2. Mai 2015

Krieger des Lichts: Nihil fit sine Causa von Jasmin Ramona Welsch



Klapptext:
Mia ist sechzehn und hat diese seltsame Gabe. Sie kann Gefühle „lesen“ und jeden Menschen in ihrer Umgebung sofort als Neider oder Lügner entlarven. Was sich nützlich anhört, ist im Alltag eine Bürde. Mia ist eine Einzelgängerin, die mit erschreckender Regelmäßigkeit gegen Straßenlaternen knallt, weil sie sich unter vielen Menschen kaum konzentrieren kann. Als sie sich eines Tages verfolgt fühlt, beginnt eine Verkettung seltsamer Zufälle, die ihr Leben aus der Spur werfen. Da ist auf einmal dieses Monster und der Junge mit dem Bogen auf der Schulter, der für einen Helden viel zu viel flucht. Als am nächsten Tag auch noch der schönste Mann der Welt bei ihr zuhause auftaucht und sie bittet auf sein Internat zu wechseln, steht fest, dass bald nichts mehr so sein wird früher. Raphael leitet die „Ars Vivendi“ eine Schule die als Deckmantel eines uralten Ordens dient, den Mia sich anschließen soll. Sie ist eine Wächterin – außerwählt ihre Welt zu beschützen und Frieden zu wahren. Engel, Dämonen, Motorräder und Schwerter, all das soll sie in ihr Leben lassen und als ob das nicht schon schwierig genug wäre, muss sie sich auch noch mit ihrem fluchenden, misslaunigen Helden herumschlagen, von dem man durchaus auch fasziniert sein könnte. Wahrscheinlich hat ihre Gabe und ihre Aufgabe etwas mit dem Schicksal zu tun, aber das wären die Worte eines Erzengels und Mia ist vorerst nur eine Wächterin in Ausbildung, also nennt sie es einfach „Neuanfang“.
Quelle: Autorenseiten

Meine Meinung:
Mia hatte schon immer eine besondere Gabe, sie kann die Gefühle anderer lesen. Das hat sie auch zur Einzelgängerin gemacht, denn sie kann diese Gabe nicht abstellen und ist immer den Gefühlen ihre Mitmenschen ausgeliefert, was eine starke Belastung für sie ist. Dann eines Tages trifft sie auf den geheimnisvollen Keon, der sie vor einem "Monster" rettet. Von da an verändert sich ihr Leben schlagartig, denn am nächsten Tag taucht bei ihren Stiefeltern Raphael auf, der sie für die Ars Vivendi wirbt. Getarnt als Elite-Schule entpuppt sich das ganze als Orden, der die Welt vor dem Bösen beschützt. Mia ist eine Wächterin und sie nimmt diese Aufgabe gerne an.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Trilogie um die Wächterin Mia. Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive aus ihrer Sicht erzählt. Mia ist fast 17 Jahre alt und recht tollpatschig. Sie rennt ständig irgendwo gegen und ist auch noch recht unsicher. Im Laufe der Handlung macht sie eine erstaunliche Wandlung durch, was mir sehr gut gefallen hat. Schnell findet sie sich mit ihrer neuen Aufgabe als Wächterin zurecht und schließt neue Freundschaften beim Orden.
Die Handlung wird geprägt durch den Schulalltag mit den normalen Problemen einer 16-jährigen, aber auch durch die Kämpfe mit den "Bösen", wobei das Spektrum hier recht groß ist. Ghule, Dämonen und auch Engel bedrohen den Frieden. Teilweise ist es doch recht brutal und blutig, was aber gut zur Handlung passt.
Was mir persönlich gar nicht gefallen hat, war, dass es direkt 6 potentielle Liebhaber für Mia gibt. Da wären 2 Erzengel, 1 Erzdämon, 2 andere Schüler und ein weitere Dämon, die starkes Interesse an ihr zeigen. Zwar entscheidet sie sich schnell für einen und die Autorin versucht am Ende auch zu erklären, was so besonders an Mia ist, aber für mich waren das einfach zu viele. Auch die Erklärung für ihre Besonderheit kann das große Interesse für mich nicht wirklich klären. Warum hat ein unsterblicher Erzengel Interessen an einer 16-jährigen tollpatschigen Schülerin? Ich hätte es besser gefunden, wenn sie Autorin sich hier auf die anderen Schüler beschränkt hätte. Trotz meiner Kritik hat mir das Buch gefallen. Der Schreibstil ist sehr fesselnd und ich fand z. B. die Freundschaft zu Keon mit seiner ruppigen Art sehr witzig.
Das Ende ist dann richtig dramatisch und die Autorin schreckt auch nicht davor zurück, einige Charaktere sterben zu lassen. Insgesamt vergebe ich 7 von 10 Punkten.

1 Kommentar:

  1. Ah, dieses Buch steht auch schon eine Weile auf meiner Wunschliste, nur bislang habe ich es noch nicht gekauft und gelesen. Ich werd's wohl einfach mal auf der Liste stehen lassen, sicherlich packt es mich dann irgendwann. :D

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...