28. Juni 2015

Die Frau des Kodiakbären von Eva Langlais



Klapptext: 
Er knurrt vielleicht, aber sie hat keine Angst davor, zu beißen. Alle Hände voll damit zu tun, sich um seinen Clan zu kümmern, ist eine Frau, die ihre süße Nase in seine Angelegenheiten steckt, das Letzte, was dieser Kodiakbär braucht. Aber als sie sich weigert, einen Rückzieher zu machen – und den Mut beweist, sich ihm entgegenzustellen – kann er dem Reiz dieses kurvigen Stadtmädchens nicht widerstehen. Sie gehört mir. Ganz mir. Und wenn ein verfeindeter Clan glaubt, sie als Druckmittel benutzen zu können, wird er ihnen zeigen, dass man sich nicht mit einem Kodiak anlegt oder etwas bedroht, das ihm gehört. Tammy ist davon überzeugt, dass alle Männer Abschaum sind, selbst gutaussehende wie Reid Carver. Sie weiß, dass er etwas verbirgt. Etwas Großes. Sie hatte nur nie erwartet, dass sich ein echter verdammter Bär unter all diesen leckeren Muskeln versteckt. Aber als die Wahrheit ans Licht kommt und er versucht sie mit seinem Brüllen zu verschrecken, zeigt sie ihm, dass nicht nur Bären beißen können. Willkommen in Kodiak Point, wo die Wildtiere vielleicht Kleidung tragen, aber die animalischen Instinkte über das Herz herrschen.
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Tammy wird von ihrer Firma, einer Versicherungsgesellschaft, ins eiskalte Alaska geschickt, einen wirklich abgelegen Teil von Alaska. Hier soll sie den Fall klären, bei dem mehrere LKWs inklusiver Ladung verschwunden sind. Die Firma Beark Enterprises hat das gemeldet und bei solch einer großen Summe, muss die Versicherung jemand raus schicken. Als Tammy dort angekommt, entwickelt sich das ganze schnell zu einer mittleren Katastrophe, denn nicht scheint hier mit rechten Dingen zu zu gehen. Noch hat Tammy keine Ahnung, dass der Besitzer von Beark Enterprises, Reid Carver, ein Gestaltenwandler ist, ebenso wie fast alle seiner Mitarbeiter. Tammy gerät mitten in einen Revierkampf und in die Schusslinie, denn Reid scheint mehr als nur ein bisschen Interesse zu haben.

Der Klapptext dieses Buche klang wirklich sehr interessant und ich wurde auch nicht enttäuscht. Klar, die Geschichte kommt einem irgendwie bekannt vor, aber die Autorin hat sie wirklich sehr humorvoll und romantisch umgesetzt.
Die Charaktere sind wirklich gelungen. Tammy ist leicht übergewichtig und hat gerade eine Trennung hinter sich. Sie weis genau was sie will und ist auch nicht auf den Mund gefallen. Sie hat keine Ahnung, dass ihr neuester Fall sie in ein Rudel von Gestaltenwandler geführt hat, was natürlich viele lustige und witzige Momente hervorbringt. Reid ist der typische Alpha, den das Wohl seines Rudels an erster Stelle steht. Er fühlt sich vom ersten Augenblick zu Tammy hingezogen, aber als Alpha soll er eine reinblütige Gestaltenwandler ehelichen, um neue Bündnisse zu schließen. Das hindert seinen Bären aber nicht, Tammy als seine Gefährtin zu sehen. Ich meine, ein Bärgestaltenwandler ist doch wirklich mal was anderes und unheimlich sexy ;)

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...