28. November 2015

Das Vermächtnis des Flammenmädchens von Samantha Young



Buch kaufen? Klick hier.

Klapptext: 
Ari ist nicht mehr das Siegel Salomons, das heißt aber nicht, dass die Dschinn sie jetzt in Ruhe lassen. Der boshafte Asmodeus ist noch längst nicht fertig mit ihr, und so mancher rachsüchtige Feuergeist lechzt nach ihrem Blut. Nur gut, dass Ari als Jägerin immer besser wird. Zusammen mit ihrem geliebten Jai bildet sie ein unschlagbares Team, doch Charlies Schicksal überschattet das junge Glück. Ari will nicht akzeptieren, dass sie ihren besten Freund an die dunkle Seite verloren hat, und wagt einen letzten Rettungsversuch. Als der scheitert und auch noch einen mächtigen Feind auf den Plan ruft, sieht sie keinen anderen Ausweg: Sie muss den Gefallen einklagen, den Azazil ihr schuldet. Allerdings ahnt sie nicht, was sie damit heraufbeschwört?
Quelle: Harper Collins

Meine Meinung:
Eigentlich müsste Ari jetzt Ruhe haben vor den Dschinn, nachdem sie das Siegel Salomons nicht mehr hat. Weit gefehlt, denn auch weiterhin ist sie im Visier der Dschinn. Asmodeus belästigt sie in ihren Träumen und ihr bester Freund Charlie hat sich so verändert, dass Ari ihn fast nicht mehr wieder erkennt. Da trifft Ari eine Entscheidung, die das Schicksal aller verändert wird.

Nachdem ich vom 3. Teil etwas enttäuscht war, habe ich mich gefragt habe, wie es wohl mit Ari jetzt weiter geht, wo die Geschichte um das Siegel ja zu Ende erzählt wurde und sie glücklich mit Jai zusammen ist. Die Autorin hat mich dann tatsächlich positiv überrascht. In diesem Teil spielen die Gefühle eine große Rolle, es geht vor allem darum, mit allem abzuschließen und sich zu entscheiden, was mir sehr gut gefallen hat. Ari hat sich fest vorgenommen, Charlie zu retten, auf eine sehr ungewöhnliche Weise, die mich überrascht hat. Es wird noch einmal richtig spannend und Ari muss einiges einstecken.

Insgesamt lässt mich dieser Teil sehr zufrieden zurück, wobei das Ende schon fast etwas zu gut war. Ich vergebe 9 von 10 Punkte. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen