22. Juli 2014

Ach wie gut, dass niemand weiß ... von Alexa Hennig von Lange



Klapptext: 
Reibungslos, so soll das Leben von Sina, Tochter eines Staatsanwalts, verlaufen. Da passt ein aalglatter Schwiegersohn in spe wie Jean perfekt - jedenfalls für Sinas Eltern. Doch dann verändert ein einziger Abend Sinas ganzes Leben: Als ihre Freundinnen von den Jungs einer Gang angegriffen werden, ist es ausgerechnet einer der Täter, der Sina in letzter Minute rettet. Noah, so heißt der Junge, will Sina unbedingt wiedersehen und steigt sogar heimlich in die Villa ihrer Eltern ein, nur um mit ihr zu reden. Trotz allem, was zwischen ihnen steht, verlieben sich die beiden mit Haut und Haaren. Doch niemand darf von ihren heimlichen Treffen wissen! Und so beginnt ein Spiel mit dem Feuer, in dem plötzlich nichts mehr ist, wie es scheint.
Quelle: cbt Verlag

Meine Meinung:
Sina führt als Tochter eines Staatsanwaltes ein behütetes Leben und hat den perfekten Freund. Bis dieser sie betrügt und sie und ihre Freundinnen eines abends von Jungs einer Gang überfallen werden. Aber ausgerechnet einer der Täter rettet sie vor dem Schlimmsten. Von da an verändert sich ihr Leben sehr. Sie tritt Noah heimlich wieder und verliebt sich in ihn, aber nicht nur, dass er einer Gang angehört, er wird wegen des Verdachtes auf Mord gesucht.

Das Thema ist natürlich nicht neu, reiches Mädchen trifft auf armen Jungen, in diesem Fall auf ein Gangmitglied mit kriminellen Hintergrund. Die Autorin hat das ganze sehr interessant und auch spannend umgesetzt. Sina muss sich nicht nur über ihre Gefühle für Noah im Klaren werden, sie muss ich auch über die Gefühle zu ihrem Ex Jean im Klaren werden, den obwohl er sie betrogen hat, empfinden sich noch etwas für ihn. Noah ist Mitglied in einer Gang und hat schon einige krumme Dinge gedreht. Schon länger will er diesem Leben entfliehen, was natürlich nicht so einfach ist, sogar regelrecht gefährlich. Die Liebesgeschichte zwischen Sina und Noah hat mir sehr gut gefallen, sie kommt fast schon etwas zu kurz, es hätte ruhig ein paar romantische Momente mehr zwischen den beiden gegen können.

Insgesamt aber eine wirklich fesselnde Geschichte, die 9 von 10 Punkte von mir bekommt. 

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezension, das Buch hat mir auch sehr gefallen ;)

    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen