30. Oktober 2016

Das Schlehentor (Lieder von Schatten und Licht 1) von Swantje Berndt



Klappentext:
Inmitten der Grenzkriege zwischen der Glasstadt und dem Felsenreich Khatalah wird ein Mädchen geboren. Seine goldenen Iriden zeichnen es als Lichte aus, doch das dunkle Erbe ihres Vaters rauscht machtvoll in seinen Adern. Um es vor der Grausamkeit der Nachtfresser zu
schützen, wird es in die Welt jenseits des Tores gesandt. Die sechzehnjährige Fiona führt ein unspektakuläres Leben zwischen der Gärtnerei ihres Großvaters und den Ärgernissen des Schulalltags. Sie flüchtet sich in Tagträume und lauscht den Sehnsüchten, die ihr eine seltsame Melodie in die Seele wispert. Eines Tages begegnet ihr ein Fremder mit nachtschwarzen Augen. Er behauptet, das Mädchen aus Licht und Schatten zu suchen, um es in seine Heimat zurückzubringen.
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Noch führt die 16-jährige Fiona ein völlig normales Leben. Gemeinsam ihrem Großvater arbeitet sie in dessen Gärtnerei, geht zur Schule und schlägt sie mit den typischen Problemen einer Sechzehnjährigen herum. Bis eines Tages drei finster dreinblickende Männer in ihrer Heimatstadt auftauchen und behaupten, dass sie aus einer anderen Welt kommen und Fiona dort hin mitnehmen wollen. Fiona hält das ganze zuerst für einen schlechten Scherz, aber die Männer können sie letztendlich überzeugen und Fiona befindet sich plötzlich in einem Grenzkrieg zwischen der Glasstadt und dem Felsenreich. Denn Fiona ist ein Kind beider Völker und dürfte so wie sie jetzt ist, gar nicht existieren.

Die Autorin hat es wieder einmal geschafft, mich positiv zu überraschen. Dieses Mal entführt sie den Leser in eine Parallelwelt, in der es recht brutal und barbarisch zu geht. In diese Welt wird ein Kind geboren, das so noch nie da gewesen ist. Um es zu schützen, bringt eine Hexe sie in unsere Welt, wo sie bis zu ihrem 16. Lebensjahr lebt ohne von ihrem Erbe zu wissen. Die Handlung fängt in der Parallelwelt mit der Geburt von Fiona und wechselt dann in unsere Welt als Fiona bereits 16 Jahre als ist. Die drei Helden, die zu ihr reisen sind Cordic, Ahfid und Lun, drei wirklich unterschiedliche Charaktere, die eher eine Zweckgemeinschaft bilden als Verbündete sind. Jeder von ihnen hat andere Beweggründe, warum sie sich dieser Mission anschließen. Das Zusammentreffen mit unsrer Welt wird sehr unterhaltsam beschrieben, aber sobald sie wieder zurück sind, wird es wieder recht brutal und blutig. Diese Mischung hat mir sehr gut gefallen.
Fiona ist ein starker Charakter und hat eine recht große Klappe. Anders würde sie auch mit ihren drei Begleitern gar nicht klar kommen, denn die sind ganz schön raubeinig und derb. Sie versucht, sich mit ihrem Schicksal abzufinden, was nicht einfach ist. Trotzdem macht sie das beste darauf. Zwischen ihr und Cordic entwickelt sich so etwas wie romantische Gefühle, aber natürlich macht es die Autorin den beiden ziemlich schwer.
Da Ende ist wirklich fies und ich würde am liebsten sofort weiter lesen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

29. Oktober 2016

Everlflame - Verräterliebe von Angelini Josephine



Klappentexte:
Lily hat ihre Macht angenommen und macht weit im Westen eine bedeutsame Entdeckung. Doch kann sie Außenländer, Hexenzirkel und Stadtrat gegen die Armee des Westens vereinen und gleichzeitig einen Bürgerkrieg mit den 13 Städten verhindern? Ein fast aussichtsloser Kampf. Welche ihrer Freunde werden ihr dabei treu zur Seite stehen und wer wird überleben? Lily muss lernen, ihren Verbündeten zu trauen und am Ende ihrem Herzen zu folgen.
Quelle: Dressler Verlag

Meine Meinung:
Lily und ihre Freund haben es wirklich geschafft und sind in den Westen des Landes gelangt. Der Schwarm hat aber nicht alle verschont und Lily muss auch Verluste weg stecken. Im Westen des Landes befindet sich die Stadt Bower City, die Lily doch sehr überrascht. Hier herrscht Wohlstand und den Bewohnern scheint es sehr gut zu gehen. Dann entdeckt Lily das Geheimnis von Bower City und steht jetzt vor der schweren Aufgabe, einen Krieg zu verhindern.

Die Handlung schließt nahtlos an den 3. Teil an. Lily und ihre Freunde wurden von dem Schwarm in die Stadt Bower City gelassen. Hier werden ziemlich viele Geheimnisse gelüftet, die mich doch sehr überrascht haben. Ich muss gestehen, dass ich anfangs nicht so richtig wusste in welche Richtung die Autorin hier eigentlich gehen wollte. Alle wichtige Dinge aus den 1. Teil spielen jetzt eher eine Nebenrolle und die Autorin schlägt hier eine neue Richtung ein. Es gibt einen neuen "Feind" und Lillian wird so was ähnliches wie eine Verbündete für  Lily.
Lily hat eine unglaubliche Wandlung durchgemacht. Sie ist mittlerweile eine sehr mächtige Hexe und bildet mit ihrem Freunden Una, Breakfast, Tristan, Caleb und Rowan einen sehr mächtigen Zirkel. Die Handlung wechselt wieder zwischen den verschiedenen Welten und Lily und sind immer wieder auf der Flucht, was ich sehr spannend fand. Dann wiederum gibt es Passagen, die sich etwas in die Länge zogen und nicht so richtig Spannung aufgekommen ist, was ich dann sehr langweilig fand.
Die Romanze zwischen Lily spielt in diesem Teil eher eine Nebenrolle. Rowan ist natürlich wieder mit dabei, aber Lily vertraut ihm nicht mehr wegen seines Verrates. Ein paar neue Charaktere gesellen sich dazu und die Autorin schreckt auch nicht davor zurück, lieb gewonnene Charaktere sterben zu lassen.
Auch wenn ich vielleicht nicht 100 %ig zufrieden, konnte mich dieser Abschlussband überzeugen und bekommt 9 von 10 Punkte.

27. Oktober 2016

Gejagte der Schatten (Seday Academy 1) von Karin Kratt



Klappentext:
Für die meisten Wesen dieser Welt sieht Cey einfach nur perfekt aus. Denn Cey ist eine J’ajal und daher ist sie nicht nur übernatürlich schön, sondern besitzt auch übermenschliche Eigenschaften, darunter Fähigkeiten, die sie zu einem Leben auf der Flucht verdammen. Nirgends ist sie zu Hause, an keinen Menschen bindet sie ihr Herz. Zu groß ist die Gefahr, dass die Seday sie aufspüren und in ihr System der Täuschungen zwingen. Doch dann begegnet sie Xyen, einem der mächtigsten Anführer der Seday – und einem der attraktivsten. Ausgerechnet er scheint nach und nach Ceys Vertrauen gewinnen zu können. Aber kann Xyen auch Cey vertrauen?
Quelle: Dark Diamonds Verlag

Meine Meinung:
Cey ist eine J'ajal und auf der Flucht vor ihrem eigenem Volk. Denn sie will um keinen Preis das jemand merkt, was für besondere Fähigkeiten sie hat, denn wie jeder J'ajal verfügt sie über besondere Gaben. Dann gelingt es Xyen, einem Trainer aus der Seday Academy, sie aufzuspüren. Er nimmt sie mit an die Academy, wo sie lernen soll, ihre Fähigkeiten zu kontrollieren und zu verfeinern. Cey fällt es sichtlich schwer, jemandem zu vertrauen, aber Xyen setzt alles daran, ihr Vertrauen zu gewinnen. Was hat Cey zu verbergen, warum ist sie so verschlossen? Das will Xyen unbedingt heraus finden.

 Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer neuen Reihe aus dem neuen Label des Carlsen Verlages Dark Diamonds. Der Verlag selbst nennt das ganze New Adult Fantasy und damit sehr mein Interesse erweckt. Der Klappentext lässt zuerst vermuten, dass es sich hier bei diesem Buch um High Fantasy handelt, was gar nicht der Fall ist. Die Handlung spielt in unserer Welt. Die J'ajal leben unerkannt unter uns. Sie verfügen über besondere Fähigkeiten und setzten diese für verschiedene Dinge ein. So gibt es eine Sondereinheit des FBIs, die mit den J'ajal zusammen Verbrecher jagt. Cey ist eine J'ajal, lebt aber isoliert von ihrem Volk. Sie verbirgt etwas, und als Leser fragt man sich natürlich was das ist. Da lässt uns die Autorin aber die ganze Zeit im Unklaren drüber. Ich habe mich wirklich gefragt was es sein kann, denn warum sollte sie vor ihrem eigenen Volk fliehen? Denn so schlecht ist es auf der Seday Academy dann letztendlich gar nicht.  Sie ist sehr taff und eine richtige Kämpferin. Ich mochte sie, aber ich hätte mir sehr gewünscht, dass wir wenigstens am Ende erfahren, was so anders an ihr ist. Zwischen ihre und ihrem Mentor Xyen entwickelt sich im Laufe der Handlung eine Art Freundschaft, die erste Züge einer Romanze annimmt.
Das Ende ist echt fies, aber Teil 2 erscheint ja bereits im Dezember 2016. Von mir gibt es für diesen Teil 9 von 10 Punkte.

26. Oktober 2016

Ein Käfig aus Rache und Blut von Laura Labas



Klappentext:
»Mein Körper sehnte sich nach Tod und Verwüstung. Ich ließ ihn gewähren.« Nach dem grausamen Mord an ihrer Familie wird Alison Talbot von ihrer Tante zur Jägerin ausgebildet. Von nun an streift sie durch die Rayons und tötet Dämonen, die die Erde erobert und zerstört haben. Allein der Wunsch nach Vergeltung treibt sie an. Eines nachts wird sie von Dämonen entführt und zu Dorian Ascia gebracht, König einer der 21 Dämonenstädte, der ihr ein einzigartiges Training anbietet. Obwohl Alison ihm misstraut, nimmt sie das Angebot an. Fortan wird sie von dem Dämon Gareth trainiert, der sie nicht nur in den Wahnsinn treibt, sondern sie auch an ihrem Weltbild zweifeln lässt. Je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto schwerer fällt es ihr, sich zwischen Rache und längst verloren geglaubten Gefühlen zu entscheiden.
Quelle: Drachenmond Verlag

Meine Meinung:
Alison Talbots Eltern wurden von Dämonen getötet. Von diesem Tag an wird Alison nur noch durch Rache angetrieben und lässt sich von ihrer Tante zur Jägerin ausbilden. Dann wird sie eines nachts durch Dämonen entführt und einem der 21. Dämonenkönige vorgeführt. Doran Ascia will sie als eine seiner Kriegerinnen ausbilden, damit sie für ihn Schattendämonen tötet. Sie soll von dem Königsdämon Gareth ausgebildet werden, aber Alison misstraut ihm schon aus Prinzip nicht. Je länger sie bei den Dämonen ist, um so mehr Geheimnisse werden gelüftet, von denen sie gar keine Ahnung hatte und die ihr Bild der Dämonen in ein völlig anderes Licht stellen.

Der Klappentext klangt für mich sehr vielversprechend, ich lese gerne Bücher mit Dämonen, die sind meistens sehr aktionreich und blutig, was ichdoch gerne mag. Auch dieses Buch hier hat mich in dieser Hinsicht nicht enttäuscht. Die Handlung wird fast ausschließlich aus der Sicht von Alison in der Ich-Perspektive erzählt, aber zwischendurch gibt es auch Perspektivenwechsel, die dann aber auch immer benannt werden
Alison ist ein sehr starker Charakter, eine typische Kick-Ass-Heldin, was mir sehr gut gefallen hat. Sie ist sehr aggressiv und kann sich schlecht an die Anordnung von anderen halten. In ihrer Welt haben die Dämonen die Macht übernommen und viele Menschen wurden von ihnen bereits getötet so wie Alisons Eltern. Sie eine richtige Einzelgängerin, was sich aber im Laufe der Handlung ändern wird.
Die Dämonen sind hierarchisch strukturiert, es gibt Könige und Untertanen. Das ganze hat die Autorin sehr gut ausgearbeitet. Zwischen Gareth und Alison entsteht trotz der Feindseligkeit auf beiden Seiten (auch Gareth kann Alison eigenltich gar nicht leiden), entwickelt sich eine Art Band. Alison deckt im Laufe der Handlung so einige Geheimnisse auf, was ihre Ansicht über Dämonen verändert. Außerdem verbirgt Alison selbst etwas, auf das die Autorin aber noch nicht weiter eingeht.
Insgesamt hat die Stimmung genau gepasst. Die Autorin mischt jede Menge Aktion und Blut mit etwas Drama, Humor und einer Prise Romantik. Ich freue mich schon sehr auf den 2. Teil und bin gespannt wie es mit Alison weiter geht.

Ich vergebe die volle Punktzahl.

24. Oktober 2016

Blogtour Lunadar: Gewinnerbekanntgabe


Die Gewinner stehen fest: 

Taschenbuch: 

Shuting D.


E-books:

trallafittibooks

Fanartikel:

 Karin 

Halloween-Überraschungspaket: 

Tiffi2000


Die Gewinner sollen sich bitte innerhalb von einer Woche hier melden: mail@bettyschmidt.de (am besten mit "Lunadar Blogtour" in der Betreffzeile).

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!!! 

23. Oktober 2016

Gewinnspielauslosung

Es ist soweit, meine Tochter durfte gerade Glücksfee spielen. 



Das Hörbuch Siren von Kiera Cass geht an: 




Das Goodie-Paket hat gewonnen: 


Herzlichen Glückwunsch!! Meldet euch bitte wegen eurer Adresse. 

Die Diamantkrieger-Saga 2: La Lobas Versprechen von Bettina Belitz



Klappentext:
Sara kann ihr Glück kaum fassen, als Damir plötzlich in ihr Leben zurückkehrt, obwohl er doch eigentlich den Bund des Schwertes mit einer anderen eingegangen ist. Dass ihre Treffen zunächst geheim bleiben müssen, nimmt Sara in Kauf. Es ist La Loba, bei der sie sich auf eine Aufnahme in den Geheimbund der Diamantkrieger vorbereitet, die erkennt, dass hier etwas nicht stimmen kann. Sara wird auf eine schwere Probe gestellt: Welche Rolle kann und will Damir in Zukunft in ihrem Leben spielen? Und ist sie in der Lage, ihre dunkle Vergangenheit hinter sich zu lassen?
Quelle: cbt

Meine Meinung:
Sara hat sich von La Lobas und den anderen Diamantkriegern abgewandt, denn sie will diesen Weg nicht bestreiten. Nur kippt sie diese Entscheidung wieder, weil sie mit ihrem jetzigen Leben einfach nicht zurecht kommt. La Lobas übernimmt ihr Training, aber erst einmal geht es darum, dass Sara sich so akzeptiert wie sie ist. Das fällt ihr nicht schwer, jetzt wo sie weiß was in ihrer Kindheit mit ihr passiert ist. Auch ihre Gefühle für Damir spielen bei dieser Selbstfindung eine wichtige Rolle. Sara muss ihren Platz bei den Diamantkriegern finden und das ganz alleine.

Das Buch lässt mich mit sehr gemischten Gefühlen zurück. Mir war schon klar, dass mich kein Mainstream erwarten wird, denn schon der 1. Teil war sehr ungewöhnlich. Leider schlägt die Autorin hier eine Richtung ein, die mir nicht immer gefallen hat. In erster Linie geht es hier darum, dass Sara ihren Weg findet und akzeptiert was und wer sie ist. Das wurde sehr esoterisch mit viel Reden bewerkstelligt, was ich teilweise sehr langweilig fand. Wir erfahren mehr über Saras Vergangenheit und auch diese Informationen wurden für Saras Selbstfindung benutzt. Die Stimmung ist düster und melancholisch und es gibt mir dieses Mal einfach zu wenig Aktion.
Tja und dann die Sache mit Damir, die im Klappentext so groß angepriesen wird, spielt eher eine Nebenrollen in der Handlung. Insgesamt ist Damir völlig zu einer kleinen Nebenfigur verkümmert, was ich sehr schade fand. Ich habe hier keine herzzerreißende Liebesgeschichte erwartet, aber mit so einem Ausgang hätte ich nicht gerechnet.

Insgesamt fand ich den 2. Teil um einiges schwächer als den 1. Teil und vergebe 3 von 5 Punkten.

22. Oktober 2016

Love Beyond Worlds: Una und Nolan von Susanne Halbeisen



Klappentext:
Seit Jahrhunderten werden die Gruagach, ein Feenvolk, das in einer verborgenen Welt in den schottischen Highlands lebt, unterdrückt. Ihre Königin kann das nicht länger hinnehmen. Um ihr Volk zu befreien, will sie die Heimat der Etheraels, des unsichtbaren Volkes, erobern. Unterstützt wird sie dabei von Galgenvogel, dem sie jedoch nicht gänzlich traut, weil er selbst ein Etherael ist. Sie schickt Una, ihre beste Spionin, los, um mehr über ihn herauszufinden. Scheinbar durch eine Fügung des Schicksals trifft Una auf Nolan, einen ehemaligen Etherael, der nun in der Welt der Menschen lebt. Auch er ist hinter Galgenvogel her. Bald schon erfahren die beiden, was wirklich hinter Galgenvogels Plan steckt und müssen alles in Bewegung setzen um einen Krieg zwischen den beiden Völkern zu verhindern …
Quelle: Forever Ullstein

Meine Meinung:
Una ist eine Spionin ihres Volkes, den Gruagach. Sie war ein halbes Jahr auf einer Mission für ihre König und nicht bei ihrem Volk. Jetzt kommt sie zurück und bringt ihrer Königin einen brisanten Brief von Prinz Finley vom Feenvolk. Nur hat ihre Königin mittlerweile gar kein Interesse mehr an dem Brief, sondern ganz andere Pläne. Ihr neuer Berater drängt auf einen Krieg mit den Etheraels. Una kann es nicht glauben. Dann führt das Schicksal Una mit Nolan zusammen, einem ehemaligen Etherael. Gemeinsam müssen sie eine Aufgabe erfüllen und kommen sich näher. Noch weiß Una nicht, wer Nolan eigentlich ist und dass er ausgerechnet auf der Suche nach dem neuen Berater ihrer Königin ist.

Zum Glück habe ich den 1. Teil dieser Reihe erst vor kurzem gelesen, so fiel es mir gar nicht so schwer, mich in der Handlung zurecht zu finden. Es gibt aber am Anfang eine kurze Zusammenfassung des 1. Teils, was ich sehr gut fand. In diesem Teil entführt uns die Autorin wieder in die verborgene Welt mitten in den schottischen Highlands. Nolan kennen wir ja bereits aus Teil 1. Er ist Enids Bruder und hat sein Volk mittlerweile verlassen.  Auf seiner Suche nach seinem Entführer, Galgenvogel, tritt er auf Una. Una ist eine Gruagach, ein Feenvolk, dass von den edlen Feen unterdrückt wird. Die Gruagach haben am ganzen Körper Behaarung, was ich schon mal sehr interessant fand. Die beiden geraden mitten in die politischen Verwicklungen ihrer Völker und versuchen, einen Krieg zu verhindern, was gar nicht so einfach ist.
Mir hat dieser Teil wieder ganz toll gefallen. Nolan und Una sind zwei sehr interessante Charaktere, die mir beiden sehr sympatisch waren. Die Liebesgeschichte spielt wieder eine wichtige Rolle in der Handlung und die Annäherung der beiden wird sehr glaubhaft erzählt.
Am Ende gibt es einige Veränderungen für die verborgene Welt und ich hoffe sehr, noch mehr über diese Welt lesen zu dürfen. Ich vergebe die volle Punktzahl.

20. Oktober 2016

Gefallene Mädchen von Lexy v. Golden


Klappentext:
Dare Lá Roche besucht, seit sie vierzehn ist, die Akademie Sankt Loryane in Frankreich, auf der nur ausgewählte Mädchen mit besonderem Blut aufgenommen werden, um nach der Vollendung des einundzwanzigsten Lebensjahres ihrem Vampir übergeben zu werden. Während die anderen Mädchen sich nichts sehnlicher wünschen, als ihrem Vampir zu begegnen, glaubt Dare zu wissen, was Vampire in Wirklichkeit sind. Nicht die Beschützer der seltenen Mädchen – nein, sondern eine Art, die Menschen terrorisiert und für ihre Zwecke ausnutzt. Daher wird Dare alles Mögliche tun, um ihrem zukünftigen Vampir, Lazares Descartes, zu entkommen. 
Wird ihr eine Flucht gelingen? Oder wird sie sich mit dem Fehltritt nur den Zorn des Vampirs zuziehen?
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Seit 7 Jahren wird Dare Lá Roche darauf vorbereitet, als ein gefallenes Mädchen einem Vampir übergeben zu werden. Jetzt ist Dare 21 Jahre und die Übergabe steht kurz bevor. Aber sie denkt gar nicht daran, den Vampiren zu dienen. Mit 14. Jahren musste sie mit ansehen, wir ihre damals beste Freundin von Vampiren ausgesaugt und getötet wurde. Aus diesem Grund hält Dare alle Vampir für Monster. Sie versucht aus der Akademie Sankt Loryane, in der sie die letzten 7. Jahre gelebt hat, zu fliehen, was ihr nicht gelingt. Unterwegs wird sie ausgerechnet von den Abgesandten des Vampir Lazares Descartes aufgelesen, dem Vampir, dem sie ausgeliefert werden sollte. Man nimmt sie mit auf das Anwesen von Lazares Descartes und Dare sieht sich vielen Dingen gegenüber, die sie bisher nicht gekannt hat. Ihr steht eine besondere Herausforderung bevor, die sie meistern muss.

Das Buch hat mich auf jeden Fall positiv überrascht. Der Klappentext klingt ein wenig nach Blutbraut von Lynn Raven, was mich sehr neugierig gemacht hat. Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von verschiedenen Personen erzählt, wobei der größte Teil aus der Sicht von Dare erzählt wird. Das ganze spielt in einer Zukunft, in der die Vampire an der Macht sind. Es gibt verschiedene Clans und Gruppierungen und nicht alle sind friedlich. Die Autorin wirf den Leser völlig ahnungslos in die Handlung und erzählt erst im Lauf der Geschichte die ganzen Hintergründe, was ich sehr gut fand.
Dare war mir von Anfang an sehr sympathisch, sie ist eine richtige Kämpferin, was ich sehr mochte. Die Vampire, mit denen sie es zu tun hat, sind recht brutal und anfangs wird Dare sehr von ihnen gedemütigt. Die Vampire gegeben erst einmal fast gar nicht preis. Sie wirken brutal und überheblich und als Leser weiß man gar nicht wem Dare überhaupt trauen kann. Ihr steht eine sehr wichtige Aufgabe bevor, die sich erst im Lauf der Handlung herauskristallisiert.
Es gibt eine Liebesgeschichte, die aber sehr ungewöhnlich ist und die man gar nicht als wirklich romantisch bezeichnen kann. Ich bin wirklich sehr gespannt wie es zweiter geht und will am liebsten sofort den 2. Teil lesen. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

19. Oktober 2016

Siren von Kiera Cass (Hörbuch)



Klappentext:
Kahlen ist eine Sirene. 100 Jahre lang muss sie dem Meer dienen, bevor sie ins Leben zurückkehren kann. Mit ihrer Schönheit und ihrer tödlichen Stimme lockt sie Schiffsreisende in die Tiefen des Wassers. Es ist zwar gefährlich, an Land Kontakt zu Menschen aufzunehmen, aber Kahlen kann der Versuchung nicht widerstehen. Sie trifft Akinli, einen attraktiven und einfühlsamen jungen Mann. Obwohl sie nicht mit ihm sprechen darf, entsteht zwischen ihnen eine einzigartige Verbindung. Sollte das Meer von ihrer Liebe erfahren, hätte dies katastrophale Folgen für sie beide...
Quelle: Jumbo Hörbuchverlag

Meine Meinung:
Als Kahlen im Jahre 1933 eine Schiffsreise mit ihren Eltern und ihren Brüdern macht, wird diese Reise ihr ganzes Leben verändert. Das Schiff wird von Sirenen angelockt und alle Menschen an Bord vom Meer verschlungen. Nur Kahlen überlebt und soll von nun an für 100 Jahre dem Meer als Sirene dienen. Von diesem Tag an lockt Kahlen gemeinsam mit anderen Siren Menschen in die Fluten.
Jetzt nach 80 Jahren lernt Kahlen das erste Mal jemanden kennen, den sie sehr attraktiv und einfühlsam findet. Aber sie weiß, dass es keine Zukunft für sie geben kann. Sie muss noch 20 Jahre als Sirene dienen und darf auch mit keinen Menschen sprechen. Trotz dieser Umstände verliebt sie sich, mit fatalen Folgen.

Ich muss gestehen, ich bin von diesem Hörbuch positiv überrascht wurde. Zwar habe ich alle Teile der Selection-Reihe gehört, aber fand diese eher etwas nervig und voller Klischees. Hier mit Siren überrascht die Autorin mit einer wirklich schönen Idee, die mich fesseln konnte. Gesprochen wird das Hörbuch von Inga Reuters. Ihre Stimme hat für mich leider nicht ganz 100 %ig gepasst und manchmal hat sie ihre Stimme auch sehr komisch verstellt, was mir auch nicht immer gefallen hat. Vor allem, wenn es um die Stimme des Meeres ging.
Erzählt wird hier die Geschichte von Kahlen, einer Sirene. Eigentlich findet sie es ganz schrecklich, eine Sirene zu sein, hat sich aber im Laufe der Zeit an ihr Schicksal gewöhnt und nimmt es so hin wie es ist. Ich mochte Kahlen, sie fühlt sich jedes Mal schlecht, wenn sie als Sirene gesungen hat und die Menschen sich wegen ihres Gesangs in die Fluten stürzen. Diesen Konflikt hat die Autorin sehr gut dargestellt. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Akinli ist ein wichtiger Bestandteil der Handlung, zieht sich aber über einen längeren Zeitraum hinweg. Kahlen verlässt ihn immer wieder, weil sie weiß, dass sie nicht mit ihm zusammen sein darf. Das ganze wird sehr märchenhaft und romantisch, aber auch ernst und voller Trauer erzählt, was mir sehr gut gefallen hat.

Von mir bekommt dieses Hörbuch die volle Punktzahl.

Verlorene Seelen: Die Legende der Genii von Julia Sypke



Klappentext:
»Oh, der verlorene Sohn, mal wieder. Wie siehst du denn aus? Hast du Steine gekotzt?« »Mir ist was ganz Seltsames passiert.« Mit knappen Worten erzählte ich, was ich eben erlebt hatte. Der Narr legte den Kopf schief und wirkte ungewohnt nachdenklich. »Das habe ich schon mal gehört«, meinte er schließlich. »Angeblich bedeutet es, dass man gerade seinem Schicksal begegnet ist. Es heißt aber auch, dass so etwas nur passiert, wenn man dem Tod schon ins Auge blickt.« Eine Serie mysteriöser Ritualmorde hält die ganze Stadt in Atem. Auch die Gargoyles an St. Laurentius spekulieren, wer der Täter sein könnte. Nur Max, ein steinerner Greif, kann sich nicht für die wilden Vermutungen begeistern, denn er weiß, dass er selbst bald sterben soll. Bis er herausfindet, dass sein Schicksal untrennbar mit dem des Mörders verbunden ist – eines Mannes, der sich für die Wiedergeburt eines englischen Hexenjägers hält und seine Mission in dieser Zeit mit allen Mitteln fortsetzen will ...
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Gargoyles gibt es wirklich und sie leben mitten unter uns, unerkannt und im Verborgenen. Max ist ist einer von ihnen. Seit vielen Jahrhunderten lebt er nun schon und sieht die Kirche St. Laurentius als seine Heimat an. Dann gibt es eine Serie von Ritualmorden und gemeinsam mit den anderen Gargoyles spekuliert Max, wer der Täter sein kann. Max Leben scheint mit dem des Mörders verbunden zu sein und sein Tod steht bald bevor. Kann er seinem Schicksal entgegen wirken?

Das Buch ist wirklich sehr ungewöhnlich und hat mich sehr überrascht. Die Handlung wird aus der Sicht des Gargoyles Max erzählt in der Ich-Perspektive, was ich schon mal sehr interessant fand.
Anfangs hat er noch gar keinen Namen, den bekommt er erst viel später im Lauf der Handlung. Die Geschichte fängt bereits 1351 an und erstreckt sich bis in unsere Gegenwart. Wir begleiten den Gargoyle eine ganze Zeit lang und erleben was ihm in den Jahrhundert alles widerfährt. Er lernt andere Gargoyles kennen und beobachtet viele historische Dinge, die sehr gut recherchiert waren. Dieser Abschnitt wird sehr ruhig erzählt, was mir persönlich nicht ganz so gut gefallen hat. Natürlich war es interessant zu lesen, was er so alles gesehen hat, aber er ist halt nur ein Beobachter die ganze Zeit über. Aktiv wird er dann erst in der Gegenwart als diese Mordserie passiert. Hier scheint schein Schicksal mit dem des Mörders verbunden zu sein. Ab da wurde es dann richtig spannend.
Auch wenn ich etwas Kritik ausgeübt habe,  wurde ich mit dieser ungewöhnlichen Story aber sehr gut unterhalten und vergebe 4 von 5 Punkte.

Halloween Blogtour Lunadar: Werwölfe und Gestaltenwandler


Herzlich Willkommen am heutigen Tag der Halloween Blogtour von LunadarIch werde mich heute mit dem Thema Werwölfe/Gestaltenwandler beschäftigen, denn diese spielen in der Buchreihe eine besondere Rolle. 



Dem Begriff Werwolf liegt die mythologische Vorstellung zugrunde, dass ein Mensch die Fähigkeit besitzt, sich in einen Wolf zu verwandeln. Die meisten Sagen berichten von Männern, die einen Pakt mit dem Teufel eingingen und von ihm einen Gürtel aus Wolfsfell erhielten, mit dessen Hilfe sie sich verwandeln konnten. Das Wesen, in das diese Teufelsbündner übergehen, wird als unheilvoll und raubtierhaft beschrieben. 
Quelle: wikipedia

Der Begriff  Formwandler,  Gestaltwandler  oder Metamorph bezeichnet fiktive Wesen oder Sagengestalten, die ihre eigene äußere Form verändern können. Diese Möglichkeit wird vor allem von Fantasy- und Science-Fiction-Autoren sowie in Comics und Filmen genutzt, aber auch in einigen Volksmythen kommen Formwandler vor, wie zum Beispiel die japanischen Hengeyōkai.
Quelle: wikipedia


Der gravierendste Unterschied zwischen den beiden ist, dass Werwölfe sich nur in Wölfe verwandelt können, wogegen Gestaltenwandler je nach ihrer Fähigkeit verschiedene Formen annehmen können. Außerdem kann ein Werwolf einen Menschen durch einen Biss in einen Werwolf verwandeln, was bei Gestaltenwandler in der Regel nicht der Fall ist. Es gibt verschiedene Arten von Gestaltenwandlern. So sagt man z. B. Hexen nach, sie können sich in Katzen verwandeln und bereits der germanische Gott Odin gilt als Gestaltenwandler. 

In den letzten Jahren hat sich die Rolle von Werwölfen und Gestaltenwandlern sehr verändert. Traf man sie früher überwiegend als Bösewichte an, treten sie heute als Helden und Hauptcharaktere sowohl in der Literatur als auch in TV und Kino auf. Ich selbst liebe die Bücher von Kelley Armstrong, Nalini Singh, Patricia Briggs oder Kresley Cole, in denen diese besondere Spezies als Hauptfigur agiert. Aber auch  im Kino oder im TV sind sie immer öfter anzutreffen. Teenwolf, True Blood, Wolfsblood, Bitten oder auch Twillght, um nur ein paar zu nennen. 

Quelle Fotos: Pixabay

Werwölfe und Gestaltenwandler spielen auch in der Lunadar-Reihe eine wichtige Rolle. Werwölfe sind besonders wichtig, denn diese haben Lunadar gegründet und regieren die Stadt im Geheimen. 
Ein wichtiger Werwolf ist Amador Lunar, der ein wichtiger Verbündeter der Hexe Sarah ist. Er ist ein geborener Werwolf, wurde also nicht durch einen Biss gewandelt. Er hat sein Rudel verlassen und gilt als eiskalter Killer. 
Ein wichtiger Gestaltenwandler ist Julian Karras. Er ist gemeinsam mit Ariana aufgewachsen und die beiden waren schon immer beste Freunde. Er kann sich als Gestaltenwandler in jede erdenkliche Gestalt verwandeln. 




Zu Halloween sind Werwölfe aufgrund ihrer aktuellen Popularität auch sehr oft anzutreffen. Es gibt viele Kostüme aus dem Bereich. 





Ich hoffe, ich konnte euch neugierig auf die Buchreihe machen. Wenn ihr wissen wollt, wie mir die Bücher gefallen haben, könnt ihr hier die Rezension zu Teil 1 und Teil 2 nachlesen. 


Natürlich könnt ihr auch etwas gewinnen bei der Tour.


Preise:
1 Lunadar Taschenbuch mit passendem Lesezeichen
(der Gewinner kann zwischen Lunadar 1 oder  2 wählen) 




Lunadar E-Book (s)
(der Gewinner kann wählen, ob er Lunadar 1 & 2 als Einzelbände möchte
oder lieber den Sammelband der beiden Teile)



1 Lunadar Fanartikel Paket



1 Halloween-Überraschungspaket



Die Teilnehmer am Gewinnspiel können jeden Tag 1 Los für die Gewinne bekommen. Um am dem Gewinnspiel teilzunehmen, müsste ihr mir die Gewinnspielfrage beantworten.  Wer sie beantwortet bekommt ein Los. Jeder Teilnehmer kann also jeden Tag ein weiteres Los sammeln und seine Gewinnchancen dadurch erhöhen. Bitte teilt mir mit, für welchen Gewinn ihr in den Lostopf wollt. Eine Mehrfachnennung ist auch möglich. 

Hier jetzt meine Frage. 

Mögt ihr Werwölfe/Gestaltenwandler? Habt ihr eine Lieblingssendung, einen Lieblingsfilm oder ein Lieblingsbuch mit Werwölfen/Gestaltenwandlern? 

Die weiteren Station der Tour sind: 

14.10. - Was ist Halloween? bei http://sandystraumwelt.blogspot.de
15.10 - Vorstellung Lunadar + Autoreninterview bei  https://lunaticbooklover.wordpress.com
16.10 - Magie bei http://buecherlilien.blogspot.de/ 
17.10 - Hexen/Magier in der Lunadar Reihe bei http://jekranta.jimdo.com
18.10 - Hexenriten & Hexenküche - bei http://buecherjunky.de/
19.10 - Werwölfe/Gestaltwandler bei http://letannasblog.blogspot.de/ 
20.10 - Geister bei Bücher Familie
21.10 - Blick in die Zukunft von Lunadar bei http://www.bibliomantika.de/
22.10 - Halloween-Rezepte bei https://books-beauty-and-creativity.blogspot.de/
23.10 - Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Teilnahmebedingungen 
  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin (Betty Schmidt) im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von Betty Schmidt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Das Gewinnspiel endet am 22.10.2016 um 23:59 Uhr.

17. Oktober 2016

Phönixträume (Geheimnisse von Blut & Liebe 3) von Elke Aybar



Klappentext:
Nachdem Demian sie mit seinem Ultimatum zurückgelassen hat, weiß Aurelie weder ein noch aus. Wie kann sie ihre Freunde befreien, ohne sich der Person ausliefern zu müssen, die sie zutiefst verletzt hat? Entschlossen macht sie sich auf den Weg nach Thiaadon, um Demian die Stirn zu bieten, doch dieser will Aurelie um jeden Preis zurückgewinnen. Währenddessen wird die Meeresstadt immer häufiger zum Ziel der Rebellenangriffe, nicht zuletzt durch das intrigante Spiel des Großmeisters. Wird es Aurelie gelingen, seine Pläne zu durchkreuzen?
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Ruben wurde gefangen genommen und befindet sich im Kerker von Thiaadon. Derweil machen sich auch Aurelie und Sarah auf den Weg dort hin, denn Elody ist verschwunden und auch die Rebellen sind eine Gefahr für die beiden, also wird es zu gefährlich für die beiden  im Wirtshaus. Aurelie muss sich erst einmal an die ungewöhnlichen Sitten und Gebräuche in Thiaadon gewöhnen, alles ist hier anders und fremd, aber gleichzeitig auch faszinierend.  Sie trifft natürlich auf auf Demain, der hofft, dass Aurelie endlich wieder zu ihm zurück kommt. Aurelie will nur, dass Ruben frei kommt und Sarah wieder gesund wird.

Ich muss gestehen, dass ich wie beim 2. Teil arge Schwierigkeiten hatte, mich in der Handlung zurecht zu finden. Es ist jetzt auch schon wieder 1 1/2 Jahre her, dass ich den 2. Teil gelesen habe und mir war vieles nicht mehr präsent. Für den 4. Teil würde ich mir zumindest für die Charaktere ein Glossar wünschen. Dieser Teil spielt ausschließlich im Wirtshaus sowie in Thiaadon. Wir lernen die Sitte und Gebräuche der anderen Welt kennen, die sich schon sehr von unseren unterscheiden. Diesen Part hat die Autorin sehr fantasievoll gestaltet.
Es gibt einige neue interessante Charaktere, die mir sehr gut gefallen haben. Aber auch die bereits bekannten lernen wir dieses Mal etwas besser kennen. Besonders Demian wird hier unter die Lupe genommen.

Insgesamt hat mir dieser Teil auch wieder sehr gut gefallen und ich vergebe 9 von 10 Punkte.

16. Oktober 2016

Gewinnspiel

Hallo Zusammen, vor ein paar Tagen ist der neue Roman von Kiera Cass erschienen. Passend dazu gibt es auch Hörbuch, dass im Verlag Jumbo neue Medien erschienen ist. Ich verlose heute ein Exemplar des Hörbuches: 



Kiera Cass: Siren

Interpret: Inga Reuters
Gesamtspielzeit: 04:10:51
Kahlen ist eine Sirene. 100 Jahre lang muss sie dem Meer dienen, bevor sie ins Leben zurückkehren kann. Mit ihrer Schönheit und ihrer tödlichen Stimme lockt sie Schiffsreisende in die Tiefen des Wassers. Es ist zwar gefährlich, an Land Kontakt zu Menschen aufzunehmen, aber Kahlen kann der Versuchung nicht widerstehen. Sie trifft Akinli, einen attraktiven und einfühlsamen jungen Mann. Obwohl sie nicht mit ihm sprechen darf, entsteht zwischen ihnen eine einzigartige Verbindung. Sollte das Meer von ihrer Liebe erfahren, hätte dies katastrophale Folgen für sie beide...
Das gleichnamige Buch ist bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch erschienen.


 Als Trostpreis gibt ein großes Goodie-Paket. 


Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr mir eine Frage beantworten:

Habt ihr die Selection-Reihe der Autorin gelesen und hat sie euch gefallen?

Wenn ihr gleichzeitig bei dem Gewinnspiel auf meiner FB-Seite kommentiert, könnt ihr ein weiteres Los sammeln.

https://www.facebook.com/LetannasBucherblog/posts/1315834685095548

Teilnahmebedingungen: 
  • Teilnahme am Gewinnspiel erst ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten 
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
  • Keine Barauszahlung des Gewinns mögllich
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand nur innerhalb Deutschlands
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel endet am 2210.16 um 23:59 Uhr 
  • Der Gewinner wird am 23.10.16 2016 bekannt gegeben. 
  • Der Gewinner meldet sich innerhalb von 48 Stunden, sonst wird neue ausgelost

14. Oktober 2016

Die Seelenspringerin: Abgründe von Sandra Florean



Klappentext:
Nicht unsere Worte machen uns zu besseren Menschen, sondern unsere Taten Tess verfügt über die unkontrollierbare Gabe, in das Bewusstsein übernatürlicher Wesen zu springen. Ein Albtraum für die junge Frau, da sie dabei Zeuge von Gewaltverbrechen wird, die sie jedoch nie verhindern kann. Mit einem Mal häufen sich die Sprünge und Tess ahnt, dass das kein Zufall sein kann. Sie vertraut sich dem Polizisten Jim an und hilft ihm schließlich bei der Aufklärung der Morde. Dadurch begibt sie sich so tief in die Welt der Übernatürlichen, dass sogar der Vampirgebieter Octavian auf sie und ihre Kräfte aufmerksam wird …
Quelle: Drachenmond Verlag

Meine Meinung:
Tess verfügt über eine besondere Gabe, die für sie eher ein Fluch ist. Sie kann in das Bewusstsein von übernatürlichen Wesen springen, nur leider hat sie keine Kontrolle über dies Gabe. Und dann springt sie auch leider immer in sehr schlimme Situationen, was sie sehr belastet. Sie führt ein eher zurückgezogenes Leben und hat wenig Freunde. Das ändert sich nach ihrem letzten Sprung, denn sie sieht, wie ein junger Mann fast zu Tode gefoltert wird und das von einem Vampir. Sie vertraut sich der Polizei an und Officer Jim Thompson nimmt sich des Falls an. Der Fall wird so brisant, dass sich sogar der Vampirkönig Ocotavian einschaltet und Tess schwebt plötzlich in großer Gefahr.

Die Autorin schafft es wieder, mich mit ihrem neuen Vampirroman in den Bann zu ziehen. Dieses Mal ist die weibliche Hauptfigur eine Frau mit besonderen Fähigkeiten, was mir sehr gut gefallen hat. Tess ist ein ungewöhnlicher Charaktere. Sie lebt aufgrund ihrer Gabe sehr zurückgezogen, was ihr anscheinend gefällt. Sie ist eine selbstbewusster Charakter. Auch hat sie im Moment kein Interesse an einer festen Bindung und genießt ihre Freiheit lieber. Natürlich spielt auch Liebe eine wichtige Rolle in der Handlung, aber mit den beiden Herren im Klappentext wird man erst einmal in die Irre geführt, denn es gibt da noch den Vampir Ryan, den Tess während der Ermittlungen kennen lernt und der ihr nach anfänglicher Zurückhaltung ganz schön den Kopf verdreht. Die Ermittlungen fand ich sehr spannend und bin zum Schluss war mir nicht klar wer hinter all dem steckt.
Da es sich hier bei diesem Buch um den 1. Teil einer Reihe handelt, sind bezüglich Tess Gabe viele Fragen offen geblieben. Woher kommt diese? Ist Tess vielleicht kein Mensch? Und und und ... Ich bin schon sehr gespannt auf weitere Bücher in der Reihe und vergebe die volle Punktzahl.

13. Oktober 2016

Turion von Teresa Kuba



Klappentext:
Clemens’ Haare sind schwarz wie Tinte und seine Augen bernsteinfarben wie die einer Katze. Seit die sechzehnjährige Elaina den geheimnisvollen neuen Mitschüler das erste Mal gesehen hat, fühlt sie sich auf unerklärliche Weise mit ihm verbunden. Doch wieso vermeidet er es, sie zu berühren, als hätte sie eine ansteckende Krankheit? Warum verhält er sich manchmal so sonderbar, als stamme er aus einer anderen Zeit und wohin verschwindet er dauernd? Als Elaina seine Schulakten ausspioniert, macht sie eine unglaubliche Entdeckung und befindet sich bald in größter Gefahr…
Quelle: Drachenmond Verlag

Meine Meinung:
Seid ihre beste Freundin und ihre Eltern ums Leben gekommen sind, vegetiert Elaina nur so vor sich hin und sieht keinen Sinn mehr im Leben. dann taucht der geheimnisvolle Clemens in ihre Schule auf und Elaina fühlt sich sehr zu ihm hingezogen. Nur benimmt er sich wirklich sehr seltsam und Elaina kann ich gar nicht einschätzen. Und dann ist da noch Alex, mit dem sie neuerdings zusammen ist. Elaina will unbedingt mehr über Clemens wissen und fängt an, ihn auszuspionieren. Das, was sie erfährt ist unglaublich und verändert ihr ganzes Leben.

Dies ist wieder einmal ein Buch aus dem Drachenmond Verlag, das mich sowohl aufgrund des tollen Covers als auch aufgrund des Klappentextes sehr angesprochen und mich neugierig gemacht hat. Erzählt wird die Handlung aus der Sicht von Elaina in der Ich-Perspektive. Elaina hat gerade einen sehr schweren Verlust erlitten und diese Gefühle hat die Autorin sehr gut rüber gebracht. Sie funktioniert nur noch,  und hat ihre Gefühle ganz weit weg geschoben. Elaina ist ein sympathischer Charakter, Sie versucht irgendwie ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen, was natürlich nicht einfach ist. Und dann taucht Clemens in ihrem Leben auf und verändert dieses ausschlagend. Clemens gibt sich geheimnisvoll, er weiß selbst anfangs gar nicht wo er herkommt.
Der Schreibstil ist sehr ungewöhnlich und für ein Debütroman wirklich erstaunlich ausgereift. Die Geschichte ist sehr geheimnisvoll, spannend und voller Humor. Die Charaktere sind alle sehr ungewöhnlich, was mir sehr gut gefallen hat. Der Plot ist sehr überrascht und man hat die ganze Zeit keine Ahnung wer bzw. was Clemens eigentlich ist. Witzig fand ich, dass seine Mitschüler ihn für einen Vampir halten und sich über ihn lustig machen, weil er so blass ist. Er ist natürlich kein Vampir, das nur zu Information.
Obwohl es jetzt keinen Cliffhanger gibt, ist das Ende doch recht offen, was vermuten lässt, dass es noch weitere Teile geben wird.
Ich wurde gut unterhalten und vergebe 9 von 10 Punkte.

12. Oktober 2016

Im Herzen ein Schneeleopard Heart against Soul 1 von Anika Lorenz



Klappentext:
Die 18-jährige Emma führt ein ganz normales Kleinstadtleben. Seit ihrem Schulabschluss spart sie auf ein Architektur-Studium und in ihrer Freizeit widmet sie sich, inspiriert von ihren lebhaften Träumen, der Kunst. Doch mit der Normalität ist es vorbei, als Nate in ihr Leben tritt. Schon bei ihrer ersten Begegnung hat sie das Gefühl, dass mit dem jungen Solters-Erben etwas nicht stimmt. Aber ihm aus dem Weg zu gehen, ist leichter gesagt als getan. Mit seinen markanten Gesichtszügen, den vollen Lippen und dem muskulösen Körper zieht er Emma immer wieder in seinen Bann. Als Nate sie bittet, das Interieur seiner Villa neuzugestalten, kann sie einfach nicht widerstehen. Aber je näher sie ihm kommt, desto bedrohlicher werden plötzlich ihre Träume…
Quelle: Impress Carlsen

Meine Meinung:
Emma jobt in einem Café und spart, um irgendwann endlich mit dem Architektur-Studium zu beginnen. Das ist schon lange ihr großer Traum. All ihre Freundinnen sind schon aus ihrer kleinen Stadt weg gezogen, was Emma etwas traurig stimmt. Nur noch ihr bester Freund Daniel ist da. Eines Tages bekommt die Stadt unerwarteten Zuwachs, Nate Solters zieht in das Herrenhaus seiner Familie und verdreht so jeden in der Stadt den Kopf. Auch Emma kann sich kaum gegen einen Charme wehren, dabei spielt er so gar nicht in ihre Liga. Die beiden begegnet sich dann eines Tages zufällig in der Nähe der Villa und nachdem Emma ihm erzählt, dass sie diese schon immer aus der Ferne bewundert hat, stellt er sie kurzerhand als Inneneinrichter. Emma verliebt sich in Nate, aber irgend etwas scheint er vor ihr zu verbergen.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer neuen Reihe. Hauptfigur ist die 18-jährige Emma. Ich mochte Emma sehr, sie ist ein sympathischer Charakter, sehr bodenständig und völlig normal. Sie lebt bei ihren Großeltern und führt ein recht bescheidenes Leben, alles darauf ausgerichtet, irgendwann ihr großes Ziel, Architektur zu studieren, zu verwirklichen.
Insgesamt ist die Handlung eher ruhig und der Fantasyanteil kommt erst sehr spät zum Tragen. Das Cover lässt aber bereits von Anfang an vermuten, worum es hier gehen wird.
In erste Linie dreht es sich am Anfang um Emma und um Nat und wie die beiden sich näher kommen. Die Annäherung geht eher langsam vonstatten und Nate verheimlicht Emma natürlich so einiges. Nate hat sehr viel Geld und stammt aus einer vermögenden Familie. Er gibt sich recht geheimnisvoll, was ihn für Emma noch interessanter macht.
Ich hätte mir insgesamt etwas mehr Aktion gewünscht. Auch der Fantasyanteil war mir insgesamt etwas zu gering, aber ich denke, jetzt wo das große Geheimnis gelüftet ist, wird es in den Fortsetzungen mehr davon geben.

Ich vergebe 8 von 10 Punkte.

11. Oktober 2016

Monster Geek von May Raven



Klappentext:
45 Jahre in der Zukunft lebt Jessamine Diaz als Gildenjägerin. Im Untergrund verborgen, spürt sie Vampire, Werwölfe und andere absonderliche Wesen auf und bringt sie zur Strecke. Ein ansehnlicher Sold führt Jess von ihrer Heimatstadt Montreal nach Tschechien, wo seit zwei Wochen Kinder spurlos verschwinden. Obwohl sich Jess einredet, diesen Auftrag nur wegen des Geldes anzunehmen, weiß sie, dass sie es für die Kinder und deren zerstörte Familien tut, die sie an ihr eigenes Schicksal erinnern. Vor Ort mischt sich der Polizeichef Petr in ihre Untersuchungen ein und zudem kommt ihr der hartnäckige Pfarrer Matej in die Quere, der heißer aussieht, als gut für ihn ist. Damit bringen nicht nur die Monster, sondern auch die beiden Männer Jess gehörig ins Schwitzen.
Quelle: Drachenmond Verlag

Meine Meinung:
Jessamine Diaz arbeitet als Gildenjägerin. Ein gefährlicher Job, aber Jess liebt den Nervenkitzel und das gut verdiente Geld, das sie für jeden Vampir, Werwolf oder ähnliches erzählt. Ihr neuster Job für sie nach Tschechien. Hier verschwinden seit einiger Zeit Kinder spurlos. Jess will nicht nur wegen des Geldes den Job machen, auch um die unschuldigen Kinder zu finden. Unerwartete Hilfe bekommt sie vom ortsansässigen Pfarrer, der für einen Pfarrer einfach viel zu gut aussieht, findet Jess. Gemeinsam gehen die beiden auf Monsterjagd und kommen sich dabei ziemlich nah.

Bei dem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer neuen Urban Fantasy-Reihe aus deutscher Feder. Hauptfigur ist Jessamine Diaz, eine typische Kick-Ass-Heldin. Sie weist die typische Merkmale auf wie eine ziemlich große Klappe und auch die typischen Bindungsängste, die so selbstbewusste Heldinnen oft haben. Die Geschichte wird aus der Sicht von Jess in der Ich-Perspektive erzählt und die Autorin entführt uns in die in der Zukunft, was ich schon einmal sehr interessant fand. Es gibt einige interessante technische Errungenschaften, die den Charakteren sehr von Nutzen sind. Vampire, Werwölfe, Hexen oder Fae werden von den Gildenjägern gejagt und getötet, hierfür bekommen die Jäger Geld und das ist Jess Job.
Der Klappentext lässt vermuten, dass es eine Dreiecksliebesgeschichte geben wird, was so gar nicht der Fall war, worüber ich wirklich froh war. Jess war für mich nicht immer leicht zu ertragen. Sie ist sehr dickköpfig und manchmal ging mir mit ihrer coole Art etwas auf den Keks. Trotzdem wurde ich insgesamt sehr gut unterhalten, denn von der Grundidee her mag ich solche Bücher sehr. Ich denke mir mal, dass man sich an Jess gewöhnen kann :D

Von mir gibt es 9 von 10 Punkte.

10. Oktober 2016

Blogtour Feenzauber: Gewinnerbekanntgabe


Unsere Gewinner sind: 

1.Preis

Tiffi 2000

2.- 3. Preis

Maike Rieck
Alicia Neu

4.- 5. Preis

Heidi Lelle
Karin Felme

6. Preis

Fatma Saydam

Herzlichen Glückwunsch und allen anderen vielen lieben Dank, dass ihr so toll bei unserer Tour dabei wart, und ich muss sagen,  ich fand eure Antworten klasse und bin begeistert. Wenn es nach mir gegangen wäre, hättet ihr alle gewonnen.

Die Gewinner senden bitte eine Mail an: Firebird800@web.de mit dem Betreff: Blogtour ,,Feenzauber'' Denkt daran, bitte eure Adresse und euren Nickname wenn vorhanden mitzuteilen.