnutzt. Daher wird Dare alles Mögliche tun, um ihrem zukünftigen Vampir, Lazares Descartes, zu entkommen. 
Wird ihr eine Flucht gelingen? Oder wird sie sich mit dem Fehltritt nur den Zorn des Vampirs zuziehen?
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Seit 7 Jahren wird Dare Lá Roche darauf vorbereitet, als ein gefallenes Mädchen einem Vampir übergeben zu werden. Jetzt ist Dare 21 Jahre und die Übergabe steht kurz bevor. Aber sie denkt gar nicht daran, den Vampiren zu dienen. Mit 14. Jahren musste sie mit ansehen, wir ihre damals beste Freundin von Vampiren ausgesaugt und getötet wurde. Aus diesem Grund hält Dare alle Vampir für Monster. Sie versucht aus der Akademie Sankt Loryane, in der sie die letzten 7. Jahre gelebt hat, zu fliehen, was ihr nicht gelingt. Unterwegs wird sie ausgerechnet von den Abgesandten des Vampir Lazares Descartes aufgelesen, dem Vampir, dem sie ausgeliefert werden sollte. Man nimmt sie mit auf das Anwesen von Lazares Descartes und Dare sieht sich vielen Dingen gegenüber, die sie bisher nicht gekannt hat. Ihr steht eine besondere Herausforderung bevor, die sie meistern muss.

Das Buch hat mich auf jeden Fall positiv überrascht. Der Klappentext klingt ein wenig nach Blutbraut von Lynn Raven, was mich sehr neugierig gemacht hat. Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von verschiedenen Personen erzählt, wobei der größte Teil aus der Sicht von Dare erzählt wird. Das ganze spielt in einer Zukunft, in der die Vampire an der Macht sind. Es gibt verschiedene Clans und Gruppierungen und nicht alle sind friedlich. Die Autorin wirf den Leser völlig ahnungslos in die Handlung und erzählt erst im Lauf der Geschichte die ganzen Hintergründe, was ich sehr gut fand.
Dare war mir von Anfang an sehr sympathisch, sie ist eine richtige Kämpferin, was ich sehr mochte. Die Vampire, mit denen sie es zu tun hat, sind recht brutal und anfangs wird Dare sehr von ihnen gedemütigt. Die Vampire gegeben erst einmal fast gar nicht preis. Sie wirken brutal und überheblich und als Leser weiß man gar nicht wem Dare überhaupt trauen kann. Ihr steht eine sehr wichtige Aufgabe bevor, die sich erst im Lauf der Handlung herauskristallisiert.
Es gibt eine Liebesgeschichte, die aber sehr ungewöhnlich ist und die man gar nicht als wirklich romantisch bezeichnen kann. Ich bin wirklich sehr gespannt wie es zweiter geht und will am liebsten sofort den 2. Teil lesen. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

1 Kommentar:

René u. Jessi Swiecik hat gesagt…

Hi :D
Das Cover ist ja echt schick :D Und jetzt hast du mich echt neugierig auf das Buch gemacht! :D Eine Liebesgeschichte, die nicht wirklich romantisch ist!? :D

Liebe Grüße
Jessi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...