12. März 2015

SQUIDS: Die phantastische Reise des Jake Forrester von Leo Aldan



Klapptext: 
Der junge Astrophysiker Jake ahnt, dass er kurz davor steht, die spektakulärste Entdeckung in der Geschichte der Wissenschaft zu machen. Sie ist zum Greifen nah. Da verliert er buchstäblich den Boden unter den Füßen - und stürzt in die Tiefe. Auf einem fremdartigen Schiff kommt er wieder zu sich. Als Gefangener. Niemand spricht mit ihm. Niemand beantwortet seine Fragen, doch er weiß, sie beobachten ihn. In seiner Verwirrung ist ihm die hübsche Myriam Halt und Rätsel zugleich. Ist auch sie eine Gefangene? Oder ein Köder? Als er endlich »entlassen« wird, erkennt er, dass Freiheit zu einer Illusion geworden ist. Er muss sich in einer exotischen Welt zurechtfinden - ein Paradies voller Geheimnisse und lauernden Gefahren. Aber je mehr Antworten er findet, desto mehr neue Fragen stellen sich, bis er eines Tages auf die schockierend Wahrheit stößt ...
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Der Astrophysiker Dr. Jake Forrester staunt nicht schlecht, als er sich nach einem Sturz in die Tiefe plötzlich auf einem fremdartigen Schiff befindet. Er wird in einem Raum gefangen gehalten und niemand spricht mit ihm, außer Myriam. Jake wird einfach nicht schlau aus ihr, aber dann endlich kommen sie am Ziel der Reise an. Jake weiß gar nicht was er sagen soll, er befindet sich auf einem anderen Planeten. Jake wird mit einer fremden Kultur konfrontiert, die ihm gar nicht gefällt. Anscheinend werden seit längerem immer wieder männliche Menschen auf den Planeten entführt, um sich mit den Frauen des Planeten zu paaren. Jake ist schockiert, aber gleichzeitig ist seine Neugierde als Wissenschaftler geweckt. Er versucht hinter das Geheimnis des Planeten zu kommen und stößt dabei auf die Squids, einer doch recht einzigartigen Lebensform, die ebenfalls auf dem Planeten lebt.

Zwischendurch lese ich immer wieder gerne mal ein Science Ficiton Buch. Hier bei diesem hat mich der Klapptext sehr neugierig gemacht und ich wollte mehr über den Inhalt erfahren. Hauptfigur ist Jake Forrester, und die Handlung wird überwiegend aus seiner Sicht erzählt. Seine Reise kann man nur als abenteuerlich beschreiben, ihn verschlägt es auf einen anderen Planeten und er muss sich hier mit der neuen Kultur auseinandersetzen. Das ganze wurde sehr spannend und unterhaltsam erzählt. Jake versucht hinter das Geheimnis der neuen Welt zu kommen und der Autor hat sich hier einiges einfallen lassen. Ich will hier nicht zu viel verraten, aber die andere Lebensform, die ebenfalls auf dem Planeten lebt, ist doch sehr ungewöhnlich. Dadurch wirkt die Handlung teilweise sogar etwas schräg, was mir sehr gut gefallen hat. Es gibt sogar einen gewissen Romantikanteil, der zwar nicht im Mittelpunkt der Handlung steht, aber einen wichtigen Teil einnimmt.

Mit über 700 Seiten ist das Buch doch recht lang und ich muss gestehen, dass die Handlung an manchen Stellen doch etwas langatmig war. Trotzdem wurde ich insgesamt sehr gut unterhalten und vergebe 8 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...