6. Februar 2016

Erbe der Vergangenheit - Into the dusk 5 von Ela van de Maan



Klapptext:
Nach der Vernichtung ihres ärgsten Feindes hofft Melanie, endlich ein glückliches Leben mit Alexandre führen zu können. Doch immer schlimmer werdende Albträume, die ihr entsetzliche Szenen aus früheren Zeiten vor Augen führen, rauben ihr den letzten Nerv und stellen selbst ihre Beziehung auf eine harte Probe. Ihre gemeinsame Reise nach Europa, um die Orte ihrer Vergangenheit aufzuspüren und die Ursache der Träume zu finden, gerät zunehmend zu einem Desaster, denn die Vernichtung ihres Feindes hat eine Gegnerin freigesetzt, die nichts unversucht lassen wird, sie zu zerstören.
Quelle: Bookhouse Verlag

Meine Meinung:
Melanie plagen immer noch diese Albträume ihres früheren Lebens, in dem sie Elaine war. Das belastet sie sehr und auch ihre Beziehung zu Alexandre leidet darunter. Eine gemeinsame Reise nach Paris so ihr helfen, denn dort hat Alexandre Elaine vor hunderten von Jahren kennengelernt. In Paris wird Melanie plötzlich von einem unbekannten Monster angegriffen. Gemeinsam mit ihren Freunden versuchen Melanie und Alexandre herauszufinden, er hinter den Angriffen steckt und was der unbekannte Gegner damit bezweckt.

Bei diesem Teil handelt es sich um die Fortsetzung des 1. Teils "Schwur der Ewigkeit". Über diese Fortsetzung habe ich mich sehr gefreut, denn meiner Meinung nach war der 1. Teil einfach zu abrupt  zu Ende und viele Fragen blieben für mich unbeantwortet. Dieses Mal wird die Handlung fast ausschließlich aus der Sicht von Melanie erzählt und schließt nahtlos an den 1. Teil an. Melanie und Alexandre haben bereits ihre ersten Beziehungsprobleme durch die Albträume und Visionen von Melanie. Im Mittelpunkt der Handlung stehen dieses Mal vor allem die Probleme der beiden und diese Albträume von Melanie. Insgesamt kommt mir in diesem Teil die Romantik viel zu kurz und Alexandre kommt einfach zu kurz und wirkt richtig blass in diesem Teil. Ansonsten war die Handlung aber durchaus spannend und unterhaltsam. Besonders witzig war Pearl, eine von den den Drachenwandlerinnen, die ebenfalls mit dabei war.

Für jeden Fall der Reihe ein Muss, für mich aber nicht ganz so gut wie seine Vorgänger. Ich vergebe 8 von 10 Punkte. 

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...