9. Mai 2015

Vom Tod geliebt von Amanda Frost



Klapptext: 
Was könnte eine erfolgreiche Fantasy-Autorin mehr begeistern als ein Zusammentreffen mit einem Wesen der Unterwelt? Natürlich nichts! So ist Olivia hin und weg, als sie den smarten Alexander kennenlernt, der von sich selbst behauptet, der Tod persönlich zu sein. Als sie jedoch herausfindet, dass er sie belogen hat, bricht für sie eine Welt zusammen. Was sie allerdings nicht weiß: Die einzige Chance, Alexanders Leben zu retten, ist ihre Liebe! Ist der Tod das Ende oder erst der Anfang?
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Der Pilot Alexander Winter verunglückt mit seiner Maschine uns springt dem Tod gerade noch einmal von der Schuppe, im wahrsten Sinne des Wortes, denn eigentlich ist seine Uhr abgelaufen. Dann "verpasst" man ihm einfach Krebs und er hat nur noch wenige Monate zu legen. Dann bekommt er von Lilly und Sebastian den Hinweis auf diesen magischen Ring, der ihm aus seinem Elend helfen soll. Es gibt noch einen 4 Ring, der sich bei der Fantasy-Autorin Olivia befindet. Alexander macht sie an Olivira ran und sie ist ganz fasziniert von ihm. Alexander will aber eigentlich nur den Ring und von einer festen Beziehung hält er sowieso nichts. Natürlich kann das ganze nur in einem Desaster endet, denn er kann Olivia nicht für immer verheimlichen was wirklich los ist.

Im zweiten Teil ihrer Reihe stellt uns die Autorin uns ein weiteres interessantes Paar vor. Olivia ist eine Fantasy-Autorin und lebt sehr zurückgezogen, weil sie in der Vergangenheit etwas Furchtbares erlebt hat. Alexander Winter ist ein Weiberheld und Draufgänger, aber auch ein liebevoller Vater. Anfangs belügt er Olivia was seine wahren Beweggründe betrifft, später entwickelt sich dann tatsächlich so etwas wie eine Freundschaft, wobei sich beide doch stark zu einander hingezogen fühlen. Die Annäherung erfolgt über einen einen längeren Zeitraum, was mir sehr gut gefallen hat. Lilly und Sebastian aus Teil 1 haben ebenfalls einen Auftritt. Wie immer ist die ganze Situation sehr schwierig und verzwickt und die Autorin lässt unsere Helden erst einmal ordentlich leiden bevor er sie zusammen kommen lässt. Auch Gabriel, Tanatos und sogar Luzifer und Gott höchstpersönlich mischen dieses Mal mit, was ich sehr witzig fand. Besonders Luzifer treibt hier sein Unwesen.

Insgesamt wurde ich wieder super unterhalten. Ich freue mich schon auf den 3. Teil, der dann doch tatsächlich von Luzifer handeln wird. Von mir gibt es wieder die volle Punktzahl.

Kommentare:

Nazurka hat gesagt…

Ich hab von ihr ein paar Bücher auf dem SuB, allerdings noch keines gelesen. Ich sollte es wirklich mal ändern. :D Aber das schreib ich hier ja fast immer. Es gibt einfach so unendlich viele Bücher, man kann einfach nicht alle schaffen. :D Aber ich pack mir das auf meine Wunschliste, danke für den Tipp! :D

Liebste Grüße,
Nazurka

Romantic Bookfan hat gesagt…

Ui, das hört sich gut an! Und dass Luzifer sogar die Hauptrolle im 3. Band spielt finde ich sehr mutig von Amanda :-)

LG Desiree

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...