17. Mai 2014

Kriegerin der Schatten von Lara Adrian



Klapptext: 
Behütet aufgewachsen in einem Dunklen Hafen in Boston, schien Jordana Gates’ Lebensweg stets klar vor ihr zu liegen. Doch dann trifft sie auf den Stammeskrieger Nathan – einen der tödlichsten Kämpfer des Ordens, der seine Missionen stets mit eiskalter Präzision ausführt. Ein impulsiver Kuss entfacht eine tiefe Leidenschaft zwischen den beiden. Aber Jordana ist einem anderen versprochen.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Seid Jordana Nathan geküsst hat, geht er ihr nicht mehr aus dem Kopf. Anders herum ist es aber genau so, aber beiden sind noch nicht bereit für eine Beziehung. Denn eigentlich passen sie so gar nicht zusammen, Nathan der eiskalte Gen-Eins Krieger und die behütete Jordana aus den Dunklen Häfen. Trotzdem laufen sie sich neuerdings ständig über den Weg und die Anziehungskraft ist groß. Dann wird Jordana in Nathans aktuelle Ermittlungen verwickelt und Nathans Beschützerinstinkt übernimmt die Führung.

Bereits bei Vertraute der Sehnsucht hatte ich so meine Probleme mit dem Schreibstil der Autorin. Leider konnte mich Kriegerin der Schatten auch nicht richtig überzeugen. Der ständig aggressive Unterton zwischen den Charakteren hat mir überhaupt gefallen. Auch wurden hier die Probleme einfach zu sehr aufgebauscht, den eigentlich gab es nämlich überhaupt keinen Grund, warum die beiden nicht zusammen sein dürfen. Ich meine, sie ist nicht wirklich jemand anderen versprochen. Sie führt seit einigen Jahren eine platonische Freundschaft zu einem Geschäftspartner ihres Vaters. Ihr Vater würde es natürlich gerne sehen, wenn sie mit ihm eine Bindung eingehen würde, aber Jordana ist eine moderne junge Frau, die sich zu nichts zwingen lässt.
Ich muss auch gestehen, dass ich mit den vielen neuen Namen manchmal meine Probleme habe. Ein Stammbaum im Anhang wäre echt nicht schlecht. Die Handlung um diesen neuen Feinde, die Altantiden wiederum fand ich dann sehr interessant und gelungen, die Autorin überrascht uns hier mit unterwarteten Wendungen.

Insgesamt bekommt dieser Teil 8 von 10 Punkten. Ich hoffe sehr, der nächste Teil gefällt mir wieder besser. 

Kommentare:

  1. Ich habe bis jetzt noch keinen Teil der "neuen Generation" gelesen und habe den ersten im SUB. Ich weiß noch nicht was ich davon halten werde.

    LG Marina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Astrid,
    ich mag auch die neue Generation, aber die Idee mit dem Stammbaum wäre echt toll
    lG Nadine

    AntwortenLöschen