19. September 2014

Break it up. Nicht mein Märchen 2.5 von E. M. Tippets



Klapptext:
Kyra ist dabei, ihr Leben umzukrempeln. Eine Veränderung ist, dass sie nicht mehr jeden Typen ran lässt, der ihr schöne Augen macht. Sie setzt ihre Träume und Hoffnungen für die Zukunft an erster Stelle. Als die aufstrebende Fotojournalistin die Chance ihres Lebens bekommt, die internationale Boy Band-Sensation Triple Cross zu begleiten, kann sie diese Gelegenheit nicht ausschlagen. Das Problem ist nur, dass sie in eines der Bandmitglieder verliebt ist. Gleichzeitig muss sie die Avancen eines anderen abwehren und ihre turbulente Vergangenheit geheim halten. Triple Cross sind „die netten Jungs von nebenan“, von allen Eltern der Welt akzeptiert, haben aber gerade ihre langjährige Managerin gefeuert, die ihr sauberes Image und ihre Medienauftritte mit eiserner Faust kontrolliert hat. Als Zach Wechsler, Kyras Objekt der Begierde, ebenfalls Interesse zeigt, muss sie äußerst vorsichtig sein. Sicherlich kann ein einzelnes Mädchen keine Band zerstören, die seit über zehn Jahren zusammen ist… oder? Kyra weiß, dass sie nur eine falsche Entscheidung davon entfernt ist, alles zu ruinieren wofür sie so hart gearbeitet hat – und mit sich die heißeste Band ihrer Generation zu Fall zu bringen.
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Kyras Vergangenheit ist recht turbulent verlaufen, sie hat bereits mit 12 Jahren ihre Jungfräulichkeit verloren und danach nichts anbrennen lassen. Jetzt mit 18 Jahren setzt sie alles daran, diesen Ruf wiederherzustellen. Ihr neuster Job macht ihr das nicht gerade leicht, sie arbeitet als Assistentin in einer Filmcrew, die die Boyband Triple Cross während ihrer Europatournee begleitet. Kyra ist in Zach Wechsler verknallt, dem Leadsänger der Band. Da sie weder ihren noch den Ruf der Band aufs Spiel setzen will, verhält sie sich eher zurückhaltend. Als Zach Interesse an ihr zeigt, wird die ganze Situation sehr schwierig. Denn sollte Zach je von ihrer Vergangenheit erfahren, wird er sie hassen. Kyra und Zach kommen sie immer näher und das ganze droht in einer Katastrophe zu enden.

Die Handlung dieses Buches spielt zeitlich gesehen während und nach Prinzessin in Not. Da mir die anderen beiden Bücher aus dieser Reihe bereits sehr gut gefallen haben, war ich sehr neugierig auf Nicht mein Märchen 2.5. Ich wurde nicht enttäuscht, sondern auch noch positiv überrascht. Wieder führt die Autorin ein "normales" Mädchen mit einer prominenten Persönlichkeit zusammen und zeigt, was dies alles für Probleme mit sich bringen kann. So "normal" ist Kyra aber gar nicht, ihr Onkel ist Jason Vanderholt und sie hat schon einen Anblick in das Leben eines Prominenten gewinnen können. Kyra ist ein wirklich interessanter Charakter. Miz ihr zeigt uns die Autorin eine junge Frau, die aus ihren Fehlern gelernt hat und es besser machen will. Zach ist eher bodenständiger Charakter und im Gegensatz zu Kyra richtig brav gewesen in seinem bisherigen Leben. Die Liebesgeschichte hat mir unheimlich gut gefallen und mich auch sehr berührt. Das ganze ist sehr emotional und bewegend und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, da ich unbedingt wissen wollte, wie es mit den beiden weiter geht.

Insgesamt kann ich eine klare Leseempfehlung aussprechen und vergebe 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen