20. August 2014

Vampir verzweifelt gesucht von Lynsay Sands



Klapptext: 
Das Rettungsteam der Argeneaus befreit die junge Valerie, die von einem wahnsinnigen Unsterblichen entführt wurde. Als der Vampir Anders Valerie begegnet, fühlt er sich zu der eigensinnigen, attraktiven Frau sofort hingezogen. Er verspricht, Valerie um jeden Preis zu beschützen, denn ihr Entführer ist immer noch auf freiem Fuß und trachtet ihr nach dem Leben.
Quelle: Egmont Lxy

Meine Meinung:
10 Tage war die Tierärztin Valerie mit anderen Frauen die Gefangene eines Abtrünnigen. Dieser hat sie in Käfigen gefangen gehalten und als Blutspenderinnen benutzt. Dann endlich kann Valerie fliehen, aber gleichzeitig taucht auch eine Gruppe Jäger auf, unter ihnen Anders, die dann alle Frauen befreuen. Sie nehmen Valerie mit, da sie schwer verletzt ist und erst einmal versorgt werden muss. Valerie hat keine Ahnung, dass Anders und seine Kollegen sich ebenfalls von Blut ernähren und ebenfalls Unsterbliche sind, wie der Abtrünnige, der sie entführt hat. Anders und Valerie kommen sich näher, sind die beiden doch Lebensgefährten. Wie soll Anders aber Valerie bei bringen was er ist.

Wieder einmal ein sehr unterhaltsamer Roman der Argeneau-Reihe von Lynsay Sands. Dieses Mal steht Anders im Mittelpunkt der Handlung. Dieser ist uns ja bereits aus anderen Büchern als Nebenfigur bekannt und wir erfahren auch endlich wie sein Vorname ist ;) Ihm zur Seite gestellt wird Valerie, eine selbstbewusste und taffe Frau, die mit beiden Beinen fest im Leben steht. Der Anfang der Geschichte ist doch recht heftig, wenn die Frauen dort in den Käfigen gehalten werden, eigentlich sehr untypisch für die Autorin. Nach der Befreiung geht es dann natürlich um die Liebesgeschichte, die den größten Teil der Handlung einnimmt. Dieses Mal ist die Situation so, dass sie völlig ahnungslos ist und er ihr beibringen muss, was er ist. Das ist natürlich nicht neu und wurde in dieser Reihe schon sehr oft thematisiert. Und obwohl die Handlung immer nach einem ähnlichen Schema abläuft, gefällt mir diese Reihe immer noch sehr gut.

Insgesamt bekommt dieser Teil von mir 9 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen