21. Juni 2014

Seelenprinz und Sohn der Dunkelheit von J. R. Ward



Klapptext:
Qhuinn, ohne Zweifel der tapferste Vampirkrieger der BLACK DAGGER, wurde einst von seinen Verwandten wegen seiner verschiedenfarbigen Augen verstoßen. Nun hat er die Chance, mit der Auserwählten Layla eine eigene Familie zu gründen, sein Herz gehört jedoch schon lange seinem besten Freund Blay. Aber Qhuinn will seine Gefühle nicht zulassen. Als der Kampf um den Thron der Bruderschaft immer bedrohlicher wird und die BLACK DAGGER in höchste Gefahr geraten, begreift Qhuinn endlich, was wahrer Mut bedeutet: sich auf die Liebe einzulassen ...
Quelle: Heyne Verlag

Meine Meinung:
Wie auch schon bei den anderen Büchern der Reihe werde ich beiden Teile wieder zusammen resensieren, denn für mich gehören die beiden Bücher einfach zusammen.
In diesem Teil passieren wieder sehr viele Dinge. X-Core und seine Krieger bereiten sich darauf vor, Wraith vom Thron zu stoßen. In der Zwischenzeit bereitet Wraith eine gravierende Gesetzesänderung vor, die er in Kürze dem Rat vorstellen will und durchsetzen will. Zwischen all dem kommen sich Blay und Qhuinn endlich näher.

Ich muss gestehen, dass ich die beiden Bücher jetzt schon etwas länger im SUB hatte. Das lag vor allem daran, dass die Liebesgeschichte nicht ganz in mein Beuteschema fällt, ich lese normalerweise keine homoerotischen Liebesgeschichten. Trotzdem konnte mich die Handlung dann doch packen und ich habe beide Bücher ganz schnell hintereinander gelesen. Insgesamt finde ich aber, die Autorin hat einfach zu viele Nebenhandlungen in diesem Buch untergebracht. Da wären neben Qhuinn, Blay und Layla mit ihrer Schwangerschaft noch Trez und sein Bruder iAm, X-Core und seine Krieger und Assail und Sola. Die anderen Brüder rücken dadurch sehr ins Hinterlicht, was ich sehr schade fand. Nachdem Blay und Qhuinn sich jetzt seit Jahren anschmachten, bekommen sie dieses Mal endlich die Kurve. Das Ende ist mir sogar fast ein wenig zu kitschig. Aber bis dahin gibt es jede Menge Drama und Herzschmerz.

Die Autorin hat hier in diesem Teil einige Andeutungen auf neue Romanzen gemacht und ich bin wirklich gespannt was daraus wird.

Von mir bekommt dieser Teil 9 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen