10. September 2016

Das tapfere Schwesterlein von E. M. Tippets




Klappentext:
Chloe wollte nie berühmt werden, aber durch ihre Ehe mit Hollywood Superstar Jason Vanderholt ist sie es wohl oder übel doch geworden. Neidische und neugierige Fans belästigen sie in der Öffentlichkeit und die Klatschmagazine porträtieren sie als kalt, arrogant und nicht gut genug für ihren Ehemann. Doch so ärgerlich das auch ist, es kommt noch viel schlimmer. Ihr Bruder Chris wird aus dem Gefängnis entlassen, wo er eine Haftstrafe für den Mordversuch an Chloe verbüßte. Das ist eine Sache, die sie bestimmt nicht auf den Titelseiten wiederfinden möchte, schon gar nicht, weil es ihren Bruder motivieren könnte, den Job zu Ende zu bringen. Als Chloe von einer Verbrechensserie Wind bekommt, die auf das Konto ihres Bruders gehen könnte, stellt sie fest, dass sie noch einen anderen Gegenspieler hat: ihren gemeinsamen Vater, Dr. Winters. Er weigert sich mit Chloes Sicherheitsteam zusammenzuarbeiten und lässt selbst die Polizei bei ihren Ermittlungen abblitzen. Die einzige, auf die Chloe in ihrer Familie setzen kann, ist ihre Halbschwester Beth – eine Staatsanwältin, die Chris seine gerechte Strafe zukommen lassen will. Doch ihre Herangehensweise ist so aggressiv, dass sowohl Chloes Sicherheitsteam, als auch die Polizei glauben, dass sie mehr Schaden als Nutzen anrichtet. Beth versichert Chloe, dass ihr Weg der einzig richtige ist, was Chloe vor die Wahl stellt, entweder den Experten zu trauen oder der Schwester, die sie kaum kennt. Die falsche Entscheidung könnte für sie lebensgefährlich werden.
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Die Entlassung von Chloes Halbbruder aus dem Gefängnis steht kurz bevor und Chloe wird langsam unruhig. Ein Team von Sicherheitsleuten soll sie und ihre Familie beschützen, aber gerade in diesem Moment benimmt sich ihre Mutter sehr seltsam und lehnt alles ab. Aber dann ist da ja noch Beth, die andere Halbschwester von Chloe, die Staatsanwältin ist und Chloe sehr unterstützt.

In diesem Teil der Reihe dreht es sich vor allem um Chloe und ihre Familie und weniger um ihre Beziehung zu Jason, die natürlich immer trotzdem im Hintergrund eine wichtige Rolle spielt. Chloes Halbbruder Chris, der sie vor vielen Jahren fast getötet hat, kommt aus dem Gefängnis. Eine sehr schwierige Situation für alle. Jason und Chloe treffen Vorkehrungen, aber trotzdem kommt es zu einige Zwischenfällen. Das ganze hat die Autorin sehr spannend aber auch sehr realistisch dargestellt. Chloes Mutter und auch ihre Halbschwester Beth nehmen einen wichtigen Part in der Handlung ein. beziehungstechnisch läuft es eigentlich recht gut zwischen Chloe und Jason, die beiden haben sich seit dem 1. Teil wirklich gut zusammen gerauft.

Von mir gibt es dieses Mal 9 von 10 Punkte.

Hier habe ich euch übrigens mal die Reihenfolge der Serie aufgeführt:
1. Nicht mein Märchen (Buch 1)
2. Prinzessin in Not (Buch 2)
3. Break it Up (Spin-off)
4. A Safe Space (Spin-off)
5. Jagd nach dem großen bösen Wolf (Buch 3)
 6. Das tapfere Schwesterlein (Buch 4)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen