10. September 2016

Die Chroniken der Seelenwächter 16. Im Wandel von Nicole Böhm



Klappentext:
In den Händen des Feindes. Nicht nur Jess und Jaydee müssen sich der neuen Gefahr stellen, auch Keira kämpft gegen eine unbezwingbare Übermacht. Das halbe Land fahndet nach ihr und treibt die junge Kriegerin von einem halsbrecherischen Manöver ins nächste. Werden ihr die Seelenwächter helfen, oder ist sie weiterhin allein auf sich gestellt? Während seine Freunde kämpfen, trifft sich Akil mit Noahs Kontaktmann, um so hoffentlich das Armband loszuwerden. Die Begegnung wirft weitere Fragen auf – denn Dr. Bishop ist anders, als Akil erwartet hätte.
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Jess und Jay befinden sich in den Händen von Anthony, der schlimmes mit ihnen plant. Ihre Freunde haben alle Hände voll damit zutun, Keira aus den Händen der Polizeit zu befreien und Akil und Noah gehen Hinweisen zu Akils Armband nach. Als sie erfahren, dass Jess und Jay entführt wurden, machen sie sich sofort au die Suche.

Die Handlung wird wieder abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Jess und Jay befinden sich in den Händen von Anthony, der sie foltert. Diese Abschnitte fand ich persönlich gar nicht gut. Ich mag es grundsätzlich nicht, wenn in einem Buch jemand entführt und gefoltert wird. Und ich finde auch, dass die beiden schon in der 1. Staffel genug mitgemacht.
Ich merke jetzt an diesem Teil gerade, dass ich einfach nicht der Typ für Episodenromane bin. Auch wenn die Reihe nach wie vor sehr gut ist, fällt es mir sichtliche schwer, eine Rezension zu schreiben. Denn eigentlich habe ja alles bereits schon einmal geschrieben und will mich ungern wiederholen. Die Autorin versteht ihr Handwerk sehr gut und auf die Handlung will ich gar nicht so eingehen, denn ich will ja nicht zu viel spoilern. Es gibt ja immer noch Leute, die die Reihe nicht kennen. Ich hoffe, die Autorin nimmt mit meinen ehrlichen Worte nicht übel, denn ich mag die Reihe sehr. Aber ich würde mir auch wünschen, dass die Reihe bald ein Ende findet.
Von mir gibt es dieses Mal 8 von 10 Punkte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen