31. März 2015

Kuss und Kuss gesellt sich gern von Susan Mallery



Klapptext: 
Felicia will einfach nur normal sein – und Gideon ist genau der Mann, der ihr dabei helfen kann. Ein Prickeln erfasst Felicia, als sie die tiefe Stimme hört. Beim letzten Mal hat ihr diese Stimme zärtlich ins Ohr geflüstert … am anderen Ende der Welt, nach der heißesten Nacht ihres Lebens. Nie hätte Felicia gedacht, dass es den coolen Draufgänger Gideon Boylan ausgerechnet in eine Kleinstadt wie Fool’s Gold verschlagen würde! Aber da er schon mal hier ist, kann er ihr auch nützlich sein. Denn eigentlich ist Felicia auf der Suche nach Normalität – und einem Mann, der sich von ihrem überdurchschnittlich cleveren Köpfchen nicht abschrecken lässt. Leider hat die Intelligenzbestie keine Ahnung, wie sie sich so einen Normalo-Mann angeln soll. Die geniale Idee: Gideon stellt sich als Coach zur Verfügung und bringt ihr bei, was Männer an Frauen attraktiv finden! Er selbst ist natürlich zu atemberaubend sexy, um sich ihr wieder zu nähern und als Kandidat infrage zu kommen … oder?
Quelle: Mira-Taschenbuch

Meine Meinung:
Felicia staunt nicht schlecht, als sie in Fool's Gold auf Gideon trifft. Mit ihm hat sie vor ein paar Jahren eine heiße Affäre gehabt und ihn seit dem nicht mehr gesehen. Jetzt lebt er doch tatsächlich hier in Fool's Gold und Felicia hofft, ihre Affäre wieder aufleben lassen zu können. Denn sie möchte endlich wissen, wie es ist "normal" zu sein. Denn Felicia ist hochbegabt und hat ihr ganzes Leben an Universitäten und beim Lernen verbracht. Jetzt möchte sie sich wie alle anderen Frauen auch einfach nur verlieben. Aber ist Gideon der Richtige?

Was ich bei dieser Serie wirklich mag ist, dass man die verschiedenen Teile auch gut unabhängig voneinander lesen kann. Ich habe jetzt einige Teile übersprungen und mich trotzdem sehr gut zurecht gefunden. Nachdem die anderen Teile überwiegend von der Familie Hendrix geprägt waren, hat die Autorin hat jetzt neue Charaktere eingeführt, unter denen sich viele Ex-Soldaten befinden. Hierdurch gibt es genügend neue Charaktere, die unter die Haube gebracht werden können ;)
In diesem Teil präsentiert uns die Autorin zwei wirklich ungewöhnliche Charaktere. Felicia ist hochintelligent, und seit ihrem 6. Lebensjahr hat sie an Universitäten studiert und das ohne ihre Eltern. Sie hat nie erfahren wie es ist, eine Familie zu haben. Gideon ist Soldat und war 2 Jahre in Gefangenschaft, was in sehr geprägt hat. Er leidet noch heute unter den Auswirkungen und ist gar nicht zu einer Bindung fähig. Die beiden haben eine gemeinsame Vergangenheit, wenn das so nennen kann. Diese Konstellation war wirklich interessant und hat für jede Menge Drama gesorgt. Ab der Mitte der Handlung kommt dann nach ein weiterer schwieriger Aspekt aus Gideons Vergangenheit hinzu, der die Beziehung noch einmal erschwert. Das ganze hat die Autorin wirklich toll umgesetzt und ich wurde wie immer sehr gut unterhalten.

Von mir bekommt dieser Teil die volle Punktzahl.

Mein Dank für dieses Rezensionsexemplar geht an:

Blog dein Buch
Mira Taschenbuch Verlag

1 Kommentar:

  1. Das Cover ist echt eine Katastrophe. :D Weil ich aber von ihr selbst schon ein paar Bücher gelesen habe, werde ich mir dieses gleich auch mal auf die Wunschliste packen, da sie einfach wirklich gut schreibt, danke für den Tipp! :)

    Liebste Grüße.
    Nazurka

    AntwortenLöschen