31. Dezember 2014

Victorian Secrets - Verbotene Sünden von Helen B. Kraft



Klapptext:
Niemand weiß das besser, als die Traumgängerin und Scotland Visional Yard-Agentin Emma St.Claire. Während einer Mordserie in London wird sie auf Sir Ian Connery angesetzt, der in den Fokus der Ermittlungen gerückt ist. Um dessen Schuld zu beweisen, muss sie seine Träume analysieren, und schon bald wird klar, dass der Lord etwas zu verbergen hat. Etwas, das schwerer wiegt, als die Gefühle, die seine Berührungen in ihr wachrufen. Kann Liebe über Vernunft siegen?
Quelle: Romance Edition

Meine Meinung:
Emma St. Claire arbeitet als Spezial-Agentin beim Scotland Visional Yard, einer geheimen Abteilung des Scotland Yards. In ihrer Abetilung verfügt jeder über eine besondere Gabe, Emma ist eine Traumgängerin, sie kann in die Träume anderer eindringen. Diese Fähigkeit macht sie zu einer wichtigen Agentin des Yards. Ihr neuster Fall beweist sie als besonders schwierig, sie soll Sir Ian Connerys Träume beobachten, denn dieser steht in Verdacht der Serienmörder "Der Schlächter" zu sein. Emma ist alles andere als objektiv, denn sie fühlt sehr zu Ian hingezogen, ihm geht es nicht anders. Ian scheint etwas vor ihr zu verbergen und Emma muss entscheiden, ob sie ihm vertraut.

Da mir Höllenjob für einen Dämon der Autorin unheimlich gut gefallen hat und Steampunk zu meinem Lieblingsgenre gehört, musste ich mir dieses Buch einfach kaufen. Ich wurde nicht enttäuscht. Seit der Battersa-Katastrophe hat sich die Welt verändert. Einige Menschen haben besondere Fähigkeiten entwickelt und auch sonst hat sich vieles verändert. Die Welt, die von der Autorin hier geschaffen wurde, hat mich begeistert.
Emma St .Claire ist eine selbstbewusste junge Frau, die völlig in ihrem Job als Agentin aufgeht. Hier hat sie gelernt, ihre Gabe zu trainieren und für einen guten Zweck einzusetzen.
Sir Ian Connery ist der typische tortured Hero. Entstellt durch eine Narbe im Gesicht, hat er sich zum Einzelgänger und Eigenbrödler entwickelt. Die Liebesgeschichte nimmt einen wichtigen Teil der Handlung ein und hat mir sehr gut gefallen. Die selbstbewusste Emma und der eigenbrödlerische Ian geben eine interessante Paarung ab. Es knistert ordentlich und auch die Erotik kommt nicht zu kurz.
Und dann sind da ja noch die Ermittlungen zum Schläger, die teilweise doch recht blutig waren. Geleitet werden die Ermittlungen von Inspektor Whiting, den ich sehr unsympathisch fand. Er war völlig auf Ian fixiert und hat manche wichtigen Hinweise übersehen. Am Ende überrascht die Autorin dann mit einen wirklich spannend Plot.

Ich freue mich schon auf den 2. Teil, der im Juni 2015 erscheinen wird. Von mir bekommt dieser Teil die volle Punktzahl. 

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...