28. September 2014

Die Pan-Trilogie, Band 3: Die verborgenen Insignien des Pan von Sandra Regnier



Klapptext: 
Eigentlich sollte sich Felicity ja glücklich schätzen. Nicht nur scheinen plötzlich sämtliche Jungen aus ihrer Schule an ihr interessiert zu sein, sie ist auch bereits mit dem bestaussehendsten Typen Londons verlobt. Nur leider ist die Verlobung schon vor Jahrhunderten arrangiert worden und ihr Zukünftiger der etwas zu charmante Halbelf Leander FitzMor, der viel zu vielen Frauen den Kopf verdreht. Felicity kann sich einfach nicht entscheiden, ob sie ihn lieber schlagen oder ihm doch endlich den alles verändernden Kuss geben soll. Zu allem Überfluss spitzt sich auch die Lage in der Anderwelt zu und wieder hängt alles von Felicity ab. Nur sie kann die für die Elfen so wichtigen Insignien finden, muss dafür aber ziemlich durch die Zeit reisen …
Quelle: Impress Carlsen

Meine Meinung:
Seit Lee in Felicitys Leben getreten ist, hat sich dieses ganz schön geändert. Ihr Status als Außenseiterin verändert hat sich in den einer Angesagten verwandelt, was Felicity immer noch in Erstaunen versetzt. Der Halbelf Lee macht ihr ganz offensichtlich den Hof und Felicity weiß nicht, ob sie noch lange widerstehen kann. Aber sie will auch nicht in den Bann von Lee gezogen werden, dass würde nämlich passieren, wenn sie ihn küsst. Die Lage in der Anderwelt spitzt sich der weilen zu und Felicty muss ihre Bestimmung erfüllen, denn sie ist sowohl bei den Elfen als auch bei den Drachenwandlern Teil einer Prophezeiung. Gemeinsam mit Lee sucht sie nach den Insignien des Pans, mächtige Gegenstände, mit denen der drohende Kriege eventuell aufgehalten werden kann.

Nachdem ich den 2. Teil etwas schwächer fand, konnte mit der 3. und letzte Teil dieser Reihe wieder begeistern. Dieses Mal kommen sich Fay und Lee endlich näher und die Romantik spielt eine wichtige Rolle. Das hat mir sehr gut gefallen und hat mir im 2. Teil sehr gefehlt.
Ansonsten steht die Suche nach den Insignien im Mittelpunkt der Handlung. Auch dieses Mal ist es gewohnt humorvoll, aber auch sehr spannend. Bei ihrer Suche verschlägt es die beiden auch wieder in die Vergangenheit und sie geraten natürlich immer wieder in große Gefahr. Die Autorin lässt sich wieder einiges einfallen und es gibt einige Enthüllungen, die mich überrascht haben.
Das Ende hat mich auf jeden Fall doch sehr überrascht, es gibt zwar ein Happy End, trotzdem müssen einige Charaktere sterben, womit ich gar nicht gerechnet habe.

Insgesamt bekommt dieser Teil die volle Punktzahl mit einer klaren Leseempfehlung von mir. 

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezension, mir hat diese Trilogie auch eine paar unterhaltsame Lesestunden beschert. Und mit einigen Wendungen hatte ich nicht gerechnet...

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen