7. Oktober 2016

Demon Road - Hölle und Highway von Derek Landy (Hörbuch)



Klappentext:
Amber Lamont ist 16 Jahre alt, als sie feststellen muss, dass ihre eigenen Eltern sie gerne zum Abendessen verspeisen möchten. Nur so könnten sie ihre „Kräfte“ wieder aufladen. Alles klar: Ambers Eltern sind waschechte Dämonen. Seitdem ist Amber auf der Flucht. Quer durch die USA entkommt sie auf der Demon Road, einem magischen Straßennetz, das unheimliche Orte und schauerlichste Wesen miteinander verbindet. Sie trifft auf Vampire, Hexen und untote Serienkiller. Und erfährt nach und nach, was für teuflische Kräfte in ihr stecken. Denn während ihre Eltern einst nur durch einen Handel zu Monstern geworden sind, ist Amber Lamont Dämonin von Geburt an!
Quelle: Hörcompany

Meine Meinung:
Eigentlich hält sich die 16-jährige Amber Lamont für einen völlig normalen Teenager. Wie falsch sie doch mit dieser Annahme liegt, schockiert sie sehr. Denn Ambers Eltern sind Dämonen und wollen, jetzt wo die Fähigkeiten ihrer Tochter erwacht sind, Amber töten. Jetzt ist Amber auf der Flucht und wird Milo und seinem Auto begleitet. Unterwegs auf ihrer abenteuerlichen Reise begegnet sich noch dem Iren Glen, der sie ebenfalls begleitet. Amber sucht nach einer Lösung für "Problem" mir ihren Eltern und muss dabei einen Pakt mit einem wirklich gefährlichen Dämon eingehen.

Dies war mein erstes Buch von Derek Landy,  seine Skulduggery Pleasant Reihe kenne ich bisher noch nicht. Die Betonung liegt hier auf noch nicht :D
Ich muss gestehen, dass ich anfangs etwas skeptisch war, weil der Sprecher männlich ist und die Hauptfigur weiblich, aber Rainer Strecker liest wirklich toll vor und passt sehr gut zur Handlung. Insgesamt wurde ich positiv überrascht. Bei dem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Trilogie. Im Original ist im Mai d. J. bereits der 3. Teil erschienen. Das ganze kann man in den Bereich Horror-Fantasy-Bereich einzuordnen und für ein Jugendbuch ist es extrem brutal und blutig. Ich würde eine Altersempfehlung ab mindestens 16 Jahre aussprechen.
Hauptfigur ist die 16-jährige Amber, die mir von Anfang an sympathisch war, weil sie zuerst den Eindruck eines völlig normalen, leicht übergewichtigen Teenagers macht. Ihre Reise kann man mit Recht einen Roadtrip nennen. Das ganze ist sehr abenteuerlich und gefährlich, sie trifft auf Vampire, Hexen und Serienkiller und schlägt sich für eine 16-jährige richtig gut. Es gibt jede Menge Humor und besonders Glen sorgt für jede Menge Unterhaltung.
Ich war richtig traurig, als das Hörbuch zu Ende war, ich hätte noch stundenlang weiter hören können. Deshalb hoffe ich sehr, dass der 2. Teil auch als Hörbuch erscheinen wird. Für mich ist dies mein erstes richtiges Hörbuch-Highlight in diesem Jahr und ich vergebe die volle Punktzahl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen