22. Oktober 2014

Playing with Fire von Jennifer Probst



Klapptext:
Um seine Schwester aus einer Notlage zu retten, muss der attraktive Milliardär und überzeugte Single Michael Conte über seinen Schatten springen und seiner streng traditionellen Familie eine glückliche Ehe vorspielen. Unterstützung erhält er von der anziehenden wie kratzbürstigen Fotografin Maggie Ryan, die dem Deal nur zustimmt, wenn Michael künftig einen großen Bogen um ihre beste Freundin macht. All die sachlich getroffenen Abmachungen stehen und fallen, sobald sie in Italien ankommen und die feurige Maggie Michaels bisher geordnetes Leben in ein sinnliches Chaos stürzt …
Quelle: Romance Edition

Meine Meinung:
Maggie Ryan ist felsenfest davon überzeugt, dass Michael Conte in ihrer Schwägerin verliebt ist. Als Michael  ihr das Angebot macht, als seine Scheinehefrau mit ihm zu seiner Familie nach Italien zu reisen, willigt sie nur ein, weil sie verhindert will, dass Michael sich weiter mit ihrer Schwägerin trifft. Die Reise läuft natürlich völlig anders als geplant und plötzlich sind auf beiden Seiten Gefühle im Spiel.

Bei dem Buch handelt es sich um den 2. Teil einer Reihe. Die Teile sind aber in sich abgeschlossen und können auch für sich gelesen werden. Im ersten Teil ging es Alexa und Nick. Im zweiten Teil dreht sich alles um die kleine Schwester von Nick, Maggie Ryan und Michael Conte, einem guten Freund von Alexa und Nick. Der Plot ist ähnlich wie im ersten Teil, Maggie und Michel spielen Michaels Familie vor, dass sie verheiratet sind. Obwohl das Thema nun wirklich nicht neu ist, hat die Autorin das ganze sehr unterhaltsam ungesetzt. Maggie ist eine selbstbewusste junge Frau, die dem dominanten Michael ordentlich Paroli bietet. Abgerundet wird diese schöne Liebesgeschichte durch Michaels italienische Familie, die Maggie direkt aufnimmt.
Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den 3. Teil, in dem es dann um Micheals kleine Schwester und seinen besten Freund geht.

Von mir bekommt das Buch 9 von 10 Punkte.

1 Kommentar:

  1. Das Buch liegt auch noch auf meinen SUB. Danke, dass du deutlich gemacht hast, dass man Teil 1 nicht gelesen haben muss. Den besitze ich nämlich nicht.
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen