29. Juni 2016

Die Buchspringer von Mechthild Gläser (Hörbuch)



Klappentext:
Während des Sommerurlaubs auf einer vergessenen Shetlandinsel erfährt Amy, dass sie als Mitglied der Familie Lennox of Stormsay über die Fähigkeit verfügt, in Bücher zu reisen und dort Einfluss auf die Geschichten zu nehmen. Schnell findet Amy Freunde in der Buchwelt: Schir Khan, der Tiger aus dem Dschungelbuch, hat stets wertvolle Ratschläge für sie, während Goethes Werther zwar seinen Liebeskummer in tintenhaltigen Cocktails ertränkt, Amy aber auch ein treuer Freund ist, seit sie ihn vor den Annäherungsversuchen der Hexen aus Macbeth gerettet hat. Lediglich die Idee, Oliver Twist Kaugummi zu schenken, war nicht die beste … Doch bald merkt Amy, dass die Buchwelt nicht so friedlich ist, wie sie zunächst scheint. Erst verschwindet Geld aus den Schatzkammern von Ali Baba, dann verletzt sich Elizabeth Bennet auf dem Weg zum Ball mit Mr Darcy, sodass eine der bekanntesten Liebesgeschichten der Weltliteratur im Keim erstickt wird. Für Amy ist klar: Sie muss den Störenfried stellen! Doch erst, als sich die Zwischenfälle auch auf die Realität auswirken und schließlich sogar ein Todesopfer fordern, wird Amy klar, wie ernst die Bedrohung ist. Worauf hat es der geheimnisvolle Attentäter wirklich abgesehen?
Quelle: Loewe Verlag

Meine Meinung:
Auf der Flucht vor Liebeskummern, beschließt Amys Mutter Alexis spontan, mit ihre Tochter zu ihrer Familie auf die Insel Stormsay zu reisen. Hier stellt sich heraus, dass Amys Familie etwas ganz besonders ist. Die Familienmitglieder verfügen über die Fähigkeit, in die Buchwelt zu reisen, um über die Geschichten zu wachen. Amy ist ganz fasziniert von diesem Gedanken und will sofort diese Fähigkeit erlernen. Neben der Familie Lennox gibt es noch einen weitern Clan, der ebenfalls auf der Insel lebt und ebenfalls über diese besondere Gabe verfügt. Amy nimmt von nun an am Unterricht teil und reist mit Vergnügen in die verschiedenen Geschichten. Dabei muss sie feststellen, dass jemand die Ideen aus den Bücher stiehlt. Gemeinsam mit Will, dem Sohn des Laird versucht sie heraus zu finden, wer dahinter steckt und gerät selbst in große Gefahr.

Erzählt wird hier die Geschichte der eher unsicheren Amy, die von heute auf Morgen erfährt, dass sie eine Buchspringerin ist. Eine ganz besondere Gabe, die sich in ihrer Familie vererbt hat. Erzählt wird das Ganze überwiegend aus der Sicht von Amy in der Ich-Perspektive, wechselt aber zwischendurch auch zu Will, wird dann aber in der 3. Person erzählt. Das Hörbuch wird von Ann Vielhaben gesprochen, die mir insgesamt sehr gut gefallen hat. Die Geschichte ist natürlich nicht neu, bereits andere Autoren haben sich an das Thema Buchspringen gewagt und so waren meine Erwartungen doch recht hoch. Leider wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt. Insgesamt war das Hörbuch war durchaus interessant, aber es gibt einfach bessere Umsetzungen für dieses  Thema.
Manchmal plätscherte die Handlung einfach nur so dahin und es war doch recht langweilig, Amy dabei zu begleiten, wie sie durch die Geschichten springt. Auch wirkte die Handlung manchmal etwas überladen und viele Dinge wurden einfach nur angerissen. Da war die Fehde zwischen den beiden Clans, die Identität von Amys Vater oder das nächtliche Treiben von Amys Großmutter. Alles Themen, die irgendwie zu sehr von der eigentlichen Handlung abgelenkt haben. Die Suche nach dem Dieb wiederum fand ich sehr interessant, nur leider hat mir die Auflösung hierzu gar nicht gefallen. "Der Bösewicht" war mir einfach zu undifferenziert und auch so lässt mich das Ende sehr unzufrieden zurück.

Von mir gibt es 7 von 10 Punkte.

27. Juni 2016

Dämonenherz - Zur Hölle mit der Liebe von Cornelia Zogg



Klappentext:
»Willkommen in der Hölle!« Irial ist unzufrieden mit ihrem Leben. Gefangen in einem unbefriedigenden Job ohne Perspektive, ohne nennenswertes Sozialleben und ohne Hoffnung auf Veränderung, fristet sie ein trostloses Dasein. Als sie nach einem frustrierenden Tag im Büro auch noch zu Überstunden verdonnert wird, beginnt für sie ein neues Leben. Gejagt von Chimären rettet sie eher zufällig dem charmanten und teuflisch gut aussehenden Erzdämon Raciel das Leben. Aus der Hölle verstoßen und vom Himmel gejagt, bringt Raciel ihr Leben gehörig durcheinander – vor allem, als er sich zum Leidwesen der beiden Erzengel Gabriel und Raphael bei Irial einquartiert.
Quelle: Feelings

Meine Meinung:
Irials Leben ändert sich von Heute auf Morgen als ihr der Erdämon Raciel über den Weg läuft. Der ist nämlich aus der Hölle verstoßen worden und Irial gewährt im Unterschlupft.

Ich habe schon lange kein Buch mehr abgebrochen, aber das hier war leider so gar nicht mein Fall. Ich habe eine lustige Liebeskomödie erwartet, musste aber feststellen, dass das Buch zwar recht lustig anfingt, dann aber eine andere Richtung einschlägt. Auch tauchen für meinen Geschmack viel zu viele Engel auf und die Liebesgeschichte rückt doch sehr in den Hintergrund. Als ich dann auch noch gelesen habe, dass es kein Happy End geben wird, was dann ausschlaggebend dafür war, dass ich letztendlich abgebrochen habe. Klar, der Schreibstil war toll, aber inhaltlich konnte ich einfach nicht überzeugt werden. Deshalb keine Wertung von mir.

26. Juni 2016

Zerrissene Bande: Die Vorgeschichte zur Mentalisten-Serie von Kenechi Unogu



Klappentext:
Nichts war außergewöhnlich an jener Nacht, in der alles anders wurde. Es gab keine Lichter, die am Himmel aufleuchteten, kein verzehrendes Feuer in meinem Leib, kein wie auch immer geartetes Anzeichen für die Veränderung, die bevorstand. Nora Brice stellte merkwürdige Dinge mit mir an. Merkwürdige und schreckliche Dinge ... Paul Colt hat ein Problem, und es ist keins, mit dem die meisten Jungen im Teenageralter zu kämpfen haben. Ja, es gibt ein Mädchen, für das er – sollte sich jemals die Gelegenheit ergeben – Dummheiten begehen wird, da ist er sich ziemlich sicher. Aber er darf sich nicht darum bemühen, ihr Herz zu gewinnen, und auch nicht das Herz irgendeines anderen Mädchens. Das hat er davon, dass er ein Gedankenwender ist. Er ist gezwungen, sich in die Fortpflanzungslinie der Gemeinschaft einzufügen. Er weiß, einige Regeln kann man getrost vernachlässigen, andere dürften niemals gebrochen werden. Und wie lautet die wichtigste all dieser Regeln?
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Paul Colt ist ein Gedankenwender und eigentlich sollte er sich nicht ausgerechnet in Nora Brice verlieben. Aber Nora geht ihm nicht mehr aus dem Kopf. Dabei hat sein Vater ganz andere Pläne mit ihm, denn er soll eine andere Gedankenwenderin heiraten. Paul schmiedet einen Plan, um den ganzen zu entkommen, aber was sagt Nora dazu?

Bei diesem Buch handelt es sich um die Vorgeschichte zu Die Gedankenwenderin, die ich bereits im Dezember 15 gelesen habe. In Zerissene Bande geht die Autorin weniger auf die Gedankenwender ein, sondern beschäftigt sich mehr mit Paul und Nora. Die beiden sind zwei interessante Charaktere. Nora ist ein sehr beliebtes Mädchen in der Schule, hat aber ein paar Probleme in ihrer Familie. Paul stammt aus einer Familie von Gedankenwendern und seine Familie hat natürlich ganz andere Pläne mit ihm. Zuerst konnte ich mich gar nicht daran erinnern, welche Rolle Paul in Die Gedankenwenderin spielt, aber dann ist es mir doch wieder eingefallen. Ich fand es auf jeden Fall sehr interessant, mehr über ihn und seine Geschichte zu erfahren. Leider ist die Geschichte sehr schnell zu Ende. Ich hoffe sehr, dass wir in der Fortsetzung von Die Gedankenwenderin noch mehr über Paul und Nora erfahren werden. Ich vergebe hier die volle Punktzahl.

Dreams of Gods and Monsters: Zwischen den Welten 3 von Laini Taylor



Klappentext:
Was würdest du geben, damit das Gute siegt? Wie weit würdest du gehen, um deine Welt zu beschützen? Wen würdest du retten, wen verraten? Als der brutale Seraphim-Regent Jael seine Armee in die Welt der Menschen bringt, werden Karou und Akiva endlich wiedervereint – nicht als Liebespaar, aber in einer Allianz gegen ihren gemeinsamen Feind. Der Traum, den sie einst zusammen geträumt hatten, sah anders aus, aber sie kämpfen dennoch um Frieden und einen Neuanfang für Chimären und Engel. Und für sie beide …
Quelle: FJB Verlag

Meine Meinung:
Karou und Akiva schließen ein Bündnis, um gegen die Armee von Jael zu kämpfen. Dabei müssen sie die Chimären und die Engel, die sich gegen Jael gestellt haben, vereinen zu einer Armee, kein einfaches Unterfangen. Und dann wären da noch die Gefühle, die die beiden für einander haben. Wird Karou Akiva verzeihen? Haben die beiden eine Zukunft?

Der 3. Teil dieser Reihe subt jetzt schon eine ganze Weile bei mir. Das lag vor allem daran, dass ich doch sehr enttäuscht war, dass ausgerechnet der 3. und letzte Teil nicht mehr als Hörbuch erschienen ist. So etwas finde ich immer sehr schade, da Teil 1 und 2 beide als Hörbuch erschienen sind und ausgerechnet der letzte nicht mehr. Aber natürlich wollte ich unbedingt wissen wie die Geschichte von Karou und Akiva ausgeht und habe jetzt das über 700 Seiten lange Werk gelesen. Ich war wirklich froh, dass es am Anfang eine kurze Zusammenfassung der letzten Ereignisse gab und das im Glossar die wichtigsten Charaktere aufgeführt wurden. So habe ich mich doch recht schnell wieder zurecht gefunden.
Inhaltlich unterscheidet sich der 3. Teil doch sehr vom 1. Teil. Ging es im ersten Teil noch fast ausschließlich um die Beziehung von Karou und Akiva, ist der 3. Teil regelrecht episch. Es dreht sich alles um den finalen Kampf gegen die Armee von Jael. Die befindet sich nämlich in der Welt der Menschen und sorgt für jede Menge Aufsehen, den 1000 Engel sind schwerlich zu übersehen. Die Sprache ist poetisch und ausschweifend und ein paar Seiten weniger hätten der Geschichte schon gut getan. Die Liebesgeschichte spielt zwar immer noch eine sehr wichtige Rolle, ist aber doch sehr in den Hintergrund gerückt. Auch führt die Autorin zwei weitere Charaktere zusammen, was mich doch sehr überrascht hat.
Das Ende lässt mich nicht ganz zufrieden zurück, ist aber ein Anfang für eine neue Geschichte, die der Leser in seiner Fantasie weiter erleben kann. Auch wenn ich insgesamt nicht ganz zufrieden war mit dem 3. Teil, bekommt er aber doch die volle Punktzahl.

25. Juni 2016

Heart Of Ivy - Geliebter Feind von Amy Engel



Klappentext:
Nach einem verheerenden Krieg hat sich das Leben aller verändert: Die Mädchen der Verlierer sind auf ewig dazu verdammt, die Söhne der Gewinner zu heiraten. Nur eine kann für Gerechtigkeit sorgen: Ivy Westfall. Doch dazu muss sie Bishop Lattimer töten, Sohn des Präsidenten – und ihr Bräutigam … Bishop ist jedoch nicht wie gedacht, sondern der einzige Mensch, dem sie wirklich vertrauen kann. Prompt verliebt sich Ivy und steht vor einer folgenschweren Entscheidung.
Quelle: cbt Verlag

Meine Meinung:
Ivy Westfall soll keinen geringeren als Bishop Lattimer heiraten, den Sohn des Präsidenten. Jedes andere Mädchen würde sich über diese Ehre freuen, nur Ivy nicht. Denn seit dem verheerenden Kriegen gibt es zwei Lager, die Gewinner und die Verlierer und Ivys Familie gehört zu den Verlierern. Und gleichzeitig war Ivys Familie auch der Gründer der Stadt, die dann aber ihre Macht verloren hat. Und jedes Jahr müssen die Mädchen der Verlierer die Söhne der Gewinner heiraten. Und dann ist Bishop so völlig anders als erwartet und Ivy entwickelt doch tatsächlich Gefühle für ihn. Dabei hat sie ganz andere Pläne, jetzt fällt Ivy eine folgenschwere Entscheidung, die ihr Leben verändert wird.

Eigentlich mag ich ja keine Dystopien. Das liegt vor allem daran, dass die Handlungen bei solchen Geschichten fast immer identisch sind, was mich dann schnell langweilt. Dieses Buch hier hat mich sehr positiv überrascht, denn obwohl es eine Dystopie ist, konnte es mich überzeugen. Das lag vor allem daran, dass die Autorin es sehr gut versteht, die Grenzen zwischen Gut und Böse zu verwischen, was mir unheimlich gut gefallen hat. Ist der Präsident wirklich so schlecht? Wäre es wirklich besser, wenn die Familie Westfall regieren würde? Wessen Ideen sind besser? Dieser Aspekt regt den Leser zum Nachdenken an, was mir sehr gut gefallen hat.
Hauptaugenmerk legt die Autorin aber auf die Romanze zwischen Ivy und Bishop. Die 16-jährige Ivy ist rebellisch und selbstbewusst und war mir sehr sympathisch. Bishop ist 2 Jahre älter als Ivy und sollte eigentlich vor 2 Jahren ihre Schwester Callie heiraten. Diese Hochzeit wurde abgesagt und jetzt hat Ivy Bishop geheiratet. Die Annäherung der Beiden fand ich ganz toll und ein bisschen hat mich das ganze schon an Romeo und Julia erinnern, zwei verfeinde Familie und eine ausweglose Situation. Da die Handlung aus der Sicht von Ivy in der Ich-Perspektive erzählt wird, bleibt Bishop anfangs noch sehr undurchsichtig, wobei auch der Leser sehr schnell merkt, dass er gar nicht so ist wie Ivy sich ihn vorgestellt hat.
Das Ende ist wirklich gemein und ich hoffe sehr, dass der 2. Teil ganz schnell übersetzt wird. Die Reihe besteht übrigens aus 2. Teilen, was ich sehr begrüße. Endlich mal keine Trilogie.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

24. Juni 2016

Sommer hinter Dornen von Regina Meißner



Klappentext:
Eine Kriegerin. Ein Prinz. Eine hohe Dornenhecke. Aria ist Kriegerin beim nächtlichen Siegel. Als ihr die Aufgabe zuteilt wird, Prinz Cedric hinter eine Dornenhecke in das magische Schloss zu bringen, ist ihre Freude zunächst groß. Allerdings hat sie die Rechnung ohne den eingebildeten Königssohn gemacht, der sich nur ungern von einer Frau helfen lässt. Auf ihrem Weg geraten die beiden immer wieder aneinander, doch dunkle Kreaturen, grässliche Flüche und knifflige Rätsel erfordern ihren Zusammenhalt. Werden Aria und Cedric es schaffen, bis zum magischen Schloss durchzudringen?
Quelle: Autorin:

Meine Meinung:
Bei ihrem neuesten Auftrag als Siegel soll die Kriegerin Aria Prinz Cedric dabei helfen, die Dornenhecke des magischen Schlosses zu überwinden. Keine einfach Aufgabe, denn der Prinz ist alles andere als begeistert als plötzlich ein Mädchen auftaucht, das ihm helfen soll. Trotzdem setzt Aria alles daran, ihn zu unterschützen, den einen richtigen Plan hat er eigentlich nicht. Aber auch andere Gefahren drohen den beiden und sie müssen sich richtig ins Zeug legen.

Dieses Buch hat mich besonders gereizt, da ich sehr gerne Märchen lesen. Die Autorin erzählt hier ihre eigene Version von Dornröschen, in der mal nicht die Prinzessin die Hauptrolle spielt. Hauptfigur ist nämlich die junge Aria, eine Kriegerin des nächtigen Siegels. Die muss sich jetzt mit den recht eingebildeten Prinz Cedric herumschlagen. Aria ist ein sehr recht schaffender und ehrlicher Charakter, was mir sehr gut gefallen hat. Cedric ist anfangs sehr unsympathisch, was sich aber zum Glück im Laufe der Handlung ändert. Die Geschichte ist abenteuerlich und sehr romantisch, was mir sehr gefallen hat. Aber leider hat mir dieses Buch mal wieder gezeigt, dass ich einfach nicht der Typ für Kurzgeschichten bin. Es fehlt dem ganzen einfach zu sehr an Tiefe und 100 Seiten mehr hätten dem ganzen nicht geschadet.

Wenn man kein Problem mit Kurzgeschichten hat, kommt man hier bestimmt auf seine Kosten. Von mir gibt es 8,5 von 10 Punkte.

23. Juni 2016

Die Chroniken der Seelenwächter - Band 14: Engelsblut von Nicole Böhm



Klappentext:
Keira dringt in die Archive der Sapier ein und wird mit Gefahren konfrontiert, die sie körperlich und mental an ihre Grenzen treiben. Sie begibt sich auf eine wagemutige Reise und erfährt von Geheimnissen, die mächtiger sind als alles, was sie bisher erlebt hatte. Auch Jaydee bleibt nicht untätig und gräbt, gemeinsam mit Jess, in der Asche seiner Vergangenheit nach Hinweisen auf ihre Mutter. Währenddessen kämpft Anna mit ihrer Vergangenheit und verstrickt sich immer tiefer in ein Lügengeflecht.
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Nachdem Keira ihre Erinnerungen zurück erhalten hat, will sie in den Archiven eine magische Feder besorgen, mit der sie Jaydee bannen kann. Nur ist der Weg dort hin anders als einfach und Keira muss erst eine Prüfung bestehen, um dort hinzukommen.
In der Zwischenzeit versucht Jaydee damit klar zu kommen, wer bzw. was er ist, was ihm nicht einfach fällt.  Zum Glück hält Jess zu ihm und gibt im Trost und Halt. Er fängt an, in seiner Vergangenheit zu forschen, um mehr über sich zu erfahren.

Nahtlos geht es weiter mit Jaydee, Jess, Akil und den anderen. Nachdem der Leser jetzt weiß, wer Jaydee ist, geht es vor allem darum, Coco auszuhalten. Die will um jeden Preis Lilija befreien, was verhindert werden muss. Die Beziehung von Jess und Jay hat jetzt eine zentrale Rolle eingenommen, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Auch für den weiteren Verlauf  der Handlung wird die Beziehung der beiden noch sehr wichtig sein und ich bin sehr gespannt was uns hier noch erwartet.
Keira erfährt in den Archiven viele wichtige Dinge, es werden dieses Mal sehr viele Fragen beantwortet, endlich bekommt der Leser wichtiges Hintergrundwissen. Auch Anna und ihre Flashbacks sind zentrales Thema und Anna ist fast gar nicht mehr wieder zu erkennen.

Insgesamt bekommt dieser Teil wieder die volle Punktzahl von mir.

22. Juni 2016

Das magische Erbe der Ryujin (Ryujin Saga) von Stephan Lethaus



Klappentext:
Haben Sie schon einmal versucht mit einem Drachen ernsthaft über den Sinn des Tötens zu diskutieren? Nein? In dem ersten Band der Fantasy Bücher Reihe „Das magische Erbe der Ryūjin“ bleibt unseren bedauernswerten Helden auch das nicht erspart. In der mittelalterlichen Grafschaft Druidsham prallen Charaktere aufeinander, die unterschiedlicher kaum sein können: Rob, der liebenswerte Stalljunge aus der Burg Skargness, Mi Lou, die zauberhafte Systemanalytikerin aus dem Vancouver des Jahres 2055 und Fuku Riu, ein junger ungestümer Walddrache aus einem uraltem und edlem Drachengeschlecht. Die tragischen Ereignisse während des phantastischen Drachenturniers zwingen unsere Helden, zusammen nach Norden zu fliehen. Auf der Flucht vor den grausamen Schergen der reinen Magie müssen sie sich immer wieder den perfiden magischen Angriffen ihrer Feinde stellen. Während der Kämpfe weicht ihr gegenseitiger Argwohn einer tiefen Vertrautheit. Auf teilweise recht unkonventionelle Art, meistern sie ihre Probleme und werden zu einem wichtigen Part des Widerstandes der Drachenmagier. Im Verlauf ihrer Flucht treffen die drei Gefährten auf böse Magier, Wolfsblutkrieger mit ihrem Wolfspack, unmenschliche Jäger aus Mi Lous Welt, einen eiskalten Drachen mit seinem verschrobenen Zauberer und abgrundtief böse magische Wesen. Immer wieder wird ihr Zusammenhalt auf die Probe gestellt und die Frage bleibt: „Wem können sie wirklich vertrauen?“
Quelle: Autor

Meine Meinung:
Der Klappentext ist sehr ausführlich und gibt wirklich sehr gut die Handlung wieder. Also brauche ich ja nicht weiter auf den Inhalt eingehen. Der Autor entführt uns in nach Skaiyles, einer Welt in der es noch Magie und Drachen gibt. Erzählt wird hier die Geschichte von Rob, Mi Lou und dem Drachen Fuku, die sich gemeinsam auf eine abenteuerliche und gefährliche Reise begeben müssen, um ihr Land zu retten.
Aber erst einmal wirf uns der Autorin mitten in die Handlung und wir lernen die unterschiedlichen Charaktere kennen. Da wäre Stallbursche Rob, der von dem Drachen Fuku Riu zu seinem Drachenmagier auserwählt wird. Oder Mi Lou, die aus unserer Welt aus dem Jahre 2055 kommt. Das Schicksal der drei ist miteinander verbunden und gemeinsam müssen sie sich ihrer Bestimmung stellen. Alle drei sich sehr unterschiedlich in ihren Wesenszügen. Fuku ist ziemlich frech und immer zu Streichen ausgelegt. Rob ist ein sehr netter Kerl, recht schaffend und ehrlich und auch ein kleines bisschen naiv und unsicher. Da er ein Findelkind ist, bleibt seine wahre Identität ein Geheimnis, wobei der Leser selbst schon direkt am Anfang einige Hinweise auf seine wahre Identität erhält. Und dann ist da natürlich Mi Lou eine selbstbewusste junge Frau, die bisher keine Ahnung davon hatte, das es diese Welt überhaupt gibt. Die drei geben ein wirklich unterhaltsamen Team ab, das man gerne auf seinen Abenteuern begleitet.
Romantik gibt es leider keine, wobei ich zwischen aber das Gefühl hatte, das Rob in Mi Lou verknallt ist. Ich weiß nicht, ob sich da noch etwas entwickeln wird.
Insgesamt bekommt dieses Buch eine klare Leseempfehlung von mir mit voller Punktzahl.

19. Juni 2016

Fluch und Vorurteil von Kerrelyn Sparks



Klappentext:
In der Nähe von Howard Barr fühlt sich Elsa zart und zerbrechlich. Kein Wunder, denn Howard ist ein Bär von einem Mann – im wahrsten Sinne des Wortes. Vor ihren Augen verwandelt er sich, und Elsa wird plötzlich mit der Existenz von Gestaltwandlern und Vampiren konfrontiert. Statt jedoch die Beine in die Hand zu nehmen und davonzulaufen, trifft sie sich weiterhin mit dem attraktiven Gestaltwandler, der eine wilde Sehnsucht in ihr weckt. Erst als sie von dem tödlichen Fluch erfährt, der auf ihrer Liebe liegen soll, ist Elsa verunsichert und geht auf Distanz. Dummerweise ist Howard aber einfach viel zu sexy, um ihm auf Dauer zu widerstehen …
Quelle: Harper Collins Mira TB

Meine Meinung:
Howard Barr hat das volle Vertrauen der Draganestis und passt tagsüber auf die Kinder von Shanna und Roman auf, wenn die beiden in ihren Todesschlaf fallen. Nur holt ihn gerade seine Vergangenheit ein und er viel zu oft nicht bei den Draganestis. Bis Shanna entdeckt, dass Howard für Elsa Bjornberg schwärmt, einem der drei Stars aus International  Home Wreckers. Kurzerhand lädt Shanna das Team ein, ihr neues Landhaus zu verschönern. Fast ist es Liebe auf den Blick als die über 1,80 m große auf den noch größeren Howard trifft, nur hat nicht nur Howard seine Geheimnisse. Auf Elsas Familie liegt anscheinend ein Fluch, der ausgerechnet bei der ersten Berührung mit Howard aktiviert wird. Noch ahnt Elsa nicht, dass Howard ein Bärenwandler ist, und auch ihr eigenes Familiengeheimnis war ihr bisher verborgen geblieben. Schaffen es die beiden trotzdem, zusammen zu kommen?

Ich muss gestehen, dass ich jetzt gar nicht genau weiß, der wie viele Teil das hier ist. Aber eigentlich spielt das auch gar keine Rolle, denn die Autorin hat mich bisher noch nie enttäuscht mit ihren Büchern. Klar, es gibt sehr gute und weniger gute Teile in der Reihe, aber insgesamt kann mich diese Reihe immer wieder fesseln. Dieser Teil ist ganz klar einer der besseren aus der Reihe, was vor allem an dem tollen Paar und der wirklich spannenden Handlung lag. Howard gehört schon sehr lange zum Stammteam von Angus Bodyguards und jetzt bekam er endlich seine eigenen Geschichte. Der Leser erfährt mehr über ihn und seine bewegte Vergangenheit, die ihn zu einem sehr interessanten Charakter macht. Sein weibliches Gegenstück, Elsa ist ebenfalls sehr interessant und die Autorin schafft es gekonnt, das Leben der beiden auf eine interessante und unterhaltsame Weise zusammen zu führen. Elsa muss natürlich erst einmal klar werden, dass Howard gar nicht gefährlich ist, auch wenn er sich ab und zu in einen Bären verwandelt.

Insgesamt konnte mich das Buch voller Linie überzeugen und bekommt die volle Punktzahl von mir.

18. Juni 2016

Der Dämon von Naruel 2: Das nördliche Königreich von Janine Prediger



Klappentext:
Nachdem Pan im Berg der Elemente den Aufenthaltsort von Andurins Reinkarnation erfahren hat, finden Licht und Schatten nach zweitausend Jahren endlich wieder zusammen. Doch inzwischen hat der Dämon in Pans Herz so viel Unheil in Naruel angerichtet, dass die Menschen, welche die junge Kriegerin verzweifelt zu retten versucht, im ganzen Land Jagd auf sie machen. Es kommt ihr wie ein unwirklicher Traum vor, dass Andurins Seele ihr als einzige wohlgesonnen scheint. Entgegen ihren Zweifeln und ihrer Intuition, schenkt Pan ihrem Schicksalsgefährten vollstes Vertrauen, doch begeht sie damit einen Fehler?
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Pan hat die Prüfungen im Berg der Elemente hinter sich gelassen und befindet sich auf der Suche nach der Reinkarnation von Andurin. Sie muss aber vorsichtig sein, denn mittlerweile ist eine Belohnung auf sie ausgesetzt. Da trifft sich auf eine Bande von Banditen und der Anführer diese Gruppe Thor scheint doch tatsächlich der Gesuchte zu sein. Kann sie ihm vertrauen?

Die Handlung schließt nahtlos an den 1. Teil an und wir begleiten Pan wieder auf ihrer Reisen. Dieses Mal gibt es für Pan aber tatsächlich einen Gefährten, der sie ab einem bestimmten Zeitpunkt dann begleitet. Die Chemie zwischen den beiden hat mir sehr gut gefallen. Thor ist nicht so ernst und grüblerisch wie Pan und sorgt für jede Menge Wirbel auf der Reise. Das gibt der ganzen Handlung eine neue Dynamik, was mir sehr gut gefallen hat. Zwar flirtet Thor mit Pan, aber insgesamt ist ihre Beziehung eher die von Gefährten. Pan ist Thor gegenüber sehr misstrauisch und die Freundschaft der beiden baut sich erst nach und nach auf.
Die Handlung ist auch dieses Mal wieder sehr aktionreich und brutal und Pan und Thor müssen so einiges durchmachen. Auch hat Thor ein Geheimnis, das mich doch sehr überrascht hat. Wie Pan muss verwandelt auch Thor sich an Vollmonden in eine Dämon, den sie nicht beherrschen können.
Insgesamt hat mir dieser Teil noch besser als der 1. Teil gefallen und deshalb vergebe ich 9,5 von 10 Punkten.

17. Juni 2016

Lady Midnight Die Dunklen Mächte 1 von Cassandra Clare (Hörbuch)



Erscheinungstermin: 17. Mai 2016
Gekürzte Lesung
Gelesen von Simon Jäger
(2 mp3-CDs, Laufzeit: 23h 8)
Klappentext:
Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt …
Quelle: Der Hörverlag

Meine Meinung:
Mittlerweile ist es 5 Jahre her, dass Emma Carstairs Eltern während der Schattenkriege getötet wurden. Der Rat hält Sebastian Morgenstern für den Mörder und stellt keine weiteren Ermittlungen an. Für Emma ist der Fall noch lange nicht abgeschlossen und als eine Mordserie in L. A. für Unruhe sorgt, erkennt sie sofort, dass es hier einen Zusammenhang zu den Morden an ihren Eltern gibt. Gemeinsam mit Julia Blackthorn ihrem Parabatai, in dem sie schon seit langer Zeit heimlich verliebt ist, geht sie den Hinweisen nach. Sie bekommen unerwartete Hilfe von den Elfen, was sie dem Rat aber verheimlichen müssen, weil das gegen das Abkommen des Kalten Krieges verstoßt. Gemeinsam kommen kommen finden sie heraus, dass sich hinter dem ganzen ein Kult verbirgt, der Schlimmes plant. In dem ganzen Wirrungen bringen die verbotenen Gefühle zwischen Julia und Emma

Ich habe der Veröffentlichung dieses Hörbuches mit großem Freude entgegen gefiebert. Schon alleine die Tatsache, dass Simon Jäger es vorlesen wird, hat mich sehr besonders gefreut. Er liest es natürlich einfach nur genial vor und macht es somit zu einem Hörgenuss. Mit über 23 Stunden ist das Hörbuch extrem lang, was mich persönlich jetzt gar nicht gestört hat. Aber ich kann aber verstehen, dass einige Hörer es zu lang fanden.
Zeitlich gesehen ist die Handlung 5 Jahre nach den Ereignissen aus Die Chroniken der Unterwelt angesiedelt. Hauptfiguren sind Emma Carstairs und Julia Blackthorn, beide ebenfalls Schattenjäger. Neben den Ermittlungen nach dem Mörder von Emmas Eltern spielt die Beziehung der beiden eine sehr wichtige Rolle. Als Parabatai dürfen sie keine romantische Beziehung eingehen, aber die beiden sind schon seit Ewigkeiten heimlich in den anderen verliebt. Warum diese Beziehung verboten ist, offenbart uns die Autorin ganz am Ende des Buches und macht es natürlich sehr dramatisch für die beiden.
Neben Julian und Emma gibt es viele interessante Charaktere. Da wäre zum Beispiel Kristin, eine Schattenjägerin aus Mexiko, die zur Zeit in L. A. ist und auch einiges zu verbergen hat. Und natürlich die anderen Blacksthorns, die der ganzen Handlung einen sehr familiären Touch geben.
Die Ermittlungen fand ich sehr spannend, ich hätte wirklich keine Ahnung wer hinter allem steckt und war sehr überrascht. Nachdem der Schuldige gefunden wurde, habe ich mich natürlich gefragt, was jetzt noch passiert, denn die Geschichte war noch gar nicht zu Ende. Die Autorin hat mich hier auch sehr überrascht und ich will am liebsten den 2. Teil sofort hören/lesen.

Von mir bekommt das Hörbuch eine klare Hörempfehlung mit voller Punktzahl.

Aphrodites Söhne 1: Unsterbliches Verlangen von Ivy Paul



Klappentext:
Verbannt nach Irland wegen eines öden Artikels über einen griechischen Bildhauer! Lorelai Grabinger nimmt den Auftrag nur widerwillig an - und dem ersten attraktiven Mann, der ihr über den Weg läuft, hält sie einen Vortrag über die pornografischen Kunstwerke des offenkundig notgeilen Bildhauers Mac Alexandros. Zu dumm, dass der attraktive Mann sich als Mac Alexandros herausstellt! Verbissen versucht Lorelai die Vergebung des Mannes zu erringen, dessen heiße Küsse ihr Blut zum Kochen bringen. Mac erweist sich jedoch als extrem stur und nicht nur das: Jemand scheint es auf Loreleis Leben abgesehen zu haben. Ist der Bildhauer rachsüchtiger als vermutet? Und was verbergen er und die Dorfbewohner so sorgsam vor Lorelai?
Quelle: Plaisir d'Amour Verlag

Meine Meinung:
Nachdem die Journalistin Lorelai Grabinger mit ihrem letzten Artikel einen richtigen Skandal verursacht hat, verbannt ihr Chef sie nach Irland, um über den Bildhauer Mac Alexandros einen Artikel zu schreiben. Noch bevor es dazu kommt, tituliert sie seine Kunstwerke als pervers und sexistisch und das ausgerechnet vor dem Künstler selbst. Lorelai versucht jetzt mit allen Mitteln, ein Interview von ihm bekommen, aber es sieht gar nicht gut aus. Mac sendet extrem widersprüchliche Signale und Lorelai hat keine Ahnung was er verbirgt. Und irgend jemand scheint es auch noch auf Lorelais Leben abgesehen zu haben, Wer steckt dahinter?

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Trilogie, in der es sich um eine Wette zwischen der Göttin Aphrodite und dem Kriegsgott Ares dreht. In jedem der Teile dreht es sich um ein anderes Paar, bei denen einer der beiden sozusagen der Spielball der beiden Götter ist. Der Klappentext klang sehr interessant und ich wurde nicht enttäuscht. Die Handlung ist sehr romantisch und humorvoll, was mir sehr gut gefallen hat. Die Erotik passt immer sehr gut zur Handlung und war gut dosiert.
Im ersten Teil wurde der arme Antimachos Alexandra ausgesucht, der keine Ahnung hat, warum er unsterblich ist. Als er auf Lorelai trifft, ist er bereits über 2300 Jahre am Leben, sieht aber aus wie Ende 30. Lorelai hat eine sehr offene und direkte Art, was sie sehr sympathisch macht. Antimachos kurz Mac genannt ist hier der tragische Held, der schon so viele Enttäuschungen hinter sich hat, dass er völlig beziehungsunfähig geworden ist. Das gibt der ganzen Geschichte eine gute Portion Drama. Und die durch Angriffe auf Lorelai wird die Handlung auch richtig spannend.

Von mir gibt es für diesen gelungen 1. Teil die volle Punktzahl.

15. Juni 2016

Blood Dragon 3: Drachendämmern von Linda Mignani



Klappentext:
Lumina Madrila hat ein Jahr hinter sich, wie es nicht schlimmer sein könnte. Als bei ihr auch noch eine tödliche Krankheit diagnostiziert wird, beschließt sie, ihrem Elend ein Ende zu setzen. Um sich in die Tiefe zu stürzen, sucht sie sich einen Berg aus, der sich im Territorium der Dracul-Brüder befindet. Vlad hat nicht nur ein Scheißjahr hinter sich, sondern sein Leiden währt bereits mehrere Jahrhunderte und er hat keine Lust auf eine weitere Tote. Bei seinem Versuch, Lumina zu retten, werden sie von den Kugeln getroffen, die auch für Drachen tödlich sind. Doch geheimnisvolle Mächte heilen die beiden, die von jetzt an, ohne es zu wissen, aneinander gebunden sind, vereint durch Blut und Fleisch. Nur gemeinsam können sie überleben und somit auch die Bedrohung eliminieren, die sich in den Karpaten ausbreitet und wie eine Feuerbrunst über Rumänien hinwegfegt. Ist ihre Liebe stärker als der Tod?
Quelle: Plaisir d'Amour Verlag

Meine Meinung:
Lumina Madrila hat nur noch wenige Monate zu lesen. Das hat zumindest das Krankenhaus diagnostiziert. Um nicht elendig dahin zu sichen, beschließt sie, den Freitod zu wählen. Sie stürzt sich von einem Berg in die Tiefe, ausgerechnet im Gebiet der Dracul-Brüder. Vlad rettet sie im letzten Monat und wird dabei angeschossen. Komischerweise überleben beide, haben aber eine Gedächtnislücke von 8 Wochen. Lumina ist geheilt und auch Vlad hat keine Spur von einer Verletzung. Aber die beiden wachen an völlig verschiedenen Plätzen wieder auf und haben noch keine Ahnung, dass ihre Leben für immer miteinander verflochten sind. Es erwartet sie ein gemeinsames Schicksal, in dem sie gegen eine brutalen Feind kämpfen müssen.

Bei diesen Buch handelt es sich um den 3. Teil der Blood Dragon Reihe. Bisher haben mir alle Teile sehr gut gefallen und auch dieser Teil konnte mich wieder überzeugen. Hauptfigur ist diesem Mal der Bad Boy der 3 Dracul-Brüder, nämlich Vlad. Diesen haben seine Brüder bis vor kurzem noch eingesperrt wegen des Wahnsinns, den ihn befallen hat, als seine große Liebe Elisabeth gestorben ist. Bereits im letzten Teil ist Vlad aufgetaucht und ich war sehr gespannt auf seine Geschichte. Er ist dominat und sehr arrogant, aber durch Lumina wir sein Leben völlig auf den Kopf gestellt. Die beiden geben ein tolles Paar ab und es knistert sehr zwischen den beiden. Lumina wirkt äußerlich eher zierlich, aber sie kann sich gegen die Dominanz von Vlad sehr gut zur Wehr setzen. Wie schon bei den anderen Teilen ist die Erotik genau richtig dosiert und passt immer sehr gut zur Handlung. In diesem Teil erfahren wir dann auch, wer der Gegner der Dracul-Brüder ist und es kommt zum entscheidenden Endkampf zwischen den Gegner, was die Autorin sehr spannend und aktionreich umgesetzt hat.

Insgesamt ein sehr gelungener 3. Teil und Abschluss der Reihe. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

13. Juni 2016

Blogtour: Demon Chaser - Gewinnerbekanntgabe


Die Gewinner stehen fest! 

1. Platz 

Alle 3 Bände der ,,Demon Chaser Reihe’’ in Print +Goodies
- Missrose1989

2. Platz
1 Print Menschenseele - Demon Chaser 3 + Goodies
Jennifer Siebentaler

3.Platz
1 Tasse + Goodies
- Heidi

Bitte meldet Euch bei Susanne unter:

Mail: Firebird800@web.de
Betreff: Blogtour Menschenseele - Demon Chase 3

These Broken Stars. Lilac und Tarver von Amie Kaufmann und Meagan Spooner



Erschienen im Carlsen Verlag

Klappentext: 
Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls..
Quelle: Carlsen Verlag

Meine Meinung:
Lilac, das reichste Mädchen des Univesums und Major Tarver haben so gar nichts gemeinsam, außer das sie sich gerade Raumschiff Icarus befinden und für einen kurzen Augenblick nehmen sie den anderen war, verlieren sich aber wieder aus den Augen. Als dann das Raumschiff Schiffbruch erleidet, verschlägt es ausgerechnet die beiden zusammen auf einem fremden Planeten. Hier müssen sie sich zusammen raufen, trotz ihrer gesellschaftlichen Unterschiede. Und dass der Planet so einige Geheimnisse birgt, man es den beiden auch nicht einfach. Gemeinsam kämpfen sie um ihr Überleben, völlig alleine wie es scheint.

Nachdem sehr viele so begeistert von diesem Buch waren, könnte ich mich dem Hype gar nicht mehr entziehen. Alleine schon bei den Begriffen Raumschiff und fremder Planet hat mein Science-Fiction-Herz höher geschlagen. Und ich wurde auch gar nicht enttäuscht. Die beiden Autorinnen entführen uns in eine fremde Welt, die mir sehr gut gefallen hat. Erzählt wird die Handlung abwechselnd aus der Sicht von Lilac und Traver, was sehr gut zur Handlung passt. Mit den beiden schafft das Autorenduo zwei wirklich tolle Charaktere, von denen man als Leser gar nicht genug bekomme kann. Tarver, der in kürzester Zeit eine steile Karriere beim Militär hinter sich gelegt hat und Lilac, deren Vater so mächtig und einflussreich ist, dass jeder vor ihm Angst hat. Beide haben ihre Geschichte zu erzählen, die im Laufe der Handlung offenbart wird.
Das Buch ist umheimlich spannend, die Autoren verstehen es sehr gut, die Spannung immer mehr zu steigern, was das Buch sehr lesenswert macht. Der Science Fiction Anteil ist relativ hoch und auch hier lassen sie die Autorinnen einiges einfallen und haben mich immer wieder überrascht.
Ich freue mich schon sehr auf den 2. Teil dieser Reihe, der bereits im November d. J. erscheinen wird und von einem anderen Paar handeln wird. Von mir gibt es für Lilac und Tarver eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

11. Juni 2016

Liebe keinen Montague (Luca & Allegra 1) von Stefanie Hasse



Klappentext: 
Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal …
Quelle: Impress Verlag

Meine Meinung:
Noch ahnt Allegra nicht, dass sich ihr ganzes Leben verändert wird, als sie mit ihrer besten Freundin Jen nach Italien zum Gardasee in den Urlaub fährt. Hier kommt sie hinter ein Geheimnis, das ihre wahre Identität betrifft. Von all diesen Dingen hatte sie bisher keine Ahnung und als sie sich dann auch noch in einen ihrer Feinde verliebt, setzt sie eine Kette von Dingen in Gang, die nicht mehr aufzuhalten ist.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer zweiteiligen Reihe in der uns die die Autorin nach Italien zu den Capulets und den Montagues entführt und hier ihre ihre eigene, moderne Version von Romeo und Julia erzählt. Dabei mischt sie zu der klassischen Handlung einige Fantasyelemente, die ich sehr interessant fand. Das Buch ist in verschiedene Akte mit Szenen unterteilt, und ab der Mitte wird es dann sehr fantastisch.
Es gibt aber leider zwei Dinge, warum mich die Geschichte, trotz der interessanten Grundidee, nicht ganz überzeugen konnte. Erst einmal nimmt Allegra viel zu schnell hin, wer sie ist. Sie bricht die Brücken zu ihre Heimat einfach so ab und bleibt in Italien. Das war für mich sehr unglaubwürdig und sehr schwer nachvollziehbar.
Und dann ist da die Liebesgeschichte. Klar, die beiden verlieben sich sehr schnell, aber Luca wirkt sehr blass. Er kommt eigentlich fast gar nicht vor in der Handlung und hat fast schon den Charakter einer Nebenfigur, was ich sehr schade fand.
Das Ende ist richtig fies und obwohl mich der 1. Teil nicht ganz überzeugt hat, will ich den 2. Teil auch unbedingt noch lesen. Ich will ja wissen wie es mit Allegra und Luca weiter geht.

Von mir gibt es 7 von 10 Punkte.

Blottour Demon Chaser 3: Hintergründe zur Welt von Demon Chaser


Herzlich Willkommen am heutigen Tag der Blogtour Demon Chaser. Im Verborgenen arbeiten der Halbdämon Raven, der Halbengel Jason, der Dämon Aamon und die anderen, dabei haben sie sich New York als Hauptquartier ausgesucht. Die Menschen haben keine Ahnung, dass unter ihnen Dämonen, Engel und andere Wesen leben. Aamon ist ein  Assistenten Astoroths. Er hat Wissen über die Vergangenheit und die Zukunft, das er an die weitergibt, die einen Pakt mit dem Satan schließen. 


Auch die Hölle spielt in den Bücher eine wichtige Rolle, wobei nicht alle der Charaktere dort gewesen sind. "Die Hölle ist nach traditionellen Vorstellungen des Christentums ein Ort der Qual, an welchen Übeltäter nach dem Tod gelangen, bevölkert von Dämonen und dem Teufel. In modernen christlichen Glaubenslehren ist diese Vorstellung allerdings in verschiedener Weise modifiziert oder auch ganz fallen gelassen worden. Andere Religionen und Kulturen hatten bzw. haben teilweise ähnliche Vorstellungen eines jenseitigen unwirtlichen Ortes der Verdammnis." Quelle: Wikipedia


Die Zwillingsschwester von Elisabeth Stockwell, Charly, befindet sich zur Zeit bei Ausgrabungen in Mittelamerika, in einem Maya-Grabmal. Hier stößt sie auf den Camazotz-Kult. Camazotz war ein Maya-Gott, eine Art Fledermausgott, der Menschen mit seinen scharfen Zähnen den Kopf abtrennen kann.  Das bringt sie in große Gefahr und sie muss um ihr Leben bangen. 



Auch die Tochter von Raven und Amanda spielt immer wieder eine wichtige Rolle in den Büchern.  Durch die Gene ihrer Eltern ist Lilly etwas ganz besonderes und selbst Aamon hat Respekt vor ihren Fähigkeiten. 

Alle Fotos von Pixabay

Weitere Stationen der Tour sind: 

06.06. Buchvorstellung bei Lesemonsterchens Buchstabenzauber
07.06. Charaktervorstellung bei http://magischemomentefuermich.blogspot.de/
08.06. Protagonisteninterview bei http://bibilotta.de/
09.06. (Gut oder Böse) + passender Playlist bei http://littlemythicasbuchwelten.blogspot.de/
10.06. Einblick in BAnd 1 und 2 bei http://fantastikbooks.blogspot.de/
11.06. Hintergründe um die Welt der Charaktere aus der Demon Chaser Reihe bei  http://letannasblog.blogspot.de/ 
12.06 Autoreninterview bei Jacqueline http://linejasmin.blogspot.de/


Gewinnen könnt ihr: 
1. Platz
Alle 3 Bände der ,,Demon Chaser Reihe’’ in Print + Goodies



 2. Platz
1 Print Menschenseele - Demon Chaser 3 + Goodies



3. Platz
1 Tasse + Goodies



Was müsst ihr tun?
Beantwortet einfach täglich die Gewinnspielfrage unter den jeweiligen Beiträgen und schon seid ihr im Lostopf. Ihr könnt euch jeden Tag ein Los sichern. 

Was interessiert euch am meisten an der Reihe? 

Wer nicht hier drunter kommentieren kann, der darf auch gerne eine Mail an Susanne senden (Bücher aus dem Feenbrunnen): Mail: Firebird800@web.de Betreff: Blogtour Menschenseele - Demon Chaser 3

Teilnahmebedingungen
  • Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis der Eltern
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
  • Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz 
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen 
  • Bitte darauf achten, eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn! 
  • Jeder Teilnehmer, der an allen Stationen der Blogtour kommentiert (Frage beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog 1 Los. (bis zu 7 Lose kann man somit bekommen und die Gewinnchance erhöht sich automatisch.) 
  • Die Blogtour läuft vom 06. Juni 2016 – 12. Juni 2016 
  • Das Gewinnspiel endet am 12.06.2016 um 23:59 Uhr 
  • Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 13.06.2016 im Laufe des Tages!

10. Juni 2016

RACK (3): ein Steampunk-Thriller von Ann-Kathrin Karschnick



Klappentext:
Bei der Observation eines Offiziers aus The Sticks Privatarmee gelangt Rack an erste Informationen zu den Plänen seines bisher noch unbekannten Gegners. Rack und seine Bande wollen verhindern, dass ein Wissenschaftler für The Stick arbeitet. Doch um das zu verhindern, müssen sie ihr Versteck verlassen und sich offen gegen The Stick stellen.
Quelle: Papierverzierer

Meine Meinung:
Auch weiterhin suchen Rack und seine Verbündete nach Hinweise zur Identität von  The Sick und endlich kommen sie auch weiter. Sie folgen einer heißen Spur und geraten dabei in große Gefahr.

Wieder geht es nahtlos weiter. Wer die anderen Teile noch nicht gelesen hat, sollte hier jetzt nicht mehr weiter lesen, dann es könnte sein, dass es den ein oder anderen Spoiler gibt. Dieser Teil hat es ganz schön in sich, viele Geheimnisse werden dieses Mal gelüftet und der Leser erfährt endlich, wer sich hinter The Sick verbirgt. Aber es wird auch sehr gefährlich für die Charaktere in diesem Teil und besonders Rack muss einiges durchmachen. Auch offenbar Rack den anderen gegenüber seine besondere Fähigkeiten, was mich doch sehr überrascht hat.
Zwischenmenschlich ist es zwischen Rack und Lady C etwas angespannt, obwohl die beiden sich im letzten Teil etwas näher gekommen sind. Jean hat mich in diesem Teil doch sehr überrascht und ich bin sehr neugierig wie es im 4. Teil weiter gehen wird.

Von mir gibt es wieder die volle Punktzahl. 

8. Juni 2016

Being Beastly. Der Fluch der Schönheit von Jennifer Alice Jäger



Klappentext:
Als die schöne Valeria erfährt, wen sie heiraten soll, ist ihr wohlbehütetes Leben auf einen Schlag vorbei. Um den jungen Grafen Westwood ranken sich Schauergeschichten von einem Fluch und ihr neues Heim gleicht eher einer Ruine als einem herrschaftlichen Herrenhaus. Auch Westwood selbst benimmt sich ihr gegenüber mehr wie ein eiskaltes Biest und nicht wie der Mann von Stand, der er eigentlich sein sollte. Doch dann stößt Valeria in einem verstaubten Raum auf magische Windlichter, die jedes für sich ein Geheimnis bergen. Sie zeigen Valeria einen ganz anderen Grafen, voller Freundlichkeit und Güte …
Quelle: Impress

Meine Meinung:
Valeria ist schon immer darauf vorbereitet, reich zu heiraten. Und endlich ist der Tag gekommen, an dem der König einen Mann für sie aussuchen soll. Es wird der Graf Westwood, um den so einige Schauergeschichten ranken. Valeria sieht dem ganzen positiv entgegen und geht ganz positiv an die bevorstehende Hochzeit heran. Ihr Verlobtet entpuppt sich zwar als gut aussehend, nur leider ist er unausstehlich. Dann entdeckt Valeria, dass er etwas vor ihr verbirgt. Ein Geheimnis, das auch erklärt, warum er sich so kaltherzig benimmt. Valeria will dieses Geheimnis unbedingt lösen, um den Grafen vielleicht doch noch für sich zu gewinnen.

Bei diesem Buch handelt es sich um eine sehr schöne Märchenadaption von Die Schöne und das Biest. Die Schöne und das Biest ist eines meiner Lieblingsmärchen, also musste ich dieses Buch hier einfach lesen.
Die Autorin präsentiert uns hier ihre eigene Fassung der Geschichte, natürlich etwas abgewandelt. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Valeria, die eine selbstbewusste junge Frau ist. Außerdem ist sie sehr neugierig und kommt deshalb schnell dahinter, dass ihr zukünftiger Mann etwas zu verbergen hat. Graf Westwood oder auch Jayden ist zwar jetzt im bildlichen Sinne kein Monster, er sieht sogar recht ansehnlich aus, dafür ist er menschlich gesehen völlig gefühllos und kalt, was Valeria sehr stört. Die Liebesgeschichte nimmt die zentrale Rolle ein und das ganze ist natürlich sehr romantisch und geheimnisvoll, was mir sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil ist schlicht, aber sehr fesselnd. Natürlich gibt es auch einen Fantasyelemente, die die Autorin sehr gut mit der Geschichte verwoben hat.

Jeder, der gerne Märchen liest, wird hier auf seine Kosten kommen. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

7. Juni 2016

Rache der Eitelkeit - Into the dusk 6 von Ela van de Maan



Klappentext: 
Liam Uí Madadhan genießt sein Dasein als Vampir in vollen Zügen. Frauen, Abenteuer und grenzenlose Freiheit, zumindest in den ersten Jahrhunderten seiner vampirischen Existenz. Doch die Einschränkungen der Moderne bringen selbst in das Leben eines überzeugten Vampirs Langeweile. Als Liam auch noch von seinem Freund und Chef Alexandre de Mirecourt dazu verdonnert wird, Leibwächter für die neue Stadtplanerin von New York zu spielen, beschließt er endgültig, wieder einmal loszuziehen und das Abenteuer zu suchen. Wäre da nicht die nur vordergründig unscheinbare Sekretärin seiner Schutzbefohlenen, die plötzlich von einem unbekannten Wesen bedroht wird, das er maßlos unterschätzt.
Quelle: Bookhouse Verlag

Meine Meinung:
Der Vampir Liam Uí Madadhan arbeitet als Bodyguard für seinen langjährigen Freund  Alexandre de Mirecourt. Sein neuester Auftrag gefällt ihm gar nicht, er soll den Babysitter für irgend eine Stadtplanerin mimen. Eigentlich hat er geplant, sich mal wieder eine Auszeit zu gönnen und das Land zu verlassen. Da macht ihm die Sekretärin der Stadtplanerin aber einen Strich durch die Rechnung, denn vom ersten Moment an verdreht sie ihm den  Kopf. Aber irgend jemand scheint hinter ihr her zu sein und Liams Beschützerinstinkt schlägt Alarm und will Pola unbedingt in Sicherheit wissen.

Auch der 6. Teil dieser Reihe konnte mich wieder überzeugen. Die Autorin präsentiert uns wieder zwei sehr interessante Charaktere. Liam ist ein richtige Lebemann, der sein Leben in vollen Zügen genießt und keinen Verpflichtungen nach gehen muss. Die weibliche Hauptfigur Pola, wirkt erst einmal eher unscheinbar, aber hinter dieser Fassade verbirgt sich eine selbstbewusste und leidenschaftliche Frau. Die Anziehung zwischen den beiden ist sehr groß und die Liebesgeschichte spielt die zentrale Rolle in der Handlung. Außerdem wird Pola von etwas Unbekannten verfolgt und gerät in große Gefahr, was die Handlung sehr spannend macht. Des weiteren führt die Autorin wieder einen neuen Charakter ein, den ich persönlich sehr interessant finde. Aber auch bereits bekannten Charaktere, vor allem die weiblichen Drachenwandlerin, machen die Geschichte sehr unterhaltsam.

Von mir bekommt dieser Teil die volle Punktzahl.

6. Juni 2016

Lúnlight: Die Chroniken von Leyan von Sabine Steger



Klappentext:
Das Leben der 17-jährigen Sulay wird komplett auf den Kopf gestellt, als sie von einer Gruppe fremder, magiebegabter Krieger, die sich selbst Feyj nennen, in eine ihr völlig unbekannte, wenngleich mystisch faszinierende Welt entführt wird. Gemeinsam mit anderen menschlichen Gefangenen, den Nah’ru, wird sie auf brutalste Weise zur Kriegerin ausgebildet – für einen bevorstehenden Kampf gegen das Dunkel, welches sowohl ihre eigene als auch die Heimat der Feyj zu verschlingen droht. Ihre Liebe zu Muyak, dem Jungen, der sie einst entführt und der ihr damaliges Leben zerstört hat, wird gefährdet durch die Missbilligung zweier verfeindeter Rassen – und durch die ungewisse Zukunft eines dem Untergang geweihten Landes. Als Sulay endlich das wahre Ausmaß der bevorstehenden Katastrophe begreift, versteht sie, dass sie eine Entscheidung treffen muss. Zwischen zwei Welten. Zwei Rassen. Sie muss das Dunkel besiegen, das sie selbst in sich trägt. Sulay weiß nicht, ob sie sich selbst noch trauen kann: Wird sie für die Menschen, die sie liebt, die lang ersehnte Erlösung darstellen? Oder verkörpert sie die Vernichtung, die alles beenden wird? „Du bist das Lúnlight, das sie sucht – ich bin die Zerstörung. Ich bin das Licht.“
Quelle: tredition

Meine Meinung:
Aus heiterem Himmel wird das Leben der 17-jährigen Sulay auf den Kopf gestellt, denn aus den Nichts tauchen fremdartige Krieger auf und entführen sie in eine andere Welt. Hier wird sie als zu einer Kriegerin ausgebildet und soll gegen einen übermächtigen Gegner kämpfen. Sulay findet sich sehr schwer zurecht in der fremden Welt, die doch so brutal und kalt ist. Ausgerechnet von ihrem Entführer Muyak bekommt sie Trost gespendet und eine verbotene Liebe entsteht zwischen den beiden.

In diesem Buch wird die Geschichte der 17-jährigen Sulay erzählt, die in eine fremde Welt entführt wird. Ihrem Elternhaus entrissen, muss sie sich mit der neuen Situation auseinander setzen. Die Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, wobei die Autorin bei Sulay die Ich-Perspektive gewählt hat, was ich bei solchen Büchern sehr gerne mag.
Die neue Welt ist sehr brutal und Sulay wird ständig von den Feyl erniedrigt und gedemütigt. Ihre Situation scheint ausweglos, aber sie versucht stark zu sein. Im Laufe der Handlung findet sich unter den anderen Gefangenen und sogar bei den Feyj Verbündete. Das ist keins der Bücher, das man mal eben so nebenbei liest. Der Schreibstil ist sehr ausschweifend und sehr ausführlich und die Handlung doch recht komplex. Es gibt viele ungewöhnliche Namen und die Autorin hat sogar eine eigene Sprache für die Feyj entwickelt, die im Laufe der Handlung immer wieder benutzt wird. Neben Sulay gibt es eine Vielzahl an anderen Charakteren, die eine wichtige Rolle in der Geschichte spielen.
Es gibt sogar eine Romanze, wobei ich gestehen muss, dass ich so meine Schwierigkeiten mit Muyak hatte. Er gehört zu den Kriegern, die sie aus ihrer Welt entführt haben und war anfangs gar nicht nett zu ihr. Der Wandel von Entführer zu Freund ging zwar sehr glaubwürdig vonstatten, aber ich hätte mir für Sulay einen anderen Freund gewünscht.

Insgesamt konnte mich diese Geschichte sehr fesseln und ich vergebe 9 von 10 Punkte.

5. Juni 2016

Blogtour Schattenrot: Vorstellung der Charaktere



Herzlich Willkommen am heutigen Tage der Blogtour Schattenrot. Ich werde euch heute bei mir die wichtigsten Charaktere vorstellen:


Seraphina 
Rasse: Mutantin
Alter: über 200 Jahre (bereits mit 16 Jahren mutiert)
Aussehen und Besonderheiten:
Haare als auch ihre Haut komplett ausgeblichen. Sämtliche farblichen Pigmente sind aus ihrem Körper verschwunden. Selbst ihr Blut hat eine sonderbar milchige Färbung angenommen. Sie ist erblindet und unfruchtbar.  Im Laufe der Jahrzehnte ist sie sehr abgemagert. Weiße Haare, weiße Haut, selbst die Augen sind unheimlich milchig-weiß. Sie ist sehr dünn, fast schon dürr. Ihre Haut wirkt ledern und spannt sich glänzend über den hohen Wangenknochen und der langen geraden Nase. Sie war so dürr, dass ihre Wangen eingefallen waren und ihre milchigweißen Augen tief in den Höhlen lagen, was sie noch unheimlicher aussehen ließ. Aber dennoch wirkt ihr herzförmiges Gesicht sehr jugendlich. Sie hat sehr lange Haare und ein jugendlich helle Stimme

Nathaniel
Rasse: Mutant und persönlicher Sklave von Seraphina
Aussehen und Besonderheiten:
Und Nathaniel 18 Jahre bei Seraphina als persönlicher Heiler mit Sklavenstatus, ist heimlich in seine Herrin verliebt. Er ist bereits als Kind mutiert und war lange Zeit Sklave von Vampiren, was jedoch niemand weiß! Er war auffallend hübsch. Nicht schön, aber hübsch anzusehen mit dunkelbraunem welligem Haar und einer großen starken Nase. Er fühlt sich nicht nur als Seraphinas Heiler, sondern als ihr Partner und ihre Augen zur Welt. 

Kat
Rasse: Vampir
Aussehen und Besonderheiten: 
Lange rotbraune Haare, grüne Augen, längliches Gesicht 24 Menschenjahre 19 Jahre Vampir 1,62 groß, normal gebaut, normale Oberweite. Trägt nie BHs Trägt lieber Stiefel als Pumps raucht, trinkt, nimmt Drogen. Liebt windiges Wetter, hält es nie lange unter der Erde aus. 
Besondere Fähigkeiten: Kann Wind heraufbeschwören und kontrollieren. Sie verfügt über sehr ausgeprägte manipulative Fähigkeiten. Lebt mit Viktor und Aaron zusammen. 

Viktor
Rasse: Vampir
Aussehen und Besonderheiten: 
1,90 m mit dem Gesicht eines Terminators. Groß mit kantigen Zügen und tief liegenden strahlend blauen Augen. Sein blonder Bürstenschnitt und seine ganze Haltung hatte etwas Militärisches, obwohl er nie beim Militär gewesen war. Die Narbe unter seinem rechten Auge verleiht ihm einen menschlichen Zug, auch wenn es für jeden offensichtlich sein muss, dass er kein Mensch ist. Er kann wie die meisten Alten so stillhalten, dass man ihn kaum bemerkt, und wenn, ihn für eine sehr gelungene Statue hält. Victor muss an die dreihundertzwanzig Jahre alt sein. So genau weiß das keiner, darauf achtet er. Er ist stark und gefürchtet, und mit Aaron an seiner Seite, sehr mächtig. Victor liebt Aaron aufrichtig und absolut bedingungslos. Es ist nicht allein fleischliche Liebe, sondern eine Art der Verbundenheit, geboren aus tiefer Zuneigung, Vertrauen und aufrichtiger Freundschaft. 

Aaron
Rasse: Vampir
Er hatte ein längliches Gesicht mit einer großen spitzen Nase und den schönsten grünen Augen, die man sich vorstellen kann. Seine hellen Haare sind schulterlang und glatt, und er trägt sie stets offen. Gelbe Sprenkel in den Iridenvolle Lippen, Schlank, lange sehnige Statur, zarte lange Finger und Narben am Körper. Er war  ist 1,82 m groß und sehr schlank, ohne dürr zu sein. Doch seine schmale Statur täuschte über die enormen Kräfte hinweg, die in ihm schlummerten und von denen er auch ohne mit der Wimper zu zucken Gebrauch machte. Aaron ist süchtig nach Körperkontakt, es ist eine seiner Ausdrucksformen. 



Natürlich könnt ihr auch etwas Tolles bei der Tour gewinnen, indem ihr jeden Tag ein Los sammelt und die individuelle Tagesfrage beantwortet. 


Frage: 
Welchen Charakter findet ihr am interessantesten und warum?  


Die weiteren Stationen der Tour sind: 
04.06.2016 - Buchvorstellung mit Lesung bei Bookwormdreamers
05.06.2016 - Vorstellung der Protagonisten bei mir 
06.06.2016 - Seraphina und die Heiler - Opfer für die Bestimmung bei Sunnys Büchershloss
07.06.2016 - Die Mutanten  bei Lesemonsterchens Buchstabenzauber
08.06.2016 - Die Welt der Vampire bei Romantic Bookfan
09.06.2016 - Drogen/Rausch/Sucht bei  Buchleser
10.06.2016 - Ein Tag mit Sandra bei Leans Welt der Bücher
11.06.2016 - Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs


Teilnahmebedingungen
  • Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
  • Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
  • Das Gewinnspiel endet am 10.06.2016 um 23:59 Uhr. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich im Gewinnfall bereit, öffentlich namentlich am Ende der Blogtour genannt zu werden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Keine Barauszahlung des Gewinnes möglich.
  • Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung mit Facebook und wird nicht von Facebook organisiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...