29. August 2016

Julia Jäger und die Legende des Lichts- Julia-Jäger-Reihe 2 von Andrea Tillmanns



Klappentext:
Eigentlich wollte sich Julia nach ihrem Erlebnis mit der magischen Münze in keine weiteren Abenteuer mehr stürzen. Doch eine Klassenfahrt nach Irland macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Schneller als ihr lieb ist, erfährt sie, was der finstere Museumsleiter mit seiner Warnung rund um den einflügeligen Engel und die Legende des Lichts gemeint hat. Ob ihre telekinetischen Fähigkeiten sie vor den lauernden Gefahren schützen können? Immerhin sind auch Tim und Alexander mit von der Partie und sorgen für manch spannende Wendung.
Quelle: O'Connell Press

Meine Meinung:
Kaum hat Julia ein Abenteuer überstanden, steht ihr das nächste schon wieder bevor und zwar auf der Klassenfahrt ihrer Schule nach Irland. Eigentlich wollte sie ja lieber nach Malta, aber Tim konnte sie überreden, nach Irland mitzukommen. Denn Tim hat diesen ganzen alten Sachen von seinem Opa geerbt, die teilweise sehr keltisch aussehen. In Irland finden sie tatsächlich Hinweise zu eins der Artefakte von Tims Opa und zwar zu dem einflügigen Engel. Hier gibt es eine Legende, die Legende des Lichts und ehr sie die beiden versehen, befinden sie sich wieder in einem neuen magischen Abenteuer.

Im 2. Teil dieser Reihe erleben Julia und Tim ein neues Abenteuer. Dieses Mal liegt der Hauptaugenmerk nicht nur auf Julias besondere Fähigkeiten, sondern auf Tim und den Gegenständen, die dieser von seinem Großvater geerbt hat. Die Autorin entführt ihre Charaktere dieses Mal nach Irland und mischt die Handlung mit keltischer Mythologie, was mir sehr gut gefallen hat.
Wie der dabei ist auch Alexander, der immer noch nicht seine Geheimnisse offenbart hat. Das ganze wird sehr spannend und abenteuerlich erzählt. Julia steht in diesem Teil gar nicht so im Mittelpunkt der Handlung, auch ihr Freund Tim bekommt einen großen Part. Die beiden sind ja in der Zwischenzeit ein Paar, wobei dieser Aspekt fast schon zu kurz kommt. Alles in allem wurde ich wieder sehr gut unterhalten und vergebe  9 von 10 Punkte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...