3. Juli 2016

Beschworen - Tödliche Wünsche von Rainy Kaye



Klappentext:
Dimitri hat keine Kontrolle über sein Leben. Sobald Karl Walker ihn beschwört, muss er die tödlichen Wünsche des Multimillionärs erfüllen. Denn Dimitri ist ein Dschinn und bis an sein Lebensende an den Willen seines Gebieters gebunden. Doch dann lernt er Syd kennen. Sie ist stark, sexy, intelligent – und Dimitri hoffnungslos an sie verloren. Er kann sich ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen, aber er darf sein Geheimnis nicht verraten. Und Syd ist nicht die Art von Frau, die Geheimnisse toleriert. Für Dimitri beginnt ein Spießrutenlauf. Liebe und Lügen eskalieren, bis Walker einen Wunsch einfordert, den Dimitri nie hatte kommen sehen. Einen Wunsch, der ihn zerstören wird.
Quelle: Bastei Lübbe

Meine Meinung:
Der Dschinn Dimitri steht im Dienste des Multimillionärs Karl Walker. Für diesen muss er alles tun, was er sich wünscht, auch Morde stehen auf der Tagesordnung. Dimitri hat sich mit diesem Leben abgefunden, weil er es nicht anders kennt. Dann lernt er Syd kennen, die anders ist als alle anderen Frauen in seinem bisherigen Leben und ehe sich Dimitri versieht, hat sie sich in sein Leben geschlichen. Aber noch hat er ihr sein Geheimnis nicht verraten und er muss zwischen seinem "Job" und seiner neuen Beziehung jonglieren, um alles unter einen Hut zu bringen.

Dieses Buch hat mich auf jeden Fall positiv überrascht. Erzählt wird die Handlung aus der Sicht von Dimitri in der Ich-Perspektive, was eine interessante Abwechslung war. Der Schreibstil hat mir unheimlich gut gefallen und da die Handlung aus der Sicht eines Mannes erzählt wird, auch etwas anders als üblich bei solchen Büchern. Das ganze ist eher nüchtern und mit wenig Emotionen, was mir sehr gut gefallen hat. Dimitris Leben besteht daraus, dass er die Wünsche von Karl erfüllt. Das macht ihn zu einen unfreiwilligen Killer, denn sobald ein Wunsch ausgesprochen ist, muss er diesen erfüllen. Die Handlung ist dementsprechend düster und teilweise auch recht brutal, was mir aber sehr gut gefallen hat.
Als Dimitri auf Syd trifft, geht es ihm erst einmal nur um einen One-Night-Stand, was sich dann aber schnell ändert, denn Syd ist sehr ungewöhnlich. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden fand ich toll und das Ende hat mich auf jeden Fall sehr überrascht.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen