15. Februar 2015

Kiss of Fay. Das Geheimnis der Feentochter II von Maria M. Lacroix



Klapptext: 
Band 2 der magischen Geschichte um die Welt unter dem Feenhügel. Nachdem sie von einem grausamen Fay-Prinzen in den Síd entführt wurde, ist Emmas Wille gebrochen. In letzter Sekunde wird sie aus der Feenwelt gerettet. Sich wieder im Alltag zurechtzufinden, ist schwer, denn der Prinz hat ihr die Lebensfreude geraubt... Unterstützung erhält sie dabei von ihren Freundinnen Nessya und Jada, die alles tun, damit es Emma besser geht. Doch der Fay-Prinz will sein perfides Spiel mit ihr fortführen. Und ausgerechnet Tadhg, einstiger Gott des Todes und in der magischen Welt zuhause, bietet Emma seinen Schutz an. Anfangs erträgt sie den Gedanken nicht, einen anderen Unseelie in ihre Nähe zu lassen. Aber etwas an diesem Mann mit den Dämonenaugen fasziniert sie - reicht das aus, um ihm zu vertrauen? Kann sie mit Tadhg an ihrer Seite den Mut aufbringen, sich ihrem Peiniger zu stellen?
Quelle: books2read

Meine Meinung:
Emma wurde von dem Unseelie-Prinz Uisdean entführt und zu einer Faysüchtigen gemacht. Glücklicherweise wurde sie gerettet, nur ist ihr Wille gebrochen. Ihre Freundinnen Nessya und Jada versuchen ihr wo es geht zu helfen. Emma schafft es aus eigener Kraft den Kuss des Fay zu überwinden und wird somit eine Gefahr für den Prinzen. Um Emma endgültig unschädlich zu machen, schickt er den Unseelie und Gott des  Todes Tadhg los, um Emma zu töten. Der hat aber eigene Pläne und bietet Emma seinen Schutz an, wenn Nessya ihm dabei hilft, seine magischen Fähigkeiten von der Seelie-Königin zurück zu bekommen. Die Gefahr durch Uisdean ist noch nicht gebannt und Emma muss lernen sich zu verteidigen. Als Tadh sie dann mit in den Sid nimmt zu sich nach Hause, um sie zu trainieren, scheint sich eine besonder Bindung zwischen den beiden zu entwickeln. Emma weis nicht, ob sie ihm vertrauen kann.

Auch mit dem zweiten Teil dieser Reihe konnte mich die Autorin wieder überzeugen. In diesem Teil steht eine andere, sehr interessante Paarung im Mittelpunkt des Geschehens. Emma ist Nessyas beste Freundin und musste unsagbar schlimme Dinge bei dem Unseelie-Prinz durchmachen. Die wurde vergewaltigt und ihres Willens beraubt. Der Anfang ist dementsprechend deprimierend und düster. Emma ist anfangs jedem Unseelie gegenüber sehr feindselig, auch Chatal, Nessyas Unseelie-Freund bekommt das zu spüren. Emma macht im Laufe der Handlung eine wirklich erstaunliche Wandlung durch und entwickelt sich richtig zur Kämpferin. Tadhg ist ein männlicher Charakter nach meinem Geschmack. Als Unseelie und Gott des Todes hafter etwas etwas "böses" an ihm, aber je mehr von von ihm erfährt, um so mehr wächst er einem ans Herz. Die beiden so ein tolles Paar ab, hier hat sich die Autorin richtig viel einfallen lassen.
Dieses Mal erfahren wir wieder sehr viel über die Seelie und die Unseelie, die Autorin geht hier sehr ins Detail, was ich sehr gut fand. Besonders gut bei dieser Reihe finde ich, dass die Charakter eher grau als schwarz oder weiß sind.

Insgesamt wieder eine so tolle Geschichte, der ich nur die volle Punktzahl gegen kann. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil und hoffe, wir müssen nicht so lange darauf warten.

10 von 10 Punkte. 

Kommentare:

Nazurka hat gesagt…

Das ist das erste Mal, dass ich endlich mal ein Cover bei einem deiner Rezensionen sehen kann! :D Habe mir vor kurzem Band eins der Reihe geholt und werde mir Band 2 wohl nach dieser tollen Bewertung ebenfalls direkt mal runterladen.

Ich finde es übrigens cool, dass du auch viele Indi-Ebooks liest. Ich hab irgendwie immer das Gefühl, dass ich die einzige bin, die das so ekszessiv betreibt! :D

Liebe Grüße!
Nazurka

Astrid hat gesagt…

Benutzt du Adblocks? Der blockiert die Beiträge von Amazon nämlich und dann siehst du auch keine Bilder.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...