15. Januar 2015

Beast Lovers von Inka Loreen Minden



Klapptext:
Eine prickelnd-romantische Gestaltwandlerstory über zwei verfeindete Rudel und eine verbotene Liebe. Als Wolfswandlerin Hazel nach zehn Jahren zurück in ihre Heimatstadt gerufen wird, trifft sie unerwartet auf Nate, ihre erste große Liebe. Als Jugendliche mussten sie ihre Beziehung geheim halten, da ihre Rudel verfeindet sind. Doch das war nicht das Schlimmste für Hazel. Nate hat ihr Herz in tausend Stücke gerissen, und das kann sie ihm niemals verzeihen. Trotzdem hat sie ihn nie vergessen können, und beide fühlen sich sofort wieder zueinander hingezogen, als sie sich nach all der Zeit erneut begegnen.
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Als Hazel nach 10 Jahren wieder in ihre Heimatstadt kommt, um das Haus ihrer verstorbenen Mutter zu verkaufen, trifft sie natürlich auf Nate, ihrem Ex. Der ist in der Zwischenzeit der Alpha seines Rudels geworden und obwohl er sie damals sehr verletzt hat, fühlt sie sich immer noch zu ihm hingezogen. Nate benimmt sich sehr widersprüchlich, er fühlt sich zwar anscheinend auch noch zu ihr hingezogen, aber er will, dass sie sofort verschwindet. Hazel ist verwirrt und fragt sich, was das alles zu beuten hat.

Eigentlich bin ich ja kein großer Fan von Kurzgeschichten, aber diese hier hat mir wirklich überrascht. Die Autorin schafft es, auf 90 Seiten tolle Charakter zu entwickeln, die man sehr schnell ist Herz schließt. Der Umgangston zwischen den Figuren ist manchmal etwas derb, passt aber gut zu ihrem Wesen.
Es knistert ganz schön zwischen den Charakteren und der Erotikanteil ist dementsprechend hoch. Neben Hazel und Nate gibt es noch eine Bonusgeschichte zu Nates Bruder Zac und Cassidy, die mir ebenfalls sehr gut gefallen hat. Ich würde mich sehr freuen, wenn es noch weitere Bücher aus dieser Reihe geben würde, das Rudel von Nate ist ja groß und bietet noch genügend weitere Charaktere.

Von mir bekommt diese Kurzgeschichte die volle Punktzahl.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...