10. Mai 2014

Soul Beach - Schwarzer Sand von Kate Harrison



Klapptext: 
Meine Schwester ist tot. Doch sie lebt weiter am Soul Beach. Um sie von dort zu befreien, muss ich ihren Mörder finden. Aber je näher ich ihm komme, desto näher kommt er mir. Triti konnte das virtuelle Strandparadies von Soul Beach mit Alice Hilfe verlassen, aber Alice Schwester Megan sitzt noch immer hier fest. Und dann schlägt ihr Mörder erneut zu: Ein weiterer Gast erscheint am Strand. Und Alice kennt ihn nur allzu gut. Als eine Reise nach Spanien die Rettung für einen weiteren ihrer Freunde am Soul Beach bedeuten könnte, setzt Alice sich ins Flugzeug. Doch der Mörder reist mit …
Quelle: Loewe Verlag

Meine Meinung:
Alice ist immer noch auf der Suche nach dem Mörder ihrer Schwester. Als der Hauptverdächtige Tim angeblich Selbstmord begeht, halten alle ihn für den Mörder, nur Alice nicht, für sie gibt es zu viele Ungereimtheiten. Tim taucht dann auch noch am Soul Beach auf, kann sich aber an nichts erinnern. Alice sucht weiter nach dem Mörder von ihrer Schwester Megan und verdächtigt sogar Megans Freunde.

Ich muss gestehen, dass ich sehr skeptisch war was diesen Teil betrifft. Leider ist es ja oft so, dass 2. Teil in der Regel etwas schwächer sind, was bei diesem 2. Teil aber nicht der Fall ist. Der größte Teil der Handlung findet dieses Mal gar nicht am Soul Beach sondern in Alices realer Welt statt. Alice Mutter hat ihr nämlich ihren Laptop weggenommen und Internetverbot verhängt, aber natürlich findet Alice einen Weg, Megan und die anderen am Soul Beach zu besuchen.
Alice geht einen Hinweisen nach und gerät selbst in Gefahr. Der Mörder scheint sich im näheren Umfeld von Alice zu befinden, aber ich muss gestehen, zum jetzigen Zeitpunkt habe ich keine Ahnung wer es sein könnte, was ich sehr spannend finde. Es gibt einige Neuzugänge auf dem Soul Beach, aber auch zwei Personen verlassen ihn. Alice Rolle in dem ganzen ist immer noch nicht wirklich klar und ich frage mich, ob wir am Ende wirklich eine Antwort darauf bekommen werden, was dieser Soul Beach eigentlich ist.
Die Liebesgeschichte zwischen Alice und Danny finde ich irgendwie schwierig, so richtig überzeugen kann sie mich leider nicht, dafür ist sie einfach zu oberflächig und spielt eine zu geringe Rolle. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass es hier ein Happy End gibt. Aber ich lasse mich von der Autorin überraschen.

Ich bin umheimlich gespannt auf den 3. Teil dieser Reihe, der bereits im Oktober 2014 erscheinen wird. Dieser Teil bekommt von mir 9 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen