31. Dezember 2016

Motto Challenge 2017


Hallo Zusammen, ich mache dieses Jahr das erste Mal bei der Motto Challenge mit. Hier auf dieser Seite werde ich meine Fortschritte dokumentieren. Weitere Einzelheiten findet ihr hier

Januar 
Ja, es wird kalt, die Wintermonate stehen bevor und deshalb gelten im Januar Bücher, die im Winter spielen, ein größtenteils weißes oder winterliches Cover haben, oder sich im Titel ein Wort befindet, das zum Winter passt. Ihr habt also eine recht breit gefächerte Auswahl.

Das Motto für Januar heißt: Der Winter naht
  1. Elias und Laia 2 Hörbuch 293 Minunten
  2. Eis wie Feuer von Sarah Raasch 541 Seiten 
  3. Young Elites 1. Die Gemeinschaft der Dolche von Marie Lu 412 Seiten 
  4. Black Dagger Legacy 1 - Kuss der Dämmderung von J. R. Ward 512 Seiten
*************

Februar
Passend zum Fasching, der sich ja grad noch so in den Februar quetscht, zählen BUNTE Titelschriften. D. h. wenn der Titel oder der Name des Autors auf dem Cover in Farbe geschrieben ist. Es zählen alle Farben außer schwarz, grau und weiß!

Das Motto für Februar heißt: Farbenfroh
  1. Indigo und Jade von Britta Strauß 400 Seiten 
  2. Das Herz des Grafen. Lisbetta 2 von Tanja Penninger 372 Seiten 
  3. Das Herz der Quelle. Sternensturm von Alan Falk 384 Seiten 
  4. Medusas Fluch von Emily Thomsen 212 Seiten
  5. Valkyria 2. Wolfszauber von Clannon Miller 398 Seiten
  6. Die Herren der Unterwelt 12. Schwarze Pein von Gena Showalter 528 Seiten 
  7. Das Geheimnis der Talente von Mira Valentin 504 Seiten
  8. Das Reich der sieben Höfe von Sarah Maas 480 Seiten 
  9. Sunshine Girl - Das Erwachen von Paige McKenzy 336 Seiten 
  10. Die Sterne der Krone von Kai Meyer (Hörbuch) 712 Minuten 
  11. Drachenschiffe über Kenlyn von Dane Rahlmeyer 504 Seiten 
  12. Schattenkrone von Eleanor Herman 592 Seiten 
  13. Valkyra 3 - Elfensturm von Cannon Miller 454 Seiten 
*************
März 
Das Motto für März heißt: St. Patricks Day. Dieser schöne Vorschlag kam von Stephanie: Im März ist ja der St. Patricks Day, der vor allem in Irland groß gefeiert wird. Deswegen gelten im März Bücher, deren Geschichten in Irland spielen oder die von irischen Autoren geschrieben wurden. ABER! Da das höchst selten ist – zumindest bei mir – weite ich das ganze noch auf Großbritannien aus. Ich denke, sonst werden wir alle kaum was finden ;) Zusätzlich gilt noch, wenn das Cover hauptsächlich in grüner Farbe gehalten ist – denn zum St. Patricks Day gehört diese Farbe auf jeden Fall dazu!

Das Motto heißt: St. Patricks Day
  1. Burning Sky von Sherry Thomas 376 Seiten 
  2. Der Teufel in der Küche von Felicity Green 320 Seiten 
*************
April 
Das Motto für April heißt: Querbeet Der Frühling naht! Und darum werden wir im April querbeet lesen ;) Jedes Buch zählt, dass zu einem anderen Verlag gehört – d. h. eure Motto-Bücher-Liste für April darf also am Ende nur aus Büchern von unterschiedlichen Verlagen bestehen. Zu einer Verlagsgruppe dürfen sie natürlich gehörten. „Eichborn“ gehört ja z. B. zum Lübbe Verlag, würde aber extra gezählt werden. Entscheidend ist, was auf dem Cover steht! Selfpublisher sind außen vor, die dürft ihr alle dazu zählen ;)
  1. Der Prinz der Elfen von Holly Black 416 Seiten 
  2. Karma Girl von Jennifer Estep  400 Seiten 
  3. Das Juwel - Die Gabe von Amy Ewing 448 Seiten 
  4. Magic. Quelle der Macht von Saskia Stanner 300 Seiten 
  5. Hidden Hero von Veronika Rothe 415 Seiten 
  6. Schwerter und Schwindler 1 von Julia Knight 12 Stunden und 55 Minuten
  7. Selkie von Antonia Neumayer 512 Seiten
  8. Elesztrah 1 von Fanny Bechert 460 Seiten 
  9. Die sieben Sinne der Adeliza Golding von Rebecca Mascull 304 Seiten 
  10. Aurora Sea von Nadine Stenglein 244 Seiten 
  11. Fiery & Tinder 1 von J. J. Blackwood 300 Seiten 
  12. Der Prinz der Wölfe von Quinn Loftis 290 Seiten 
  13. Das Ende der Schatten von Thea Harrison 418 Seiten 
  14. Die Prophezeiung der Hawkweed von Irena Brignull 5 Stunden 57 Minuten 
  15. Schattendiebin von Chatherine Egan 416 Seiten
  16. Die Erwählten von Aranea Hall von Susanne Gerdom  400 Seiten 
  17. Animox - Das Heulen der Wölfe von Aimee M. Carter 296 Minuten
  18. Kampf um Kenlyn von Dane Rahlmeyer 512 Seiten 
  19. Touch of flames: Vom Feuer berührt von Mariella Heyd 285 Seiten
*************
Mai
Das Motto für Mai heißt: Herzklopfen Wonnemonat Mai. Die Frühlingsgefühle sind da! Ich selber lese ja so gut wie nie Liebesgeschichten und ich tue mir mit dem Motto damit keinen Gefallen *lach* Aber ich weiß, dass viele von euch das gerne lesen, also tobt euch aus! Es zählen in diesem Monat also Bücher, in denen eine Liebesgeschichte eine wichtige Rolle spielt. Es darf auch Fantasy sein, oder mit Krimi/Thriller Elementen etc., aber die Liebesgeschichte darin muss auf jeden Fall im Vordergrund stehen!

  1. Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe von Fiona Winter 263 Seiten 
  2. Raven's Blood von Sylvia Steele  353 Seiten 
  3. Seelenmagie 4. Am Abgrund von Alana Falk 779 Seiten 
  4. Auf immer gejagt von Erin Summerill (Hörbuch) 11 Stunden 10 Minuten
  5. Winterseele. Kissed bay Fear von Kelsey Sutton 352 Seiten 
  6. A Fairy Tale. Auf der Suche nach dem blauen Herzen von Anja Stephan 698 Seiten 
  7. Stormheart. Die Rebellin von Cora Carmack 464 Seiten 
  8. Das Flüstern zwischen den Zeilen von Michelle Parker 414 Seiten 
  9. Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt von Kristina Günak 288 Seiten 
  10. Wächter: Wahre Liebe ohne Chance von Jessica Stephan 315 Seiten
  11. Devil's Daughter. Königreich der der Unterwelt von Lilyan C. Wood 429 Seiten 
*************
Juni
Das Motto für Juni heißt: Buchstabensalat Vielen Dank für den Vorschlag von Sani von Flüsternde Worte - ich hab ihn allerdings ein bisschen umgewandelt ;) Im Juni zählen alle Bücher, deren Titel mit einem Buchstaben anfängt, der in DEINEM Namen vorkommt - in deinem Vor- und Nachnamen! Es zählen dabei Titel und Reihentitel. Ich hoffe sehr, dass ihr alle ganz lange Namen habt und der Juni wieder etwas mehr Auswahl bietet!
  1. Göttertochter. Royal Blood von Eleanor Herman 560 Seiten 
  2. Stadtrivalen 2. Auf der Suche nach dir von C. Carelly 387 Seiten 
  3. Die eiserne Ordnung. Magicae 1 von Karin Kratt 278 Seiten 
  4. Die vier Farben der Magie von V. E. Schwaab  771 Minuten 
  5. Spur des Feuers von Patricia Briggs 448 Seiten 
  6. Das Herz des Verräters. Die Chroniken der Verbliebenen von Mary E. Pearson 528 Seiten
  7. Das Lied von Laendrom - Ouvertüre der Nacht von Lydia Riess 672 Seiten 
  8. Die Sieben Schwester von Lucinda Riley 9 Stunden 32 Minuten 
  9. Die Kurtisane. Erwachen der Leidenschaft von Carina Schnell 469 Seiten
  10. Dunkles Omen von Kelley Armstrong 592 Seiten
  11. Chosen 2. Das Erwachen von Rena Fischer 496 Seiten
  12. Der Blackthorn-Code 1 von Kevin Sands 6 Stunden 34 Minuten 
  13.  Sakura. Die Vollkommenen von Kim Kestner 406 Seiten
*************
Juli 
Das Motto für Juli heißt: Entrümpeln Im Juli ist es wieder soweit: wie jedes Jahr um diese Zeit sollt ihr euch mal mit euren vernachlässigten Büchern beschäftigen *g* Gemeint sind damit die Bücher, die VOR dem Jahr 2017 bei euch zu Hause eingezogen sind und die sich somit schon länger als ein halbes Jahr auf eurem SuB befinden ;) Wer davon völlig frei ist und alles schon weggelesen hat, greift bitte zu den ältesten SuB Büchern, die er hat!
  1. Die Chroniken der Fae 2 von Ruth Frances Long  448 Seiten 
  2. Lilienfeuer von Alexandra Monir 352 Seiten 
*************

August 
Das Motto für August heißt: Reportage Sommerzeit = Reisezeit! Deshalb zählen diesen Monat alle Bücher, deren Handlung NICHT in Deutschland spielt. Dazu gehören auch Reiseberichte, aber auch Biografien und Tatsachenromane aller Art. Vielen Dank auch für den Vorschlag von Yvonne :)

  1. Romina. Tochter der Liebe von Annie Laine 395 Seiten 
  2. Stadt der Finsternis. Unheiliger Bund von Ilona Andrews 416 Seiten 
  3. Der Fluch der Loreley von Elvira Zeißler 324 Seiten 
  4. Abgrund der Sehnsucht von Kresley Cole 512 Seiten 
  5. Geborene der Verderbnis von E. F. v. Hainwald 275 Seiten 
  6. Auf ewig dein von Eva Völler 7 Stunden und 19 Minuten 
  7. Das Reich der Sieben Höfe. Flammen und Finsternis von Sarah J. Maas 720 Seiten 
  8. Zeitenwende 1. Der Kristall von Vaduhn von Evita Sommer 408 Seiten 
  9. Eryleion von Lani Sommerfeld 604 Seiten 
  10. Amrita - Am Ende beginnt der Anfang von Aditi Khorana 320 Seiten 
  11. Broken Destiny. Dämonenrache von Jeaniene Frost 352 Seiten 
  12. Seelenlos. Splitterlanz von Julia Maibach (Hörbuch) 556 Minuten
  13. Riders - Schatten und Licht von Veronica Rossi 528 Seiten
  14. Animox. Das Auge der Schlange von Aimèe M.  Carter 306 Minuten
  15. Pilgrim 1. Die Rebellen von Joshua Tree 346 Seiten 
  16.  Goldenes Blut. Plötzlich frei von Mary-Ann Raven 320 Seiten 
  17.  Sion - Finde die Wahrheit von Julia Lindemair 254 Seiten 
  18. Coldworth City von Mona Kasten 320 Seiten 
  19. Soul Mates, Band 1: Flüstern des Lichts vo Bianca Iosivoni 480 Seiten 
*************

September
Das Motto für September heißt: FACEBOOK Ich find ja den Mottonamen so klasse :D Nicole hatte in dieser Richtung einen Vorschlag gemacht und ich möchte das gerne aufnehmen. Es zählen im September Bücher, wo ein Gesicht auf dem Cover ist! Da ich selber kein Fan von solchen Covern bin und auch wenig habe, weite ich das ganze noch ein bisschen aus und es zählen auch Tiergesichter ;) Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, ob sich das Motto gut umsetzen lässt und welchen Covergeschmack ihr so habt, aber ich hoffe, ihr werdet fündig :)
  1. Fluch der Elemente - Die Schwestern von Feuer und Erde von Lilyana Ravenheart 160 Seiten 
  2. Love & Revenge 2. Pakt des Schicksals Annie J. Dean 369 Seiten 
  3. Amani 2. Verräterin des Throns von Alwyn Hamilton  544 Seiten 
  4. Snow von Danielle Paige 400 Seiten 
  5. Im leuchtenden Sturm von Jennifer L. Armentrout 355 Seiten 
  6. Zeitenwende. Das Tor des Vergessens 380 Seiten 
  7. PS. Ich mag dich von Kasie West 368 Seiten 
  8. Kiera Hudson 1. Vampirstreife von Tim O'Rouke  6 Stunden und 6 Minuten
  9. Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin von Kristin Briana Otts 352 Seiten 
  10. Scherben der Dunkelheit von Gesa Schwartz 592 Seiten 
  11. Funke des Erwachens von Saskia Louis 308 Seiten 
  12. Tränen für die Liebe von Mira Bates 272 Seiten 
*************

Oktober 
Im Oktober verbinden wir wieder mal zwei Themen: die Nächte werden länger, dunkler und es geht auf Halloween zu. Das heißt für euch zum einen auf die Länge bezogen zählen Reihenbücher, egal ob Zwei-, Dreiteiler oder noch länger, ob Band 1 oder Folgeband. Zum anderen auf die Nächte bezogen zählen düstere Cover. Das wird wieder Fragen aufwerfen, deshalb kurz erklärt: dunkle Cover, schwarze Cover, Horror Cover, blutrünstige Cover oder auch einfach Cover mit gruseligen Elementen ... alles, was das dunkle widerspiegelt. Die Reihenbücher müssen KEIN!!! düsteres Cover haben!
  1. Magica. Delta der Macht von Saskia Stanner 250 Seiten 
  2. Stadt aus Glas von Swantje Berndt 373 Seiten 
  3. Bitterfrost. Myhtos Academy Colorado 384 Seiten 
  4. Der schwarze Thron 2. Die Königin von Kendare Blake 512 Seiten 
  5. Midnight Liaisons - Zur Gefährtin erwählt von Jessica Sims 303 Seiten 
  6. Erwacht (Vampire Awakenings) von Brenda K. Davis 380 Seiten 
  7. Das Auge von Licentia von Deana Zinßmeister 320 Seiten 
  8. Frost wie Schatten von Sara Raasch 544 Seiten 
  9. Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt von Amy Tintera 368 Seiten 
  10. Flerya: Drachenschlaf von Emily Thomsen 340 Seiten 
  11. Kreaturen der Nacht von Sandra Bäumler 452 Seiten 
  12. Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch von Heather Demetrios 496 Seiten 
  13. Fasad Cluster Teil I Kilak von Cara DeWinter 288 Seiten 
  14. Die Spur der Bücher von Kai Meyer 10 Stunden 46 Minuten 
  15. Dignity Rising 1: Gefesellte Seelen von Hedy Loewe 473 Seiten 
  16. Die magische Pforte der Anderwelt von Sandra Regnier 336 Seiten 

Dämonische Verführung: Ein Roman von Blut und Magie von Nadine Mutas



Klappentext:
Wenn Verführung einen Zauber wirkt, der mächtiger ist als Magie… Hexe Merle MacKenna hat keine andere Wahl—wenn sie ihre von einem Dämon entführte Schwester retten will, muss sie die Gesetze ihres Ältestenrates brechen. Als letztes Mittel, um den Kidnapper zu finden, befreit sie einen anderen Dämon, Rhun, aus dem magischen Gefängnis der Schatten. Fest entschlossen, ihn wieder zu bannen, sobald er ihr geholfen hat, schwört Merle sich, ihn unter strengster Kontrolle zu halten. Leichter gesagt, als getan, wenn ihr ganz eigener Dämon darauf versessen ist, sie zu verführen, bis sie ihn in ihr Bett—und ihr Herz—lässt. Nach zwanzig Jahren in den Schatten, gebannt für ein Verbrechen, das er nicht begangen hat, will Rhun sich nur noch um sich selbst kümmern. Der Plan: Die sexy Hexe verführen, ihre Zauberkräfte stehlen, die magische Verbindung zu ihr zerbrechen, und dann frohgemut seines Weges gehen. Als aber ein abscheulicher Verrat aus den Reihen der Hexen Merle und Rhun dazu zwingt, noch enger zusammenzuarbeiten, geht Rhuns Plan nach hinten los—und die Hexe, die er austricksen wollte, geht ihm unter die Haut. Während seine unwillkommenen Gefühle für Merle mit seinem Verlangen nach Freiheit wetteifern, hadert er mit einer bitteren Erkenntnis: Ein egoistischer Mistkerl zu sein ist um einiges schwieriger, wenn Liebe mit im Spiel ist.
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Merles Schwester Maeve wurde von einem Dämonen entführt und Merle setzt alles daran, sie zu befreien. Sie geht sogar so weit, dass sie einen anderen Dämon aus seinem magischen Gefängnis befreut, damit dieser ihr hilft. Rhun ist einfach nur froh, nach 20 Jahren Gefangenschaft in den Schatten wieder frei zu sein. Er will um jeden Preis verhindert, das man ihn wieder bannt und plant, Merle zu verführen und ihre Kräfte zu stehlen. Gemeinsam suchen sie nach Merles Schwester und kommen und kommen sich immer näher. Als der Hexenrat vom dem Bündnis erfährt, will dieser Merle zwingen, Rhun sofort wieder zu bannen. Jetzt sind die beiden nicht nur auf der Suche nach nach Maeve, sondern auf der Flucht vor den anderen Hexen.

Bei diesem Buch handelt es sich um den ersten Teil einer Reihe aus dem Bereich Paranormale Romanze. Das Hauptaugenmerk liegt bei der Liebesgeschichte zwischen Merle und Rhun, die mir übrigens richtig gut gefallen hat. Die Autorin präsentiert dem Leser zwei sehr interessante Charaktere, die ein ganz tolles Paar abgeben. Merle ist eine selbstbewusste junge Frau und Hexe, die bereits viel Verantwortung übernehmen musste. Hexen mag ich ja grundsätzlich bei solchen Büchern und Merle war mir sehr sympathisch. Direkt von der ersten Begegnung an knistert es gewaltig zwischen den beiden. Rhun hat es sich zur Aufgabe gemacht, Merle ständig zu provozieren, was ihm auch immer gelingt. Die Chemie zwischen den beiden passt und es macht Spaß, die beiden bei ihrer Suche zu verfolgen.
Der 2. Teil, der übrigens bald erscheint, handelt dann von Merles bester Freundin Lily. Diesen Teil werde ich auf jeden Fall auch noch lesen. Von mir gibt es 9 von 10 Punkte.

30. Dezember 2016

Sunshine Girl - Die Heimsuchung von Paige McKenzie und Alyssa Sheinmel



Klappentext:
Kurz nach ihrem sechzehnten Geburtstag zieht Sunshine mit ihrer Mutter Kat vom sonnigen Texas ins verregnete Washington. Obwohl Sunshine adoptiert ist verbindet sie mit ihrer Mutter ein besonders enges Band – sie ist ihre beste Freundin und engste Vertraute. Doch von dem Moment an, in dem die beiden in ihr neues Haus gezogen sind, weiß Sunshine, dass etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist. Die Welt ist dunkler und kälter geworden und auch wenn ihre Mutter Kat, die voll und ganz von ihrem neuen Job im Krankenhaus in Beschlag genommen ist, es nicht wahrhaben will: Etwas an ihrem neuen Zuhause fühlt sich einfach nur gruselig an. Und die Dinge werden immer merkwürdiger: Türen schließen sich von selbst, kalter Wind zieht durch geschlossene Fenster, nachts hört Sunshine Lachen und Seufzen – doch niemand glaubt ihr. Ihre Mutter und selbst ihre beste Freundin in Texas vermuten einfach nur einen schlimmen Fall von Heimweh. Als die Geister immer bedrohlicher werden und Sunshine erkennt, dass Kat in großer Gefahr schwebt, muss sie sich ihrer Vergangenheit stellen – und ihre Mutter vor einem Schicksal bewahren, dass schlimmer ist als der Tod.
Quelle: Bloomoon Verlag

Meine Meinung:
Die 16-jährige Sunshine zieht mit ihrer Mutter Kate von Texas nach Ridgemond, einer kleinen verregneten Stadt in Washington, denn ihre Mutter hat hier einen Job. Das neue Haus gefällt Sunshine gar nicht, denn es kommt ihr sehr gruselig vor. Irgend etwas ist hier gar nicht in Ordnung. In der Schule lernt sich dann den nerdigen Nolan kennen und gemeinsam kommen sie hinter das Geheimnis des Hauses und dem Spuk, der darin herrscht.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Reihe, die auf dem Youtube Channel der Schauspielerin Paige McKenzie basiert. Gemeinsam mit der Auorin Alyssa Sheinmel haben die beiden die Idee jetzt zu einem Buch zusammengefasst, was ich sehr interessant fand und mich sehr neugierig auf das Buch gemacht hat.
Erzählt wird die Geschichte der 16-jährigen Sunshine in der Ich-Perspektive, zwischendurch gibt es Abschnitte aus der Sicht einer unbekannten Person in der 3. Personen, deren Identität relativ weit am Ende gelüftet wird. Die Stimmung ist, wie das Cover und der Klappentext vermuten lässt, sehr gruselig. Ich verrate wohl nicht zu viel, wenn ich sagen, dass es hier in diesem Buch um Geister dreht. Die beiden Autoren haben das Thema wirklich sehr spannend und teilweise auch unvorhersehbar umgesetzt.
Sunshine ist ein sympathischer Charakter. Ihre Beziehung zu ihr Mutter, die übrigens nicht ihre leibliche Mutter ist, ist sehr eng und beide verstehen sich sehr gut. Ich würde Sunshine eher als ein wenig freakig bezeichnen, sie hat eine Vorliebe für Secondhandkleidung und nicht all zu viele Freunde. Direkt am Anfang lernt sie Nolan kennen, der sie die ganze Zeit unterstützt, auch wenn ihr sonst niemand glaubt. Auch wenn Sunshine Nolan sehr mag, sind die beiden (noch) weiter entfernt von einer romantischen Beziehung, aber vielleicht entwickelt sich da noch etwas in den Folgebänden. Am Ende werden viele Fragen beantwortet, aber viele Fragen bleiben noch offen. Den 2. Teil werde ich auf jeden Fall auch noch lesen. Von mir gibt es 9 von 10 Punkte.

28. Dezember 2016

Two Worlds One Heart von Rhona White



Klappentext:
Endlich den Mann und den Ort gefunden zu haben, an die sie ihr Herz verlieren könnte, klingt wundervoll. Als Aiden in ihre Wirklichkeit tritt, scheint endlich auch Aislyn mal Glück zu haben. Aiden zeigt ihr ein Zuhause fernab der Menschen. Doch in der Welt der Mythen und Magie ist nicht alles nur hell und schön. Die dunkle Göttin Saeretia gelangt durch die Hilfe ihrer Anhänger wieder zu mehr Macht und droht, sich aus ihrem Gefängnis zu befreien. Sollte das geschehen, ist nicht nur Aidens Heimat in Gefahr, sondern auch die Menschenwelt. Als wäre dies nicht schon schlimm genug, gelangt auch noch Aislyn in die Fänge der dunklen Göttin. Kann Aiden sie befreien und gleichzeitig verhindern, dass Saeretia alles vernichtet?
Quelle: Latos Verlag

Meine Meinung:
Als Aislyn kurz Lynn genannt nachts Besuch von einem gut aussehenden Sidhe bekommt, hält sie das ganze für einen Traum. Nur ist Aiden alles andere als ein Traum, sondern ein waschechter Sidhe. Er arbeitet für die Two Worlds Agency kurz TWA und findet "verloren gegangene" Sidhe wieder und bringt sie zurück in seine Welt. Aislyn ist sein neuester Auftrag, denn sie ist wie er ein Sidhe. Aislyn ist direkt schwer verliebt in Aiden und beschließt, ihre Heimat aufzusuchen. Nur verläuft der Besuch doch völlig anders als erwartet und plötzlich muss Aislyn um ihr Leben bangen.

Die Autorin ist mir völlig unbekannt, aber der Klappentext klangt sehr interessant. Erzählt wird die Handlung abwechselnd aus der Sicht von Aislyn und Aiden, wobei die Autorin für Aislyn die Ich-Perspektive gewählt hat. Das ganze ist ganz klar ein Roman, bei dem die Liebesgeschichte im Mittelpunkt steht. Aislyn ist 25 Jahre und leicht übergewichtig. Sie lebt alleine in ihrer kleinen Wohnung und macht gerade ihr Abitur nach, führt also ein völlig normales Leben. Dann taucht Aiden in ihrem Leben auf und bringt es ganz schön durcheinander. Aiden ist ein Sidhe und arbeitet für die die TWA, die Two Worlds Agency. Diese hat es ich zur Aufgabe gemacht, Sidhe wieder zu finden, die nichts von ihrer wahren Identität wissen, zu denen auch Aislyn gehört. Diese Idee fand ich sehr interessant und ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin gerade was diese Agentur betrifft, etwas mehr ins Detail gehen würde, was sie leider nicht gemacht hat.
Insgesamt fand ich die Geschichte sehr gut, aber manchmal fand ich den Humor etwas überzogen. Gerade die Nebenfiguren wie der Drache Colin oder die Puka Cizzle fand ich etwas überzogen dargestellt.
Auch wenn ich etwas Kritik geübt habe, fand ich das Buch insgesamt sehr gut und vergebe 8 von 10 Punkte.

Sumerland 1: Prinzessin Serisada von Johannes Ulbricht



Klappentext:
Nur wenige Eingeweihte wissen, dass unsere Zivilisation nichts als eine kollektive Illusion ist, in der die Menschen gefangen gehalten werden. In Wahrheit tobt ein geheimer Krieg in der phantastischen Realität hinter der Scheinwelt unseres Alltags. Auf der einen Seite steht der babylonische Stadtkegel von Waylhaghiri, in dem alle Zivilisationsepochen der Menschheit übereinander geschichtet sind. Diese einzige Stadt auf der Welt lebt von der Perfektionierung der zivilisatorischen Ästhetik. Glamour, Moden und kalkulierte Manipulation sind bis in die Intimsphäre allgegenwärtig. In diesem System müssen die Bewohner ihren sozialen Status jeden Tag aufs Neue verteidigen. Auf der anderen Seite steht die umgebende Wildnis des Sumerlandes, in der Tiermenschen leben, die verspielt und kindlich, aber auch unberechenbar und grausam sind. Die jahrhundertealten, doch ewig kindlichen Herrscher beider Reiche, Prinz Zazamael und Prinzessin Serisada, kämpfen erbittert um die Vorherrschaft. Zazamael benötigt für die endgültige Dominanz seines Reiches – die in Form einer Emulsion von Traum und Wirklichkeit namens „große Fusion“ erfolgen soll – den „wilden Wein“ als rettendes Elixier. Auf der Suche nach dem „wilden Wein“ dringt er unter ständiger Bedrohung durch die sumerländischen Tiermenschen ins Herz von Serisadas Reich vor. Auf dieser Reise werden alle seine Gefährten einer nach dem anderen hingemeuchelt, wobei der Prinz das eigentliche Ziel des Attentäters zu sein scheint. Erst einen Schritt vor dem Ziel angekommen erkennt Zazamael, wer der Mörder ist. Währenddessen gelingt es Serisada, als Spionin in Waylhaghiri einzudringen. Dort hat sie die schwierige Aufgabe, sich in der Zivilisation zu behaupten, ohne enttarnt zu werden. Zunächst gelingt ihr eine beachtliche Karriere als Designerin, bis es zu einem der regelmäßigen Zusammenbrüche der ästhetischen Muster in Waylhaghiri kommt, wodurch – wie jedes Mal – ein Teil der Stadt untergeht, indem er von dem tödlichen Silber bedeckt wird. Leider ist es der Teil der Stadt, den Serisada designt hat und in dem sie lebt.
Quelle: Verlag

Meine Meinung:
Da der Klappentext sehr gut und sehr viel der Story wieder gibt, wird es dieses Mal keine Zusammenfassung der Handlung mit meinen eigenen Worten geben. Hier wurde bereits alles Wichtige erwähnt.
 Bei dem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Reihe, die auf einem Online Fantasy Game beruht. Dieses Reality Online Spiel kann man als App auf seinem Handy laden. Weitere Infos zum Spiel findet ihr hier. Es gibt sogar einen Track für das Spiel, der von der Gruppe Qntal produziert wurde. All diese Dinge und die wirklich tollen Grafiken für das Buch, haben mich wirklich sehr fasziniert und ich wollte das Buch unbedingt lesen.
Erzählt wird die Handlung aus verschiedenen Perspektiven und wechselt immer wieder zwischen unserer Realität, Sumerland und der Stadt Waylhaghiri. Ich weiß gar nicht, ob man das ganze als Fantasy-Roman bezeichnen kann, für mich passt das eher in den Bereich Science Fiction, denn auch in Sumerland und Waylhaghiri hat der technische Fortschritt nicht halt gemacht. Immer wieder wechselt die Handlung zwischen den verschiedenen und Personen, was sehr gut gekennzeichnet ist. Die Geschichte ist sehr komplex, der Schreibstil sehr gewöhnungsbedürftig.
Ich muss gestehen, dass ich am Anfang doch arge Probleme mit dem Schreibstil hatte.Er ist einerseits sehr ausschweifend, aber gleichzeitig auch nüchtern und kalt. Auch gibt es wenig wörtliche Rede, was einem als Leser das Gefühl gibt, dass man nicht direkt dabei ist, sondern das Ganze nur nacherzählt bekommt.
Besonders die Abschnitte in unserer Realität fand ich sehr seltsam. Hier wird die Handlung in der Ich-Perspektive erzählt aus der Sicht eines weiblichen Charakters. Über sie weiß man nicht viel und sie wirkt auf mich sehr unsympathisch. Ihre Handlungen wirken mechanisch, ständig führt sie Selbstgespräche mit ihrem verstorbenen Freund. Das fand ich teilweise recht befremdlich und manchmal auch etwas nervig.
Auch wenn mir die Grundidee sehr gut gefallen hat, konnte mich das Buch insgesamt leider nicht ganz überzeugen. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass es Leser gibt, die es mögen werden. Von mir gibt es 3 von 5 Punkten.

27. Dezember 2016

Göttliche Mädchen von Lexy v. Golden



Klappentext:
Alles scheint sich mit der Zeration zu verändern … Während Dare im Sterben liegt, verschwindet Lazares, und keiner weiß, wohin. Nicht einmal Milan, der sich mit seinem Bruder nach dem Lord auf die Suche begibt, kann seinen Meister finden, der wie vom Erdboden verschluckt ist. Doch die Zeration geht weiter, und der letzte Gedanke, den Dare verspürt, ist der, Lazares nur noch ein Mal wiederzusehen. Wer wird die Zeration gewinnen? Und wird Dares Wunsch erfüllt werden? Denn es scheint so, als würde ein Schatten übers Land ziehen und eine uralte Legende zum Leben erwachen. Eine Legende, von der selbst im Vampirreich erzählt wird, sie sei ein Märchen.
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Dare hat die Zeration nicht überlebt, zumindest denkt das Lazares. Aber Dare bekommt unerwartet Hilfe von einer der anderen Teilnehmerinnen. Nur verliert Lazares völlig die Kontrolle über Dares angeblichen Verlust und Dare muss notgedrungen, weil Lazares sie nicht abholt, mit dem amtierenden König Rodan mitgehen. Dare hofft inständig, dass Lazares sie abholt, bevor sie von Rodan als sein Eigentum beansprucht werden kann.

Nachdem der 2. Teil mit einen echt fiesen Cliffhanger geendet ist, wollte ich natürlich unbedingt wissen wie es weiter geht mit Dare. Dieser Teil lässt mich sehr zwiespaltig zurück. Das liegt vor allem daran, dass fast keine Szenen zwischen Dare und Lazares gibt, was ich sehr schade fand.
Die Autorin beschränkt sich dieses Mal sehr auf andere Dinge.
Am Anfang ist die Handlung sehr aktionreich und brutal, die Zeration hat es ganz schön in sich und Dare wird einiges abverlangt. Später befindet sich Dare in Rodans Gewalt und auch hier muss sie einiges durchmachen. Milan, Odine und Tjarde stehen ihr bei und es gibt ein paar schöne Momente zwischen Dare und Milan. Alles in allem hat mir dieser Teil nicht so gut gefallen wie Teil 1 und 2. Einige Dinge hätte man sich hier einfach sparen könnten, finde ich.
Von mir gibt es dieses Mal 8 von 10 Punkte.

26. Dezember 2016

Perfect: Willst du die perfekte Welt? (Perfect 2) von Cecelia Ahern



Klappentext:
Willst du das perfekte Leben? Oder du selbst sein? Willst du die perfekte Welt? Oder die Freiheit? Celestine wurde als »fehlerhaft« gebrandmarkt, sie gehört nun zu den Menschen zweiter Klasse. Doch statt sich den strikten Regeln des Systems zu unterwerfen, flieht sie. Denn Celestine ist auch ein Symbol der Hoffnung für alle anderen Fehlerhaften. Gelingt es ihr, den grausamen Richter Crevan zu überführen? Das wäre die Chance auf einen Neuanfang für die Fehlerhaften. Aber gibt es auch für ihre große Liebe eine neue Chance? Für Celestine geht es um alles – um Gerechtigkeit für sich selbst und alle anderen und um eine lebenswerte Zukunft.
Quelle: Argon Hörbuch Verlag

Meine Meinung:
Celestine ist auf der Flucht, den Richter Crevan ist hinter ihr her. Er will um jeden Preis die Aufzeichnungen aus dem Markierungsraum und schreckt vor nichts mehr zurück. Sie versteckt sich bei ihrem Großvater, aber hier ist sie nicht sichter, immer wieder durchsuchen Whistleblowerin das Anwesen und Celestine gerät dadurch immer wieder in Gefahr. Dann bekommt sie Hilfe von Carrick und gemeinsam suchen sie nach der Aufnahme.

Die Handlung schließt nahtlos an Teil 1 an. Im zweiten Teil der Reihe dreht sich alles um Celestines Flucht und ihren Kampf gegen Richter Crevan. Dieses Mal ist die Stimmung etwas anders als im ersten Teil, nicht so erdrückend, sondern eher von Hoffnung und Kampfgeist geprägt, was mir sehr gut gefallen hat. Immer wieder trifft Celestine auf Personen, sie sich ausnutzen wollen und sie muss entscheiden, wem sie vertrauen kann. Das spielt eine sehr wichtige Rolle in der Handlung und ist zentrales Thema. Crevan ist völlig skrupellos, was man ja bereits im 1. Teil gemerkt hat. Celestine hat eine erstaunliche Wandlung durchgemacht, was verständlich ist, wenn man überlegt, was ihr bisher alles widerfahren ist. Auch ihr Liebesleben spielt im 2. Teil einer wichtige Rolle und Celestines Wahl hat mir sehr gut gefallen.

Auch wenn der 2. Teil völlig anders ist als Teil 1, konnte mich das Hörbuch auch dieses Mal völlig überzeugen. Ich vergebe wieder die volle Punktzahl.

Sternschnuppenwunsch: Average Angel von Felicity Green



Klappentext:
Stella Martens ist ein gefallener Engel. Ihr Alter Ego Vitrella kam als Sternschnuppe auf die Erde, um als Mensch wiedergeboren zu werden. Leider ist ihr keine einzige Erinnerung an ihr Engeldasein geblieben. Dabei hätte Stella gerne gewusst, welcher Dämon Vitrella geritten hatte, als sie freiwillig Unsterblichkeit und Engel-Superpower gegen das Leben eines ganz gewöhnlichen Teenagers in der ganz gewöhnlichen Stadt Average, New Hampshire, eintauschte. Besonders da ein sexy übernatürliches Wesen die Regeln gebrochen und einer ahnungslosen Stella von ihrer geheimen Engelsidentität erzählt hat. Und ihr gleich noch den Auftrag erteilte, Vitrellas Wünschekontingent zu übernehmen. Vitrellas Aufgabe im Himmel war es gewesen, Wünsche zu erfüllen, denn auch Engel müssen ihren Job machen, sonst ist mit Katastrophen apokalyptischen Ausmaßes zu rechnen. Kein Stress also! Wie soll Stella das nur anstellen, wo sie doch bloß ein ganz gewöhnliches Menschenmädchen ist?
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Stella Martens schaunt nicht schlecht, als der Engel Zachriel bei ihr auftaucht und behauptet, dass Stella ein gefallener Engel ist. Der Engel Vitrella hat seine Unsterblichkeit aufgeben und ist als Stella wiedergeboren worden. Jetzt muss Stella Vitrellas Aufgaben übernehmen, die hat nämlich Wünsche erfüllt. Keine einfache Aufgabe, denn Stella muss das alles ohne besondere Fähigkeiten machen. Und dann ist plötzlich auch noch ein Dämon hinter Stella her. Stella hat jede Menge zutn.

Bei diesem Buch handelt es sich um den ersten Teil der Average Angel-Reihe, deren Hauptfigur die 17-jährige Stella. Stella war mir direkt sympathisch, sie wird als völlig normales, etwas übergewichtiges Mädchen beschrieben. Die Handlung wird aus ihrer Sicht in der Ich-Perspektive erzählt. Zuerst glaubt Stella Zachriel natürlich nicht, aber später muss sie dann feststellen, dass er tatsächlich die Wahrheit gesagt hat. Sie fängt selbst an, Nachforschungen anzustellen, denn Zachriel sagt ihr nicht alles was sie wissen muss. Stella muss sie Aufgabe übernehmen, sonst droht die Apokalypse, denn ein Ungleichgewicht ist durch Vitrellas Handeln entstanden.
Die Handlung ist sehr humorvoll, aber auch sehr spannend, vor allem dann, als dieser Dämon auf der Bildfläche auftaucht, dann wird es richtig gefährlich für Stella.  Stella ist ziemlich verknallt in Zachriel, aber dieser bleibt sehr undurchsichtig und man weiß als Leser überhaupt nicht, was seine wirklichen Beweggründe für sein Handeln sind.
Eine wunderschöne Geschichte, die mich begeistern konnte. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

25. Dezember 2016

Something like Voodoo: Im Bann der Magie von Rebecca Hamilton



Klappentext:
Ein Mädchen, das den Tod anderer Menschen vorhersehen kann, sollte eigentlich nicht lügen müssen, um ihr Leben interessanter zu machen. Aber Emily tut genau das: Sie denkt sich so viele Geschichten aus, dass sie selbst kaum noch mitkommt. Nachdem Emily die Schule gewechselt hat wird ihr eintöniges Leben jedoch ziemlich auf den Kopf gestellt. Denn sie lernt Noah kennen, ein Junge, den sie mit ihren Geschichten nicht beeindrucken kann und der selbst einiges zu verheimlichen scheint. Der viel zu gut aussehende Highschool-Schwarm benötigt Emilys Gabe, um vor IT-Girl Sarah gerettet zu werden. Diese besitzt selbst übernatürliche Kräfte, mit denen sie Noah zwingt, ein Leben zwischen Einsamkeit und Schmerz zu führen. Doch als Emily versucht Noah zu befreien, gerät sie auf die Abschussliste der Cliquenanführerin.
Quelle: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment

Meine Meinung:
Nach dem Tod ihrer Mutter zieht Emily Bishop gemeinsam mit ihrem Vater in die Kleinstadt Bergenfield. Hier wollen die beiden neu anfangen. In ihrer alten Schule wurde Emily oft gemobbt, weil Emily sich manchmal etwas seltsam benahm. Das lag aber daran, dass sie eine seltsame Gabe hat, von der sie nicht weiß woher diese kommt.
In Bergenfield scheint sich der beliebte, aber verschlossene Noah für sie zu interessieren. Das gefältl aber dem IT-Gril Sarah gar nicht und sie mag Emily das Leben zur Höhle. Denn auch Sarah verfügt über übernatürlich Kräfte mit denen sie Noah zu Dingen zwingt, die er gar nicht will. Noah bittet Emily um Hilfe und gemeinsam versuchen die beiden gegen Sarah zu gewinnen.

Die Autorin ist mir bereits durch Forever - Das ewige Mädchen positiv aufgefallen. Leider wurde diese Reihe nie weiter übersetzt, was ich sehr schade fand.
Nur durch Zufall habe ich dann entdeckt, dass wieder einmal ein neues Buch von ihr übersetzt wurde. Bei dem Buch Something like Voodoo handelt es sich um den 1. Teil ihrer Voodoo-Reihe. Es handelt es sich hier um ein Jugendbuch mit einer Altersempfehlung ab 14 Jahren, was meiner Meinung auch sehr gut passt.
Hauptfigur ist die 17-jährige Emily Bishop, die ich von Anfang an mag. Sie ist eine Kämpfernatur und lässt sich nicht unter kriegen. Durch ihre besonder Gabe wurde sie in ihrer alten Schule gemobbt und sie hofft, dass in Bergenfield anders wird. Nur hat sie hier mit ganzen anderen Problemen zu kämpfen, denn sie scheint nicht die Einzige zu sein, die besondere Fähigkeiten hat. Ihre Beziehung zu Noah spielt eine sehr wichtige Rolle, die beiden haben es nicht leicht, da Noah unter Sarahs Bann steht und manchmal Dinge tut, die er gar nicht will.
Die Geschichte ist sehr spannend und hat mich sehr in den Bann gezogen. Wie der Titel schon vermuten lässt, beschäftigt sich die Autorin dieses Mal mit dem Thema Voodoo, was ich schon mal sehr ungewöhnlich fand. Es gibt zwar keinen richtigen Cliffhanger, aber einige Fragen bleiben am Ende noch offen, was mich hoffen lässt, dass es noch eine Fortsetzung geben wird.
Von mir bekommt das Buch eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

24. Dezember 2016

Gewinnspielhinweis auf meiner FB-Seite

Auf meiner FB-Seite könnt ihr etwas Schönes gewinnen. Einfach auf das Foto klicken: 


Ich wünsche euch noch schöne Feiertage. 


Blutfürst: Erotischer Vampirroman (Dcera-Reihe 3) von Kim Landers


Klappentext: 
Auf der Flucht vor dem Vampir Anton Drazice gelangt die Dcera Katja Karolyì nach St. Petersburg. Dort will sie sich nicht nur vor Dracize verstecken, sondern nach dem Blutfürst Alexander suchen, um sich an der Ermordung ihrer Familie zu rächen. Katja bewirbt sich bei der Opernsängerin Olga Petrowa, die Geschäfte mit dem Blutfürst betreibt. Olgas Elevinnen sind nicht nur künstlerisch begabt, sondern werden auf dem Gebiet lustvoller Verführung geschult. Katja erringt die Aufmerksamkeit des Blutfürsten und glaubt sich am Ziel, denn nur in seinen Armen kann sie ihn vernichten. Doch allen guten Vorsätzen zum Trotz erliegt sie seiner Ausstrahlung und seinen Verführungskünsten - Katjas Racheplan gerät ins Wanken. Sie ahnt nicht, dass Anton Drazice auf der Suche nach ihr bereits in St. Petersburg angekommen ist, denn Katja ist sein Tribut für seinen Pakt mit den Schattendämonen gegen den Butfürsten.
Quelle: Plaisir D'Amour Verlag

Meine Meinung:
Die Dcera Katja Karolyì ist auf der Flucht vor dem Vampir Anton Drazice, der sie seinem Schattendämon opfern will, um noch mächtiger zu werden. Katja ist seid sie denken kann auf sich alleine gestellt. Ihre Eltern und ihre Schwester wurde von dem Blutfürst getötet und sie sinnt ihr Leben lang auf Rache. Jetzt endlich ist sie ihrem Ziel sehr nahe, in St. Petersburg bewirbt sie sich bei der Opernsängerin Olga Petrowa, die die Mädchen für den Fürsten aussucht. Der Fürst scheint an ihr interessiert zu sein und Katja ist sehr fasziniert von ihm. Es fällt ihr sichtlich schwer, ihre Rachepläne in die Tat umzusetzen. Aber Drazice ist ihr dicht auf den Fersen und es kommt zum Showdown in St. Petersburg.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 3. und letzten Teil der Dcera-Reihe. Bei den Dcera handelt es sich um eine Linie von Vampirjägerinnen. Im drittel Teil steht Danielas Schwester Katja im Mittelpunkt der Handlung. Daniela Karolyì ist die Hauptfigur aus dem 2. Teil und am Ende des Buches gibt es auch ein Wiedersehen mit ihr.  Obwohl es schon sehr lange her ist, dass ich den 2. Teil gelesen habe, habe ich mich sehr schnell zurecht gefunden in der Handlung. Ich muss gestehen, dass ich diesen Teil etwas schwächer fand als die anderen, für mich gab es zu viele Ungereimtheiten dieses Mal. Katja ist seit sie klein ist alleine unterwegs, weiß aber, dass sie eine Dcera ist. Vorher weiß sie das? Wer hat sie drüber informiert? Wieso denkt Katja, dass der Blutfürst ihre Familie getötet hat? Da sind mir einfach zu viele Fragen unbeantwortet und nicht richtig erklärt worden.
Es gibt jede Menge erotische Szenen, wobei es sehr wenige zwischen Katja und Alexander gab, das fand ich sehr schade. Dafür gibt es viele Szenen mit Anton Drazice, was ich ehrlich gesagt, nicht so passend fand. Außerdem gibt es eine Szene, in der sich Katja von Anton körperlich angezogen fühlt, was mir ebenfalls eher negativ aufgefallen ist.  Insgesamt kann ich leider nur 3 von 5 Punkte vergeben.

21. Dezember 2016

Das dunkle Herz des Waldes von Naomi Novik



Klappentext:
Agnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der »Drache«, ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss – ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie dem bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer – alles, was Agnieszka nicht ist. Niemand kann ihre Freundin retten. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet. Denn als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka.
Quelle: cbj

Meine Meinung:
Alle zehn Jahre kommt der Drache, ein sehr mächtiger Zauberer, in das Dorf von Agnieszka und sucht sich ein Mädchen aus, das ihn auf seinen Turm begleiten muss. Alle rechnen in diesem Jahr damit, dass er Agnieszkas beste Freundin Kasia auswählt, aber es kommt anders als gedacht, er wählt ausgerechnet Agnieszka aus. Diese kann es gar nicht fassen, denn sie ist alles andere als anmutig oder schön. Sie hat keine Ahnung was sie erwartet.

Bereits als ich den Klappentext gelesen habe, wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Ich wurde überhaupt nicht enttäuscht, sondern von der ersten Seite an hat mich dieses Buch in den Bann gezogen. Es ist wortgewandt und bildgewaltig, man merkt einfach, dass sie bereits viele Bücher geschrieben hat. Obwohl das Cover zwar irgendwie passt, ist es fast ein wenig zu schlicht für diese Geschichte. Das ganze fängt ein wenig wie ein Märchen an, ein "böser" Drache holt sich eins der Mädchen aus dem Dorf, wird dann aber ganz schnell eine wirklich tolle High Fantasy Geschichte mit jeder Menge Magie.
Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Agnieszka in der Ich-Perspektive erzählt. Ich mochte sie wirklich sehr. Sie wird völlig unvorbereitet vom Drachen auserwählt und hat keine Ahnung, der Leser übrigens auch nicht, was sie dort im  Turm erwartet. Der Drachen entpuppt sich dann als Zauberer, der den Dunklen Wald in Schach halten muss. Agnieszka wird in all diese Dinge involviert und erlebt viele Abenteuer und gerät auch oft in Gefahr.  Agnieszka  macht im Laufe der Handlung eine erstaunlich Wandlung durch und es gibt sogar ein bisschen Romantik, was mir sehr gut gefallen hat.
Das Buch ist auf jeden Fall mein neues Monatshighlight und bleibt im Reagl. Ich vergebe die volle Punktzahl.

18. Dezember 2016

Berlingtons Geisterjäger 1 - Anderswelt von Amalia Zeichnerin



Klappentext:
London, im Herbst 1887. Als zwei Männer kurz nach Halloween in London spurlos verschwinden, untersucht der amerikanische Privatdetektiv Eliott Breeches den Fall – gemeinsam mit dem wohlhabenden jungen Erben Lord Berlington, der irischen Hexe Fiona, der Künstlerin Nica und der älteren Witwe Giselle. Haben sie es hier mit Geistern zu tun? Und was hat es auf sich mit dem charismatischen jungen Dandy Damian, der Lord Berlington in seinen Bann zieht?
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Als die Hexe Fiona O'Reilly und ihre Kollegin Giselle Butler von der Gesellschaft Friends of the Departed zu dem jungen Lord Berlington gerufen werden, um dort Geister zu vertreiben, haben sie noch keine Ahnung in was für einen Fall sie mit hineingezogen werden. Denn plötzlich befinden sie sich mitten in dem Fall der beiden Gentlemens, die kurz nach Halloween einfach verschwunden sind. Unterstützung bekommen sie von dem Privatdetektiv Eliott Breeches und auch die Künstlerin Veronica Chester beteiligt sich an den Ermittlungen. Gemeinsam kommen sie hinter das Geheimnis.

Für ihre Geschichte hat sich die Autorin London im Jahre 1887 ausgesucht. Nur ist das nicht unser London, sondern ein alternatives London. Denn durch gewisse geschichtliche Ereignisse hat sich einiges verändert, es gibt viele technische Errungenschaften und Frauen haben mehr Freiheiten als üblich für diese Zeit. Typische Elemente des Steampunks. Erzählt die Handlung abwechselnd auf verschiedenen Perspektiven, was mir sehr gut gefallen hat, denn so bleibt es konstant spannend und man bekommt die Geschichte aus der Sicht verschiedener Leute erzählt. Am Anfang des Buches gibt es zum Glück ein Verzeichnis mit allen wichtigen Personen, so kann man der Handlung auch sehr gut folgen. Wie der Klappentext vermuten lässt, ist die Handlung schön schaurig und gruselig, teilweise auch recht brutal und blutig, was aber sehr gut passt. Neben den Ermittlungen spielt auch Romantik eine gewisse Rolle, wobei die Autorin sich dabei ausschließlich auf gleichgeschlechtliche Beziehungen beschränkt. Das hat mich zwar nicht richtig gestört, hätte ich aber in dem Maße nicht erwartet. Ich dachte, zumindest ein Paar wären Mann und Frau, was leider nicht der Fall war, denn grundsätzlich mag ich solche Romanzen eher als Nebenhandlung. Alles in allem ein sehr gutes Buch, das von mir 8 von 10 Punkte bekommt.

Gefährtin der Dunkelheit: Mercy Thompson 8 von Patricia Briggs



Klappentext:
Als Christy, die Exfrau ihres Gefährten Adam, plötzlich in ihrem Leben auftaucht, schrillen bei Mercy sämtliche Alarmglocken – und das zu Recht, denn Christy führt nichts Gutes im Schilde: Sie will Adam zurück und ist sogar bereit, Mercys eigenes Rudel gegen sie aufzustacheln. Doch eine Mercy Thompson gibt niemals kampflos auf – schon gar nicht in der Liebe! Noch ahnt Mercy nicht, dass Christy ihr geringstes Problem ist: Ihr droht weitaus größere Gefahr von einem Gegner, der die ganze Welt zerstören kann.
Quelle: Heyne Verlag

Meine Meinung:
Adams Ex-Frau Christy bittet um Adam um Hilfe, denn sie wird von einem hartnäckigen Stalker verfolgt. Natürlich hilft Adama ihr und so kommt es, dass Christy ausgerechnet das Zimmer neben Mercy und Adams Schlafzimmer bezieht. Mercy ist nicht gerade begeistert, versucht aber, die Situation irgendwie zu meistern. Christy macht es ihr nicht leicht, es sieht fast aus als wenn sie Adam wieder haben will, aber das lässt ich Mercy natürlich nicht gefallen. Das ist aber nicht Mercys einziges Problem, ein Grauer Lord wird seinen Wanderstab zurück, den Mercy aber an Kojote weiter geben hat. Jetzt soll Mercy den Stab innerhalb einer Woche zurück geben und versucht, Kojote zu finden. Und auch Christys Stalker ist völlig anders als erwartet.

Wieder einmal schafft es die Autorin, mich völlig zu begeistern. Obwohl dies bereits der 8. Teil der Reihe ist, ist das Niveau konstant hoch geblieben und die Autorin hat sich wieder einiges einfallen lassen. Dieser Teil ist übrigens nicht für Quereinsteiger geeignet. Diese Reihe sollte man auf jeden Fall in der richtigen Reihenfolge lesen.
Ich finde es übrigens sehr gut, dass der Verlag mittlerweile die Originalcover übernommen hat, die gefallen mir sehr gut. Genau so stelle ich mir Mercy nämlich auch vor.
Dieses Mal steht die Beziehung von Mercy und Adam sehr im Mittelpunkt der Handlung, was mir sehr gut gefallen hat. Mercy und Adam sind in der Zwischenzeit ein sehr gut Team und Mercy hat sich in ihrer Rolle als seine Frau sehr gut zurecht gefunden. Wenn ich daran denke, wie lange sie lange gebraucht hat, um sich ihre Gefühle einzugestehen, finde ich das sehr bewundernswert.
Nicht alle Rudelmitglieder mögen sie, aber Mercy weiß damit umzugehen. Und dann taucht Christy auf und stört dieses Gleichgewicht extrem. Christy ging mir ganz schon auf den Keks muss ich gestehen, sie ist so manipulativ und versucht, die Leute auf ihre Seite zu bringen. Keine einfach Situation für Mercy.
Hinzu kommt, dass sie direkt mehrere Dinge gleichzeitig zu bewerkstelligen hat. Ihre Suche nach dem Wanderstab ist nicht einfach, denn sie findet Kojote nicht. Und auch Christys Stalker macht ihr das Leben nicht einfach. Viele bekannte Gesichter sind wieder mit dabei, aber einige interessante Neuzugänge.
Insgesamt konnte mich die Mischung wieder völlig begeistern und ich vergebe eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

16. Dezember 2016

Léon & Claire: Er trat aus den Schatten von Ulrike Schweikert



Klappentext:
Sie nennen sich selbst die Kämpfer der Schatten und haben der Stadt den Rücken gekehrt. Vom hellen Licht sind sie in das Reich der Dunkelheit hinabgestiegen, in die Katakomben tief unter Paris. Unter ihnen lebt Léon, der magische Fähigkeiten besitzt. Er allein weiß um die Macht des Meisters der Finsternis, dessen Ziel es ist, Paris zu vernichten. Als Léon eines Tages der schönen Claire das Leben rettet, ist es um sie beide geschehen. Léon nimmt Claire mit in seine düstere Welt; Licht und Schatten verbinden sich. Doch das Glück der beiden ist nicht nur dem attraktiven Adrien ein Dorn im Auge, der schon lange in Claire verliebt ist, sondern vor allem dem Meister der Finsternis selbst, der seine ganz eigenen Pläne mit Léon hat. Schon bald werden die beiden Liebenden zum Spielball dunkler Mächte.
Quelle: cbt

Meine Meinung:
Die 15-jährige Claire ist gerade mit ihren Eltern von New York nach Paris gezogen. In ihrer neuen Schule findet sie schnell Anschluss und der beliebte Adrien scheint sich für sie zu interessieren. Dann aber trifft sie auf dem geheimnisvollen Léon, der ihr mehrmals das Leben rettet. Er scheint doch tatsächlich in den Katakomben von Paris zu leben und hat besondere Fähigkeiten, die nur mit Magie zu bezeichnen sind. Claire weiß nicht, ob sie ihm vertrauen kann. Hat er etwas mit den rätselhaften Diebstählen von Gemälden zutun? Und warum verschwindet er ständig?  Ehe sich Claire versieht, befindet sie sich in großer Gefahr.

Die Autorin entführt uns in diesem Buch nach Paris, was ich als Handlungsort sehr interessant fand. Paris ist eine faszinierende Stadt und hier hat die Autorin sich einiges einfallen lassen. Sie mischt gekonnt historische Fakten mit Fantasy, was mir sehr gut gefallen hat. Hauptfiguren sind Claire und Léon, die nicht unterschiedlicher sein können. Léon gibt sich sehr geheimnisvoll, er lebt unter der Stadt und steht im Dienste des Schatten. Der Schatten regiert in der Unterwelt von Paris also in den Katakomben, aber viel mehr gibt die Autorin erst einmal nicht preis über ihn. Das ganz ist sehr geheimnisvoll und düster und als Leser fragt man sich natürlich was der Schatten von Claire will. Claire ist mit ihren 15 Jahren sehr taff und lässt sich nichts gefallen. Ich mochte sie von Anfang an. Romantik spiet natürlich auch eine wesentliche Rolle.
Im Laufe der Handlung passieren allerlei Dinge, die alle irgendwie mit dem Schatten zutun haben, aber es fehlt anfangs sehr an einem roten Faden. Wo genau will die Autorin hin mit ihrer Story? Um was geht es hier eigentlich? Zum Ende hin werden hier erst einige Frage beantwortet. Trotzdem ist die Handlung konstant spannend und hat mir sehr gut gefallen. Leider lässt die Autorin uns am Ende mit tausend Fragen zurück. Ich hoffe doch sehr, dass es hier eine Fortsetzung geben wird, sonst wäre ich sehr enttäuscht. Von mir gibt es 8 von 10 Punkte.

13. Dezember 2016

Erwischt (Die Chronik des Eisernen Druiden 5) von Kevin Hearne (Hörbuch)



Klappentext:
Nach zwölf Jahren geheimer Druidenausbildung ist es endlich soweit. Atticus O’Sullivan kann seine Auszubildende Granuile an die Erde binden. Auf diese Weise würde die Anzahl der Druiden auf der Welt auf einen Schlag verdoppelt werden. Unglücklicherweise fliegt auf dem Höhepunkt des Rituals Atticus' Tarnung auf. Nachdem er sich nicht länger verstecken kann, bleibt Atticus keine andere Wahl, als mit seinem treuen Wolfshund Oberon und Granuile an den Fuß des Olymps zu reisen. Dort hat allerdings der römische Gott Bacchus geschworen, Rache an ihm zu nehmen. Damit ist er aber nicht der Einzige. Er muss sich hinter einem alten Vampir und einer Horde dunkler Elben anstellen, bei denen die Ermordung von Atticus ganz oben auf der Prioritätenliste steht.
Quelle: Klett Cotta

Meine Meinung:
Endlich ist es soweit, nach 12 Jahren der Ausbildung kann Atticus seine Auszubildende Granuile an die Erde binden. Leider muss er  dafür seine Tarnung lüftet, nur leider sind immer noch diverse Götter hinter im her. Die beiden machen sich auf dem Weg zum Olymp, um dort das Ritual durchzuführen, aber auch droht für die beiden wieder Gefahr. Schafft Atticus es, Granuile an die Erde zu binden?

Wieder einmal konnte mich der Autor mit seinen Abenteuern über den Druiden Atticus O’Sullivan völlig überzeugen. Im 5. Teil stehen vor allem Atticus Auszubildende Granuile und deren Bindung an die Erde im Mittelpunkt der Handlung. Dieses Mal macht der Autor einen Sprung in der Zeit von 12 Jahren, was ich sehr interessant fand. Nachdem er im 4. Teil bei der Ermordung Thors beteiligt war, sind so ziemlich alle Götter hinter ihm her. Er hat sich jetzt 12 Jahre versteckt, gemeinsam mit Granuile und hat diese ausgebildet. Jetzt wo er wieder aus der Versenkung aufgetaucht sind, geht die Jadg auf ihn weiter. Das ganze hat der Autor wieder sehr fantastisch und spannend umgesetzt und
konnte mich von der 1. Seite an fesseln. Zwischenmenschlich tut sich dieses Mal auch einiges, aber das war ja bereits in Teil 4 absehbar. Am Schluss gibt es noch eine Kurzgeschichte, die zwischen Teil 4 und 5 spielt. Es wäre besser gewesen, diese Geschichte vor Teil 5 zu hören, den zeitlich spielt sie 6 Jahre nach Teil 4 und 6 Jahre vor Teil 5. Leider habe ich das vorher nicht gewusst.
Der 5. Teil endet übrigens mit einem miesen Cliffhanger und ich freue mich schon sehr auf den 6. Teil. Von mir gibt es wieder die volle Punktzahl.

Das Herz und die Dunkelheit: Der Fluch der Ewigen von Emily Byron



Klappentext:
Als die introvertierte Jordis eines Abends in einer Bar den attraktiven Cayden kennenlernt, ahnt sie noch nichts von den lebensverändernden Folgen ihrer Begegnung. Die Verbindung zu dem mysteriösen Mann mit den silbernen Augen reißt nicht ab - immer wieder scheint das Schicksal sie zusammenzutreiben. Als Jordis endlich hinter sein Geheimnis kommt, ist es fast zu spät: Cayden ist Teil einer Macht, die so alt ist wie die Menschheit selbst ... und ebenso lebensgefährlich ...
Quelle: Edel Elements

Meine Meinung:
Bei dem Junggesellinnenabschied einer Freundin trifft Jordis in einer Bar auf den geheimnisvollen Cayden. Sie muss im Auftrag ihrer Freundinnen nach seiner Telefonnummer fragen, aber er verhält sich äußerst abweisend. Trotzdem begegnet sich die beiden von nun an ständig. Noch ahnt Jordis nicht, dass Cayden kein Mensch ist und je näher sie seinem Geheimnis kommt, um so gefährlicher wird es für sie.

Die Handlung wird ausschließlich aus der Sicht von Jordis in der Ich-Perspektive erzählt. Ich muss gestehen, dass ich Jordis schwierig fand. Das lag vor allem daran, dass sie manchmal etwas naiv und verpeilt rüber kommt, was ich nervig fand. Ich hatte einfach die Hoffnung, dass ie Charaktere etwas reifer sind und nicht so albern.
Die Grundidee hat mir sehr gut gefallen. Cayden gibt sich natürlich anfangs sehr geheimnisvoll und ist nicht besonders offen.  Seine wahre Identität wird im Laufe der Handlung preis gegeben und hat mich doch sehr überrascht. Damit hätte ich so nicht gerechnet.
Hauptaugenmerk bei dieser Geschichte ist die Romanze zwischen Jordis und Cayden. Da die Handlung ausschließlich aus der Sicht von Jordis erzählt wird, kommt mir persönlich Cayden etwas zu kurz und seine Gefühle sind für den Leser nicht besonders transparent.
Auch wenn mich die Geschichte nicht ganz 100 %ig überzeugen konnte, gibt es durchaus gute Ansätze. Ich vergebe insgesamt 7 von 10 Punkte.

12. Dezember 2016

Der letzte Schwur von Nalini Singh



Klappentext:
Der Krieg ist vorbei, die Welt, wie sie war, gibt es nicht mehr. Mediale, Gestaltwandler und Menschen stehen vor schweren Entscheidungen, die die Zukunft ihrer Völker maßgeblich beeinflussen werden. Das Dreigruppenbündnis verspricht eine neue Ära der Zusammenarbeit, doch die blutige Vergangenheit und neue Machtansprüche scheinen den Frieden zu zerstören, bevor er eine Chance hat. Nicht alle sind mit der neuen Ordnung glücklich. Aus Angst und Unwissen wollen viele zu den alten Zeiten zurückkehren, wo die Rassen streng getrennt lebten. Dabei ist ihnen Naya, die kleine Tochter von Lucas Hunter, dem Alpha der DarkRiver Leoparden, und Sascha Duncan, einer E-Medialen, ein besonderer Dorn im Auge. Ein Kind, das beide Welten vereint, das sowohl mediale Kräfte besitzt als auch die Gestalt wandeln kann. Ein Kind, das für eine Zukunft steht, die die ewig Gestrigen um jeden Preis verhindern wollen. Daher planen sie, das Mädchen zu entführen. Wird das neue Bündnis angesichts dieser Bedrohung halten oder werden Misstrauen und Angst siegen? Jeder muss seinen Platz in der neuen Welt finden und sich entscheiden: Hoffnung und ein friedliches Zusammenleben oder Misstrauen und ewige Feindschaft …
Quelle: Lyx

Meine Meinung:
Ich fange dieses Mal erst gar nicht erst mit einer Zusammenfassung der Handlung an, denn dieser Teil der Reihe fällt etwas aus dem Rahmen. Es handelt sich nämlich um den letzten Teil der 1. Staffel und ist gleichzeitig als Abschluss gedacht. Deshalb kommen dieses Mal alle Paare aus den vorangegangen Teile vor und der Leser erfährt, wie es ihnen ergangen ist. Bevor ich das Buch angefangen habe, war mir das gar nicht bewusst und ich war erst einmal sehr verwirrt. Denn ganz ehrlich, ich konnte mich nicht mehr an alle Charaktere erinnern, aber zum Glück gibt es am Ende des Buches ein Glossar mit den Namen aller Charaktere, was sehr hilfreich war.
Neben dem Wiedersehen mit den Paaren geht es noch um eine entführte Wandlerin sowie um die mögliche Gefahr einer Entführung für Naya, Sascha und Lucas 1-jähriger Tochter.
Der Frieden ist noch instabil, das Dreigruppenbündnis muss sich noch festigen und das Konsortium und Ming sind immer noch eine Gefahr für den Frieden.  Mir fällt es echt schwer, dieses Buch zu bewerten, denn wenn ich ehrlich bin, bin ich doch sehr enttäuscht, in vielerlei Hinsicht.
Jedes Paar lebt in seiner kleinen perfekten Welt, alle lieben sich unendlich, was mir einfach zu viel und zu übertrieben war. So viel beballter Kitsch war kaum auszuhalten. In den anderen Teile war das ja immer nur auf eine Paar beschränkt und hat mir grundsätzlich gut gefallen, hier in diesem Teil war mir das einfach zu viel. So viel heile Welt habe ich kaum ausgehalten. Dann gibt es dieses Mal kein neues Paar, was mich doch sehr überrascht hat und was ich sehr schade fand.
Für mich ist dieses Mal kein richtiger Roter Fanden erkennbar. Die Autorin hat das ganze einfach zu sehr überladen und man verliert schnell das Interesse, so ging es mir teilweise. Die Handlung um Nayas Entführung und um die Entführung der Wandlerin fand ich dann sehr spannend, leider kam dieser aber viel zu kurz.

Obwohl die Autorin meine Lieblingsautorin ist, konnte sie mich mit diesem Buch leider gar nicht richtig überzeugen und ich vergebe "nur" 3  von 5 Punkten.

11. Dezember 2016

Die Rabenkönigin von Michelle Natascha Weber



Klappentext:
Eine Königin, in deren Brust kein Herz schlägt. Ein Prinz, gefangen hinter Spiegeln. Das Spiel des Feenkönigs, das keine Sieger kennt. Ein mächtiger Fluch lastet auf der königlichen Familie, so munkelt man in Sorieska. Seit Generationen hat niemand ein Mitglied des uralten Geschlechtes zu Gesicht bekommen. Und wer das Schloss auf dem Hügel erblickt, auf dessen Türmen Schwärme von Raben sitzen wie eine unheilvolle Wolke, möchte nur allzu gern glauben, dass es der Wahrheit entspricht. Ein Jahr ist vergangen, seitdem Majas liebster Freund Elejas durch die Tore des Schlosses getreten und nicht wieder nach Hause zurückgekehrt ist. Und ebenso lange wispert das Blut der Feen in ihren Adern, dass ihm etwas geschehen sein muss. Gegen den Willen ihres Vaters macht sie sich auf, Elejas’ Schicksal zu ergründen. Begleitet von einem sprechenden Raben entschlüsselt Maja nach und nach die Geheimnisse des alten Gemäuers und seiner sonderbaren Bewohner. Doch zugleich gerät sie immer tiefer in den Sog der Gefahr, die hinter den Spiegeln lauert.
Quelle: Drachenmond Verlag

Meine Meinung:
Ein Jahr ist es jetzt schon her, dass Majas bester Freund Elejas sich auf dem Weg zum Schloss gemacht hat, um dort eine Anstellung als Sänger zu finden. Seit dem hat sie nichts mehr von ihm gehört. Sie würde sehr gerne zum Schloss reisen und nach ihm sehen, aber ihr Vater macht sich einfach zu große Sorgen um sie. Denn bereits ihre Mutter wurde von dem Feenkönig durch den Spiegel gelockt und ist seit dem nicht mehr dieselbe. Trotz des Verbotes ihres Vaters verlässt Maja ihr Zuhause und reist zum Schloss. Maja kommt hinter das Geheimnis ihrer Familie und muss sich einer schwierigen Aufgabe stellen.

Mit ihrer Geschichte über Maja entführt uns die Autorin in eine düstere und gleichzeitig märchenhafte  Welt, die mir sehr gut gefallen hat. Die Autorin benutzt viele fantastische Elemente. Es gibt Feen, Raben, einen Fluch und mitten drin Maja mit ihrer besonderen Gabe.
Die Handlung wird überwiegend aus der Sicht von Maja erzählt, aber auch aus der Sicht von Corvyn, dessen Identität erst etwas später Preis geben wird. Maja war mir sehr sympathisch. Sie ist ein starker Charakter und ihr steht eine besondere Aufgabe bevor. Es gibt auch etwas Romantik, wobei diese eher eine Nebenrolle spielt.
 Die Autorin beschreibt ihre Welt sehr detailliert und es gibt jede Menge Charaktere, was ich persönlich manchmal etwas verwirrend fand. Außerdem zog sich die Handlung an manchen Stellen etwas. Trotzdem hat mir das Buch insgesamt gut gefallen. Jeder, der gerne düstere Märchen mag, wird hier auf seine Kosten kommen. Ich vergebe 8 von 10 Punkte.

10. Dezember 2016

Gewinnspiel auf meiner FB-Seite

Auf meiner FB-Seite gibt es ein Gewinnspiel. Für Einzelheiten einfach auf das Bild klicken.

9. Dezember 2016

Sakrale Mädchen von Lexy v. Golden



Klappentext:
Nachdem Dare auf Decharteau zurückgekehrt ist, unterbreitet sie Lazares drei Bedingungen, an die er sich halten soll, wenn er nicht möchte, dass sie wieder geht. 1. Er soll ihr jederzeit die Wahrheit sagen. 2. Lazares soll sie unter keine Manipulationen mehr außerhalb des Training stellen. 3. Sie will vorerst, dass keine weiteren Annäherungsversuche mehr stattfinden. Schließlich geht es darum, die Zeration zu gewinnen, die Dare und Lazares einiges abverlangen wird. Wird sich Lazares an Dares Regeln halten oder sie umgehen? Und wird es Dare, mit Gefühlschaos in ihrem Herzen gelingen, die Zeration zu gewinnen?
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Dare hat sich entschieden, zurück zu gehen und bei Lazares zu bleiben. Sie wird für ihn an der Zeration teilnehmen, um etwas zu ändern. Denn ihr gefällt nicht wie die Vampire mit den Menschen umgehen. Sie erhofft sich, dass sie durch Lazares etwas ändern kann, wenn dieser an die Macht kommt. Für ihre Rückkehr stellt sie gewissen Bedienungen an Lazares, aber die Frage ist natürlich, hält er sich an diese Bedienungen?

Die Handlung schließt nahtlos an Teil 1 an. Dare ist wieder bei Lazares und will für ihn die Zeration gewinnen. Noch hat sie keine Ahnung was sie erwarten wird.
Wieder konnte mich die Autorin mit ihrer ungewöhnlichen und düsteren Geschichte fesseln. Die Vampire sind alles andere als nett, auch Lazares ist kein besonders freundlichen Geselle, trotzdem geht eine düstere Faszination von ihm aus, der man sich schwer entziehen kann. So scheint es Dare zumindest zu ergehen, denn obwohl er sie immer wieder versucht zu manipulieren, fühlt sie sich von ihm auch angezogen. Dare ist eine starke Persönlichkeit und kann sich gut zur Wehr setzen. Ihre Unwissenheit über moderne Dinge lässt sie manchmal etwa naiv erscheinen, aber sie lernt immer mehr Dinge dazu, um sich zurecht zu finden. Die Beziehung zwischen Dare und Lazares spielt wieder eine sehr wichtige Rolle, wobei auch Milan Interesse an Dare zeigt. Im Mittelpunkt steht dieses Mal die Zeration und Dares Vorbereitungen dafür. Das End war wirklich total fies, aber der 3. Teil liegt bereits hier zum Lesen.
Insgesamt konnte mich auch der 2. Teil wieder sehr fesseln und ich vergebe wieder die volle Punktzahl.

8. Dezember 2016

Verborgen in der Nacht (Seday Academy 2) von Karin Kratt



Klappentext:
**Zwischen dem Wunsch zu vertrauen und der Pflicht zu schweigen** Cey kann nicht fassen, dass sie zu einer Ausbildung an der Seday Academy gezwungen ist. Mit jedem Tag fällt es ihr schwerer, ihre einzigartigen Fähigkeiten vor den anderen zu verbergen – besonders vor Xyen, der nicht nur einer der mächtigsten Anführer der Seday ist, sondern auch ihr Mentor an der Academy. Sie setzt alles daran, ihn ihre Wut und ihr Misstrauen spüren zu lassen, und trotzdem begegnet er ihr mit einer Zuneigung, deren Intensität Cey vollkommen überwältigt. Hin und her gerissen zwischen dem Wunsch sich ihm anzuvertrauen und der Pflicht ihr dunkles Geheimnis zu wahren, ahnt sie nicht, welchen Preis eine falsche Entscheidung von ihr fordern könnte…
Quelle: Dark Diamonds

Meine Meinung:
Langsam gewöhnt sich Cey an ihr Leben an der Seday Academy, was sie anfangs niemals gedacht hätte. Aber es ist für sie immer noch schwierig, ihrem Mentor Xyen völlig zu vertrauen. Einen Teil ihres Lebens hält sich immer noch unter Verschluss und immer wieder verlässt sie die Academy, um geheimnisvolle Aufträge zu erfüllen.

Der 2. Teil setzt da an wo der 1. Teil aufgehört hat. Cey befindet sich in der Ausbildung an der Seday Academy und muss dieses neue Leben mit ihrem geheimen Leben in Einklang bringen. Keine einfach Aufgabe, immer wieder droht Gefahr. Cey öffnet sich langsam, aber bleibt insgesamt eher verschlossen. Ihre Beziehung zu Xyen spielt weiter eine wichtige Rolle, wobei ich doch überrascht in welche Richtung das ganze hier geht. Damit hätte ich jetzt nicht gerechnet und bin auch nicht ganz so zufrieden mit dieser Entwicklung. Neben Cey und Xyen spielen in diesem Teil besonders Nathan und Jay eine wichtige Rolle und wir lernen die beiden besser kennen. Auch wenn die Autorin am Ende einige Geheimnisse lüftet und Cey sich Xyen gegenüber öffnen, bleiben viele Fragen einfach noch unbeantwortet.  Insgesamt hat mir dieser Teil aber wieder sehr gut gefallen und ich vergebe 9 von 10 Punkte.

7. Dezember 2016

Ein Meer aus Tinte und Gold (Das Buch von Kelanna, Band 1) von Traci Chee



Klappentext:
Seit ihr Vater ermordet wurde, kämpft Sefia mit ihrer Tante Nin ums Überleben. Aber dann wird Nin entführt und die einzige Spur ist ein Buch: ein scheinbar nutzloser Gegenstand in einem Land, in dem fast niemand um die Existenz des geschriebenen Wortes weiß. Doch Sefia spürt eine magische Verbundenheit mit dem Buch und lernt die Zeichen zu deuten. Sie führen sie auf eine gefährliche Reise, und gemeinsam mit einem geheimnisvollen stummen Jungen will Sefia Nin finden – und den Tod ihres Vaters rächen.
Quelle: Hörbuch Hamburg

Meine Meinung:
Sefia und ihre Tante Nin leben gemeinsam in Oxszini. Das Leben ist nicht einfach für sich, aber sie versuchen das beste daraus zu machen. Dann verschwindet Nin und Sefia ist völlig auf sich alleine gestellt. Nin wurde entführt, aber Sefia weiß nicht warum und von wem. Einziger Hinweis ist ein geheimnisvolles Buch zu dem Sefia eine enge Verbundenheit spürt. Sie macht sich auf die Suche nach Nin. Auf ihrer Suche trifft lernt sie einen Jungen kennen, den sie aus den Händen von brutalen Entführern befreit. Von nun am sind die beiden gemeinsam unterwegs. Ihre Leben sind mehr miteinander verknüpft als sie wissen. 

Das Hörbuch wird von Laura Maire vorgelesen, die das wirklich ganz toll macht. Ihre Stimme passt perfekt zur Handlung und haucht der Handlung sehr viel Leben ein. Erzählt wird diese ungewöhnliche Geschichte immer wieder aus anderen Perspektiven, wobei man anfangs als Zuhörer nicht weiß, wer sie sind und in welchem Zusammenhang sie zur Story stehen. Diese Fragen werden erst im Laufe der Handlung preis gegeben. Manchmal war das etwas verwirrend, aber insgesamt fand ich die Geschichte sehr interessant. Ein Land, in dem niemand Lesen und schreiben kann und in dem es keine Bücher zu geben scheint, das fand ich eine sehr interessante Idee. Geschichten, in dem Bücher eine Rolle spielen, üben auf mich immer einen sehr großen Reiz aus. 
Sefia ist ein starker Charakter. Sie will unbedingt ihre Tante wieder finden und kommt gleichzeitig dem Geheimnis ihre Familie auf die Spur. Unterwegs trifft sie auf Archer, der nicht sprechen kann und der sie auf ihrer Reise begleitet. Man merkt, dass sie beiden sich im Laufe der Handlung immer näher kommen und sogar romantische Gefühle entwickelt, wobei das einen sehr geringen Anteil an der Story hat. Am Ende werden dann alle roten Fäden zusammengefügt und endlich weiß man als Hörer auch wie alles zusammenhängt. Ich bin sehr neugierig wie es jetzt mit Sefia und Archer jetzt weiter geht. Von mir gibt es für diesen Teil der Reihe 9 von 10 Punkte.