26. Juni 2015

Feuerhelix von Ela Feyh



Klapptext:
Lucy führt ein entspanntes und manchmal langweiliges Leben als Hexe in einem Forschungsinstitut, bis sie ihrem alten Schulfreund Aaron über den Weg läuft. Dieser versucht mit allen Mitteln seine entführte Schwester zu finden und zwingt Lucy zu halsbrecherischen Einsätzen. Dabei gelangt sie aber nicht nur immer tiefer in Bereiche der Zauberei, welche sie sich geschworen hatte zu meiden, sondern muss sich auch noch gegen Aaron behaupten. Denn er verschweigt Lucy ein wichtiges Detail, das zum Lösen des Falls unentbehrlich ist: seine wahre Identität.
Quelle: Autornseite

Meine Meinung:
Die Hexe Lucy lebt gemeinsam mit der Sukkubus Eva und der Elfe Alina in einer WG. Obwohl die drei sehr verschieden sind, kommen sie eigentlich gut miteinander aus. Lucy hat einen stinknormalen Job in einem Forschungslabor und führt eigentlich ein ruhiges Leben, bis sie eines Tages von Aaron, einem alten Schulfreund in einen wirklich gefährlichen Fall verwickelt wird. Der arbeitet nämlich als Ermittler und ist auf der Suche nach seiner Schwester, die anscheinend entführt wurde. Eigentlich will Lucy ihm gar nicht helfen, aber er lässt nicht locker. Auch vergiss er ihr eine wichtige Sache zu erzählen und plötzlich befindet sich Lucy in einem Kampf und Leben und  Tod.

Das Buch hat genau meinem Geschmack getroffen. Schon alleine durch die Tatsache, dass die weibliche Hauptfigur eine Hexe ist, konnte mich begeistern.  In Lucys Welt leben die Menschen und Nephylen zusammen, wobei das Verhältnis zwischen den beiden Gruppen nicht besonders gut ist. Nachdem entdeckt wurde, dass es Werwölfe, Vampire und Co. wirklich gibt, kam es erst einmal zu Kämpfen. Jetzt hat sich das ganze beruhigt, ist aber schwierig. In dieser Welt lebt Lucy. Es gibt hier neben den üblichen Verdächtigen wie Hexen, Vampiren und Werwölfen auch Elfen, Götter und noch vieles mehr. Dies Vielfalt hat mir unheimlich gut gefallen, so etwas mag ich in Geschichten.
Lucy ist nicht die typische Kick-Ass-Heldin, sie hat eigentlich gar keine Lust, ihre Fähigkeiten einzusetzen und hat noch nicht mal die Prüfung zur Hexe abgelegt. So kommt sie sehr "unperfekt" rüber, was ich bei Charakteren sehr mag. Die Handlung hat genau die richtige Mischung aus Humor und Spannung und die Seiten fliegen nur so dahin. Neben Lucy spielt Aaron ein wichtige Rolle. Natürlich gibt es einen kleine Liebesgeschichte. Aaron ist anfangs gar nicht so nett zu Lucy, aber irgend etwas ist zwischen den beiden, was mir sehr gefallen hat.

Jeder der gerne Urban Fantasy liest, wird hier auf seine Kosten kommen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...