20. Juni 2014

Das Rätsel der Liebe von Nina Rowan



Klapptext: 
Lydia Kellaway besitzt ein einzigartiges Talent für Mathematik und ist daher in der viktorianischen Gesellschaft eine Außenseiterin. Als sie erfährt, dass Alexander Hall, Viscount Northwood, im Besitz eines Medaillons ist, das ein gefährliches Geheimnis ihrer Vergangenheit birgt, sucht sie ihn auf, um es zurückzuerlangen. Doch Northwood fordert sie zu einem Wettstreit des Geistes heraus. Lydia ahnt nicht, dass dabei ihr Herz auf dem Spiel steht.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Lydia Kellaway sucht Alexander Hall, Viscount Northwood auf, weil er im Besitz eines Medaillons ihrer Familie ist. Er hat es bei einem Pfandleiher erstanden und Lydia möchte unbedingt zurück haben. Da sie nicht das nötige Geld hat, um es zu bezahlen, bietet sie ihm ihre herausragenden mathematischen Fähigkeiten an. Alexander ist sehr fasziniert von der intelligenten jungen Frau und die Wege der beiden kreuzen sich von nun an sehr häufig. Mit der Zeit entwickeln sich Gefühle zwischen den beiden, nur verbirgt Lydia ein großes Geheimnis, dass eine Beziehung oder sogar eine Heirat mit Alexander unmöglich macht.

Die Inhaltsangabe klang recht vielversprechend und interessant, insgesamt war das Buch auch nicht schlecht, konnte mich aber nicht ganz überzeugen. Ich habe einfach etwas mehr Wortwitz erwartet. Die Dialoge waren durchaus unterhaltsam, aber nicht das was ich erwartet habe.
Lydia ist kein junges Ding mehr und hat in ihrer Vergangenheit einiges durchmachen müssen. Sie stammt eher aus einfachen Verhältnissen und führt ein bescheidendes Leben. Alexander Hall versucht gerade, den Ruf seiner Familie wieder herzustellen, ist seine Mutter doch mit einem jüngeren Mann durchgebrannt und hat die Familie allein gelassen.
Die Annäherung der beiden geht langsam vonstatten, was ich sehr schön fand. Trotzdem ist von Anfang ein eine gewissen erotische Anziehungskraft vorhanden.
Das Geheimnis von Lydia spielt erst ab der Mitte eine wichtige Rolle und beherrscht im letzten Drittel völlig die Handlung. Ich bin doch sehr überrascht worden, damit hätte ich nicht wirklich gerechnet.

Insgesamt ein durchaus lesenswerter Roman, der 8 von 10 Punkten bekommt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...