14. Februar 2016

Die Luna-Chroniken, Band 4: Wie Schnee so weiß von Marissa Meyer



Klapptext:
Das kann Königin Levana, Herrscherin des Mondes, nicht dulden: Ihre Stieftochter, Prinzessin Winter, wird täglich schöner und ihr Zauber immer mächtiger! Wütend zwingt die böse Königin sie dazu, sich das Gesicht mit Schnitten zu verunstalten – doch die Narben können Winters Schönheit nichts anhaben. Schließlich versucht Levana sogar, sie umbringen zu lassen. Da fasst Winter einen verzweifelten Plan: Sie muss die rechtmäßige Thronfolgerin Selene finden, um gemeinsam mit ihr die böse Königin zu stürzen …
Quelle: Carlsen Verlag

Meine Meinung:
Cinder und Kai sind endlich wieder vereint, aber Kai muss zurück zur Erde und Cinder macht sie auf den Weg nach Lunar, um Levana zu stürzen und ihren Anspruch auf ihren Thron zu erheben. Keine einfache Aufgabe und sie brauchen auf jeden Fall Verbündete auf Lunar. Die findet sich bei Prinzessin Winter, die schon lange fast wie eine gefangene am Hofe lebt. Ihre Stiefmutter Levana duldet sie nur, weil Winter keinen Anspruch auf den Thron hat, tyrannisiert sie aber trotzdem. Winter ist seit sie denken kann in Jacin verliebt, einen ihrer Wächter. Den kennt sie bereits seit die beiden Kinder waren. Als ihre Stiefmutter versucht, Winter töten zu lassen, täuscht sie ihren Tod vor und schließt sich Cinder an, um Levana zu stürzen.

Auf diese Fortsetzung habe ich mich unheimlich gefreut und konnte es gar nicht erwarten sie in den Händen zu halten. Ein wenig  auch mit Traurigkeit, denn ich habe hier eigentlich ein Hörbuch erwartet, aber leider wird es den 4. Teil nicht als solches geben.
Wieder kombiniert die Autorin gekonnt Märchenelemente mit Science Fiction und lässt das ganze zu einer tollen Handlung verschmelzen. Im 4. und letzten Teil der Reihe sind alle bisherige Paare  dabei, Cinder und Kai, Scarlett und Wolf, Cress und Thorne und müssen einiges durchmachen und geraten ständig in Gefahr, werden getrennt, verletzt und Schlimmeres. Die Autorin lässt sie ganz schön leiden und ich habe wirklich mitgefiebert mit allen. Neben den bekannten Charakteren führt die Autorin noch ein weiteres Paar ein, Winter und Jacin. Auf jeden Fall zwei sehr interessante Figuren. Winter ist die Stieftochter von Levana und lebt in einer Art goldenen Käfig. Sie wird von schrecklichen Visionen geplagt und auch die Tatsache, dass sie ihre Gabe nicht benutzt, hat sich auf ihren Gemütszustand ausgewirkt. Sie wirkt sehr zerbrechlich, beweist aber, dass sie sehr mutig sein kann. Hauptaugenmerk legt die Autorin dieses Mal auf die Rebellion und Cinders Aufgabe, Levana zu stürzen. Das ganze wurde sehr spannend und gesetzt und die Seiten fliegen nur so dahin.

Das Ende lässt mich sehr zufrieden zurück, alle Fäden werden zu Ende erzählt und treu einem Märchen gibt es 4 herzzerreißende Happy Ends. Von mir bekommt dieser Teil klar die volle Punktzahl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...