1. Juni 2015

Die Chroniken der Seelenwächter - Band 9: Zwischen den Fronten von Nicole Böhm




Klapptext:
Schon wieder schlägt Ralf zu, und dieses Mal greift er nicht von außen an, sondern von innen. Er holt zu einem mächtigen Hieb aus und setzt alles auf eine Karte. Den Seelenwächtern bleiben nicht mehr viele Möglichkeiten. Die Zeit drängt. Jess gerät tiefer zwischen die Fronten und muss sich damit abfinden, dass sie ihre Fylgja loslassen muss, wenn die Menschheit überleben soll.
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Auf dem Anwesen der Schattenwächter brennt es, Ralf hat ein magisches Feuer gelegt, um die Schattenwächter weiter zu schwächen. Jay und Jess können dem Feuer gerade so entkommen, aber Ilya ist sehr schwer verletzt und die Schattenwächter kämpfen um sein Leben. In der Zwischenzeit machen sich Jess und Jay auf den Weg nach New York, um mehr über den Zauber in Jess Blut zu erfahren.

Dieser Teil ist weniger von Aktion sondern mehr von Gefühlen geprägt. Wir erfahren mehr über Jaydee, aber die Autorin gibt uns hier nur kleine Hinweise und als Leser tappt man auch weiterhin im Dunkel. Viele Fragen werden beantwortet, aber viele neue entstehen. Und endlich kommen Jay und Jess sich näher. Bereits im letzten Teil hat es geknistert zwischen den beiden, jetzt kommen sie sich endlich näher. Wie sie das machen, verrate ich natürlich nicht, aber die Autorin hat das sehr interessant gelöst.
Die Schattenwächter haben wieder einiges einstecken müssen. Die Autorin lässt sie ganz schön leiden. Ich hoffe sehr, dass sich das Blatt bald ändert und die Schattenwächter mit alle Kraft zurück schlagen können.

Insgesamt kann ich einfach nur sagen, die Serie wird von Teil zu Teil spannender und ich will immer sofort weiter lesen. Von mir gibt es wieder eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen