17. Juli 2014

Zeitenzauber 3. Das verborgene Tor von Eva Völler



Klapptext: 
Anna und Sebastiano sollten eigentlich nur einen Ingenieur nach London in das Jahr 1813 begleiten. Doch dort angekommen, erwartet sie eine weitaus gefährlichere Mission: Jemand versucht, sämtliche Zeitreise-Tore zu zerstören, und nur Anna und Sebastiano können es verhindern. Getarnt als Geschwister tauchen sie in die High Society des Londoner Adels ein und stellen schon bald fest, dass an jeder Ecke Intrigen und Gefahren lauern ...
Quelle: Baumhaus Verlag

Meine Meinung:
Anna und Sebastiano sind wieder auf Zeitreise unterwegs. Ihr neuster Auftrag führt sie nach London in das Jahr 1813. Anfangs sieht das ganze wie ein völlig normaler Auftrag aus, dann entwickelt sich das ganze als die gefährlichste Mission, die die beiden jemals durchführen mussten. Jemand hat fast alle Zeitreistore zerstört. Anna und Sebastiano müssen den Täter in der High Society Londons finden und um jeden Preis aufhalten, sonst können sie nie wieder zurück.

Die Handlung des 3. und letzten Teils fängt wie jedes andere Abenteuer der beiden an, verwandelt sich dann aber schnell in den ultimativen Kampf um die Zeittore. Die Autorin macht es wieder sehr spannend. Endlich erfahren mehr über die Hintergründe der Zeitreise und wir bekommen einige Antworten geliefert. Anna und Sebastiano müssen sich dieses Mal als Geschwister ausgeben, was einige witzige Situationen verursacht. Die Romantik kommt dieses Mal etwas kurz, die Autorin beschäftigt sich dieses Mal mehr mit den Zeitreisen. Die Antworten, die die Autorin uns gibt, haben mir sehr gut gefallen un auch das Ende lässt mich zufrieden zurück.

Alles in allem ein toller Abschluss, der 10 von 10 Punkten von mir bekommt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen