22. März 2015

Stunde der Drachen: Zwischen den Welten von Ewa Aukett



Klapptext:
Lee hat mit dem Sprung von der Brücke dem sicheren Tod entgegen geblickt und findet sich stattdessen scheinbar im mittelalterlichen Schottland wieder. Halb erfroren, wird die verwirrte Frau zur Burg des Clanherrn gebracht. Als sie Royce McCallahan gegenübertritt, spürt sie, dass hier Mächte am Werk sind, die mit Logik und Vernunft nicht erklärt werden können. Für Lee beginnt ein unglaubliches Abenteuer, bei dem sie lernt, dass Zeitreisen, Schwertkämpfe und Clanfehden ihre Bedeutung verlieren, wenn es um die eine große Liebe geht. Doch was hat es mit den Legenden um den Drachen auf sich, der das Wappen des McCallahan-Clans ziert? Und wieso ist sie in dieser Welt gelandet, in der immer mehr rätselhafte Prophezeiungen über ihr Schicksal ans Licht kommen? Warum nur fühlt sich alles so seltsam vertraut an? Als ihr Retter sie zur Burg seines Herrn bringt und sie Royce McCallahan gegenübertritt, spürt sie eines in aller Deutlichkeit: Ihr Leben wird vom heutigen Tag an nie wieder so sein, wie es war.
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Die 24-jährige Lee sieht keinen anderen Ausweg mehr und will sich das Leben nehmen. Der Sprung von der Brücke sollte eigentlich ihren Tod bringen, stattdessen befindet sie sich plötzlich im mittelalterlichen Sijrevan wieder. Hier wird sie von dem Clan der McCallahan aufgenommen und lebt nun in der Burg des Clans. Anfangs hält man sie aufgrund ihrer kurzen Jahre und ihrer Kleidung für einen Burschen und Lee behält diese Tarnung aufrecht. Sie fühlt sich von Anfang an heimisch dort und lebt sich schnell ein. Der Clanherr Royce McCallahan kommt dann bei einem Jagdausflug hinter ihr Geheimnis und die beiden kommen sich plötzlich näher. Die Feinde des Clans werden auch für Lee schnell zur Gefahr und plötzlich muss Lee lernen zu kämpfen, um ihr Leben zu verteidigen.

Bei dem Roman handelt es sich um einen Zeitreiseroman mit einem hohen Romantikanteil. Lee ist eine ungewöhnliche Heldin. Obwohl sie anfangs sehr deprimiert ist, fühlt sie sich schnell wohl beim Clan der McCallahans. Zwischen ihr und Royce besteht von Anfang an eine gewissen Anziehung, auch noch als er sie für einen Jungen hält, was ihn selbst sehr verunsichert. Der Erotikanteil ist recht hoch und es knistert sehr zwischen den beiden. Royce tut sich sehr schwer damit, sich seine Gefühle für Lee einzugestehen, was die ganze Zeit sehr belasten für Lee ist. Neben der Liebesgeschichte, die einen großen Anteil in der Handlung hat, gibt es ab einem gewissen Punkt in der Handlung einen gewissen Fantasyanteil, denn Lee scheint eine Drachenkriegerin zu sein, das macht die Geschichte sehr spannend.
Das Ende ist wirklich richtig fies und ich hoffe, wir müssen jetzt nicht all zu lange auf die Fortsetzung warten. Alles in allem wurde ich sehr gut unterhalten und vergebe 9 von 10 Punkte. 

Kommentare:

Nazurka hat gesagt…

Ah, schöne Rezension, die Lust auf's Lesen macht. Das Buch steht bislang schon auf meiner Wunschliste, jetzt werde ich es mir wohl aber doch schnell mal runterladen.

Liebste Grüße,
Nazurka

Anonym hat gesagt…

kann es nur empfehlen...hatte teil 1 und 2 verschlungen ...lese jetzt die vorgeschichte crafael...und freue mich wenn anfang september es weiter geht <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...