1. Mai 2016

Im Glanz der Welten: In den Nordlanden 1 von Åsa Böker



Klappentext: 
Die sechzehnjährige Silke aus dem schwedischen Silvbro flüchtet nach einer Mobbingattacke in die Anderswelt »Nordland«. Nach dem Übergang begegnet sie zwei gleichaltrigen Mädchen, die sich bereits im Leben behaupten mussten: Yrsas Mutter wurde als Hexe verbrannt und Unna ist gezwungen, als riesenhafte Missgeburt in der Schmiede ihres Vaters zu schuften. Zusammen machen sich die Mädchen auf, dem Jahrhundertereignis Nordlands zu folgen: Leit. Unter Bewachung von grimmigen Soldaten ziehen eintausend zwangsrekrutierte Pflückerinnen aus, um die heiligen Diamantblumen zu ernten, die im unwegsamen Moor Fenmarken wachsen. Den Befehl über alle hat der ehrgeizige Anführer Crispin Silberschwert, der die Ehre seiner Familie wiederherstellen muss. Doch die Arbeit im Moor ist gefährlich und nicht alle Mädchen werden Leit überleben.
Quelle: Valkyren-Verlag

Meine Meinung:
Die 16-jährige Silke wohnt mit ihrer Mutter in der Stadt Silvbro, ihr Vater ist schon viele Jahre tot. In der Schule hat es Silke nicht besonders einfach, sie gehört nicht gerade zu den beliebten Mädchen und wird ständig von Amanda und Wilma gehänselt und gemobbt. Nach einer besonderes fiesen Attacke der beiden, flieht sie nach Nordland, einer Parallelwelt, die schon einmal besucht hat. Hier schließt sie sich der Hexe Yrsas und der Schmiedin Unna an, um als Pflückerin von Diamantblumen Geld zu verdienen. Für Silke beginnt jetzt ein richtiges Abenteuer, das sie von ihren Problemen in ihrer Welt ablenkt.

Das Buch ist mir erst einmal durch das tolle Cover aufgefallen. Dieses gibt sehr gut die Stimmung der Handlung wieder und auch das Mädchen auf dem Cover passt zu Silkes Beschreibung. Die Handlung hat mich auf jeden Fall positiv überrascht. Die Autorin hat einen sehr ehrlichen, nichts verschönenden Schreibstil, was mir sehr gut gefallen hat. Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven. Wir lernen Yrsas, Unna und Chrispin aus Nordland kennen, ebenso Silke und Ben aus unserer Welt. Hauptfigur ist die 16-jährige Silke, eine Außenseiterin und gleichzeitig Mobbingopfer. Schon seit vielen Jahren ist sie in ihren Schulfreund Ben verliebt und als dies raus kommt, wird ihr das zum Verhängnis, denn ihre Schulkameraden Amanda und Wilma nehmen das zum Vorwand, sie vor der ganzen Schule lächerlich zu machen.
Nachdem Silke nach Nordland wechselt, wird die Handlung sehr fantastisch. Die Welt in die uns die Autorin hier entführt, hat mir unheimlich gut gefallen. Auch die verschiedenen Charaktere machen das Lesen zu einem richtigen Vergnügen. Da wäre Ysra die Hexe, die Silke schon als kleines Kind kannte. Oder Unna, eine junge Frau, die bei ihrem Vater dem Schmied in der Schmiede arbeiten muss, weil sie aufgrund ihrer Größe als Missgeburt gilt. Oder auch Crispin, ein junger Leutnan, der die Familieenhre wieder herstellen will. Alle diese Charaktere stehen hier im Zusammenhang und die Autorin verbinden ihre Leben zu einem großen Ganzen.
Eine Liebesgeschichte gibt es übrigens auch, wobei diese noch im Anfangsstadion ist und ich sehr gespannt bin wie es hier weiter geht.

Insgesamt konnte mich dieser 1. Teil völlig begeistern und bekommt von mir die volle Punktzahl. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen