20. August 2016

Federherz von Elisabeth Denis



Klappentext:
Irgendetwas geht vor sich und ich bin Teil dessen … Düstere Tage. Schnee. Schatten zwischen den Bäumen. Schritte. Wenn ich mich umdrehe, ist nichts zu sehen. Nur wegen Basil quäle ich mich jeden Tag zum Internat. Doch es wird immer dunkler, und etwas ist hinter mir her. Ich spüre es. Genau wie ich weiß, dass ich nicht zufällig auf Hainpforta gelandet bin. Ein Mädchen zwischen zwei Jungs und zwei Welten: märchenhaft, fantastisch, modern.
Quelle: Oetinger34

Meine Meinung:
Als Mischas Schule abbrennt, werden alle Schüler auf die anderen Gymnasien der Stadt verteilt. Ausgerechnet sie und zwei andere Schüler, Hanna und Fridolin müssen auf das Hainpforta, ein Eliteinternat mitten im Wald. Dort sollen nur eingebildete Schnösel zur Schule gehen und Mischa sieht ihrem ersten Tag an dieser Schule mit großer Skepsis entgegen. Auch dass ihr bester Freund Klaas nicht bei ihr ist, ärger sie sehr. Hainpforta entpuppt sich dann schnell als völlig anders als erwartet. Hier ist nicht hip oder stylisch, eher verwildert und heruntergekommen. Alles ist völlig seltsam hier, aber irgendwie gefällt es Mischa auch in Hainpforta. Das liegt vor allem an Basil, einem Schüler, der ihr ganz schön den Kopf verdreht.

Wieder einmal ein Buch, das erst einmal durch das tolle Cover auffällt. Das passt wirklich sehr gut zur Handlung und gefällt mir sehr gut. Erzählt wird hier die Geschichte der 14-jährigen Mischa, die mitten im Jahr die Schule wechseln muss, weil ihre Schule abgebrannt ist. Mischa ist ein sehr sympathischer Charakter, selbstbewusst und sehr neugierig. Ihre neue Schule ist wirklich sehr seltsam und ziemlich schräg und als Leser merkt man natürlich sofort, dass hier etwas nicht stimmt. Das Schulleben hier ist völlig anders als in ihrer alten Schule. Die Autorin lässt den Leser sehr lange im Unklaren worum es geht, was ich sehr spannend und teilweise auch etwas unheimlich fand.
Natürlich verliebt sich Mischa und zwar in den geheimnisvollen Basil, einen Schüler ihre neuen Schule. Und eigentlich steht sie auch nicht zwei Jungs, denn für Klaas empfinden sie nur Freundschaft.
Ich bin wirklich sehr gespannt auf den 2. Teil und will unbedingt wissen wie es weiter geht mit Mischa und Basil. Von mir gib

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen