13. August 2016

Evolution: Die Stadt der Überlebenden von Thomas Thiemeyer (Hörbuch)



Klappentext:
Ahnungslos reisen Lucie und Jem mit einer Austauschgruppe in die USA. Doch als ihr Flugzeug am Denver Airport notlandet, wird ihnen schnell klar: Die Welt, wie sie sie kennen, gibt es nicht mehr. Die Flugbahn überwuchert, das Terminal menschenverlassen, lauern überall Gefahren. Sogar die Tiere scheinen sich gegen sie verschworen zu haben: Wölfe, Bären, Vögel greifen die Jugendlichen immer wieder in großen Schwärmen an. Was ist bloß geschehen? Während ihrer gefahrvollen Reise durch die neue Welt erfahren sie von einem Kometeneinschlag. Und von ein paar letzten Überlebenden in einer verschollenen Stadt. Aber wie sollen sie die erreichen, wenn die ganze Erde sich gegen sie verschworen hat? …
Quelle: Rubikon Verlag

Meine Meinung:
Als ihr Flugzeug in Denver notlanden muss, haben Jem und Lucie noch keine Ahnung, was sie dort erwartet. Die Welt, wie sie sie kannten, gibt es nicht mehr. Es scheint so, als wären alle Menschen verschwunden. Außerdem werden sie von verschiedenen Tieren angegriffen, die sich allem Anschein noch zusammen getan haben. Was ist passiert? Gemeinsam mit den anderen Austauschschülern und Passagieren machen sie sich auf die Suche nach Antworten und sind völlig fassungslos als sie hinter die Wahrheit kommen.

Das Hörbuch ist mir erst einmal wegen des unglaublich interessanten Covers aufgefallen. Dieses macht sehr neugierig auf die Geschichte. Gelesen wird es von Mark Bremer, den ich bisher nicht kannte, dessen Stimme mir aber sehr gut gefallen hat und der sehr gut vorliest. Erzählt wird wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Jem und Lucie erzählt und wir begleiten sie auf der Suche nach Antworten. Das ganze wird sehr spannend, aber teilweise auch sehr wissenschaftlich erzählt. Diese Mischung fand ich persönlich sehr gelungen. Dadurch bekommt das ganze was von einem Okö-Thriller.
Es gibt eine Vielzahl an Charakteren, wobei Jem und Lucie schon als Hauptfiguren zu bezeichnen sind. Die beiden haben sich zufällig auf der Fahrt zum Flughafen getroffen und schließen direkt Freundschaft. Im Laufe der Handlung entwickeln die beiden romantische Gefühle für einander.  Die Annäherung der beiden hat mir sehr gut gefallen.
Ich habe das Hörbuch gemeinsam mit einer 11-jährigen Tochter gehört, die es ebenfalls sehr gut gefallen. Ihr hat besonders gefallen, dass es so geheimnisvoll und abenteuerlich war.

Wir vergeben die volle Punktzahl und freuen uns auf die Fortsetzung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen