26. Juni 2016

Zerrissene Bande: Die Vorgeschichte zur Mentalisten-Serie von Kenechi Unogu



Klappentext:
Nichts war außergewöhnlich an jener Nacht, in der alles anders wurde. Es gab keine Lichter, die am Himmel aufleuchteten, kein verzehrendes Feuer in meinem Leib, kein wie auch immer geartetes Anzeichen für die Veränderung, die bevorstand. Nora Brice stellte merkwürdige Dinge mit mir an. Merkwürdige und schreckliche Dinge ... Paul Colt hat ein Problem, und es ist keins, mit dem die meisten Jungen im Teenageralter zu kämpfen haben. Ja, es gibt ein Mädchen, für das er – sollte sich jemals die Gelegenheit ergeben – Dummheiten begehen wird, da ist er sich ziemlich sicher. Aber er darf sich nicht darum bemühen, ihr Herz zu gewinnen, und auch nicht das Herz irgendeines anderen Mädchens. Das hat er davon, dass er ein Gedankenwender ist. Er ist gezwungen, sich in die Fortpflanzungslinie der Gemeinschaft einzufügen. Er weiß, einige Regeln kann man getrost vernachlässigen, andere dürften niemals gebrochen werden. Und wie lautet die wichtigste all dieser Regeln?
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Paul Colt ist ein Gedankenwender und eigentlich sollte er sich nicht ausgerechnet in Nora Brice verlieben. Aber Nora geht ihm nicht mehr aus dem Kopf. Dabei hat sein Vater ganz andere Pläne mit ihm, denn er soll eine andere Gedankenwenderin heiraten. Paul schmiedet einen Plan, um den ganzen zu entkommen, aber was sagt Nora dazu?

Bei diesem Buch handelt es sich um die Vorgeschichte zu Die Gedankenwenderin, die ich bereits im Dezember 15 gelesen habe. In Zerissene Bande geht die Autorin weniger auf die Gedankenwender ein, sondern beschäftigt sich mehr mit Paul und Nora. Die beiden sind zwei interessante Charaktere. Nora ist ein sehr beliebtes Mädchen in der Schule, hat aber ein paar Probleme in ihrer Familie. Paul stammt aus einer Familie von Gedankenwendern und seine Familie hat natürlich ganz andere Pläne mit ihm. Zuerst konnte ich mich gar nicht daran erinnern, welche Rolle Paul in Die Gedankenwenderin spielt, aber dann ist es mir doch wieder eingefallen. Ich fand es auf jeden Fall sehr interessant, mehr über ihn und seine Geschichte zu erfahren. Leider ist die Geschichte sehr schnell zu Ende. Ich hoffe sehr, dass wir in der Fortsetzung von Die Gedankenwenderin noch mehr über Paul und Nora erfahren werden. Ich vergebe hier die volle Punktzahl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...