7. Mai 2015

Warrior Lover. Nitro von Inka Loreen Minden



Klapptext: 
Nitro und Sonja ... Nitro ist explosiv wie Dynamit, denn in ihm lauert ein Biest, das er nur schwer unter Kontrolle hat. Geheime Experimente haben ihn zu dem gemacht, was er ist. Als er von den Outsidern gefangen genommen wird, ist Sonja die Einzige, die zu ihm vordringen könnte. Sie ist dem verschlossenen Krieger bereits begegnet, während sie als Rebellin in White City gelebt hat. Nitro will jedoch nichts mehr von ihr wissen und schwört sich, sie zu töten, da sie nicht nur sein wahres Ich gesehen, sondern ihm etwas genommen hat, das ihm niemand zurückgeben kann …
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Als Sonja und Nitro sich das erste Mal treffen, arbeitet Sonja in einer Bar, spioniert aber heimlich für die Rebellen. Die Bar ist gleichzeitig auch ein Bordell und Nitro sucht sich Sonja für sein erstes Mal aus. Sonja ist einerseits total verängstigt, aber auch irgenwie fasziniert von Nitro. Die beiden verbringen  die Nacht miteinander und Sonja findet dabei heraus, dass Nitro ein Geheimnis hat. In geheimen Experimenten wurde seine DNA mit der von Tieren gemischt und hat schlummert in ihm ein Biest, das er kaum bändigen kann. Die beiden sehen sich aber erst wieder, nachdem die Regierung gestürzt ist und Nitro von den Rebellen gefangen genommen wurde. Er traut Sonja nicht und kann auch sein Biest kaum unter Kontrolle halten. Sonja versucht ihn davon zu überzeugen, dass er bei ihnen sicher ist und dass sie ihn so mag wie er ist.

Ich weiß gar nicht, warum ich diese tolle Reihe die ganze Zeit nicht weiter gelesen habe. Dieses Buch hat jetzt so lange bei mir gesubt, obwohl ich die Reihe wirklich liebe. Auch dieser Teil konnte mich wieder überzeugen. Mit knapp 126 Seiten ist es etwas dünner als die bisherigen Bücher, ist aber auch "nur" eine Bonusstory. Die Handlung spielt parallel zu den anderen Teilen, fängt kurz vor Rebellion an und endet mit einem Blick in die Zukunft. Nitro und Sonja sind zwei sehr interessante Charaktere. Sonja gehört schon immer den Rebellen an und ist mit 13 Jahren bereits Mutter geworden, kein einfaches Los. Nitro wurde in geheimen Experimenten der Regierung so verändert, dass in ihm ein Biest lauert, das er sehr schwer kontrollieren kann. Beide Charaktere sind erst Anfang 20, also deutlich jünger als die bisherigen Figuren. Nitro ist einerseits total unbeholfen, dann wieder ein wildes Tier, diese Mischung macht ihn zu einem tollen Charakter. Natürlich knistert es auch ordentlich zwischen den beiden.

Insgesamt konnte mich dieser Teil wieder überzeugen und bekommt die volle Punktzahl. 

Kommentare:

  1. Hi Letanna,

    ach verdammt, ich muss die Reihe endlich mal anfangen, zu lesen. Ich hab lustigerweise fast alle Bücher daheim, aber noch nicht mal Band 1 Jax gelesen *schande über mich*

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
  2. An die Reihe müsste ich mich auch nochmal ranwagen. Vom Band 1 war ich super begeistert und habe mich dann gleich Band 2 widmen wollen, aber bei Chrome kam ich irgendwie nicht so richtig in die Geschichte hinein und seitdem gammelt das Buch un- bzw. nur angelesen auf meinem Kindle herum...

    Liebe Grüße, Jasmin.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...