19. November 2014

Das Lied der Harpyie von Thea Harrison



Klapptext: 
Zwischen der Harpyie Aryal und dem Kämpfer Quentin Caeravorn herrschen alles andere als freundschaftliche Gefühle. Doch dann werden die beiden von dem Anführer der Wyr, Dragos, zu einer Aufklärungsmission ins Elfenland Numenlaur geschickt und geraten dort schon bald in große Gefahr. Sie müssen zusammenarbeiten, wenn sie überleben wollen, und kommen sich dabei unvermutet näher.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Die Harpyie Aryal und der Wyr Quentin Caeravorn hassen sich wirklich. Uns jetzt gehört Quentin auch noch zum Wächter-Team von Dragos und Aryal muss ihn jeden Tag sehen. Ständig raten die beiden aneinander. Da beschließt Dragos sie auf eine gemeinsame Mission zu schicken und zwar ins Elfenland Numenlaur. Hier gibt es seit längerer Zeit kein Lebenszeichen der Wachen mehr, die das Tor bewachen sollten. Gemeinsam machen sich die beiden auf den  Weg dorthin und geraten beiden in große Gefahr. Jetzt heißt es zusammen arbeiten, auch wenn man sich gar nicht leiden kann.

Die Geschichte von Aryal und Quentin hat mir wirklich gefallen. Quentin ist ein alter Freund von Pia, ein Dieb und Krimineller. Jetzt hat er seine alten Geschäfte alle hinter sich gelassen und bei dem Turnier von Dragos sogar einen Post in dessen Riege von Wächtern bekommen. Aryal hat ihn seiner Zeit durchleuchtet, aber nichts gefunden. Das wurmt sie extrem und sie denkt, dass er etwas verbirgt. Die Stimmung zwischen den beiden ist wirklich aggressiv und sie prügeln sich sogar. Auf ihrer gemeinsamen Reise kommen die beiden sich dann doch tatsächlich näher, denn hier haben sie endlich die Chance, den anderen besser kennen zu lernen. Wie immer bei der Autorin kommt die Romantik nicht zu kurz. Es knistert ganz schön zwischen den beiden. Aryal ist insgesamt ein sehr aggressiver und selbstbewusster Charakter. Quentin hat in sexueller Hinsicht eine Vorliebe für BDSM, was für jede Menge interessanter Szenen zwischen den beiden ergibt.

Insgesamt ein absolutes Muss für jeden Fall und eine klare Leseempfehlung von mir mit voller Punktzahl.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...