30. April 2016

Nachtschatten von Hanna Kuhlmann



Klappentext:
Shivari, ein junger Dieb in Vesontonio, schlägt sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Eines Tages jedoch trifft er auf den Wassergott Junicus, der ihn mit einer einzigartigen Gabe segnet oder auch verflucht. Von nun an ist nichts mehr, wie es scheint, und Shivari muss sich in der im Umbruch befindenden Stadt behaupten, trifft auf verschollene Adelssöhne, Schattengeister und Wasserdrachen. Die Nacht um ihn herum erhebt sich, doch in der Dunkelheit lauert die Gefahr..
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Der junge Dieb Shivari schlägt sich in Vesontonio mit kleineren Diebstählen mehr recht als schlecht durch. Um in eine Band aufgenommen zu werden, muss er einen besonders schwierigen Coup durchführen, der natürlich in die Hose geht. Shivari wird sehr schwer verletzt, aber bekommt unerwartet Hilfe vom dem Wassergot Junicus. Dieser übergibt ihm seinen Funken, damit Shavari sein Nachfolger wird. Nun findet sich Shavari in einer Situation wieder, die sein ganzen Leben verändert wird. Plötzlich hat er es mit verschwundenen Adelssöhnen, Schattengeistern und anderen Göttern zu tun und muss sich hier seinen Platz erkämpfen.

Ich muss gestehen, dass ich keine Ahnung hatte, was mich hier bei diesem Buch erwarten wird. Das Cover ist zwar sehr schön, sagt aber nicht viel über die Handlung aus. Ich würde sehr positiv überrascht. Die Autorin entführt uns hier in eine Welt voller Magie und fantastischer Charaktere. Als Hauptfigur kann man Shivari bezeichnen, wobei die Handlung nicht ausschließlich aus seiner Sicht erzählt wird. Aber wenn die Autorin aus seiner Sicht erzählt, macht sie das in der Ich-Perspektive und bei allen anderen Personen in der dritten Person. Neben Shivari spielen viele andere Charaktere eine Rolle, was das ganze sehr interessant macht. Jeder dieser Charaktere hat ein kleines oder größeres Geheimnis, das erst im Laufe der Handlung ans Licht kommt. So wird man als Leser immer wieder überrascht. Neben Shivari spielt Fuchs eine wichtige Rolle. Fuchs ist der im Klappentext erwähnte verschollene Adelssohn, der jetzt als Meisterdieb in Vesontonio sein Unwesen treibt. So lernen sich die beiden auch kennen und freunden sich an. Die Freundschaft der beiden spielt eine wichtige Rolle, aber auch Shivaris Entwicklung vom Dieb zum Wassergott steht sehr im Mittelpunkt der Handlung. Die Autorin hat sich hier einiges einfallen lassen und hält den Leser in Atem.
Es gibt sogar eine Liebesgeschichte, aber hier kann ich nichts zu sagen, sonst verrate ich zu viel.
Mich konnte dieses Buch völlig in den Bann ziehen und ich spreche eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl aus. 

27. April 2016

Das Kind des Wolfes von Sarah Baines



Klappentext:
Melissa hatte sich das alles irgendwie anders vorgestellt. Jetzt ist sie schwanger. Von einem Werwolf. Von Julian. Eigentlich hat Melissa alles, was man zu einem normalen Leben benötigt: einen Universitätsabschluss, eine kleine Buchhandlung, mit der sie ihr Leben finanzieren kann, Freunde. Nachdem sie vor zwei Jahren ihren Ex-Freund rausgeschmissen hat, liegt ihr Liebesleben vielleicht etwas brach, aber irgendwas ist bekanntlich ja immer. Als Julian eines Tages in ihrem Laden auftaucht, ist sie von Anfang an fasziniert von ihm, der so gar nicht ihrem üblichen Beuteschema entspricht. Und als sie ihn wiedersieht, passiert, was wohl passieren musste: Sie lässt sich auf eine Affäre mit ihm ein, nichts ahnend, dass er ein Werwolf ist. Oder dass sie bereits in der ersten Nacht von ihm schwanger wurde … Und dann ist da ja auch noch sein Vater, der seit geraumer Weile die Stadt terrorisiert, die nach wie vor glaubt, dass sie ein Problem mit wilden Wölfen hat.
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Die 24-jährige Melissa führt ein recht erfolgreichen kleinen Buchland mit dazugehörigem Café. Sie ist sehr zufrieden mit ihrem Leben, nur ihr Liebesleben könnte etwas spannender sein. Das ändert sich für sie schnell als geahnt und auf eine völlig andere Art und Weise als vermutet. In ihrem Buchladen lernt Julian kennen und die beiden beginnen direkt eine heiße Affäre. Noch ahnt Melissa nicht, dass Julian ein Werwolf ist, aber das ändert sich ganz schnell als sie schwanger wird. Julian zeigt sich von nun an von seiner dominanten Seite und will Melissa und das ungeboren Kind beschützen. Auch sein Vater und dessen Anhänger stellt eine Gefahr für sie da, denn dieser hat es auf seinen eigenen Sohn abgesehen.

Im Jahre 2008 habe ich das erste Buch der Autorin gelesen und zwar Die Spur der Wölfin. Das Buch hat mir damals sehr gut gefallen und ich habe immer gehofft, dass noch weitere Bücher folgen werden. Jetzt nach 8 Jahren sollte sich dieser Wunsch tatsächlich erfüllen, was mich doch sehr überrascht hat. Das Buch lässt mich aber sehr zwiespaltig zurück. Der Schreibstil und ohne Frage sehr gut, nur hatte ich wirklich Probleme mit der Handlung. Klar, männliche Werwölfe werden in solchen Bücher sehr oft als dominant beschrieben, aber hier ist mir die Autorin eine Spur zu weit gegangen. Nachdem Melissa schwanger geworden ist, entführt Julian sie und sperrt sie ein, damit ihr nichts passiert. Er geht sogar so weit, dass er sie ankettet, weil sie bereits mehrmals versucht hat zu fliehen. Trotzdem entwickelt Melissa romantische Gefühle für ihn, trotz dieser Umstände. Klar, Julian hat eine furchtbare Kindheit hinter sich und teilweise lässt sich sein Verhalten auch dadurch erklären, aber trotzdem hätte ich mir einfach einen anderen Verlauf gewünscht.
Eigentlich sehr schade, dann Die Spur der Wölfin hat so ein gute Vorlage für weitere Bücher gegeben, die hier nicht genutzt wurde. Trotz meiner Kritik werde ich den nächsten Roman der Autorin noch lesen, da Vince mir bereits im 1. Teil der Reihe positiv ausgefallen ist und ich neugierig bin, was die Autorin sich für ihn ausgedacht hat. Von mir gibt es für diesen Teil 7 von 10 Punkte.

24. April 2016

Skin - Das Lied der Kendra von Ilka Tampke



Klapptext: 
Eine Tierhaut zu tragen bedeutet für den Stamm der Caer Cad alles: Sie steht für den Glauben der Menschen, für ihre Vorfahren, für ihr Land. Nur die vierzehnjährige Waise Ailia hat niemanden, der ihr eine Haut hätte vererben können, und ist damit eine Außenseiterin – bis sie durch eine geheimnisvolle Begegnung auf den Weg geführt wird, der ihr seit jeher vorherbestimmt ist. Sie soll zur Kendra werden, zur größten Wissenshüterin des alten Glaubens. Für Ailia beginnt eine Reise in eine ihr unbekannte Welt, wo sie nicht nur ihrer großen Liebe begegnet, sondern ihr Land auch vor einer großen Gefahr retten muss.
Quelle: randomhouse

Meine Meinung:
Die 14-jährige Ailia hat keine Tierhaut und gilt damit in ihrem Dorf als Außenseiterin. Denn alle in Caer Cad haben eine Tierhaut. Ailia wird somit der Zugang zu vielen Dingen verwehrt und sie arbeitet als einfache Dienerin für die Königin. Trotzdem scheint der Krieger Ruther sich für sie zu interessieren. Im Laufer der Zeit offenbart sich aber ein völlig anderes Schicksal für Ailia, sie scheint zur Kendra zu werden, einer großen Wissenshüterin und das obwohl sie keine Haut trägt. Für viele in ihrem Stamm ein Ding der Unmöglichkeit und Ailia muss erst einmal um ihre Position kämpfen.

Bei dem Buch handelt es sich um den Debütroman der Autorin Ilka Tampe, das mich sehr überrascht hat. Anfangs war ich von der Brutalität und Schonungslosigkeit der Story etwas geschockt, aber je länger ich gelesen habe, um so besser hat es mir gefallen. Die Autorin entführt uns nach Britannien ins Jahr 43 n. Chr. in das Dorf Caer Cad. Obwohl die Geschichte selbst frei erfunden ist, scheint es die Gegend tatsächlich einmal gegeben zu haben, was ich sehr interessant fand. Die Autorin mischt hier historische Fakten mit einer sehr ungewöhnlichen fantastischen Geschichte. was ich sehr gelungen fand. Erzählt wird die Handlung aus der Sicht der 14-jährigen Ailia. Obwohl die Hauptfigur so jung ist, würde ich das Buch aber nicht in den Bereich young adult einordnen, dafür ist es teilweise etwas zu brutal. Ailia benimmt sie auch gar nicht wie eine 14-jährige, sie ist viel reifer und erwachsener. Aufgewachsen als Außenseiterin, verändert sich ihr Leben im Laufe der Handlung sehr und plötzlich ist sie etwas ganz Besonderes. Der Wandel verlief eher langsam, was aber sehr gut zur Geschichte passt. Der Glaube ihres Stammes spielt eine sehr wichtige Rolle und die Rolle von Ailia in dem ganzen. Auch die Liebe spielt eine wichtige Rolle und Ailia muss schwere Entscheidungen treffen.
Das Ende fand ich recht offen. Zwar könnte es sich hier um einen Einteiler handelt, aber Raum für eine Fortsetzung gibt es auf jeden Fall. Von mir bekommt dieses ungewöhnliche Buch 9 von 10 Punkte. 

23. April 2016

Der Kuss des Raben von Antje Babendererde



Klapptext:
Mila ist schön und rätselhaft. Ihre Vergangenheit will sie um jeden Preis geheim halten. In Moorstein sucht die Sechzehnjährige einen Neuanfang und findet ihre große Liebe: Tristan, eigentlich unerreichbar, erwählt ausgerechnet sie. Mila kann ihr Glück kaum fassen. Doch auch Tristan hat ein Geheimnis. Als in der Kleinstadt ein junger Mann namens Lucas auftaucht und das Haus der Rabenfrau in Besitz nimmt, erwachen die Schatten der Vergangenheit zum Leben. Denn Lucas und Tristan scheinen sich zu kennen - und zu hassen. Im undurchsichtigen Spiel der beiden gerät Mila zwischen die Fronten und findet sich plötzlich vor einem finsteren Abgrund wieder...
Quelle: Jumbo Verlag

Meine Meinung:
Die 16-jährige Mila lebt zur Zeit in Moorstein bei einer Gastfamilie, da sie ein Stipendium bekommen hat. Sie geht auf das hiesige Gymnasium und will unbedingt später auch noch studieren. Was ihre Mitschüler nicht wissen ist, dass Mila ein Geheimnis hütet, das auch niemand erfahren soll. Nur gerade jetzt wo sie mit dem gut aussehenden Tristan zusammen gekommen ist, kommt das Geheimnis ans Licht und Mila und ihre Beziehung scheint daran zu zerbrechen. Da taucht der geheimnisvolle Lucas in Mooerstein auf und bringt Milas Leben ganz schön durcheinander. Er und Tristan haben meine gemeinsame Vergangenheit und Mila gerät zwischen die Auseinandersetzung der beiden.

Das Hörbuch wird von Leonie Landa vorgelesen, die sehr gut passt und auch ganz toll vorliest. Ich muss gestehen, dass ich hier eigentlich einen Fantasyroman erwartet habe aufgrund des Covers, aber dem war gar nicht so. Die Autorin hat stattdessen ein sehr ernstes und bewegendes Buch geschrieben und direkt verschiedene schwierige Themen verarbeitet. Die Charaktere haben sich einiges durchgemacht und ihre Vergangenheit spielt eine wichtige Rolle. Anfangs weiß man so gut wie gar nichts über sie, aber im Laufe der Handlung erfahren wir immer mehr. Das fand ich sehr interessant und die Autorin hat mich hier immer wieder überrascht. Besonders Milas Herkunft spielt eine sehr wichtige Rolle. Als Zugehörige des Fahrendes Volkes erfahren wir sehr viel über die Roma und ihre Geschichte, was ich sehr spannend fand. Aber auch der Zwist zwischen Lucas und Tristan nimmt einen sehr großen Raum ein.
Die Handlung wird überwiegend abwechselnd aus der Sicht von Mila und Lucas erzählt. Natürlich spielt die Liebe eine sehr große Rolle. Auch wenn das hier nach einer Dreiecksgeschichte klingt, ist mir relativ schnell klar, wessen Liebesgeschichte das hier wird. Der Erzählstil der Autorin hat da eigentlich schon sehr viel verraten. Ab Mitte der Handlung war klar, wer hier eigentlich der "Böse" ist. Insgesamt ist die Handlung eher ruhig und nachdenklich, aber zum Schluss wird es dann auch noch richtig spannend.

Mir hat das Hörbuch sehr gut gefallen und bekommt 9 von 10 Punkte.

19. April 2016

Zwei in einem Traum von Lucy Keating



Klappentext: 
Solange Alice denken kann, träumt sie Nacht für Nacht von Max. In echt hat sie ihn noch nie getroffen, doch in ihren Träumen sind sie unsterblich ineinander verliebt. Bis Max eines Tages vor ihr steht. Doch im echten Leben ist er abweisend und hat eine Freundin – nicht gerade die perfekten Voraussetzungen für ein Happy End. Max und Alice beschließen, ihre gemeinsamen Träume zu beenden. Doch wie geht das? Und kann man die große Liebe einfach so in den Wind schlagen?
Quelle: Bastei Lübbe

Meine Meinung:
Als Alice mit ihrem Vater nach Boston zieht, kann sie es gar nicht fassen als ihr neuen Schule Max über den Weg läuft. Max, von dem sie seit sie denken kann träumt und in den sie unsterblich verliebt ist. Aber wie kann das sein, fragt sich Alice, denn eigentlich dürfte es ihn gar nicht geben. Und er scheint sie auch nicht zu kennen und hat auch noch eine Freundin. Alice will diesem Geheimnis auf die Spur kommen und fängt an, in ihrer Vergangenheit zu forschen.

Der Klapptext zu diesem Buch klingt einfach unheimlich spannend und interessant und ich wollte unbedingt wissen was hinter dem ganzen steckt. Die Idee, dass man seinem Traummann im echten Leben begegnet fand ich so faszinierend, ich wollte da einfach wissen wie die Autorin diese Idee verarbeitet hat.
Erzählt wird das ganze aus der Sicht von Alice in der Ich-Perspektive, was hier bei dieser Geschichte sehr gut passt. Alice ist ein sympathischer Charakter. Ihr Mutter hast sie und ihren Vater verlassen, das war sie gerade mal 6 Jahre alt. Keine Sache, die man in dem Alter so einfach verarbeitet.
Die Autorin befasst sie hier mit dem Thema Träume und versucht das ganze teilweise wissenschaftlich, aber auch fantastisch zu erklären. Die Mischung fand ich sehr gelungen. Die Geschichte ist sehr humorvoll und natürlich sehr romantisch. Ob Alice mit Max auch im echten Leben zusammen kommt, werde ich natürlich nicht verraten, dafür müsst ihr das Buch dann selbst lesen.

Mich konnte diese sehr schöne völlig überzeugen und bekommt die volle Punktzahl. 

17. April 2016

Die Seiten der Welt. Blutbuch von Kai Meyer (Hörbuch)



Klappentext: 
Das Sanktuarium ist untergegangen, aber schon wird die bibliomantische Welt von einer neuen, übermächtigen Gefahr bedroht. Die Ideen steigen aus dem goldenen Abgrund zwischen den Seiten der Welt auf und verschlingen ein Refugium nach dem anderen. Bald ahnt Furia, dass sie die einzige ist, die die Vernichtung der Welt stoppen kann und dass sie dafür womöglich einen sehr hohen Preis zahlen muss.
Quelle: Argon Hörbuch Verlag

Meine Meinung: 
Furia ist nach dem Untergang des Saktuariums ins Nachtland gerissen worden. Hier trifft sie auf Siebenstein und auf Phaedra, die beide ihre Pläne mit ihr haben. Denn Furia besitzt die einzigartige Gabe, die Bücher der Schöpfung umzuschreiben und damit die Geschichte verändern zu können. In der Zwischenzeit versuchen ihre Freund Isis und Duncan sie zu finden und geraten selbst in Gefahr. 

Auch der 3. Teil dieser Reihe wird wieder von Simon Jäger vorgelesen, der dieses Mal wieder perfekt vorgelesen hat. Zum Glück mussten wir auch auf den 3. Teil jetzt nicht so lange warten und der Einstieg ins Buch fiel mir deshalb auch recht einfach, da ich mich an vieles noch erinnern konnte. Die Handlung schließt nahtlos an den 2. Teil an und fängt damit an, dass der Leser erfährt was mit Furia im Nachtland passiert ist. Für meinen Geschmack gerät Furia fast schon zu sehr in den Hintergrund, denn der Autor befasst sie auch sehr mit den anderen Charakteren. Die Handlung wechselt immer wieder zwischen den verschiedenen Charakteren, was das ganze natürlich sehr spannend macht. Die politische Situation spitzt sich sehr zu, Rachelle Himmel hat sehr viel Macht gewonnen in der blibliomantischen Welt und gemeinsam mit Kates Vater plant sie einen Umbruch und große Veränderungen. Der Autor liefert uns viele Erklärungen in diesem Teil und fast alle Fragen werden beantwortet. Insgesamt ist dieser Teil wesentlich düsterer und einige Dinge haben mir auch gar nicht so richtig gefallen. Für manche Ereignisse hätte ich mir einfach einen anderen Ausgang gewünscht. 

Trotzdem kann ich sagen, dass mir der 3. Teil wesentlich besser gefallen hat als der 2. Teil und das ganze ein gelungener Abschluss der Reihe ist. Von mir gibt es 8,5 von 10 Punkte. 

Zodiac - Weg der Sterne von Romina Russel



Klappentext:
Um ihre Heimat zu retten und die Galaxie vor dem 13. Haus zu schützen, hat die junge Rho alles in eine Waagschale geworfen - und verloren. Nach schweren Verlusten, Vorwürfen und Demütigungen hat sie nun die Chance, ein ruhiges Leben im Flüchtlingscamp im Haus Steinbock zu führen. Doch Rho kann die schrecklichen Verbrechen der Terrorgruppe Marad nicht vergessen - ebensowenig wie den Hüter des 13. Hauses, Ochus, der sie immer wieder in ihren Alpträumen heimsucht. Als sich Berichte über Angriffe der Marad häufen und Rho eine mysteriöse Nachricht erreicht, weiß sie, dass sie handeln muss, bevor Zodiac im Chaos versinkt. Rho begibt sich auf eine gefährliche Suche nach der Wahrheit, die sie durch die ganze Galaxie führen wird.
Quelle: Piper Verlag

Meine Meinung:
Rho hat fast alles verloren, ihre Heimatwelt, viele ihrer Freunde und sie zu allem Überfluss wurde ihres Amtes enthoben. Immer noch glaubt ihr kaum jemand, dass Ochiuchus und das 13. Haus wieder da sind, viele halten ihn immer noch für ein Märchen, das man Kindern erzählt. Jetzt befindet sie sich im Haus Steinbock, doch die Schrecken sind noch lange nicht vorbei. Die Marad sind immer noch ein Gefahr für die restlichen Häuser und Rho muss es schaffen, die anderen Häuser von der Existenz Ochiuchus zu überzeugen.

Die Handlung des 2. Teils schließt nahtlos an Teil 1 an. Nach dem Angriff auf Rhos Heimatplaneten befindet sie sie und andere Krebse Zuflucht im Hause Steinbock. Auch wenn Rho ihres Amtes enthoben wurde, setzt sie alles daran, die Bedrohung durch Ochiuchus und die Marad zu bekämpfen. Wie schon im ersten Teil beschreibt die Autorin sehr genau und ausführlich die Welten, auf den Rho sich befindet. In diesem Teil rückt der Fantasyanteil mehr in der Hintergrund und die Handlung ist sehr Science Fiction-lastig, was ich persönlich sehr gut fand. Die Welt, in der Rho lebt, ist wirklich sehr komplex und zum Glück gab es dieses Mal ein Glossar am Ende des Buche, das wenigstens einige Begriffe noch einmal erklärt.
Das Zwischenmenschliche spielt in diesem Teil ebenfalls eine sehr große Rolle. Es geht um Rhos Verhältnis zu ihrer Familie und zu ihrem Bruder Stanton, der ebenfalls im Hause Steinbock ist. Auch Rhos Liebesleben spielt eine wichtige Rolle und ihre Gefühle für Hysan. Beziehungen zwischen den verschiedenen Häusern sind nicht gerne gesehen, erst recht nicht, wenn einer davon auch noch von ihnen auch noch ein Wächter ist. Hinzu kommt, dass Rho immer noch Gefühle für Mathias hat, der beim Angriff allem Anschein nach getötet wurde.

Insgesamt hat mir der 2. Teil sogar noch besser gefallen als der 1. Teil. Ich hoffe sehr, dass der Verlag auch den 3. Teil übersetzt, denn am Ende sind so viele Fragen noch offen, die ich gerne beantwortet habe möchte. Von mir gibt es dieses Mal die volle Punktzahl.

Blogtour Zlatans Erbe. Die Gewinner stehen fest


Die Gewinner wurden soeben ausgelost.
3x1 Gewinnpaket haben gewonnen:

  • Tanja Roehl
  • Jennifer Siebentaler 
  • Kathrin Zimmermann

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner. 

Bitte meldet euch per Mail mit eurem Wunschformat und eurer Post-Adresse und dem Betreff „Zlatans Erbe“ an info@cp-ideenwelt.de.

16. April 2016

Der Orden der Meander (Lunadar 2) von Betty Schmidt



Klappentext:
Nach ihrem turbulenten Eintritt in die Welt des Übernatürlichen möchte Sarah sich erholen und genießen, dass sie noch am Leben ist. Dazu gehören Dates mit Ryan, der Einzug in ihr neues Haus mit ihren besten Freundinnen und sich am Strand zu entspannen. Was sie nicht gebrauchen kann, sind die Feinde ihres Vaters und einen skrupellosen Jäger, für den alles Übernatürliche automatisch böse ist. Natürlich interessiert es niemanden, was sie möchte. Ryan ist distanziert, Damien schikaniert sie und bevor sie weiß, wie ihr geschieht, wird sie nicht nur verfolgt, sondern beobachtet auch noch einen Mord. Langweilig scheint das Leben einer Hexe zumindest nie zu werden.
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Die Hexe Sarah muss jetzt erst einmal ihre neuen Fähigkeiten trainieren. Unterstützung bekommt sie von ihrer besten Freundin Selina und von ihrer Beraterin Ariana, zu der sie ein Beraterband hat. Aber auch ihr Freund der Jäger Ryan und der Magier Damien helfen ihr wo sie können. Denn die Gefahr ist noch gebannt. Der Orden der Meander hat es auf Sarah abgesehen und auch die Jäger machen ihr das Leben schwer. Zwischen all dem Chaos muss Sarah sich auch noch um ihre Beziehung zu Ryan sorgen, denn als Sohn eines Jägers der alles Übernatürliche als Feind ansieht, steht ihre Beziehung unter keinem guten Stern.

Schon der 1. Teil dieser Reihe hat mir sehr gut gefallen und auch der 2. Teil konnte mich wieder überzeugen. Ein bisschen Probleme hatte ich aber schon, denn ich habe Teil 1 vor 2 Jahren gelesen und konnte mich nicht mehr an alle Charaktere erinnern und es gibt wirklich sehr viele davon. Zum Glück hat die Autorin vorne im Buch alle Charaktere noch einmal kurz beschrieben, was sehr hilfreich war. Eigentlich ist Sarah gar nicht alleine die Hauptfigur sondern auch Damian, Selina und Ariana nehmen sehr viel Raum in der Handlung ein. Das Zwischenmenschliche spielt in diesem Teil wieder einer sehr große Rolle, was ich persönlich sehr mag. Die Charaktere haben so ihre Sorgen und Probleme, die sehr in den Mittelpunkt rücken. Dabei geht es um Familiengeheimnisse und natürlich um die Liebe, die im in diesem Teil viel Platz einnimmt.
Aber es wird auch gekämpft, der Feind ist Sarah immer auf den Fersen und am Ende kommt es direkt zu mehreren Kämpfen.  Ich hoffe sehr, dass wir dieses Mal nicht wieder so lange auf einer Fortsetzung warten müssen, denn am Ende gibt es einen echt fiesen Cliffhanger.

Von mir bekommt auch dieser Teil wieder die volle Punktzahl.

11. April 2016

Blogtour "Zltans Erbe" Tag 1 Buchvorstellung und Lesung


Herzlich Willkommen am ersten Tag der Blogtour Zlatans Erbe von Dana Müller. Ich werde Zlantas Erbe heute etwas genaue runter die Lupe nehmen und auch vorstellen. 



Klapptext: 
Die 15-jährige Emma hat genug vom Leben und will diesem ein Ende setzen. Dabei wird sie von dem charismatischen Vampir Zlatan gestört. Des Lebens müde bittet er Emma, mit ihm gemeinsam auf den Sonnenaufgang zu warten. Als Dank erhält sie von ihm eine Phiole mit Vampirgift. Es dauert nicht lange, da gerät Emma in eine Notsituation, in der Zlatans Gift der einzige Ausweg zu sein scheint. So wird aus dem jungen Mädchen ein herrenloser Vampir. Schnell wird Emma klar, dass ihre neue Daseinsform Gefahren birgt, denen sie schutzlos ausgeliefert ist. Vorerst. Denn mit dem Auftauchen des geheimnisvollen Vampirs Crash gewinnt sie neuen Mut. Er rettet sie vor den Übergriffen eines durchgeknallten Vampirpaares und zeigt Emma, wie sie ihren Hunger stillt. Seine verblüffende Ähnlichkeit zu Zlatan wirft Fragen auf, die Crash ihr nicht beantwortet, denn so plötzlich wie er da war, verschwindet er auch wieder. Noch ahnt Emma nichts von den Problemen, die Zlatan mit seinem Ableben hinterlassen hat. Sie tritt ein Erbe an, unter dessen Last sie zu zerbrechen droht. Zlatans Erbe.
Quelle: Autorenseite

Zur Leseprobe geht es hier lang. Klick hier.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Leserstimmen 

"Ein solider Vampirroman, der durch einen individuellen Schreibstil und eine erfrischende Geschichte überzeugen kann. "
Quelle: Andurica Recca

"Die Autorin präsentiert dem Leser hier eine wirklich interessante Welt. Die Vampire sind alles andere als nett und glitzern auch nicht in der Sonne ;) Stattdessen töten sie ihre Opfer und manche machen sogar vor Babyblut keinen Halt."
Quelle: Letannas Bücherblog
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Wir haben hier auch noch etwas ganz Besonders für euch. Ganz exklusiv mit Zustimmung der Autorin wurde die Leseprobe für die Tour vertont. Nadja von Bookwormdreamers hat diese Aufgabe für euch übernommen.


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Ich hoffe, ich habe euch mit meinem Beitrag neugierig auf das Buch gemacht und ihr verfolgt auch die weiteren Beiträge der Tour.

Natürlich könnt ihr auch etwas gewinnen beim dieser Tour:


Dafür müsst ihr mir nur folgende Frage in den Kommentaren beantworten:

Was interessiert euch am meisten an dem Buch? 

Weitere Stationen der Tour sind:
11.04.2016 - Buchvorstellung und Lesung bei Letannas Bücherblog
12.04.2016 - Vampire (so wie sie im Buch dargestellt werden) bei Mein Leben
13.04.2016 - Interview mit der Protagonistin Emma bei Bookwormsdreamers
14.04.2016 - Die Suche nach sich selbst - Wege und Hindernisse bei Ich lese - ich werte
15.04.2016 - Vorstellung der Stadt und der einzelnen Schauplätze bei Anduria Recca
16.04.2016 - Dana Müller und ihre Bücher (Interview ö. a.) bei Nenyas Bücher Wunderland
17.04.2016 - Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs



Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel


  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. 
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Das Gewinnspiel endet am 16.04.2016 um 23:59 Uhr


10. April 2016

Ein Vampir zur rechten Zeit von Lynsay Sands



Klappentext: 
Seit einem schrecklichen Vorfall in ihrer Jugend ist die Vampirin Basha Argeneau auf der Flucht vor ihrer Familie und lebt in ständiger Angst, von den Spionen ihres Onkels Lucian aufgespürt zu werden. Als eines Tages der attraktive Marcus Notte auftaucht, fest entschlossen, Basha zu ihrem Clan zurückzubringen, ist sie daher bereit, alles zu tun, um ihn auf Abstand zu halten. Doch das gestaltet sich schwieriger als gedacht, denn Marcus ist nicht nur unglaublich hartnäckig, sondern auch unheimlich anziehend.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Seit fast 2000 Jahren ist Basha Argeneau auf der Flucht vor ihrer Familie. Jetzt nach all den Jahren scheint tatsächlich ein Agent ihres Onkels Lucian sie aufgespürt zu haben. Nur kann Basha, die sich Divine nennt und bei einem Wanderzirkus als Wahrsagerin arbeitet, dieses Mal nicht einfach die Flucht ergreifen. Denn Markus Notte, der Agent, der sie aufgespürt hat, scheint doch tatsächlich ihr Lebensgefährte zu sein.

Ich muss gestehen, dass ich dieses Mal sehr zwiespaltig bin, was diesen Teil der Reihe angeht. Die Autorin schlägt hier eine Richtung ein, die nicht so recht zum Rest der Reihe passt. Wir erfahren hier mehr über die Schlitzer und deren Ursprung und auch über ihren Anführer Leonius. Das fand ich sehr interessant, aber gleichzeitig auch sehr brutal und blutig. Die Dinge, die Basha in ihrer frühen Kindheit passiert sind, waren nicht einfach nur schrecklich, ich fand das richtig abartig. Klar, die Autorin wollte uns hier zeigen, wie brutal die Schlitzer vorgehen, aber für meinen Geschmack ist sie etwas über das Ziel hinaus geschossen. Auch die Tatsache, dass Basha seit 2000 Jahren nicht mitbekommen hat, woher sie eigentlich kommt und viele Dinge nicht mitbekommen hat, die für andere selbstverständlich sind, finde ich schwer nachvollziehbar.
Der zweite Kritikpunkt war für mich die Liebesgeschichte. Da ist leider so gar nicht der Funke über gesprungen. Es gab einfach zu wenig romantische Momente zwischen den beiden, nachdem sie wussten, dass sie Lebensgefährten sind, ging alles nur noch schnell und alles drehte sich um Sex.
Der nächste Teil subt schon bei mir, ich werde der Reihe auf jeden Fall noch ein Chance geben und diesen Teil auch noch lesen. Dieser Teil hier bekommt aber nur 6 von 10 Punkte.

9. April 2016

Witch Boy - Stadt der Geister von Romana Grimm



Klappentext: 
Für den sechzehnjährigen Seth Morgan ist es nicht leicht, im Schatten seiner berühmten Schwester aufzuwachsen. Als die ganze Familie ihretwegen auch noch von New York in das kleine Nest Blackwood Springs zieht, kann es nicht mehr schlimmer werden. Zumindest denkt er das, bis er merkt, dass es im neuen Haus spukt und die Stadtbewohner ein unglaubliches Geheimnis hüten. Ungewollt verstrickt sich Seth in einem Netz aus Magie, Hexerei und übernatürlichem Wissen, sodass er bald selbst Teil des Geheimnisses wird. Doch als wenig später eine düstere Bedrohung Blackwood Springs heimsucht, muss er sich entscheiden, ob er seine neugefundenen Kräfte akzeptiert, oder sich abwendet, bevor es kein Zurück mehr gibt ...
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Der 16-jährige Seth ist überhaupt nicht davon begeistert, dass er von New York in die Kleinstadt Blackwood Springs ziehen muss, nur weil seine Schwester hier ihren neuen Drehort hat. Hailey ist nämlich Schauspielerin und alles dreht sich in seiner Familie um sie.
Direkt als Seht das neue Haus sieht, in das sie ziehen, weiß er, dass hier etwas nicht stimmt. Und schon nach kurzer Zeit stellt er fest, dass es hier spuckt. Und nicht nur das, in ganz Blackwood geht es nicht mit rechten Dingen zu. Seth verfügt auf einmal über Fähigkeiten, die er gar nicht haben will. Jetzt liegt es an ihm, diese richtig einzusetzen.

Hauptfigur in dieser spannenden Reihe ist der 16-jährige Seth. Eine männliche Hauptfigur hat man ja bei solchen Büchern eher selten, deshalb war ich schon mal sehr neugierig auf dieses Buch. Die Autorin entführt uns in die Kleinstadt Blackwood Springs und man merkt sofort, dass das keine normale Stadt ist. Hier wimmelt es nur so von Paranormalen, was dem Leser im Laufe der Handlung schnell klar wird. In diesem Teil hier befasst sich die Autorin vor allem mit Geistern, was mir sehr gut gefallen hat. Seth ist mir von Anfang an sympathisch gewesen. Neben den normalen Schulproblemen, muss er sich auch mit der Berühmtheit seiner Schwester auseinandersetzen. Wie der Zufall es will, ist sie nämlich Schauspielerin in einer bekannten Serie über Hexen. Und ausgerechnet in Blackwood Springs sollen die nächsten Folgen gedreht werden. Die Geisterstory war ebenfalls sehr gut und richtig spannend. Eine Liebesgeschichte gibt es übrigens nicht, wobei Mädchen für Seth durchaus Thema sind. Nur hat sich noch nicht wirklich etwas ergeben. Ich könnte mir aber vorstellen, dass da noch etwas auf uns zu kommt.
Das Ende war mir persönlich etwas zu abrupt, aber zum Glück ist ja bereits der 2. Teil erschienen, den ich bestimmt bald lesen werde.

Von mir gibt es für diesen tollen 1. Teil 9 von 10 Punkte. 

8. April 2016

Blogtour Erben der Sieben Wüsten Tag 1: Buchvorstellung



Herzlich Willkommen am 1. Tag der Blogtour "Erben der Sieben Wüsten" von Helen B. Kraft. Heute bei mir stelle ich euch die Reihe erst einmal vor. Erschienen sind bereits 2 Teile, die Autorin hat insgesamt 5 Teile geplant.

Reihenfolge:
1. Aus Verrat geboren 
2. Schwarzstein und Königin 
3. Duft des Sturms (Herbst 2016)
4. Gefährliche Lügen (Frühjahr 2017)
5. Geheimnisse der Macht



Klappentext: 
Mit harter Hand herrscht König Crothar über sein Reich. Hart genug, dass sein Sohn Cruth es vorzieht, in der Menschenwelt zu leben. Dort allerdings muss er die Bestie, seine zweite Natur, zügeln, denn die Menschen fürchten seinesgleichen. Zu Recht, wie Cruth sehr genau weiß. Dann trifft er auf Nerey. Die atemberaubend schöne junge Hexe, zu der er sich sofort hingezogen fühlt, könnte sich allerdings für ihn als Katastrophe herausstellen. Denn zum einen fürchtet Nerey die Bestien, zum anderen hütet sie ein Geheimnis, das nicht nur Cruths Welt zu erschüttern droht. Doch ausgerechnet diese Frau wünscht sich Cruths Bestie als Partnerin. 
Quelle: Autorin

Leserstimmen: 

"Das Buch "Aus Verrat geboren" faszinierte mich von der ersten Seite an und es bietet alles, was mein Leserherz höher schlagen lässt. Eine sehr gut durchdachte Geschichte, viel Spannung, Intrigen, Freundschaft und auch Liebe."
Quelle: Kleine Bücherinsel


Klappentext: 
Zeyndas Leben könnte so einfach sein, wäre da nicht das Gefühl, für den Tod der eigenen Mutter verantwortlich zu sein. Oder die Tatsache, dass sie sich ausgerechnet in den falschen Mann verliebt. Zudem droht ihrem Volk auch noch ein Krieg mit den Menschen, an dem besagter Mann nicht ganz unschuldig ist. Am liebsten würde Zeynda ihn in die Wüste schicken – bestünde nicht die Bestie, ihr zweites Ich, darauf, dass ausgerechnet Daeon den perfekten Duft besitzt und damit ihr wahrer Gefährte sein muss.
Quelle: Autorin

Leserstimmen: 

"Helen B. Kraft überzeugt wieder durch einen tollen Schreibstil, der fesselnd und mitreißend ist und hat sich eine Geschichte ausgedacht, die in sich stimmig ist." 
Quelle: Kleine Bücherinsel

"Genauso wie der erste Teil, startet jedes Kapitel mit kleinen Zitaten aus Cruths Leben oder auch Auszüge aus seinem Tagebuch. Das gefiel mir unheimlich gut, denn dadurch bekam einen noch besseren Einblick in Cruths Leben und von der Zeit zwischen den beiden Büchern. "
Quelle: BookWonderland


Klappentext "Duft des Sturms"
"Obwohl Bestienkönigin Natayla alle Hände voll zu tun hat, den Frieden in Sela zu bewahren, beschließt ausgerechnet jetzt ihr zweites Ich, dass es Zeit ist, einen Partner zu finden. Dabei trifft Natayla auf den charmanten Regenten Lucasz und dessen gut aussehende rechte Hand Daemyan. Doch nur der Mann mit dem perfekten Duft, kann ihre Bestie überzeugen und ihr Gefährte werden. Aber es scheint, als entwickle ausgerechnet ihr menschliches Herz ein Eigenleben, und während Natayla sich noch fragt, für wen sie sich entscheiden soll, kommt ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit ans Licht.
Dadurch gezwungen sofort nach Sela zurückzukehren, nimmt Natayla beide Männer mit und sieht sich bald mit einer Entscheidung konfrontiert, die nicht nur ihr eigenes Leben, sondern das aller Bestien entscheidend verändern wird. Kann Natayla die vor ihr liegende Prüfung bestehen und den Mann, den sie liebt, halten oder verliert sie am Ende nicht nur ihr Reich?"
Quelle: Autorin

Weiterer Ausblicke auf dem Blog der Lesekatze.

 Unter allen Blogtour-Teilnehmern wird ein Überraschungspaket nebst Poster zu Schwarzstein und Königin verlost. Alles was ihr dafür tun müsst, ist, auf jeder der Blogtour-Seiten die besonders hervorgehobenen Buchstaben finden, das Wort bilden und per E-Mail bis zum 30.4.2016, 23:59 Uhr an bianca.schuetz@ymail.com senden.

Weitere Stationen der Tour sind:
  1. Tag 08.04.2016 Buchvorstellungen nebst Vorschau auf weitere Romane bei Letannas Bücherblog
  2. Tag 11.04.2016 Beitrag zur Bestienwelt - Geschichte, Mythologie, die verschiedenen Bestienrassen  bei BookWonderland
  3. Tag 14.04.2016 Charaktervorstellung bei Eine Leidenschaft für Bücher
  4. Tag 17.04.2016  Protagonisteninterview bei Kleine Bücherinsel
  5. Tag 20.04.2016 Warum die Frauen der Sieben Wüsten keine Püppchen sind bei Tina Alba
  6. Tag 23.04.2016 Autoreninterview bei It's Booklove
  7. Tag 26.04.2016 Protagonisteninterview 2 (Ausblick auf Teil 3) bei Lesekatzen Bücherblog
~ Teilnahmebedingungen ~
- Teilnehmen kann jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist. Einen Nachweis zu verlangen, behalte ich mir vor.
- Pro Haushalt ist nur ein Teilnehmer teilnahmeberechtigt.
- Der Preis wird per Zufallsgenerator unter allen Teilnehmern verlost, die die Bedingungen erfüllen.
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
- Die Preise werden nach Ablauf der Aktion und nach Erhalt der Adressen verschickt. Sollte ein Preis auf dem Postweg verloren gehen, besteht kein Anspruch auf Ersatz.
~ Datenschutz ~
Persönliche Daten der Teilnehmer werden nicht veröffentlich, die Namen des Gewinners abgekürzt dargestellt und persönliche Informationen gelöscht, sobald der Gewinn versandt ist.
~ Im Gewinnfall ~
Der Gewinner muss sich selbstständig melden, da das Kontaktieren über private Nachrichten auf z. B. Facebook verboten ist. Dazu hat der Gewinner eine Woche nach Bekanntgabe Zeit, sonst wird neu ausgelost bzw. der nächste rückt nach.
~ Disclaimer ~
Veranstalter der Verlosung ist Helen B. Kraft. Facebook oder jede andere Seite, auf der die Blogtour erfolgt ist, sind nur Unterstützer und haben mit diesem Gewinnspiel nichts zu tun.

4. April 2016

Menschenseele - Demon Chaser 3 von Sara Hill



Klappentext:
Als Elisabeth von einer Kreatur angegriffen wird, die ihren Albträumen entsprungen sein könnte, muss sie sich eingestehen, dass es mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als die Wissenschaft beweisen kann. Mit dieser Wahrheit konfrontiert, verschwindet plötzlich auch noch ihre Zwillingsschwester, und nur der verführerische Dämon Aamon scheint ihr helfen zu können, sie wiederzufinden. Darf sie ihm vertrauen?
Quelle: Bookhouse Verlag

Meine Meinung:
Die Wissenschaftlerin Elisabeth Stockwell kann ihre Zwillingsschwester Charly seit einiger Zeit nicht erreichen. Charly nimmt an Ausgrabungen teilt und Liz macht sich langsam Sorgen um sie. Die beiden fühlen sich stark verbunden und Charly würde sich nie so lange nicht melden. Als Elisabeth dann auch noch von fledermausähnlichen Wesen angegriffen wird, muss sie akzeptieren, das irgend etwas nicht stimmt. Sie bekommt unerwartet Hilfe von Debbie, Raven und Jason, die ihr bei der Suche nach ihrer Schwester helfen wollen. Ausgerechnet der Dämon Aamon soll auf sie aufpassen, kann sie ihm überhaupt vertrauen?

Für den 3. Teil der Demon Chaser-Reihe hat die Autorin sich einen besonders interessanten Charakter als Hauptfigur ausgesucht, nämlich den Dämonen Aamon. Der ist ja bereits seid dem 1. Teil der Reihe dabei und der Leser hat ja bereits einiges über ihn erfahren. Seid den Ereignissen aus Teil 2 ist er in einem menschlichen Körper gefangen, hat zwar seine Fähigkeiten noch, dafür aber auch jede Menge Gefühle, die er vorher nicht hatte. Aamon fand ich schon in den anderen Teilen sehr interessant und deshalb habe ich mich sehr gefreut, dass sich die Autorin dieses Mal ihn ausgewählt hat. Er benimmt sich natürlich wie ein richtiger Bad Boy, kein Wunder, immerhin ist er ein Dämon. Ihm zur Seite stellt die Autorin die taffe Wissenschaftlerin Elisabeth Stockwell kurz Liz. Obwohl ich sie sehr mochte, wirkt sie nehmen Aamon fast etwas blass. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden nimmt natürlich einen großen Part in der Handlung ein, aber auch die Suche nach Lizs Schwester. Das ganze wird sehr aktionreich und blutig erzählt, was ich sehr mag an dieser Reihe. Alles in allem ein wirklich gelungener 3. Teil, der die volle Punktzahl von mir bekommt. 

3. April 2016

Das Herz der Harpyie von Rebekka Pax



Klapptext: 
Was passiert, wenn deine Träume plötzlich Realität sind? Und was, wenn du im Schlaf einen Fehler begehst ... wer muss die Konsequenzen dafür tragen? Die siebzehnjährige Milena hat schon immer eine seltsame Begabung im Umgang mit Vögeln gehabt. Doch während sie tagsüber ein gewöhnliches Schülerpraktikum auf einer Vogelstation absolviert, streift sie im Schlaf als riesiger Raubvogel durch die Lüfte und sieht Menschen sterben. Immer wieder, jede Nacht. Bis sie auf den ungewöhnlich anziehenden John trifft und ihm in Vogelgestalt das Leben rettet. Ein folgenschwerer Fehler. Denn Milena ist eine Harpyie, eine Kreatur der Götter, die ihren Wünschen zu folgen hat...
Quelle: Carlsen Verlag

Meine Meinung:
Nacht für Nacht träumt Milena davon, als eine Art Vogel Menschen bemn Sterben zu beobachten. Der Tod der Menschen hat eine besondere Anziehung auf Milena und noch hat sie keine Ahnung was das zu bedeuten hat. Auch im echten Leben hat sie eine besondere Verbindung zu Vögeln, deshalb macht sie ein Praktikum in einer Vogelstation. Als sie dann eines Nachts in einen ihrer Träume eingreift und dem gut aussehenden John das Leben rettet, wird ihr offenbart, dass sie ein Harpyie und ihre Träume gar keine Träume sind, sie begleitet sterbende Seelen. Ihr Eingreifen war ein schweren Fehler und jetzt muss Milena das wieder in Ordnung bringen. Aber auch John ist kein einfacher junger Mann, sondern befindet sich gerade in einer jahrhundertealten Fehde zwischen den Nachkommen griechischer Götter. Mitten in diese Konflikte entdecken die beiden ihre Gefühle füreinander, was noch mehr Chaos verursacht.

Die Autorin präsentiert dem Leser hier eine interessante Geschichte. Als Handlungsort hat sie das Ruhrgebiet gewählt, was ich schon mal sehr ungewöhnlich fand. Und da ich selbst aus dem Ruhrgebiet komme, kannte ich natürlich die meisten Schauplätze sehr gut, was das Lesen um so spannender gemacht hat. Erzählt wird das ganze abwechselnd aus der Sicht von Melina und John. Zuerst weiß der Leser nicht, was so besonders an den beiden ist, aber im Laufe der Handlung offenbart die Autorin uns dann was mit den beiden los ist. Dabei taucht sie tief in die griechische Mythologie ein und bekommen eine wirklich spannende und fantasievolle Geschichte präsentiert. Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte, die mir persönlich sehr gut gefallen. Beide Charaktere sind waren mir sehr sympathisch, was das Lesen sehr angenehm gemacht hat. Bei dem Buch handelt es sich übrigens um einen Einteiler, was ich sehr begrüßt habe. Von mir gibt es keine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

2. April 2016

The Iron Thorn - Flüsternde Magie: Band 1 von Caitlin Kittredge



Klapptext: 
Fern der Familie lebt die 15-jährige Moira in einem Internat, ständig in der Angst, wie ihre Mutter und ihr älterer Bruder dem Fluch der Familie zu erliegen und verrückt zu werden. Doch dann erhält sie eine Nachricht eben dieses Bruders, der sie auffordert, ein magisches Handbuch zu suchen, das ihr Vater einst geschaffen hat und das sie retten kann. Zusammen mit zwei Verbündeten macht sich die junge Moira auf die gefahrvolle Reise, an deren Ende sie mehr über ihre Familie und deren Andersartigkeit erfährt – entstammt sie doch einem alten Elfengeschlecht. Und dem steht eine gewaltige Aufgabe bevor: das Land von seinen derzeitigen Herrschern zu befreien und die Feen an die Macht zu führen.
Quelle: cbt

Meine Meinung:
Moiras Bruder ist verschwunden, ebenso ihr Vater und ihre Mutter leidet an Wahnsinn verursacht durch den Nekrovirus. Aus diesem Grund ist Moira ganz allein im Internat der Akademie, bis auf ihren besten Freund Cal hat sie keine Freunde. Als die eines Tages eine geheimnisvolle Nachricht von ihrem Bruder bekommt, macht sie sich auf die Suche nach ihm. Gemeinsam mit Cal verlässt sie die Akademie und macht sich auf den Weg zum Haus ihres Vaters. Der Weg doch hin führt die beiden durch gefährliches Gebiet und sie heuern den Führer Dean an. Am Haus ihres Vaters angekommen, stösst sich auf das Geheimnis ihrer Familie, das ihr ganzes Leben verändern wird.

Ich muss gestehen, dass ich aufgrund des Covers etwas völlig anderes erwartet habe. Das Cover lässt vermuten, das es sich hier um einen High-Fanasy-Roman handelt, was so aber nicht der Fall ist. Die Autorin mischt hier die Genre Steampunk und Fantasy und präsentiert uns eine düstere und fantastische Geschichte. In vielen Rezensionen wird auch der Begriff Dystopie genannt, aber hier handelt es sich definitiv nicht um eine Dystopie, denn die Handlung spielt in der Vergangenheit und nicht in Zukunft. Und ein wesentliches Merkmal  der Dystopie ist, dass die Handlung in der Zukunft spielt.
Hauptfigur ist die 15-jährige Moira, die wir dabei begleiten, wie sie dem Geheimnis ihrer Familie auf die Spur kommt. Eine sehr spannende Reise, in der mich die Autorin immer wieder mit sehr ungewöhnlichen Ideen überrascht hat. Außerdem gibt es gibt eine Regierung, gegen die es zu kämpfen gilt, weil diese ihren Bürger nicht die ganze Wahrheit sagt.
Neben Moira sind da noch Cal und Dean. Das hört sich zwar jetzt erst einmal wie ein Liebesdreieck an, aber die Autorin vertieft das zum Glück nicht. Natürlich gibt es einen gewissen Romantikanteil, der aber eher im Hintergrund erzählt wird.

Mir hat diese Geschichte wirklich toll gefallen. Leider ist bisher weit und breit nichts von einer Übersetzung für den 2. Teil zu sehen, was ich sehr schade finde. Zum Glück werden am Ende eigentlich alle offenen Fragen beantwortet, aber es ist genügend Stoff für eine Fortsetzung vorhanden. Von mir gibt es auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.