9. Januar 2015

Keltische Nächte von Ria Wolf (Hörbuch)



Klapptext: 
Als es Ellen Bruckner nach einem Sturz in die Trave wieder an Land schafft, findet sie sich in einer ihr völlig fremden Welt wieder. Sie wähnt sich im Koma und erlebt einen schrecklich realen Albtraum, in dem sie sich im Jahre 1235 in Lübeck befindet. Bald schon wird sie des Teufels bezichtigt und ihr harmloses Kampfsporthobby zu einer Überlebensfrage. Der Geächtete Däne Mikael Ranulfson nimmt die merkwürdige aber wunderschöne junge Frau in Not bei sich und seiner Truppe auf. Sie fasziniert und bezaubert ihn gleichermaßen. Er möchte nicht nur ihre Kampfkunst erlernen, sondern sie beschützen und in seinem Leben behalten. Doch Niedertracht und Verrat sowie mächtige Feinde lauern, und gemeinsam müssen Ellen und Mikael nicht nur für ihre Liebe, sondern auch für ihr Schicksal kämpfen.
Quelle: audiocolours

Meine Meinung:
Die Tierärztin Ellen Bruckner befindet sich nach einem unfreiwilligen Bad in der Trave plötzlich im Jahre 1235 in Lübeck wieder. Zuerst hält sich das ganze für einen Traum und denkt, sie wacht bald wieder aus dem Koma auf, aber leider steckt sie in dieser Zeit fest. Das ganze artet zu einem Albtraum aus und schnell bezichtigt man sie als Teufelshure und sie wird von der Kirche gejagt. Da trifft sie im Wald aus das Lager des Dänen Mikael Ranulfson, der ihr unerwartet Hilfe anbietet. Ellen muss lernen, sich in der Zeit zurecht zu finden und Mikael unterstützt sie. Auch sucht sie weiter nach einer Möglichkeit, wieder in ihre Zeit zu reisen, was irgendwie völlig aussichtslos aussieht. Hat sie womöglich eine Aufgabe zu erledigen? Und was haben dieses seltsamen Alpträume zu bedeuten, in denen es um ein kleines blondes Kind geht.

Die Inhaltsangabe dieses Buches hat sich sehr interessant angehört und dass das Buch auch noch als Hörbuch erschienen ist, hat meine Entscheidung, es zu kaufen, noch verstärkt. Leider muss ich gestehen, dass mir die Sprecherin überhaupt nicht zugesagt hat. Sie hat sich zwar bemüht, aber ihre Stimme passte einfach nicht zu der leicht erotisch angehauchten Story. Das hat den Hörgenuss leider arg geschmälert. Trotzdem fand ich die eigentlich Story für einen Zeitreiseroman sehr gelungen. Der Roman enthält die typischen Situationen eines Zeitreiseromans, was sehr unterhaltsam war. Die Liebesgeschichte spielt eine zentrale Rolle, aber die Annäherung der beiden Hauptfiguren geht eher langsam vonstatten. An manchen Stellen wirkt die Handlung etwas langatmig, aber das liegt vermutlich an Hörbuch. Das Ende hat mir besonders gut gefallen, die Autorin hat das ganze sehr gut gelöst. Ich würde hier jeden empfehlen, besser das Buch zu lesen.

Mir fällt es sehr schwer, das Hörbuch zu bewerten, denn die Handlung selbst fand ich sehr gut. Leider kan nicht aufgrund der Sprecherin nicht mehr als 3 von 5 Punkte geben. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen