23. April 2016

Der Kuss des Raben von Antje Babendererde



Klapptext:
Mila ist schön und rätselhaft. Ihre Vergangenheit will sie um jeden Preis geheim halten. In Moorstein sucht die Sechzehnjährige einen Neuanfang und findet ihre große Liebe: Tristan, eigentlich unerreichbar, erwählt ausgerechnet sie. Mila kann ihr Glück kaum fassen. Doch auch Tristan hat ein Geheimnis. Als in der Kleinstadt ein junger Mann namens Lucas auftaucht und das Haus der Rabenfrau in Besitz nimmt, erwachen die Schatten der Vergangenheit zum Leben. Denn Lucas und Tristan scheinen sich zu kennen - und zu hassen. Im undurchsichtigen Spiel der beiden gerät Mila zwischen die Fronten und findet sich plötzlich vor einem finsteren Abgrund wieder...
Quelle: Jumbo Verlag

Meine Meinung:
Die 16-jährige Mila lebt zur Zeit in Moorstein bei einer Gastfamilie, da sie ein Stipendium bekommen hat. Sie geht auf das hiesige Gymnasium und will unbedingt später auch noch studieren. Was ihre Mitschüler nicht wissen ist, dass Mila ein Geheimnis hütet, das auch niemand erfahren soll. Nur gerade jetzt wo sie mit dem gut aussehenden Tristan zusammen gekommen ist, kommt das Geheimnis ans Licht und Mila und ihre Beziehung scheint daran zu zerbrechen. Da taucht der geheimnisvolle Lucas in Mooerstein auf und bringt Milas Leben ganz schön durcheinander. Er und Tristan haben meine gemeinsame Vergangenheit und Mila gerät zwischen die Auseinandersetzung der beiden.

Das Hörbuch wird von Leonie Landa vorgelesen, die sehr gut passt und auch ganz toll vorliest. Ich muss gestehen, dass ich hier eigentlich einen Fantasyroman erwartet habe aufgrund des Covers, aber dem war gar nicht so. Die Autorin hat stattdessen ein sehr ernstes und bewegendes Buch geschrieben und direkt verschiedene schwierige Themen verarbeitet. Die Charaktere haben sich einiges durchgemacht und ihre Vergangenheit spielt eine wichtige Rolle. Anfangs weiß man so gut wie gar nichts über sie, aber im Laufe der Handlung erfahren wir immer mehr. Das fand ich sehr interessant und die Autorin hat mich hier immer wieder überrascht. Besonders Milas Herkunft spielt eine sehr wichtige Rolle. Als Zugehörige des Fahrendes Volkes erfahren wir sehr viel über die Roma und ihre Geschichte, was ich sehr spannend fand. Aber auch der Zwist zwischen Lucas und Tristan nimmt einen sehr großen Raum ein.
Die Handlung wird überwiegend abwechselnd aus der Sicht von Mila und Lucas erzählt. Natürlich spielt die Liebe eine sehr große Rolle. Auch wenn das hier nach einer Dreiecksgeschichte klingt, ist mir relativ schnell klar, wessen Liebesgeschichte das hier wird. Der Erzählstil der Autorin hat da eigentlich schon sehr viel verraten. Ab Mitte der Handlung war klar, wer hier eigentlich der "Böse" ist. Insgesamt ist die Handlung eher ruhig und nachdenklich, aber zum Schluss wird es dann auch noch richtig spannend.

Mir hat das Hörbuch sehr gut gefallen und bekommt 9 von 10 Punkte.

1 Kommentar:

Ela hat gesagt…

Hallo Astridt,
ich bin durch die Teilnehmerliste zur Hörbuchchallenge auf deine Rezi hier gestossen :)
Das Hörbuch klingt sehr interessant und ich setze es gleich mal auf die Wunschliste.
Ich glaub, die Sprecherin kenne ich noch gar nicht. Werde mir da gleich mal eine Hörprobe zu anhören.
Danke fürs vorstellen,
liebe Grüße
Ela

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...